ANZEIGE
32

"Worte der Weisheit": Ohne Philosophie kann niemand sorgenfrei leben


von Dr. Albert Kitzler

Die heutigen Worte der Weisheit sollen einem der bedeutendsten und fruchtbarsten Vermittler von Lebensweisheit gewidmet sein: dem Römer Seneca. Wie kein anderer betonte er die praktische Aufgabe der Philosophie: Sie lehre, gut zu leben. Aufgrund seiner intensiven und beständigen Studien der Philosophie war Seneca prädestiniert dafür, ihre Erkenntnisse in lebbare Lehren zu fassen. Denn er hatte ausreichend Gelegenheit, sie in seinem eigenen bewegten Leben zu prüfen und zu bewähren. Alle Höhen und Tiefen des Lebens durchlebte er gleich mehrfach. Er wusste also, wovon er sprach, als er schrieb:

ANZEIGE


Worte der Weisheit: Ohne Philosophie kann niemand sorgenfrei leben
© Rachel Claire/pexels.de


„Die Philosophie ist keine handwerksmäßige Kunstfertigkeit und bietet nichts zur Schaustellung Geeignetes. Ihr Wesen liegt nicht im Wort, sondern in der Handlung. Sie dient nicht dazu, einen Tag in angenehmer Unterhaltung hinzubringen und die Qual der Langenweile loszuwerden: sie formt und bildet den Geist, ordnet das Leben, regelt unserer Handlungen, zeigt uns, was zu tun und zu lassen ist, sitzt am Steuerruder und lenkt das Schiff durch die Fährnisse des Wogenschwalles. Ohne sie kann niemand ohne zu zagen, ohne Sorge leben. Jede Stunde bringt Unzähliges, was Rat erfordert, der nur von ihr geholt werden kann.“

Mit „Fährnisse des Wogenschwalles“ sind die Schicksalsschläge, Hemmnisse und Widrigkeiten in der Welt und im alltäglichen Leben gemeint, die uns immer wieder Kummer und Sorgen bereiten und die es durch praktische Philosophie bzw. durch eine weise Lebensführung zu überwinden gilt. „Jede Stunde bringt Unzähliges“ drückt aus, für wie relevant er die Philosophie hielt. Sie war ihm weit mehr als ein Studienfach, nämlich eine Lebensform.


Nutzen Sie die "Worte der Weisheit", um fünf Minuten Atem und Geist zu beruhigen, still zu werden und sich auf das Wesentliche Ihres Lebens zu konzentrieren.


Albert Kitzler: Wie lebe ich ein gutes Leben?: Philosophie für Praktiker
Albert Kitzler (Autor)

Wie lebe ich ein gutes Leben?
Philosophie für Praktiker
Philosophie zum Anfassen

"Wie lebe ich ein gutes Leben?" verbindet die westliche mit der östlichen Philosophie und lädt ein, den Spuren der großen antiken Denker und Weisheitslehrer zu folgen: Seneca, Epikur, Konfuzius, Laotse, Patañjali,
Gautama Siddharta u.v.a. Es geht um Selbsterkenntnis, den Umgang mit dem Wandel der Zeiten und die Beziehung zu anderen Menschen. Dabei erfahren wir, wie wir gelassener, glücklicher und bewusster leben können. Entlang von Stichworten wie Zeit, Schicksal, Freundschaft, Unabhängigkeit und anderen mehr präsentiert Albert Kitzler Geschichten und Texte der großen Weisheitslehrer, die auf ihre Bedeutung für unseren Alltag befragt werden. Verweise auf aktuelle Forschungsergebnisse der Neurowissenschaften und anderer moderner Disziplinen schlagen eine Brücke in unsere Gegenwart. Impulse zum Weiterdenken helfen, die Erkenntnisse auf das eigene Leben zu übertragen.


Albert-Kitzler-philosopher-jurist-author - c Gerhard Kassner
© www.gerhardkassner.de
Dr. Albert Kitzler
, Jahrgang 1955, studierte Jura und Philosophie in Freiburg. Promotion in Rechtsphilosophie. Bevor er sich ganz der praktischen Philosophie widmete, arbeitete er als Rechtsanwalt und Filmproduzent. Er produzierte über ein Dutzend Spielfilme und gewann 1994 mit dem Kurzfilm „Schwarzfahrer“ einen Oscar. Seit 2000 intensivierte er seine Studien zur antiken Philosophie. 2010 gründete er „MASS UND MITTE – Schule für antike Lebensweisheit“ und veranstaltet seither Seminare, Vorträge, philosophische Matinees sowie Einzel- und Gruppen-Coachings. Er lebt in Berlin und München.

Direkt zur Homepage: www.massundmitte.de


Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
32
ANZEIGE
Weitere Artikel von Albert Kitzler:
"Worte der Weisheit": Glück
Griechisches und chinesisches Weisheitdenken
"Worte der Weisheit": Beharrlichkeit
"Worte der Weisheit": Tat tvam asi - Das bist du
"Worte der Weisheit": Seelenruhe
"Worte der Weisheit": In der stillen Tiefe eines Seelenlebens findet sich das Gute.
Weitere Artikel:
Mit Ahnenarbeit zu deiner kraftvollen Lebensvision
Wonnemonat Mai? ~ Was wir alle vom Stier lernen können
8 beruhigende Gründe, keine Angst mehr vor dem Tod zu haben
Deines Glückes Schmied? - Die vier Kleeblatt-Wege zu Zufriedenheit
Gib dein Bestes und erwarte nichts - Über das Wollen und Loslassen
Deshalb wird es dir gelingen
Den eigenen Wurzeln auf die Spur kommen
Was der Wille wirklich will - was wir alle vom Widder lernen können
Ein Hoch auf das Alter(n)
Pluto die unerschöpfliche Quelle der Erneuerung - Kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 11
Mehr vom Leben
Der STEINBOCK zur Wintersonnenwende – ein guter Grund zum Feiern!
Self Care – deine Verbundenheit stärken, in Beziehung sein
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen