ANZEIGE

Laurel & Hardy: Lachen ist gesund



ANZEIGE


Laurel & Hardy gelten als eines der besten und erfolgreichsten Komiker-Paare aller Zeiten.


Kultstatus

Das Lachen mit Dick und Doof ist für viele Generationen das Lachen über die Tücken des Erwachsenwerdens und der Triumpf des Lustprinzips über das Realitätsprinzip, der Kindsköpfe über die Erwachsenenschädel von z.B. Ehefrauen, Matronen oder Polizisten.


Dick und Doof | Sport » Luftsport | Rainer Kregovski / pixelio
© Rainer Kregovski/PIXELIO
Humor ist nicht nur eine Frage des persönlichen Naturells, sondern er wird vor allem dort genährt, wo Menschen im "Humus" des Lebens eingewurzelt sind. Der Witz allein ist allerdings kein Garant für Freude. Doch Menschen, die das Leben mit Humor nehmen, kann man ins Herz blicken: man sieht einen fröhlichen Menschen...

Indem man über etwas lacht, ist man ihm innerlich nicht mehr ausgeliefert. Vor nichts haben Machthaber mehr Angst, als dass man sich über sie lustig macht ... sie verstehen keinen Spaß. Das sieht man an diktatorischen Systemen.

Eine gesunde Distanz zu sich selbst einnehmen, bedeutet über sich selbst herzhaft lachen zu können. Humor erweist sich auch als sehr gutes Mittel gegen alle Arten von verbissenen Eiferern.


Deutschland lacht auch heute noch über Stan & Olli

Stan Laurel und Oliver Hardy verbanden Schmerz und Scherz zur Freude von Groß und Klein...

Dick und Doof - Antenne setzen.avi


Lachen hat einen positiven Einfluss auf hormonelle Störungen. Die Konzentration der Stresshormone wird gesenkt, während die Konzentration der stimmungsaufhellenden Endorphine und Wachstumshormone gesteigert wird.




Während Oliver Hardy sich vorwiegend als Akteur in die Arbeit einbrachte, gilt Stan Laurel als der schöpferische Kopf des Duos. Er erfand nicht nur zahlreiche Gags und Drehbücher, sondern führte bei den meisten ihrer Filme praktisch Regie und arbeitete am Schnitt.


Stan Laurel


Geboren am 16. Juni 1890 in Ulverston, hatte Stanley sehr früh Kontakt zum Theater: Seine Eltern waren Schauspieler und Theaterbesitzer.

Obwohl ihn sein Vater lieber in einem kaufmännischen Beruf gesehen hätte, zog Ihn sein Theaterblut zur Bühne. Er machte sein Debüt in Glasgow und zog dann mit wechselnden Theatergruppen durch England.

Schon früh erkannte Fred Karno sein Talent und engagierte ihn. Mit diesem Unternehmen ging er 1912 in die USA. Er war die 2. Besetzung des Stars dieser Truppe und dieser Star war Charly Chaplin.

Stan Laurel blieb in den USA und machte seine ersten Erfahrungen mit dem Film. 1926 engagierte ihn Hal Roach als Mode-Autor und Regisseur.


Dick und Doof - Die Teufelsbrüder


Oliver Hardy

Oliver Norvell Hardy war ein Sohn des amerikanischen Südens.

Geboren in Harlem, Georgia
, beobachtete er bereits als Kind die zahlreichen Gäste im Hotel seiner Mutter, darunter viele aus dem Showgeschäft.

Hardys Stimme war aussergewöhnlich und er sang gerne vor Publikum im örtlichen Kino. Später bekam er hier eine Anstellung als Vorführer. Angeregt durch die Schauspieler auf der Leinwand dachte er sich:

"Was die können kann ich auch" und ging 1913 zur aufblühenden Filmindustrie nach Jacksonville, Florida. Sehr schnell bekam er Arbeit vor der Kamera, denn sein Typ des schwergewichtigen Schauspielers war damals sehr gefragt.

In den folgenden Jahren machte er mehr als 300 Filme bis er 1926 von Hal Roach engagiert wurde.

Dick und Doof - Männer im Schornstein IN FARBE Deutsch Laurel & Hardy

Die Erfolgsstory von Laurel & Hardy

Im Jahre 1926 trafen sich im Studio von Hal Roach in Los Angeles zwei Herren (Laurel & Hardy), die noch nicht wussten, wie eng sie in Zukunft miteinander verbunden sein sollten. Der eine ein guter Schauspieler, der andere Autor, Gagschreiber und Regisseur.

Im Jahre 1926 führte Stan Laurel Regie bei einem Film mit Oliver Hardy. Durch Zufall standen beide in einer Szene gemeinsam vor der Kamera und man sah dort bereits das Potential eines genialen Komikerpaares.

Stan Laurel hatte damals schon neben den guten Regisseuren und dem Produzenten im Studio das Sagen. Die Filme mit Stan und Ollie entpuppten sich schon bald als Selbstläufer, die den Kinobesitzern volle Kassen garantierten.

Mit der Einführung des Tonfilms 1928 bekamen die Filme eine weitere Dimension. Laurel & Hardy hatten keine Probleme mit dem Tonfilm. Sie drehten mit großem Erfolg weiter ihre kurzen Filme.

Sehr bald setzte der Produzent die beiden auch in Spielfilmen ein, von denen einige heute zu den Klassikern der Filmgeschichte zählen.

Von 1926 bis 1950 drehten Laurel & Hardy 106 Filme zusammen. Sowohl neue Filmpläne wie auch eine erfolgreiche Bühnentournee endeten mit einem Schlaganfall Oliver Hardys. Er verstarb 1957. Stan Laurel erlebte noch das Revivial der Filme mit Laurel & Hardy im amerikanischen Fernsehen. Sein Leben endete 1965.

In Deutschland sind die beiden Starkomiker nach wie vor sehr beliebt.


Dick & Doof Collection 2
Stan Laurel (Darsteller), Oliver Hardy (Darsteller)

Dick & Doof Collection
10 DVDs
Episoden:
Disc 01: "Auf hoher See"
Stan und Ollie arbeiten in einer Hupenfabrik. Eines Tages erleidet Ollie durch das permanente Gehupe einen Nervenzusammenbruch und wird von akuter "Hupophobie" befallen. Dr. Finlayson verordnet ihm völlige Ruhe, Ziegenmilch und Seeluft, und Stan mietet im Hafen ein seeuntaugliches Boot. Nachts flüchtet sich ein gesuchter Mörder auf das Boot und sticht mit den nichts Ahnenden in See. Nur Ollies Hupophobie bewahrt die beiden vor dem Schlimmsten.
Als einer der besten Filme des Komikerduos bietet "Saps at Sea" eine ganze Reihe von urkomischen Sequenzen wie etwa Dr. Finlaysons Untersuchung von Ollie, die die Wohnung in einem völligen Chaos hinterläßt, oder die Zubereitung des synthetischen Frühstücks, daß den Mörder vergiften soll, daß Stan und Ollie dann aber selbst aufessen müssen.
In seiner Struktur erscheint "Saps at Sea" wie die Verknüpfung zweier Kurzfilme, denn er besteht im Grunde aus zwei autonomen Teilen, die lediglich durch Ollies Hupophobie miteinander verbunden sind.
"Saps at Sea" ist der letzte Film Laurel und Hardys für Hal Roachs Studio. Da Stan und Ollie sicherstellen wollten, daß sie weiterhin gemeinsam auftreten konnten, gründeten sie "Laurel and Hardy Feature Productions".
Laufzeit: 56 Minuten
Produktionsjahr: 1940
Regie: Gordon Douglas
Darsteller: James Finlayson, Ben Turpin;


Disc 02: "Die Teufelsbrüder"
Stan und Ollie geraten in die Fänge des Militärs.
Nach vergeblichen Versuchen, aus ihnen richtige Soldaten zu machen, schickt man die beiden in die Schützengräben Frankreichs. Sie freunden sich mit dem Rekruten Eddie an, der ihnen von seiner kleinen Tochter erzählt. Als Eddie im Krieg fällt, beschließen Stan und Ollie, seine Tochter bei den unfreundlichen Pflegeeltern abzuholen, um sie den Großeltern zu bringen. Leider wissen sie nur, daß die Großeltern Smith heißen und in New York wohnen...
Als Extra präsentieren wir den umwerfenden Kurzfilm "Dick und Doof adoptieren ein Kind (Their First Mistake, 1932, Regie: George Marshall)" sowie das Stummfilm-Highlight "Wrong Again (1929, Regie: Leo McCarey)" in der Originalfassung und einer (ganz anderen!) deutschen Fassung mit dem Titel "Blinde Wut".
Laufzeit: 130 Minuten
Produktionsjahr: 1932
Regie: George Marshall, Ray McCarey


Disc 03: "Die Doppelgänger"
Die lange verschollenen Matrosen Alfie Laurel und Bert Hardy gehen in einem Hafen an Land, ohne zu wissen, daß hier auch ihre Zwillingsbrüder Stan und Ollie leben. Der Seemann Fin überredet die beiden, ihm ihre Ersparnisse anzuvertrauen, damit er das Geld anlegen kann. Alfie und Bert nehmen ein Päckchen mit einem Diamantring in Empfang, das der Kapitän später in einem Biergarten abholen will. Während sie dort warten, lernen sie zwei leichte Mädchen kennen und laden sie zum Essen ein - ohne bezahlen zu können.
Als Stan und Ollie ihre Ehefrauen in dasselbe Lokal ausführen, in denen die beiden Damen auf Alfie und Bert warten, entsteht eine heilose Verwirrung - selbst die Ehefrauen blicken nicht mehr durch, wer wer ist. Der Diamantring zieht die Gangster an, die Alfie und Bert verfolgen. Aber in letzter Sekunde werden Alfie und Bert von Stan und Ollie gerettet.
Diese von Stan Laurel für Hal Roach produzierte Verwechslungskomödie gehört zu den Höhepunkten von Laurel und Hardys Schaffen. Neben den vielen gelungenen Gags zeichnete sie sich aus durch gut durchdachte, dichte Handlung des Kameramanns Rudolph Mate.
Laufzeit: 71 Minuten
Produktionsjahr: 1936
Regie: Harry Lachmann
Darsteller: James Finlayson, Betty Healy, Sidney Toler;


Disc 04: "In der Fremdenlegion"
s/w
Eines der besten Laurel & Hardy-Klassiker: Die beiden Lachbarden versuchen sich als Soldaten! Liebeskummer treibt Ollie zusammen mit Stan zur Fremdenlegion. In der Kaserna aber richten die beiden nur Unsinn an, werden verhaftet und sollen sogar erschossen werden. Den Chaoten gelingt glücklicherweise die Flucht mit einem Flugzeug, doch fliegen können sie nicht wirklihc... Stan Laurel und Oliver Hardy in ihren Paraderollen: da lacht das Sammlerherz!
Laufzeit: 65 Minuten
Produktionsjahr: 1939
Regie: Edward Sutherland


Disc 05: "Der große Fang/Selige Campingfreuden u.a."
"Going Bye-Bye"
Dank Stan und Ollies Aussagen kann der Richter den Gangster Butch Long zu lebenslänglicher Haft verurteilen. Der wütende Verbrecher droht mit seiner Rache. Stan und Ollie beschließen, lieber die Stadt zu verlassen. Da sie knapp bei Kasse sind, offerieren sie eine Mitfahrgelegenheit, und Mae Busch meldet sich. Stan und Ollie ahnen nicht, daß sie Longs Freundin ist. Der Gangster ist inzwischen ausgebrochen und wird von Mae in einem Schrankkoffer versteckt. Als sie den Schlüssel verliert, bittet sie Stan und Ollie, den Koffer aufzubrechen.

"Them Thar Hills"
Ollie hat Gicht. Der Arzt rät ihm daher zu ein paar erholsamen Wochen in den Bergen. Also mieten Stan und Ollie einen Wohnwagen und fahren los. Sie rasten vor einer Farm, deren Bewohner gerade wegen Schwarzbrennerei verhaftet wurden. Das Wasser aus dem Brunnen hat eine merkwürdige Farbe, schmeckt aber köstlich. Da taucht ein Paar auf, dem das Benzin ausgegangen ist. Während ihr Mann das Auto holt, bleibt die Frau bei Stan und Ollie und probiert das ausgezeichnete Wasser. Schließlich sind alle drei beschwipst. Dafür hat aber Maes Gatte gar kein Verständnis, und so löst er die fröhliche Runde auf. In "Tit for Tat" wird die Geschichte fortgesetzt.

"Tit For Tat"
Die beiden Chaoten Stan und Olli eröffnen ein Elektrogeschäft
Laufzeit: 60 Minuten
Produktionsjahr: 1935
Regie: Charles Roger


Disc 06: "Im Krankenhaus/Als Retter in der Not u.a."
In "DICK & DOOF als Retter in der Not" sind Laurel und Hardey total abgebrannt. Dennoch verkaufen sie selbstlos ihren letzten Besitz, ein Auto, um einer alten Dame zu helfen. Zwischen den ritterlichen Helfern kommt es allerdings zu handgreiflichen Mißverständnissen...
Regie: James W. Horne
Produktionsjahr: 1931

In "DICK & DOOF im Krankenhaus" läßt Ollie sich mit einem gebrochenen Bein im Krankenhaus verwöhnen. Mit seiner Ruhe ist es aber vorbei, als Stan zu Besuch kommt...
Regie: James Parrott
Produktionsjahr: 1932

IN "DICK & DOOF: Die Geldgierigen" wollen sichd die Jungs mit Ollies heimlichen Ersparnissen hinter dem Rücken ihrer Frauen einen netten Abend machen. Sie bemerken nicht, dass das versteckte Geld durch wertlose Rabattmarken ersetzt wurde...
Regie: James Parrott
Produktionsjahr: 1928

Als Extra gibt es noch die turbulente Stummfilmkomödie "Der Prinz im Fahrstuhlschacht", in der die Jungs als Portiers in einem Luxushotel die Gäste drangsalieren.
Regie: Lewis R. Foster
Produktionsjahr: 1929
Laufzeit: 81 Minuten


Disc 07: "Als Schornsteinfeger/Am Rande der Kreissäge u.a."
"Dick und Doof als Schornsteinfeger"
Als Kaminreiniger richten Laurel & Hardy in "Dick und Doof als Schornsteinfeger" ein rußiges Chaos an. Aber den Wohnungsinhabern Professor Noodle stört das wenig. Er hat nämlich ein Verjüngunsserum erfunden, das er an den Jungs ausprobieren möchte.
Regie: Lloyd French
Produktionsjahr: 1933

"Am Rande der Kreissäge"
In einem Sägewerk kommt es in "Am Rande der Kreissäge" beim Hantieren mit Leim und Säge zu urkomischen Pannen. Auch das Verhältnis zwischen den Jungs und ihren Arbeitskollegen ist sehr angespannt.
Regie: Lloyd French
Produktionsjahr: 1933

"Das unfertige Fertighaus"
Als in "Das unfertige Fertighaus" der Hausbesitzer Laurel & Hardy engagiert, um seinem Rohbau den letzten Schliff zu verleihen, ahnt man das Schlimmste - und das völlig zu Recht!
Regie: Clyde Bruckmann
Produktionsjahr: 1928

"Das feuchte Holzbett"
Obwohl in "Das feuchte Holzbett" Stan nur das beste für den kranken Ollie möchte, führt die aufblasbare Matratze zu explosiven Komplikationen.
Regie: James Parott
Produktionsjahr: 1929

Als besonderes Extra gibt es noch Oliver Hardy in einer Nebenrolle in der Charly Chase-Komödie "Be Your Age" zu sehen.
Regie: Leo McCarey
Produktionsjahr: 1926
Laufzeit: 80 Minuten


Disc 08: "Gelächter in der Nacht/Ohne Furcht und Tadel u.a."
In "Gelächter in der Nacht" befiehlt ein Richter den Jungs, sofor die Stadt zu verlassen, aber stattdessen amüsieren sie sich mit dessen Ehefrau.
Regie: Raymond McCarey, USA 1932

Stan hofft auf eine große Erbschaft, dabei muss er in "Dick und Doof - ohne Furcht und Tadel" aufpassen, dass er nicht selbst den Erbschleichern zum Opfer fällt.
Regie: James Parrott, USA 1930

In "Die Braut wird geklaut" wandelt Ollie auf Freiersfüßen und auch ein etwas zu klein geratenes Auto kann das Brautpaar nicht vom Weg zum Friedensrichter abhalten.
Regie: James W. Horne, USA 1931

In "Do Detectives Think?" verbringen Stan und Ollie bange Stunden damit, einen Richter vor einem Mörder zu schützen.
In "Bacon Grabberss" kommt es zum Schlagabtausch in bester Laurel & Hardy-Manier.
Regie: Fred L. Guiol, USA 1927

Bonus-Filme:
"Flying Elephants"
(Regie: Frank Butler, USA 1927)
mit Stan und Ollie als Steinzeitmenschen

"Call Of The Cuckoo"
(Regie: Clyde A. Bruckman, USA 1927 mit Max Davidson)
in dem die Jungs einen Kurzauftritt haben.
Laufzeit: 113 Minuten


Disc 09: "Best of"
Episoden:
01 Block Heads (1938)
02 Helpmates (1932)
03 Their First Mistake (1932)
04 Pardon Us (1931)
05 Way Out West (1937)
06 The Bohemian Girl (1936)
07 Our Relation (1936)
08 Towed In A Hole (1932)
09 The Music Box (1932)
10 A Chump At Oxford (1940)
11 Big Business (1929)
Laufzeit: 79 Minuten


Disc 10: "Oliver Hardy - In letzter Sekunde"
Alabama 1818. An der Spitze eines Scharfschützen-Regiments passiert John Breene eine Siedlung, in der sich wohlhabende französische Flüchtlinge niedergelassen haben. Durch Zufall eskortiert er die Kutsche von Fleurette, der Tochter eines Generals, und verliebt sich in sie. Doch die Hand der jungen Dame wurde von ihrem Vater bereits dem reichen Geschäftsmann Blake Randolph versprochen. Zwischen den beiden Freiern entbrennt ein erbitterter Kampf, in dem es schon bald nicht nur um die Liebe zu Fleurette, sondern auch um das Schicksal der gesamten französischen Gemeinde geht...
Laufzeit: 100 Minuten
Produktionsjahr: 1949
Regie: George Waggner
Darsteller: John Wayne, John Howard, Philip Dorn;


Bonusmaterial:
Technische Infos - siehe Einzelteile;

ANZEIGE
Weitere Artikel:
Venus verführt zur Liebe - Die kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 4
Meine Reise ins Unterbewusstsein / Me, myself and the big Queen
Wie du mehr Schwung in dein Sexleben bringen kannst.
Die Kraft der negativen Emotionen
Angststörung? Ist das ansteckend?
Warum wir wieder zu wilden Frauen werden sollten
Entdecke deine Schöpfungskraft
Atemberaubende Inspirationen für eine Outdoor Hochzeit
Forschung: Optimisten leben länger
Die kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 3
Genügend Lesestoff für alle Lebenslagen
Werte und Bedürfnisse – was uns antreibt
Forschungen zeigen: Dankbarkeit verändert unser Gehirn und macht uns gesünder und glücklicher
Mode - mehr als nur etwas zum Anziehen: Oder welchen Einfluss unsere Gedanken auf unser Selbstverständnis haben
Flamindigo: Taschen vom "HANDTASCHENDOKTOR"
Michelle Obama: Becoming - Meine Geschichte
Brot backen und wieso Sauerteig so bekömmlich ist
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen