ANZEIGE
109

Max Raabe und Palast-Orchester begeistern in Duisburg


von Annette Maria Böhm


Max Raabe und das Palast-Orchester waren gestern im Theater am Marientor in Duisburg zu Gast. Und wir von LEBE-LIEBE-LACHE durften im Publikum dabei sein. FREUDE! Im Gepäck hatten sie neben neuem Liedgut auch Klassiker aus den frühen 30er Jahren. Das Publikum im ausverkauften TaM war begeistert und ließ die Musiker nicht ohne Zugaben von der Bühne.


Max Raabe und Palast-Orchester begeistern in Duisburg
© www.lebe-liebe-lache.com

Verblüffend, wie die Frage „Wer hat hier schlechte Laune“, immer gute Laune macht, unabhängig von der individuellen Gemütsverfassung.

Auf ebendiese Weise wirkt auch die Tour “Wer hat hier schlechte Laune” von Max Raabe & Palast Orchester. Egal wie die Laune vor dem Konzert ist, anschließend verlassen wir Zuschauer den Saal mit einem Lächeln.

Der Titel “Wer hat hier schlechte Laune” entstammt dem gleichnamigen Album des Sängers und Erfinders des “Raabe-Pop”. Zusammen mit seinen bewährten Co-Schreibern der letzten Jahre, Annette Humpe, Achim Hagemann, Peter Plate und Ulf Leo Somme präsentiert Max Raabe darauf Lieder, die vom zarten Erblühen der Liebe handeln, aber auch von der Freude einfach mal im Bett zu bleiben. Viele bunte Aspekte des Lebens würzen die aktuelle “Wer hat hier schlechte Laune”-Tour.


Der Titel Wer hat hier schlechte Laune entstammt dem gleichnamigen Album des Sängers und Erfinders des Raabe-Pop
© www.lebe-liebe-lache.com


"Was übrig bleibt, das wird verzollt"


Mit Annette Humpe hat Max Raabe meinen persönlichen Lieblingstitel des letzten Jahres „Ein Tag wie Gold“ geschrieben, das Titelstück der aktuellen „Babylon Berlin“ Staffel. Hier geht das Palast Orchester noch einmal richtig aus sich heraus und zeigt zu welchen Klangfarben es fähig ist. Überhaupt präsentieren die durch virtuose Eleganz bestechende Geigerin mit ihren frisch gebügelten Kollegen und Multi-Instrumentalisten die ideenreich konzipierte Bühnenshow mit vielen Überraschungen.Sogar einen Zeppelin hatten sie im Gepäck.



Auf ironischer Distanz zu den Texten


Max Raabe bleibt dabei auf ironischer Distanz zu den Texten. Selbst die Liebeslieder eignet er sich nicht emotional an, sondern er trägt sie in der ihm eigenen Art vor: Da schwingt immer viel Ironie mit, wenn er Vokale dehnt oder seine Stimme sanft ins Falsett gleitet. Überhaupt ist es faszinierend, wenn Max Raabe, von Hause aus Bariton, in die Kopfstimme wechselt. Manche Melodie klingt da so weich, als würde sie von einem Saxofon gespielt.


Max Raabe bleibt dabei auf ironischer Distanz zu den Texten. Selbst die Liebeslieder eignet er sich nicht emotional an, sondern er trägt sie in der ihm eigenen Art vor
© www.lebe-liebe-lache.com

Dass die Vermischung der Eigenkompositionen Max Raabes mit Originalarrangements der 20er / 30er einen unterhaltsamen Konzertabend ergibt, haben Max Raabe & Palast Orchester mit ihren letzten Shows längst bewiesen. In “Wer hat hier schlechte Laune” ziehen Max Raabe & Palast Orchester nun alle Register ihres jahrzehntelang lang gereiften Könnens. 

Neben Titeln der aktuellen CD werden auch die neuen Klassiker wie ‚Guten Tag, liebes Glück‘ zu Gehör gebracht. Schwerpunkt des Abends bleibt aber selbstverständlich die Musik der 20er/30er Jahre. Handverlesene Originalarrangements werden nuancenreich zum Leben erweckt, wie es nur Max Raabe & Palast Orchester können: “Unter den Pinien von Argentinien”, “Mein Gorilla hat ne Villa im Zoo”, “Ich will von der Lilli nichts wissen“.


Schwerpunkt des Abends bleibt aber selbstverständlich die Musik der 20er/30er Jahre
© www.lebe-liebe-lache.com


Kein Zweifel: Max Raabe ist ein Künstler, der aus den unterschiedlichsten Epochen und Stilen zu schöpfen vermag und doch alles zu einem unverwechselbaren individuellen Ausdruck verschmilzt. In der popmusikalischen Landschaft der Gegenwart ist er eine singuläre Gestalt – beseelt vom Witz vergangener Zeiten; aber auch vom Wissen über den unaufhörlichen Wandel der Welt. Die pfiffig-federnden Arrangements und vor allem Raabes nasaler Gesang versetzen die Zuhörer zurück in die Zeit, als die Nazis noch nicht den Ton in Deutschland angaben.

Max Raabe und das Palast-Orchester sind ein eingespieltes Team, und die zwölf Musiker können immer wieder ihre besonderen Fähigkeiten zur Geltung bringen. Begnadete Künstler am Klavier an Gitarre und Banjo sind das musikalische Rückgrat der Combo. Cecilia Crisafulli, im Palast Orchester seit 2007, begeistert mit sanften Klängen auf der Geige.


Cecilia Crisafulli, im Palast Orchester seit 2007, begeistert mit sanften Klängen auf der Geige
© www.lebe-liebe-lache.com


Musik mit Biss und Swing


Groß besetzt ist die Bläsergruppe mit vier Saxofonen, zwei Trompeten und einer Posaune, wodurch die Musik den nötigen Biss und Swing bekommt. Besonders schön sind die Momente, wenn dann die Band-Mitglieder ihre Vielseitigkeit beweisen können. Da stehen plötzlich drei der Musiker neben Max Raabe und tragen „Guter Mond, Du gehst so stille“ als vierstimmigen Gesang vor.

Ganz intim wird die Atmosphäre in „Una ora sola“, in dem Raabe nur von Violine und Gitarre begleitet wird.



Nicht ohne Zugaben von der Bühne


Das begeisterte Publikum hält es nicht auf den Sitzplätzen und lässt Max Raabe und das Palast-Orchester natürlich nicht ohne Zugaben von der Bühne. Und bei „Mein kleiner grüner Kaktus“ tobt der Saal.


Das begeisterte Publikum hält es nicht auf den Sitzplätzen und lässt Max Raabe und das Palast-Orchester natürlich nicht ohne Zugaben von der Bühne
© www.lebe-liebe-lache.com



Nächste Konzert - Termine:

 
  • 20.01.2024: Duisburg (DE) Theater am Marientor
  • 21.01.2024: Hagen (DE) Stadthalle
  • 22.01.2024: Essen (DE) Philharmonie
  • 25.01.2024: Chemnitz (DE) Stadthalle - verlegt vom 24.11.2023
  • 26.01.2024: Chemnitz (DE) Stadthalle - verlegt vom 25.11.2023
  • 28.01.2024: Dresden (DE) Kulturpalast - verlegt vom 13.11.2023
  • 04.02.2024: Dresden (DE) Kulturpalast - verlegt vom 14.11.2023
  • 13.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 14.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 15.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 16.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 17.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 18.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 20.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 21.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 22.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 23.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 24.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 25.02.2024: Berlin (DE) Admiralspalast
  • 01.03.2024: Schwerin (DE) Sport- und Kongresshalle
  • 02.03.2024: Neubrandenburg (DE) Jahnsportforum
  • 03.03.2024: Lübeck (DE) Musik- und Kongresshalle
  • 07.03.2024: Lingen (DE) EmslandArena
  • 08.03.2024: Osnabrück (DE) OsnabrückHalle
  • 09.03.2024: Bielefeld (DE) Stadthalle
  • 12.03.2024: Athens, GA (US) Hugh Hodgson Concert Hall - University of Georgia
  • 14.03.2024: Indianapolis, IN (US) Schrott Center for the Performing Arts
  • 15.03.2024: Chicago, IL (US) Symphony Center
  • 17.03.2024: Milwaukee, WI (US) The Pabst Theater
  • 19.03.2024: Boston, MA (US) Symphony Hall
  • 20.03.2024: Washington, DC (US) Lincoln Theatre
  • 21.03.2024: New York, NY (US) Carnegie Hall - Stern Auditorium / Perelman Stage
  • 10.04.2024: Bremen (DE) Metropol-Theater
  • 11.04.2024: Bremen (DE) Metropol-Theater
  • 12.04.2024: Dortmund (DE) Konzerthaus
  • 13.04.2024: Dortmund (DE) Konzerthaus
  • 14.04.2024: Fulda (DE) Esperantohalle
  • 26.04.2024: Reutlingen (DE) Stadthalle
  • 27.04.2024: Stuttgart (DE) Liederhalle
  • 28.04.2024: Villingen-Schwenningen (DE) Neue Tonhalle
  • 29.04.2024: Heilbronn (DE) Harmonie
  • 30.04.2024: Freiburg (DE) Konzerthaus
  • 06.05.2024: Oldenburg (DE) Weser-Ems-Halle
  • 07.05.2024: Celle (DE) Congress-Union
  • 08.05.2024: Flensburg (DE) Deutsches Haus
  • 09.05.2024: Hamburg (DE) Laeiszhalle, Großer Saal
  • 10.05.2024: Hamburg (DE) Laeiszhalle, Großer Saal
  • 12.09.2024: Karlsruhe (DE) Konzerthaus
  • 13.09.2024: Aschaffenburg (DE) Stadthalle
  • 14.09.2024: Augsburg (DE) Kongress am Park
  • 27.09.2024: Bergen (NO) Forum Scene
  • 28.09.2024: Oslo (NO) Konserthus
  • 29.09.2024: Malmö (SE) Malmö Live
  • 30.09.2024: Stockholm (SE) Cirkus
  • 01.10.2024: Stockholm (SE) Cirkus
  • 03.10.2024: Helsinki (FI) Kulttuuritalo
  • 04.10.2024: Helsinki (FI) Kulttuuritalo
  • 12.10.2024: Kiel (DE) Wunderino Arena
  • 13.10.2024: Hannover (DE) Kuppelsaal im HCC
  • 14.10.2024: Hannover (DE) Kuppelsaal im HCC
  • 15.10.2024: Münster (DE) Messe+Congress Centrum Halle Münsterland
  • 20.10.2024: Regensburg (DE) Audimax
  • 21.10.2024: München (DE) Isarphilharmonie
  • 22.10.2024: Rosenheim (DE) Kultur + Kongress Zentrum
  • 23.10.2024: Nürnberg (DE) Meistersingerhalle
  • 24.10.2024: Suhl (DE) CCS
  • 09.11.2024: Magdeburg (DE) GETEC-Arena
  • 10.11.2024: Gera (DE) Kultur- und Kongresszentrum
  • 11.11.2024: Dresden (DE) Kulturpalast
  • 12.11.2024: Dresden (DE) Kulturpalast
  • 15.11.2024: Halle (Saale) (DE) Georg-Friedrich-Händel-Halle
  • 16.11.2024: Jena (DE) Sparkassen Arena
  • 26.11.2024: Frankfurt am Main (DE) Alte Oper
  • 27.11.2024: Saarbrücken (DE) Saarlandhalle
  • 28.11.2024: Siegburg (DE) Rhein Sieg Forum
  • 29.11.2024: Wetzlar (DE) Stadthalle
  • 30.11.2024: Baden-Baden (DE) Festspielhaus
  • 13.12.2024: Chemnitz (DE) Stadthalle
  • 14.12.2024: Chemnitz (DE) Stadthalle

Direkt zur Max Raabe & Palast Orchester-Homepage: www.palast-orchester.de


Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
109
ANZEIGE
Weitere Artikel von Annette Maria Böhm:
Sabrina Fox im Interview: Der langsame Abschied meiner Mutter. Ein spiritueller Blick auf Demenz.
Buchtipp & Gewinnspiel: Glücksversuche - von der Kunst, mit seiner Seele zu sprechen
Deutschlandpremiere: Darwin‘s Smile mit Isabella Rossellini
Feldenkrais: Bewusstheit durch Bewegung
Die neue HANRO Frühjahr/Sommer-Kollektion ‚La Dolce Vita‘
Unsere VASCO DA GAMA-Kreuzfahrt: Kapverden und Westafrika - Sonne, Strand, Safari
Weitere Artikel:
Gewichtszunahme – alles hormonell bedingt?
Poesie der 15 Sinne: "Beauty Revolution"
Max Raabe & Palast Orchester-Tour: "Wer hat hier schlechte Laune"
Hannelore Lay: Die Stiftung Kinderjahre feiert dieses Jahr das 20. Jubiläum
Musikalischer Herbstzauber: Unsere Lieblingssongs für die schönste Jahreszeit
Wieder da!
Was ist Gerechtigkeit? Ferdinand von Schirach im Schauspielhaus Düsseldorf
Udo Lindenberg Bilder – was macht sie so besonders?
Ferdinand von Schirach liest in D'dorf aus seinem neuen Buch "Nachmittage"
Baden, Entspannen und Abschalten: Die perfekte Auszeit im Resort Ortner's Bad Füssing
Wie zwei Seiten einer Münze: Die Zwillinge und ihr Schatten
Mein Dilemma mit dem Frieden schaffen
Bequeme Schuhe: Lässig bis schick und immer komfortabel
Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Frühlingserwachen und die Heilkraft des Waldes. . .
Lebenstage-Rechner
Geburtstag:
Lebe-Liebe-Lache.com
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen