ANZEIGE
55

Hochsensibilität: Jedes Kind ist einzigartig!


von Sabine Waßmann

Wenn das Verhalten eines Kindes anders erscheint als das vieler anderer Kinder der Gesellschaft, führt das häufig zu starken Verunsicherungen.

Auf der einen Seite ist es verunsichernd für das Kind selbst, auf der anderen Seite empfinden auch die Eltern oder das Umfeld häufig eine gewisse Hilflosigkeit.

Aus dem Wunsch heraus in eine vermeintliche „Normalität“ zu gelangen, wird häufig der wunderbare Wesenskern des kleinen Menschen nicht erkannt, anerkannt und wertgeschätzt.

Anstelle von Verständnis und Wertschätzung wird dann viel zu häufig versucht, bestimmte Verhaltensweisen umzuwandeln bzw. den vermeintlichen Anspruch der Gesellschaft anzupassen.


Hochsensibilität: Jedes Kind ist einzigartig!
© jonas mohamadi/pexels.com

Doch jeder Mensch ist es wert, in seiner Individualität gesehen zu werden, mit all seinen Stärken und Schwächen sowie mit seinen individuellen Bedürfnissen und Persönlichkeitsmerkmalen wahrgenommen und angenommen zu werden.

Annahme und Anerkennung sind dabei besonders wichtig, da das Kind selbst spürt, dass es anders ist als viele andere Kinder, und dadurch in seiner Selbstwahrnehmung stark verunsichert sein kann.

Fühlt das Kind sich hingegen bedingungslos wertgeschätzt, kann es mit einem gestärkten Rückgrat den Herausforderungen des Lebens in der Gesellschaft begegnen.

Hat man erst einmal wahrgenommen, was das hochsensible Kind ausmacht, welche Wesensanteile es in sich trägt und warum es sich von anderen unterscheidet, fällt es viel leichter, bestimmte Dinge wie Problematiken, Herausforderungen u. ä. in Bezug auf Freunde, Familie, Kindergarten, Schule usw. zu artikulieren sowie in bestimmten Bereichen umzudenken.



Vertrauen in das Kind und Vertrauen in die eigene Intuition


Für einen neuen, verständnisvollen, gemeinsamen Weg könnte es ein Anfang sein, einige der folgenden Gedanken zu verinnerlichen.

Dabei gibt es kein Richtig und kein Falsch.
Denn man kann nichts Falsch machen, wenn man dem Weg der bedingungslosen Liebe folgt. Instinktiv findet man den für sich richtigen Weg. Es gehört lediglich etwas Vertrauen dazu.


Was kann ich tun?


Jedes Kind ist einzigartig
© Sabine Waßmann


Dabei kann es hilfreich sein:


Ein Kind, welches sich angenommen und wertgeschätzt fühlt, kann gut mit den Herausforderungen, die die Gesellschaft und das Leben an es stellen, umgehen.

Mit einem gut gestärkten Rückgrat kann es dann auch als Erwachsener, fest in sich ruhend, mit Freude und Selbstliebe seinen individuellen Lebensweg begehen.


© Loubins Way

In diesem Beitrag geht es vorrangig um hochsensible Kinder.

Er steht jedoch ebenso für alle Menschen – ganz unabhängig davon, ob sie noch Kinder oder erwachsen sind, denn die Sehnsucht nach bedingungsloser Liebe und Annahme ruht in uns allen.




Sabine Waßmann
© Sabine Waßmann
Sabine Waßmann über Sabine Waßmann


Ich bin staatlich anerkannte Erzieherin mit Weiterbildung zum Thema Hochsensibilität.

Als Fachberaterin für hochsensible Kinder ist es mir eine ganz besondere Herzensangelegenheit, hochsensible Kinder, ihre Familien, Erzieher, Lehrer usw. dabei zu unterstützen, die Hochsensibilität besser zu verstehen und bestimmte mögliche Herausforderungen sowie auch das wunderbare Potential, welches die Hochsensibilität in sich trägt, verständlich bzw. transparent zu machen.

Mein Motto lautet... "einander verstehen, gemeinsam glücklich sein."

Des Weiteren illustriere und schreibe ich unter dem Namen Loubins Way Beiträge.
Auf positive und lockere Art und Weise möchte ich so dazu beitragen, dass das Thema Hochsensibilität verständlich dargestellt wird, ein Aha-Erlebnis entstehen kann und sich das positive Potential der hochsensiblen Kinder bzw. Erwachsenen entfalten kann.


Website: www.sabinewassmann.de
Facebook: Hochsensibilität-Fluch oder Chance?
Kontakt: info@sabinewassmann.de




Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
55
ANZEIGE
Weitere Artikel von Sabine Waßmann:
Glücklich hochsensibel
Burnout und Hochsensibilität
Hochsensible Kinder (Menschen) leisten oft gedankliche Schwerstarbeit
Hochsensibilität und mögliche Auslöser für Stimmungsschwankungen
Hochsensibilität: WUT ist "NICHT" böse. . .
Hochsensibilität: Oh du fröhliche Weihnachtszeit- GRENZEN wahrnehmen, FREUDE genießen…
Weitere Artikel:
Astrophilosophie: Abenteuer Beziehungsleben: Eine unbequeme Wahrheit
Himmelhoch sensibel – 10 neue Wege, mit Deiner sensiblen Seite umzugehen
Astrophilosophie: Abenteuer Beziehungsleben: Die Liebe – ein Mythos?
Unser Körper betrügt uns nie
Die Kunst des Perspektivenwechsels: Reframing
Astrophilosophie: Abenteuer Beziehungsleben - Beziehungsstatus: Es ist kompliziert
ADHS – noch so eine Modekrankheit?
Selbstliebe: Happy Valentine's Day to ME!
Die drei idealen männlichen Typen
Hochsensible Wahrnehmungs-Künstler und Vielfühler
Weihnachten - entspannt wie nie
Alle Jahre wieder – es soll doch eigentlich besinnlich sein!
Selbstliebe: Warum sie so wichtig ist und alle Lebensbereiche beeinflusst
Lebenstage-Rechner
Geburtstag:
Lebe-Liebe-Lache.com
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen