ANZEIGE
23

Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 8: Ich und meine Schattenseiten


Analog zu den zwölf Sternzeichen gibt es die zwölf Häuser oder Felder, errechnet anhand von Geburtszeit, Geburtsort und Sternzeit. Jedem Sternzeichen ist ein Haus zugeordnet, obwohl das nicht bedeutet, dass es dort auch steht, denn Zodiak und Felder bewegen sich unabhängig von einander um die Erde. Doch das macht ein Horoskop erst individuell. Sie verkörpern jedoch die Hauptthemen, die uns alle im Laufe des Lebens beschäftigen.

Diese Seelenreise macht nun die 12 Lebens- oder Entwicklungsthemen der Häuser für astrologisch Bewanderte wie Laien gleichermaßen erfahrbar – wir wandern quasi mit einer Seele von Haus zu Haus – und bringt sie mit leisem Humor auf den Punkt.

ANZEIGE



Haus 8: Ich und meine Schattenseiten

Wie konnte es nur so kompliziert werden mit meiner Freundin? Eben noch war alles gut, wir lachten und spielten, das gefiel mir und ich mochte sie sehr. Im nächsten Moment sagte oder tat sie Dinge, die mich wütend machten. Dann mochte ich sie plötzlich gar nicht mehr und hätte sie am liebsten weg geschubst. Doch ich mag mich dann selbst auch nicht, ich bin doch nicht so. Oder doch? Ich schäme mich so! Wenn meine Mama wüsste, dass ich so wütend sein und jemand weg schubsen kann, was würde sie von mir denken?

Wahrscheinlich würde auch sie mich nicht mehr liebhaben. Vielleicht sollte ich besser allein bleiben, ohne Freundin? Aber das will ich doch gar nicht, ich will nicht allein sein! Es soll nur wieder richtig Spaß machen wie am Anfang. Was ist bloß passiert?

Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 8: Ich und meine Schattenseiten
© spantax/unsplash


Was passiert ist kleine Seele? Ganz einfach: Du dachtest, du hättest dir im 7. Haus eine Spielgefährtin angelacht, aber da steckt viel mehr dahinter. Ihr habt viel Zeit zusammen verbracht, seid euch näher gekommen und habt euch besser kennengelernt. Da tauchen auch Seiten auf, die dir nicht gefallen, bei ihr wie bei dir. Sie macht dich wütend? Na und? Dann sei eben wütend. Das ist kein Grund, dich zu schämen. Du wirst noch oft wütend sein, oder enttäuscht, verletzt, traurig. Und weißt du was? Das geht allen so, nicht nur dir. Du hast ja in Haus 4 gelernt, dass Gefühle einfach sind, was sie sind, weder gut noch schlecht, dass es wichtiger ist, Gefühle zu haben als gefühllos zu sein und du sie einfach zulassen sollst.

Die Frage ist vielmehr, darf diese Person dir so nahe kommen? Darf sie in dir so viel auslösen? Es gibt die, bei denen du es zulassen kannst, bei anderen nicht, mit deiner Wahl steht und fällt die Beziehung. Denn eines ist sicher: Sobald du dich tiefer einlässt, gelangst du unweigerlich ins 8. Haus, wo deine Schatten ans Licht kommen, und die magst du nicht mit jedem teilen. Dort landet auch alles, was du abwürgst und nicht fühlen willst. Das klebt dann an dir wie Kaugummi und du musst mächtig herumeiern und kannst keinen an dich heranlassen, wenn du vermeiden willst, dass es ans Licht kommt.

Dabei sehnst du dich danach, akzeptiert und geliebt zu werden, mit all deinen Talenten, Fähigkeiten und Unfähigkeiten. Das ist der Weg, der dorthin führt. Willst du, dass Scham und Wut, Unsicherheit und Angst verschwinden? Dann steh dazu, vor dir, vor anderen, es ist nur ein Teil von dir, ein menschlicher. Riskiere es, dafür kritisiert und abgelehnt zu werden, dann macht es schwupp, und weg ist es, aufgelöst in Wohlgefallen.



The dark side of the moon

Sie sagte plötzlich, ich sei komisch und sie wolle nicht mehr mit mir zusammen sein, sie suche sich einen anderen Freund. Ich liebe sie doch, reicht das denn nicht? Auch meine Eltern hacken dauernd auf mir rum, tu dies, tu das, lass das, ich glaube, sie mögen mich auch nicht mehr. Als ich erzählte, dass meine Freundin nicht mehr meine Freundin sein wolle, meinten sie, ich solle das nicht so ernst nehmen, solle sie loslassen, sie sei eben doof. Ich hätte was Besseres verdient. Das hilft mir nicht, sie verstehen mich nicht, niemand versteht mich! Ich erzähle ihnen besser nichts mehr. Mein bester Freund ist kürzlich weggezogen. Wir simsen und whatsappen zwar noch, aber das ist nicht dasselbe. Und oft muss ich lange auf eine Antwort warten, obwohl ich sehe, dass er online ist. Er mag mich offensichtlich auch nicht mehr. Ich werde nie mehr Freunde finden, wer will mich schon? Ich bin komisch.

Ja das Leben ist manchmal kein Honiglecken, kleine Seele. Ohne Verletzungen kommt man da kaum weg, auch wenn die größtenteils hausgemacht sind. Du denkst, sie mögen dich nicht? Falsch gedacht! Da nimmst du dich zu wichtig. Jeder ist mit sich selbst beschäftigt, nicht mit dir, leckt seine Wunden, fühlt sich nicht okay, unverstanden, ungeliebt und ausgegrenzt … merkst du was? Denen geht es wie dir. Wie der Mond aus einer hellen Seite besteht, die wir sehen, und einer dunkeln, die wir nicht sehen, hat jeder Schattenseiten, du kleine Seele, sie, auch das Leben selbst und ebenso die Liebe.

Wir verlieren geliebte Menschen, Jobs, die Gesundheit, die Liebe und, wenn auch eher selten, Zweifel und Ängste. Vieles müssen wir hergeben, obwohl wir es behalten wollen, anderes wiederum werden wir nicht los, obwohl wir gern darauf verzichten würden, widerspenstige Wesensanteile, ungute Gefühle und besagte Ängste und Zweifel zum Beispiel. Lass dich trotzdem immer wieder ein, aufs Leben, auf die Welt und die Menschen darin und auf das, was dich bewegt. Erforsche es und lerne es kennen, dann verlierst du die Angst davor, denn Angst macht, was du nicht kennst. Dann wechselt immer mehr von der Schattenseite auf die Lichtseite. Du wirst noch oft Freunde, geliebte Menschen, auch die eine oder andere liebgewordene Illusion verlieren, was sich jedes Mal ein wenig wie sterben anfühlt, was auch irgendwie stimmt. Doch was ‚stirbt‘, verschwindet nicht, es verwandelt sich bloß und wird als etwas anderes wiedergeboren. Du findest immer wieder jemanden, den du lieben kannst und der dir durch seine Nähe hilft, deine widerspenstigen Wesensanteile in Haus 8 zu zähmen. Also wehr dich nicht, gönne dir ein Bad im Selbstmitleid, zieh dich ins Schneckenhaus zurück zwecks Erholung. Dann komm wieder raus!


The dark side of the moon
© SarahRichterArt/pixabay


Zähmung des Widerspenstigen


Das Leben macht keinen Spaß.

Das ist nicht das Leben, kleine Seele, das ist dein Schneckenhaus, in das du dich zurückgezogen hast.

Alle haben Spaß, nur ich nicht.

Stimmt nicht, die leiden, wie gesagt, ebenso an ihren Themen, sie erzählen es dir nur nicht. So wie du es ihnen ebenfalls nicht erzählst.


Ich werde nie mehr glücklich sein! Das war‘s für mich.

Jetzt reicht‘s aber kleine Seele! Es ladet zum Bade, das Selbstmitleid, doch lass dich nicht verführen, darin zum Dauergast zu werden. Zähme auch dein Selbstmitleid. Eine Runde planschen ist okay, aber dann schnapp dir ein Handtuch und komm raus! Schluss mit dem Absondern, zurück zur Herde, zu Nähe und Geborgenheit. Gib deinen Widerstand auf. Er ist es, der dir wehtut, verursacht durch dein Denken, du denkst zu viel Mist. Beginne lieber ein neues Spiel und lerne und wachse weiter.

Neulich erwachte ich und war plötzlich überhaupt nicht mehr wütend oder traurig, keine Ahnung wieso. Ich habe mich sogar auf die Schule gefreut. Ist doch egal, ob ich komisch bin, dachte ich, dann bin ich es halt. – JA, jetzt hat du‘s begriffen, kleine Seele! – Es gibt da eine neue Mitschülerin, die ist eigenartig. Sie ist nicht nett, sie ist auch nicht angezogen wie die anderen, oft sogar ziemlich schräg. Und sie nervt manchmal mit ihrem wilden Getue. Ich weiß nicht so recht, was ich von ihr halten soll. Finde ich sie gut oder nicht? Sie ist nicht besonders hübsch, nicht so wie meine Freundin war. Vor ein paar Tagen mussten wir Zweiergruppen bilden für eine Übung. Sie und ich standen zufällig nebeneinander und wir taten uns zusammen. Da wir während der Übung reden durften, tratschten wir über dies und das. Sie ist ja gar nicht, wie ich gedacht hatte, wir verstehen uns gut. Sie fühlt sich so vertraut an, als würde ich sie schon länger kennen. Ich verstehe gar nicht, warum ich sie komisch fand und nicht mochte. Sie ist ja doch hübsch, fällt mir jetzt auf. Ich ertappe mich dabei, dass ich nach ihr Ausschau halte auf dem Weg zur Schule und nach Hause. Was könnte das bedeuten?

Also zunächst bedeutet das, du bist raus aus dem emotionalen Sumpf, da deine Gedanken eine andere Richtung genommen haben. Du hast ein neues Ziel angepeilt. Vor allem jedoch, und das ist entscheidend, hast du den Widerstand auf- und dich der ungeliebten Lage ergeben und sie so los- und hinter dir lassen können. Du bist über dich hinausgewachsen, hast die zu eng gewordene Haut abgestreift wie einen alten Bademantel. DAS ist der Schlüssel, wie man widerspenstige Schattenseiten zähmt und über seine Grenzen ins 9. Haus hineinwächst.



Tina Peel: Ohne Beipackzettel fürs Leben Roman
© www.astro-lebensberatung.ch
Tina Peel
Ohne Beipackzettel fürs Leben


Ein spiritueller Fantasyroman, wo Wahrheit und Fiktion sich begegnen, aber das ist noch lange nicht alles. Tatsächlich gewährt dieser Roman der etwas anderen Art einen humorvollen Einblick in karmische Verwicklungen und allerlei Wahr- und Lebensweisheiten. Und gerade wenn man denkt, man komme seiner Natur auf die Spur, biegt er in eine andere Richtung ab. Wie gesagt, es ist eben nicht so, wie du denkst.


Direkt bei astronova bestellen: KLICK>>



Tina Peel über Tina Peel

Tina Peel Horoskope
© www.astro-lebensberatung.ch
Offiziell seit 1989 (inoffiziell um einiges länger) inspiriere ich Leute beruflich auf ihrem Entwicklungsweg in Form von Kursen, Beratungen, Büchern und Artikeln, sei es astrologisch, spirituell, philosophisch oder was auch immer nötig ist, um sie zu mehr Lebensfreude und Freiheit, zur persönlichen Entfaltung, oder auch nur einen Schritt näher zu sich selbst zu bringen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man das Licht manchmal aus den Augen verliert, nicht selten auch das eigene unter den Scheffel stellt und es ein wenig Hilfe zur Selbsthilfe braucht, um es im Dunkeln wiederzufinden. Würden wir es nicht ab und zu aus den Augen verlieren, gäbe es auch keine Entwicklung. Wir hätten keinen Grund, uns auf die Suche nach Lösungen, Auflösung von Leid und Schmerz zu machen.

Da uns Krisen und Probleme glücklicherweise nie ausgehen, finden wir es immer wieder und jedes Mal strahlt es noch ein wenig heller. Je mehr Einblick wir ins Leben erhalten, je bewusster wir werden, umso weniger be- und verurteilen wir, was wir erleben und umso beglückender empfinden wir unser Dasein!

Ich bin Mutter zweier erwachsener Kinder, zum zweiten Mal und mit Vergnügen verheiratet und trotz, oder gerade wegen, der alltäglichen Turbulenzen ständig unterwegs zu neuen Einsichten und Erkenntnissen, Ansichten und Aussichten, was nicht nur mein persönliches Leben bereichert, sondern auch in meine Arbeit als Autorin, Ratgeber-Kolumnistin, Lebensberaterin und Astrologin einfließt.

Mehr von und über Tina Peel finden Sie unter: www.astro-lebensberatung.ch

23
ANZEIGE
Weitere Artikel von Tina Peel:
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 6: Ich und meine Problemzonen
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 5: Wer will ich sein?
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 4: Ich und das Wir
MARS IM KReBS ~ Und was nun?
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 3: Ich und die Dus
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 2: Ich habe Bedürfnisse
Weitere Artikel:
Dein Licht.
10 tiefgehende Zitate von Carl Gustav Jung, die Dir helfen Dich selbst besser zu verstehen
12 Dinge, die Du ab heute für Dich tun solltest
Voll kindisch
„In a Heartbeat“ – Das Herz geht seinen Weg
Forschung: Wie Freundlichkeit unser Gehirn verändert und uns glücklicher macht
"Worte der Weisheit": Lebenskunst
Vergeben Versöhnen Verzeihen - Dr. Manfred Mohr im Interview
Mein Abend mit Eckhart Tolle in der Grugahalle Essen
Ildikó von Kürthy im Interview: Mein neues Leben als Frauchen
Besser als ein vorgetäuschter Orgasmus ist ein echter Orgasmus
Bella Italia! Rundum glücklich im Hotel Terme Antoniano
Die eigene Schönheit immer wieder neu entdecken
Der stylische Rucksack Eric von Feuerwear
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen