ANZEIGE
64

Resilienz: die Kraft des Aschenputtels


von Silke Gengenbach

Es gibt eine zähe und gleichzeitig flexible Kraft der Resilienz in uns allen, die uns wenig vertraut ist. Meistens hält sich diese im Verborgenen und tritt dann in Aktion, wenn es wirklich (überlebens-)wichtig wird. Wir bringen dieser zähen, ausdauernden Energie nicht die Wertschätzung entgegen, die sie verdient, da sie oftmals leise und bescheiden daherkommt und eher dem weiblichen Potential entspricht, das ohnehin noch immer ein Imageproblem hat.

Schade, dass wir dieser heilsamen Kraft in uns allen bisher nicht den Vorrang gegeben haben, nur weil sie nicht polternd oder perfekt gestylt auf jede Bühne tritt, wo sie sich beweisen und messen möchte. Denn genau das ist nicht ihre Art.

ANZEIGE

Silke Gengenbach - Resilienz: die Kraft des Aschenputtels
© Silke Gengenbach

Diese Energie kämpft nicht. Für sie ist alles eins. Sie ist einfach da und ist gleichzeitig mit allem verbunden. Dann hat sie ihren magischen Moment, der sich über die Zeit, den Stillstand und alle Krisen unverletzt und stark erhebt. Immer dann, wenn wir glauben, keine Kraft mehr zu haben, durchströmt sie uns und bringt uns zurück ins Leben. Sie wirkt stiller und anders als die feurige Wut, die uns auch auf die Beine bringt. Diese Kraft ist nährend, intuitiv und sanft, sie sorgt für die Harmonie.

Es ist für die meisten Frauen nichts Besonderes was sie leisten, für wen sie da sind und mit ihrer Energie und Hingabe versorgen. Wir halten unser Umfeld in der Balance, haben aber nicht gelernt, dies als kostbar wahrzunehmen. Wir wertschätzen nicht unsere regenerative und liebende Kraft, an die wir uns jederzeit selbst anbinden und von ihr auffüllen lassen können. Wir vergessen uns und das weibliche Potential häufig selbst und das Leben führen wir in einer kämpferischen, erschöpfenden, lebensfeindlichen Art und Weise und nicht wie es unserem Wesen entspricht. Kein Wunder fühlen wir uns oft selbst nicht mehr.

Und unsere Gabe nutzen wir meistens nur abwertend oder in Krisenzeiten, anstatt dass wir uns durch sie den Alltag versüßen lassen. Wir bedienen uns der weiblichen Kraftquelle nur in der Not, wenn wir mit unserer Leidensfähigkeit am Ende sind oder das Trümmerfeld sichtbar wird, denn gefühlt und geahnt haben wir die Disharmonien schon längst.

Wir lassen sie ein Aschenputtel-Dasein fristen, sperren diese Kraft weg, um sie die Scherben auffegen zu lassen oder Missstände länger aushalten zu können, dabei könnte sie sich schon viel früher in ein neues, paradiesisches Leben ziehen. Aber die alten Denk- und Verhaltensmuster eines „schwachen Geschlechts“ sitzen noch tief. Die weiblichen Fähigkeiten wurden verunglimpft, verdreht und abgespalten. Wir haben auch heute noch unsere Schwierigkeiten, sie als besondere Stärke und als göttliches Geschenk wahrzunehmen.


Silke Gengenbach - Wilde Weiblichkeit: Lebendig, sinnlich, frei: Wege in ein neues Körper- und Lebensgefühl
Silke Gengenbach (Autor)
Wilde Weiblichkeit
Lebendig, sinnlich, frei: Wege in ein neues Körper- und Lebensgefühl
Ganz Frau sein, im Hier und Jetzt – Female Empowerment in bewegten Zeiten: Viele Frauen sehnen sich danach, sich selbst mutiger, stimmiger und erfüllender zum Ausdruck zu bringen. Sie suchen eine tiefere Verbindung zur natürlichen Weisheit ihrer Weiblichkeit und zu ihrem Körper. Doch im Alltag geht dieses Bedürfnis oft unter, und manchmal auch verloren.

Die Kundaliniyoga-Lehrerin Silke Gengenbach eröffnet entspannte, inspirierende und sinnliche Wege, damit wir unsere weibliche Kraft und unseren natürlichen Flow mit Freude zurückerobern und wieder in unser Leben integrieren können.

Egal ob positives Selbstbild, Intuition, Körperbewusstsein oder erfüllende Sexualität – hier lernen Frauen sich und ihre innersten Lebens- und Kreativkräfte ganz neu kennen und schätzen.

Warum ist die Weiblichkeit wild, fragst du dich womöglich. Ist sie nicht sanft, zart und weich? Doch, das ist sie. Und gleichzeitig ist sie von unglaublich zäher und ausdauernder Kraft.

Unsere Weiblichkeit braucht ihre wilde Seite, um in ihre Kraft zu kommen und heilend zu wirken. Sie braucht ihre Wildheit, um sich selbst immer wieder zu befreien von Begrenzungen.

Wir leben in einer fordernden Zeit, die nach Balance sucht und in der die weiblichen Qualitäten mehr an Bedeutung gewinnen und nach Ausdruck verlangen. Wir haben als Frauen eine starke Anbindung an die weibliche kreative Urkraft, und es ist nicht schwer, uns diesen Zugang zu erschließen.

Doch diese Kraft ist uns fremd geworden, wir nehmen sie kaum noch wahr. Sie zu spüren, ihre unendlich große Vielschichtigkeit zu nutzen und auszuleben, trauen wir uns noch nicht so ganz zu. Was uns daran hindert, ist nur die Angst vor unserem eigenen Licht, das wir viel zu lange schon unter den Scheffel gestellt haben.

Werde weich, fließe mit und tu, was dir gefällt. Das sind die Türöffner für deine weibliche Energie und dein Potenzial. Wozu hast du Lust? Was ist deine Sehnsucht?

Eine mitreißende Liebeserklärung an das Frausein und ein leidenschaftliches Plädoyer für ein neues weibliches Selbstverständnis.




Ständig gibt es diese extremen Momente im Leben einer Frau, in denen sie emotional und körperlich viel durchstehen muss und sich dann nicht die Bettdecke über den Kopf ziehen kann. Obwohl wir die vielen Höhen und Tiefen des Lebens tief und zum Teil schmerzhaft erleben, gehen wir mit ihnen mit und bleiben ein Anker für andere.

Wir kochen auch dann noch Mittagessen oder sind im Homeoffice, wenn wir eigentlich mit Wärmflasche auf der Couch liegen sollten, befüllen nebenbei die Waschmaschine mit der Lieblingsjeans des Kindes, bringen vergessene Turnbeutel, koordinieren Termine, bereiten die nächste Präsentation vor und haben immer noch ein Ohr für die Sorgen anderer. Natürlich wäre es sicherlich sinnvoll, einiges an Aktivitäten abzugeben, zu reduzieren oder ganz sein zu lassen und sich vielmehr bewusst zu machen, wie ich meine Energie überhaupt einsetze. Missbrauche ich meine ausdauernde Kraft als Dienstmagd oder gestalte ich mit ihr ein erfüllendes Leben?

Wenn uns aber wirklich etwas oder vielmehr jemand am Herzen liegt, können wir aus der alten Rolle fallen und furchtlos über Grenzen gehen. In solchen Zeiten lassen wir unserer ursprünglichen, wilden Kraft freien Lauf, die nicht mehr verzagt und gehorsam ist und bei Gegenwind sofort einknickt, wir dienen dann dem Leben und nichts anderem mehr. Wir denken in diesen Momenten nicht nach, wir sind in der Hingabe. Woher die Energie kommt, ist uns nicht wirklich bewusst. Es ist die universelle Lebenskraft, die uns in diesen Momenten auffängt. Die weibliche Energie ist die Lebenskraft, unsere ursprünglichste Kraft. Wir können sie als unseren Urgrund, unsere Quelle nicht verlieren, wir bleiben mit ihr verbunden.


Wir haben noch unsere Mühe zu verstehen, dass wir alle aus der göttlichen Quelle, dem Weiblichen kommen. Dass auch das männliche Prinzip aus dem weiblichen stammt. Unser aller Ursprung ist weiblich. Auch der männliche Embryo ist anfangs weiblich. Das Weibliche ist das Zentrum in das wir zurückkehren, uns neu finden und wieder ausrichten können. Es spielt keine Rolle wie wir uns ausrichten, wie männlich oder weiblich wir sind, sondern wie facettenreich und authentisch wir uns ausleben und erfahren können. Kann ich mich auf meine innere Reise begeben, auch in den „Kohlenkeller“ gehen und Kräfte entdecken, die bisher nicht als „wertvoll“ oder „perfekt“ anerkannt wurden? Kann ich wie Aschenputtel endlich die Feen, das heißt meine geheimen, weiblichen Kräfte in meinem Leben wirken lassen?


Silke Gengenbach - Aschenputtel
© Silke Gengenbach

Ich habe die meiste Kraft, wenn ich ganz ich selbst bin mit all meinen Anteilen, meinen Ecken und Kanten. Dabei sind mir die Ansichten der anderen bewusst, wahrscheinlich wünsche ich mir eine allgemeine Zufriedenheit und Zustimmung, aber ich muss mir selbst treu sein, meine Wahrheit leben können und eine trügerische Harmonie im Außen nicht mit einer echten Harmonie verwechseln. Sonst würde ich mich schnell verzetteln und verausgaben mit einem „Schneller-höher-weiter“- oder anderen Ego-Programmen und damit mein Potential nicht leben.

Emphatisch, mitfühlend, verantwortungsbewusst und gleichzeitig auf dem eigenen Weg bleiben, sich auch selbst verwirklichen zu können, ist eine Herausforderung unserer Zeit. Überall lachen uns die „gefakten“, schönen, glücklichen und erfolgreichen Menschen an, vielleicht lachen sie uns auch aus. Wir lassen uns dabei oft blenden und steigen immer wieder in das alte Spiel mit ein, so lange bis wir wieder in der Not sind. Wir dürfen erkennen, dass wir schon längst am Ziel und frei sind. Dass wir nicht im Kohlenkeller sitzen müssen oder dass wir kein Schloss, keinen Prinzen brauchen, um glücklich zu sein. Was uns erfüllt und mit dem Leben mitfließen lässt, gilt es allerdings herauszufinden.

Die weibliche Energie ist nicht nur flexibel und kann mit allen Gegebenheiten mitgehen, mitfließen, sondern die Verbindung zu allem, die Harmonie herstellen. Dies bedeutet Heilung, Neu- und Ganzwerdung, wenn alle Kräfte mobilisiert werden und sich vereinen.



Silke Gengenbach - Portrait
© Silke Gengenbach
Silke Gengenbach

Kundaliniyoga-Lehrerin, Autorin, Soziologin und Mutter von drei Kindern.

Silke Gengenbach eröffnet Frauen entspannte, inspirierende und sinnliche Wege, ihre weibliche Kraft und ihren natürlichen Flow mit Freude wieder zu entdecken und in ihr Leben integrieren zu können. In ihrem Buch „Wilde Weiblichkeit“, im Yoga, Frauenkreisen und Workshops erinnert sie an die ungezähmte, weibliche Natur in all ihren vielfältigen und liebenswerten Facetten.

www.wilde-weiblichkeit.net

www.silke-gengenbach.de

64
ANZEIGE
Weitere Artikel von Silke Gengenbach:
Die Selbstliebe der inneren Frau: Toxische Beziehungen lösen
Die Kraft der negativen Emotionen
Warum wir wieder zu wilden Frauen werden sollten
Weitere Artikel:
Toxische Beziehungen
Berührung
5 Chancen, wie du als gestresste Mama wieder in deine Kraft finden kannst
Jupiter ~ der Entwicklungshelfer. Eine kosmische Reise durchs Sonnensystem, Teil 6
von Liebe und Verletzungen
DANCE WITH YOUR VOICE - Die Sache mit meiner Stimme
"Worte der Weisheit": Tat tvam asi - Das bist du
Die Entdeckung der Langsamkeit
Der Wassermann - Jenseits von Raum und Zeit
Bea Kallen: Hoffnungsvollfroh
Vom Opfer zum Schöpfer – Wie Meditation das Gehirn beeinflusst
Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL: regionale Authentizität
Wohlfühlen zu Hause mit Medisana
Die Flucht ins Paradies
Das Besondere entdecken: Design-Appartement mit Hotelkomfort in Wismar
Von modern bis edel: Die schönsten Osterdeko-Ideen für Ihr Zuhause
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen