ANZEIGE

Die Runde Ecke: Sebastian - Vom Dipl.-Ingenieur zum Profimusiker


Es sind sehr berührende Geschichten, die im Kölner WDR-Studio aufgezeichnet werden. Alle wärmen das Herz und provozieren unmittelbar die Phantasie des Zuschauers mit der Frage, welche Geschichte er wohl von sich selbst zu erzählen hätte.

ANZEIGE

Die runde Ecke: Patrick Lynen
© www.wdr.de
Patrick  Lynen und seine Mannschaft wollen die Storyteller-Kultur in Deutschland etablieren, sich aber klar abgrenzen von Stand-up-Comedians und Poetry-Slammern.

Sie wollen nicht nur ins Fernsehen, sie wollen in die Klubs um die Ecke. Sie wissen: Jeder hat eine Geschichte, die Besten wollen sie zu Gehör bringen.


"Die Leute, die erzählen, merken, dass sich niemand an ihnen bereichert“, sagt Patrick  Lynen
und begreift den sensiblen Umgang mit den Protagonisten als das A und O des Konzepts. „Wenn ich das Vertrauen missbrauche, kollabiert das ganze Ding.“

So sieht das Konzept  auch vor, dass jeder seine Geschichte auch noch nach der Aufzeichnung zurückziehen kann, wenn ihm unwohl mit der medialen Präsenz wird. Das ist ein Teil des Risikos, auf das sich die Macher der Runden Ecke einlassen.

Die runde Ecke: Sebastian
© www.wdr.de

Der andere Teil des Risikos ist die Reaktion des Publikums. Die Frage, ob man Zuschauern
wohl einen zehn Minuten oder länger erzählenden Menschen ohne jeden Schnickschnack zumuten kann, wäre wohl noch vor zwei Jahren im WDR mit einem klaren Nein beantwortet worden. Heute geht da was. Da wird sogar die Ecke rund.

In regelmäßigen Abständen stellen wir Ihnen bei Lebe-Liebe-Lache eine Auswahl jener Geschichten vor, die uns am meisten berührt haben. Heute gehts mit Sebastian weiter:

Leidenschaft statt Sicherheit. Vom Dipl.-Ingenieur zum Profimusiker.




Liebe LeserInnen von Lebe-Liebe-Lache!

Patrick Lynen
© www.patricklynen.net
 „Die Runde Ecke“ ist mein größtes Herzensprojekt. Besondere Geschichten finden, die Menschen beim Erzählen ihrer Erlebnisse zu unterstützen, sie daran auch wachsen zu sehen – wow, das sind unbezahlbare Momente.

Ich habe in den Medien schon sehr viel gesehen und gemacht. Das hier ist besonders, das hat eine irre Kraft. Eine Urkraft wie schon in der Steinzeit, als sich Menschen am Lagerfeuer gegenseitig ihre erlebten Geschichten erzählten, sich zuhörten, dazu austauschten. Willkommen in der RUNDEN ECKE! Meine Geschichte. Live erzählt.

Herzlich,

Patrick Lynen

Alle Infos gibts hier: www.ecke.tv und  www.wdr.de/die-runde-ecke
ANZEIGE
Weitere Artikel von Patrick Lynen:
»Man kann sich nicht vorstellen, wie sich das anfühlt«
Patrick Lynen: Ich will mich deines Vertrauens würdig erweisen
Der Lauf meines Lebens! Wie ich mein Leben radikal verändert habe
Ein berührendes Experiment
Herz öffnen - statt Kopf zerbrechen
GEMEINSAM BIST DU MEHR: Wer vertraut hat mehr vom Leben
Weitere Artikel:
"Worte der Weisheit": Kairos – der rechte Augenblick
"Worte der Weisheit": Musik heilt Krankheiten
Eckhart Tolle spricht in Hamburg über ein neues Bewusstsein
Mit diesen Songs freuen wir uns auf den Herbst
Den Verstand verlieren
Zen Witze - Bewusstseinserheiterung vom Feinsten
8 Wege zum inneren Frieden
Vom Opfer zum Schöpfer – Wie Meditation das Gehirn beeinflusst
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 6: Ich und meine Problemzonen
Interview mit Dunja Hayali: "Is was, Dog? "
Unvollkommen - vollkommen
Chia-Samen - kleine Körner mit großer Wirkung
HOTEL LA PERLA - DIE KUNST SEELEN ZU BEWEGEN
Besondere Geschenke zur Geburt! LEBE-LIEBE-LACHE verlost zehn Erinnerungsboxes
Think! Aktuelle Schuh-Designs im Trend der Zeit
Valentinstag in Japan – Frauen ergreifen die Initiative
Alternative Krebstherapien erhöhen Heilungschancen
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen