ANZEIGE
29

Ruhrfestspiele: Lars Eidinger liest „Die Hauspostille“ von Bertolt Brecht


Kein Zweifel: Der Vorverkauf der Ruhrfestspiele läuft stark an. Als Publikumsmagnet hat sich erwartungsgemäß der Brecht-Abend mit Lars Eidinger am 18. Mai und 19. Mai erwiesen.

„Die Hauspostille“, so heißt es in der „Anleitung zum Gebrauch“, „wendet sich an das Gefühl des Lesers und dessen Verstand. Die Lektüre empfiehlt sich in Zeiten roher Naturgewalten, ist das Richtige in Stunden des Reichtums, des Bewusstseins des Fleisches und der Anmaßung. Zu singen ist sie unter Anschlag harter Misslaute. Sie hat zum Motto: Zum Dank dafür, dass die Sonne sie bescheint, werfen die Dinge Schatten.“

Brecht schrieb die Gedichte dieser Sammlung in der Zeit von 1916 bis 1925. Der Titel „Hauspostille“ ist eine parodistische Anspielung auf fromme Predigtsammlungen: „Bittgänge“, „Exerzitien“, „Chroniken“, „Psalmen“ und „kleine Tagzeiten der Abgestorbenen“ – so die Überschriften der einzelnen „Lektionen“. Abgründiges wird ans Licht gezerrt und gefeiert, es ist die dunkle, wilde, morbide Poesie des großen Bertolt Brecht.


Ruhrfestspiele: Lars Eidinger liest  Die Hauspostille von Bertolt Brecht
© Foto: Ingo Pertramer / www.ruhrfestspiele.de

Lars Eidinger ist bekannt aus Film, Fernsehen und Bühne – ob als Hamlet, Richard III. oder in Salzburg als Jedermann, er zieht das Publikum in seinen Bann. Er liebt und lebt seine Arbeit, das spürt man auch bei dieser Lesung unmittelbar. Die Verzweiflung an der Gegenwart, die Liebe, die sie erträglich macht, bringt Eidinger präzise und mit Gefühl auf die Bühne. Er liest, singt und spielt, ernsthaft, in sich gekehrt, mit eigener Intensität und Brecht-Aura. Lars Eidinger hat ein besonderes Verhältnis zu Bertolt Brecht. In Joachim Langs Spielfilm „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ hat er ihn schon verkörpert und bleibt damit in prägender Erinnerung.

Die „Hauspostille“ ist Punk. Der junge Brecht arbeitet sich an den Rändern des Sozialen ab. Seine dunkle Poesie weidet sich an der schaurigen Schönheit des Morbiden – ein Vorbild für Ikonen der Popkultur wie Iggy Pop, Nick Cave oder Tim Burton.

Kongenial musikalisch begleitet wird der Schauspieler von Hans- Jörn Brandenburg an Harmonium und Flügel. Beide nehmen einen tiefen Atemzug vom wilden Brecht und bringen dessen Lyrik als schillerndes Gesamtkunstwerk auf die Bühne.

LEBE-LIEBE-LACHE-Tipp: „Anti-Disco-Party“ mit DJ Lars Eidinger am 18. Mai, ab 22:00 Uhr.

Direkt zur Homepage der Ruhrfestspiele: www.ruhrfestspiele.de


Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
29
ANZEIGE
Weitere Artikel von Annette Maria Böhm:
Ruhrfestspiele: Lars Eidinger liest Bertolt Brechts „Hauspostille“
Positive Psychologie: Das Leben mit Humor betrachten
So gesund ist Bockshornklee
Brahmi – ayurvedisches Superfood für mehr Konzentration
Max Raabe und Palast-Orchester begeistern in Duisburg
Sabrina Fox im Interview: Der langsame Abschied meiner Mutter. Ein spiritueller Blick auf Demenz.
Weitere Artikel:
Sommer-Detox: Frische Ideen für deinen Lifestyle
Die Kunst des Perspektivenwechsels: Reframing
Von innen strahlen: Ernährungstipps für mehr Energie und Lebensfreude
Gelassen durch den Alltag: Entspannung will gelernt sein
Unbedingte Nähe
Frühlingsfrisch statt Frühlingstief mit natürlichen Produkten von Sonnentor
Mit einem Glückstagebuch zu mehr Freude im Alltag: So funktioniert's!
„Krise als Chance – Wie du in turbulenten Zeiten wächst“
Wonnemonat Mai? ~ Was wir alle vom Stier lernen können
Wie zwei Seiten einer Münze: Die Waage und ihr Schatten
Adults Only Mühle Resort 1900 - Wellness in den Ötztaler Alpen
Lebenstage-Rechner
Geburtstag:
Lebe-Liebe-Lache.com
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen