ANZEIGE
44

Prof. Rita Fasel im Interview: "Die Hände sprechen im Alltag eine non-verbale Sprache."


Sie dienen nicht nur dazu, zu greifen, zuzupacken oder zu tasten. Hände können streicheln, wärmen und Trost spenden, drohen, zuschlagen oder sogar töten. Wenn wir Angst haben, werden sie manchmal feucht und wenn wir nervös sind, trommeln wir mit ihnen auf der Tischkante herum.

Freuen wir uns über etwas, reiben wir sie uns, sind wir in Not, ringen wir sie, bei Überraschung schlagen wir sie über unserem Kopf zusammen. Und jetzt im Computer-Zeitalter bedienen wir mit ihnen Tastaturen und Trackballs.

Schon seit dem Altertum versuchten Menschen, ihre Hände zu lesen – aus ihrer Form und ihren Linien auf Anlagen, Gesundheit oder gar ihr Schicksal zu schließen. Was die Hände über uns verraten - erklärt uns Prof. Rita Fasel mit ihrem neuen Handdiagnose-Set mitsamt  Buch und Karten. Dabei legt sie ihr umfassendes Wissen sprichwörtlich in die Hände der Leserinnen und Leser. Sie zeigt auf, wo Handlungsbedarf ist, oder wo Potential schlummert.  Wer sich im nachfolgenden Interview auf das Wissen der erfahrenen Heilkundigen einlässt, bekommt vielleicht einen Schlüssel zur eigenen Wandlung in die Hand gelegt...

ANZEIGE

Rita Fasel
© David Köhler
Prof. Rita Fasel im Interview mit Annette Maria Böhm


LEBE-LIEBE-LACHE: Warum haben Hände eine große Symbolkraft?

RITA FASEL: unsere eigenen Händen faszinieren uns Frauen wohl eher öfters auch als Schmuckhalter (Status-Symbole sind da nicht zu unterschätzen  auch nicht an welchen Finger wir uns diese Ringe jeweils stecken). Andere Hände sehen wir meist immer mit im Blickfeld, entweder ziehen uns diese Gesten des Gegenübers an oder schrecken uns erstmals unterbewusst ab. Zudem sind die Hände unsere Werkzeuge und wir nehmen sie als selbstverständlich wahr, bis wir vielleicht durch eine kleinere oder größere Verletzung merken, dass nicht alles gar so selbstverständlich ist...



LEBE-LIEBE-LACHE: Machen unsere Hände deutlich, wie wir das Leben anpacken und in den Griff bekommen ...oder eben auch nicht ?
 
RITA FASEL:  deutlich machen uns unsere Hände, zum WIE wir unser Leben bisher und vielleicht mit den neuen Erkenntnissen aus dem Kartenset noch gezielter anders anpacken könnten. Dazu habe ich im Handdiagnose-Begleitbuch die 4-Elementelehre beschrieben, die klingt einfach oder fast naiv – jedoch sind sich viele Leser*innen erst nach dem Erkennen ihres Elementes neu mit ihren HANDlungen durch eine solche Elementen-Stütze besser getragen.


Handdiagnose Was die Hände über uns verraten - Set mit Buch und Karten (Handlesen, Lebenslinien / Handlinien lesen)
Rita Fasel (Autor)
Handdiagnose
Was die Hände über uns verraten - Set mit Buch und Karten (Handlesen, Lebenslinien / Handlinien lesen)
Hände sind neben dem Gesicht die ausdrucksvollste Partie des menschlichen Körpers. Jede Hand lässt sich wie ein Spiegel des individuellen Lebens lesen. Die Diagnosekarten erfassen zahlreiche Aspekte, wie die Handform, die Bedeutung jedes einzelnen Fingers, Nagelformen und Nagelmonde, Handberge und Fingerkuppen sowie vieles mehr. Dabei geht es um Gesundheitsthemen wie auch um die persönliche Entwicklung, um Chancen und Herausforderungen. Die Autorin legt ihr umfassendes Wissen sprichwörtlich in die Hände der Leserinnen und Leser. Sie zeigt auf, wo Handlungsbedarf ist oder wo Potential schlummert. Auch ein Händevergleich in Partnerschaften kann aufschlussreich sein.Die Berge und Täler in den Händen sind ebenso spannend zu erkunden, wie die Zusammenhänge von Meridianen, Fingerthemen und Gesundheitsfragen. Wer sich auf das Wissen der erfahrenen Heilkundigen einlässt, bekommt einen Schlüssel zur eigenen Wandlung, der wirkt und stärkt.Das Set enthält ein Buch (Broschur) mit 112 Seiten sowie 49 Karten zur Handanalyse.Prof. Rita Fasel arbeitet seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit der Hand- und Fußlesekunde sowie der Augendiagnose. Sie lehrt darüber hinaus an verschiedenen Institutionen, u.a. zur Heilpraktiker-Ausbildung und Ärztefortbildung.

LEBE-LIEBE-LACHE: Warum sind die Proportionen von Handfläche und Fingern wichtige Indikatoren für die Einordnung der Handtypen?

RITA FASEL: Die Gestalt unserer Finger zeigt deutlich, wie wir die Welt begreifen und berühren. Die Größe unserer Handflächen zeigen wieviel Energien (Handbergelehre)  in uns zur Verfügung ist. Haben wir Fingerspitzengefühl? Packen wir gleich zu? In jedem Fall hinterlassen wir unverwechselbare Spuren, zum Beispiel mit unseren Fingerabdrücken, die es kein zweites Mal auf der Welt gibt. Durch Fingergröße – länge und  -stärke der Form ist eine erste Unterscheidung sofort möglich.

Kleine, dicke und kurze Finger zeigen, dass deren Besitzer*innen schnell Sachzusammenhänge begreifen und verarbeitend mit diesen zeitnahen Informationen umgehen können. Sie sind wahre Praktiker, die intuitiv erfassen, was Sache ist und instinktiv schnell reagieren. Themen werden ganzheitlich verstanden, Detailfragen und Einzelheiten spielen eine untergeordnete Rolle. Sie sind ungeduldig und nehmen gern inhaltliche und reale Abkürzungen, um schneller am Ziel zu sein. Das kann zu Fehlern führen und langfristig Probleme schaffen.

Lange, schlanke Finger zeichnen Personen aus, die gern ins Detail gehen und alles bis in die kleinste Einzelheit zerlegen und differenzieren möchten. Das Verhalten steigert sich, je mehr Knoten die Finger haben. Knoten sind Gedankenbremsen und sorgen auf diese Weise für gedankliche Konsequenz und große Sorgfalt. Hinzu kommen exaktes und analytisches Denken. Präzisionsarbeiten bieten sich definitiv an. Die extreme Gründlichkeit kann jedoch auch zu Zeitproblemen führen und manchmal blicken diese Menschen vor lauter Detailverliebtheit nicht mehr durch.

Schlanke, knotige Finger deuten auf Menschen mit scharfem Verstand und Talent zu Problemlösekapazitäten hin. Jeder Knoten entspricht einem Problem – symbolisch und oft auch ganz real. Menschen mit knotigen Händen wurden und werden im übertragenen Sinn die Probleme in die Hände gelegt. Sie manövrieren sich selbst durch Detailversessenheit und endlos sich wiederholende Denkschleifen ihrer Hamsterradgedanken und so immer wieder in schwierige Situationen. Ihr unbedingter Ordnungswille kann zur Besessenheit werden. Im besten Fall werden sie – wegen der vielen Zwickmühlen und Hürden – zu guten Problemlösern. Im ungünstigen Fall gehen sie in Problemen unter.

 

RITA FASEL: Die Gestalt unserer Finger zeigt deutlich, wie wir die Welt begreifen und berühren.
© www.rita-fasel.ch


LEBE-LIEBE-LACHE: Darüber, ob Hände schön sind, lässt sich bestimmt trefflich streiten...oder ?

RITA FASEL: Schönheitsempfinden ist immer relativ, jedoch zeigt sich der goldene Schnitt oft als Mehrheitsmasstab ob sich Körper, Gesicht, Hände oder Füße harmonisch anfühlen und anschauen lassen. Diese Erkenntnis kommt aus der Antike und viele Gelernte haben bis zur heutigen Zeit noch geltende Formen definiert und wir sehen es überall im golden Schnitt – obwohl wir es nicht immer sofort bemerken. Messen wir nach, lässt sich dieser goldene Schnitt bis zur heutigen Zeit als schön nachempfinden.



LEBE-LIEBE-LACHE: Warum sind unsere Hände nach den vier klassischen Elementen benannt?

RITA FASEL: Aus den europäischen, klassischen vier Elementen ergeben sich die entsprechenden die genannten vier Handformen; ERDE -LUFT-FEUER-WASSER, welche wiederum Rückschlüsse auf vier Menschentypen und deren jeweils charakteristische grundsätzliche Art von Zugriff auf das Leben ermöglichen . Allerdings gibt es auch seltene Mischtypen. Generell sind dem Erdelement irdische Bedürfnisse und das Streben nach Sicherheit zugeordnet und dem Luftelement Denken und Wahrnehmung . Dem Wasser entsprechen Gefühle und Verunsicherungen und dem Element Feuer die dynamische Aktion, aktives Tun und Begeisterungsfähigkeit.


Prof. Rita Fasel

Prof. Rita Fasel:
Mein Motto als Therapeutin ist: "Körper, Intellekt und Psyche arbeiten zusammen. Krankheit mahnt uns, etwas in unserem Leben wieder in Ordnung zu bringen und Fehlendes zeitnah zu integrieren. Es steht uns frei, nach der Ursache zu suchen, aber: wir müssen uns Zeit für Krankheit nehmen, wenn wir uns keine für Gesundheit schenken." Deshalb macht es mir stets Freude psychische oder physische Herausforderungen umzusetzen, zu deuten mit den Fragenden. Die Idee, anderen Mitmenschen bei ihrer persönlichen Transformation zu helfen, ist mir schon lange Sinn & Zweck meiner therapeutischen Einzeldiagnosen. Weil ich, während ich an mir selbst arbeitete, gelernt und gesehen habe wie es mein und das Leben vieler Klient*innen bereits verändern durfte.

Prof. Rita Fasel:
Meine ehrenamtliche Mitarbeit in einem geheimen schweizerischen Frauenhaus. Dort sehe ich das «brutal-normale Leben» und durfte unzähligen Missbrauchs-Opfern mit ihrer Verarbeitung helfen und nach diesen Gesprächen wieder ein leuchten in den Augen der Betroffenen wahrnehmen zu dürfen, zeigt dass sie wieder Hoffnungsfäden in sich motivieren können. Menschen mit meiner Arbeit aus deren Traumatas herausführen zu dürfen mit den Methoden, welche ich lernen und entwicklen durfte, macht mich glücklich und zeigt meine Liebe zum Leben hin.

Prof. Rita Fasel:
Jemand, welcher meine vielen Altersflecken in Sommersprossen umgetauft hat und meine weissen Haare Weisheitszeichen nannte...
Rita Fasel - Portrait© David Köhler


LEBE-LIEBE-LACHE: Wofür stehen nach Deinen Erkenntnissen sehr breite Nägel?

RITA FASEL: eine Person im Vollgas-Modus (lacht)

Quadratische, eckige Fingerenden bilden den Gegenpol zu den runden und stehen dem Urprinzip der Aggression (Mars) nahe . Oft sind sie in der unerlösten Variante ein Indiz für eine etwas unachtsamere, fast schludrige schnelle Art, Dinge anzufassen und zu befreifen . Die Betreffenden scheinen oft nicht auf den Punkt zu kommen . Sprichwörtliches Fingerspitzengefühl ist ihnen öfters sehr fremd . Im Gegensatz zu den runden Kuppelbesitzern handelt es sich hier um wenig diplomatische Menschen, die mit dem Kopf durch die Wand möchten und eher ungern andere Meinungen gelten lassen . Können sie ihre Vorstellungen nicht durchsetzen, neigen sie zu immer wieder gleichen Fehlern oder schlimmstenfalls sogar dazu, Schiffbruch zu erleiden.



LEBE-LIEBE-LACHE: Was verrät ein warmer, kräftiger Händedruck über uns ?

RITA FASEL: Die Hände sprechen im Alltag eine beredte non-verbale Sprache nicht nur beim Gestikulieren, sondern auch wenn wir sie uns zur Begrüßung reichen. Ein fester Händedruck einer warmen Hand flößt uns spontan Vertrauen ein. So greift jemand im Bewusstsein seiner Vitalität vertrauensvoll zu und begrüßt diesen Kontakt . Solch ein Händedruck zeigt, wie zupackend sein/e Besitzer*in ihr Leben in Angriff nehmen. Ist der Händedruck dagegen eher schlapp und kühl, klingt das Gegenteil an.

Eine kühle Begrüßung kommt offenbar nicht von Herzen und berührt niemanden so direkt. Mit kalter Hand heißt obendrein, dass kein Gefühl dabei ist und Energiemangel herrscht. Insgeheim wollen die Besitzer gar nicht zugreifen und in Kontakt kommen – ihre kalte Hand lässt es uns unbewusst erspüren.

 

Prof. Rita Fasel -  Autorin, Coach & Iridiologin Spezialgebiet: Augen-, Hand- und Fußdiagnosen

Seit der Kindheit von Augen, Händen und Füßen fasziniert, interessierte sie sich schon früh und parallel zu ihrer Managementkarriere für Augendiagnose und bildete sich in vielen Ländern bei Spezialisten weiter. Entscheidende Stationen ihrer Ausbildung waren die Tibetische Augendiagnose sowie das arabische Fusslesen. Die Archetypische Medizin erweiterte ihre Naturheilkundekenntnisse sowie die psychosomatischen Krankheitsbilder-Deutung. Fusslesekunst und Chirologie (Charakter-Handlesen) hat sie von ihren beiden Großmüttern und weiteren weisen Frauen erlernen dürfen.

Anhand von Augen, Hand- und Fussdiagnosen findet Rita Fasel schnell den wunden Punkt ihrer Klienten*innen und Teilnehmer*innen, wo kleine Veränderungen grosse Fort-Schritte bewirken können. Lassen Sie sich von der Vielfalt, der Breite und Tiefe ihrer Kenntnisse überraschen. Spannende Seminare und Workshops sowie Einzelsitzungen und Fotoanalysen mittels Urprinzipien- und Elementenlehre dienen als gute Ergänzung zur Weiterbildung, aber nicht nur für Therapeuten*innen sondern für alle Interessierten. Mittlerweilen gibt es 4 Bestsellerbücher von ihr auf dem Markt.

Mehr Infos: www.rita-fasel.ch oder info@archimedes88.ch



44
ANZEIGE
Weitere Artikel von Annette Maria Böhm:
Um Jahre jünger wirken: Sechs hilfreiche Tipps für Ihre Fasziengesundheit
Einfach leben
Interview René Hug: "In der Yin Yoga Praxis schaut man ganz intensiv in sich hinein"
Weitere Artikel:
16 Fragen zum Jahresrückblick: Jona Jakob
Bachblüten als Seelenstreichler und Mutmacher
Genußvolle Auszeit im Kulm Hotel St. Moritz
Besondere Geschenke zur Geburt! LEBE-LIEBE-LACHE verlost zehn Erinnerungsboxes
Greenshowroom & Ethical Fashion Show Berlin
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: