ANZEIGE

Die Regel kommt – Alternativen für die Monatshygiene von Mädchen und Frau



Sie gehört zum Erwachsenwerden dazu und ist ein Begleiter bis zum Beginn der Wechseljahre: die Regel. Bei den meisten Mädchen tritt sie das erste Mal im Alter zwischen 11 und 14 Jahren ein, aber auch das kann variieren. Mit dem Beginn der Regel wird der Alltag noch einmal richtig auf den Kopf gestellt und das ab jetzt jeden Monat aufs Neue. In dieser Zeit sollte ein besonderes Hauptaugenmerkt auf die Monatshygiene gelegt werden. Wir haben einige Alternativen für die Monatshygiene aufgelistet.


ANZEIGE


Die Geschichte der Monatshygiene

Die ersten Damenbinden für den Einmalgebrauch schafften es Ende des 19. Jahrhunderts auf den Markt. Vorher gab es für die Frauen kaum Alternativen: einige ließen das Blut einfach am Bein hinablaufen, andere fingen es mit handgefertigten Binden auf, die entweder zur Einmalverwendung oder aber zur Mehrfachverwendung – je nach Materialwahl – bestimmt waren. Die ersten auf den Markt eingeführten Damenbinden bestanden aus Holzwolle, Torfmoos und später auch aus Frottierstoff oder Watte.



Die heutige Monatshygiene

Seit der erstmaligen Einführung der Damenbinde hat sich einiges getan. Viele Alternativen haben mittlerweile den Markt für die Monatshygiene der Mädchen und Frauen erobert:



Die Damenbinde

Die heutige Damenbinde besteht aus Zellstoff, Baumwolle und/oder Kunststoff und sind außerdem auf der Unterseite mit einer Klebefläche versehen, damit die Binde in der Unterwäsche nicht verrutscht. Es gibt sie in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Saugstärken für jede Phase der Menstruation. Damit auch im Alltag der Frau keine Einschränkung besteht, sind sie in unterschiedlichen Ausführungen mit oder ohne Flügel erhältlich und können jeder Slipform problemlos angepasst werden. Das Tragegefühl und der Komfort sowie die Auslaufsicherheit sind mittlerweile bei allen gängigen Damenbinden-Marken garantiert. Wer besonderen Wert auf Komfort legt, kann sich neben einer extraweichen (und trotzdem saugstarken) Variante auch für unterschiedliche Duftvariationen entscheiden. Damenbinden sollten immer regelmäßig gewechselt werden – spätestens jedoch nach sechs bis acht Stunden.



Die Slipeinlage

Neben der normalen Damenbinde gibt es auch noch Slipeinlagen. Sie sind im Gegensatz zur Damenbinde dünner und oftmals auch kürzer. Die Slipeinlage kommt meist dann zum Einsatz, wenn der Beginn der Menstruation noch unsicher ist oder aber diese fast abgeklungen ist.


Tampons sind Einwegartikel, die zum Gebrauch eingeführt werden müssen
© natracare/unsplash


Tampons

Im Regal der Monatshygiene von Frauen finden sich außerdem noch etwas kleinere Packungen, die jedoch vor der Damenbinde nicht zurückstecken müssen: Tampons. Tampons sind Einwegartikel, die zum Gebrauch eingeführt werden müssen. Sie bestehen aus zusammengepresster Watte oder Gaze, die äußerst saugfähig ist. Sobald sie mit Flüssigkeiten in Berührung kommen, werden diese restlos aufgesaugt und im Kern eingeschlossen. Durch das Einführen ist ebenfalls eine Geruchsbildung ausgeschlossen. Auch Tampons sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Sollte es beim Einführen der Tampons Probleme geben, kann man auf einen Applikator zurückgreifen. Tampons sollten immer nach spätestens sechs bis acht Stunden gewechselt werden. Das praktische bei Tampons ist, dass diese durch ein Rückholbändchen ganz einfach entfernt werden können.



Der Menstruationsschwamm

Als weitere Alternative gibt es den so genannten Menstruationsschwamm. Er ist bislang noch nicht weit verbreitet und meist sogar vollkommen unbekannt. Bei diesem feinporigen Naturschwamm handelt es sich um eine umweltschonende Variante, die ebenfalls nachhaltig ist. Auch dieser wird eingeführt, im Idealfall merkt man von ihm gar nichts mehr. Je nach Intensität der Blutung sollte der Schwamm alle zwei bis vier Stunden gründlich ausgewaschen und vor erneuter Einführung gereinigt werden, spätestens jedoch nach acht Stunden. Bei Verwendung des Menstruationsschwammes sollte auf eine richtige Reinigung von diesem geachtet werden, da ansonsten ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht.


Bekannter als der Menstruationsschwamm ist die Menstruationstasse (Cup)
© ocilie/unsplash


Die Menstruationstasse

Bekannter als der Menstruationsschwamm ist die Menstruationstasse (Cup). Die meisten Menstruationstassen bestehen aus medizinischem Silikon, sind also besonders weich und biegsam sowie reißfest. Auf dem Markt gibt es mittlerweile viele vegane Varianten. Neben der weichen Menstruationstasse gibt es jedoch auch noch solche, die aus einem härteren Material bestehen. Der Unterschied zwischen den beiden liegt darin, dass sich die weichen Menstruationstassen leichter einführen lassen, sich jedoch nicht direkt korrekt entfalten und somit eine kleine Hilfe von außen benötigen. Ist der Cup nicht richtig entfaltet, kann Blut an ihm vorbei nach Außen laufen. Dies ist bei dem härteren Material nicht der Fall.

Ein großer Vorteil der Cups im Gegensatz zu den gebräuchlichen Alternativen von Damenbinden und Tampons ist, dass diese auf Dauer günstiger (da wiederverwendbar), nachhaltiger und natürlich umweltschonender ist. Die richtige Reinigung will zwar gelernt sein, hat man hier aber den Dreh raus, ist das kein Problem. Der Cup ist wie die weiteren Alternativen ebenfalls ein guter Begleiter beim Sport und im Alltag. Der Cup ist bis zu 15 Jahren haltbar.



Das neuste Highlight unter den Alternativen für Monatshygiene ist die Periodenunterwäsche
© berlinboudoir/unsplash
Periodenunterwäsche

Das neuste Highlight unter den Alternativen für Monatshygiene ist die Periodenunterwäsche! Hierbei handelt es sich tatsächlich um Unterwäsche, die dazu geeignet ist, alle Intensitäten der Blutung aufzunehmen und geruchsfrei und dabei auch hygienisch einzuschließen. Die Periodenunterwäsche besteht aus mehreren Schichten, die neben einem weichen Tragekomfort auch Bakterien- und Geruchsbildung entgegenwirkt, Flüssigkeit aufsaugt und bindet sowie einen optimalen Schutz gegen Auslaufen darstellt.

Immer mehr Frauen greifen daher auf diese umweltschonende Variante zurück. Bei der Periodenunterwäsche müssen jedoch keine Abstriche in Sachen Form oder Aussehen gemacht werden. Die Slips sind in vielen unterschiedlichen Formen und auch Farben erhältlich, einige lassen sich kaum von Reizunterwäsche mit Spitze unterscheiden. Bei der Pflege der Periodenunterwäsche ist auf die beigefügten Informationen der Hersteller genaustens zu achten: die Periodenunterwäsche sollte zunächst von Hand mit kaltem Wasser vorgewaschen werden. Danach kann sie mit der normalen Kleidung zusammen gewaschen werden, Bleichmittel und Weichspüler sollten dabei aber definitiv vermieden werden.



Welche ist die passende Alternative für mich?

Für diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Jedes Mädchen und jede Frau ist individuell, genauso wie jeder Körper von jedem Mädchen und jeder Frau individuell ist. Daher kann nur geraten werden: Probiert alle Varianten aus!

Wollt ihr auf nachhaltige und umweltschonende Alternativen umsteigen und weniger Müll produzieren? Dann empfiehlt es sich die Menstruationstasse oder den -schwamm auszuprobieren. Möchte man nichts einführen, aber trotzdem die Umwelt weniger belasten, kann man Periodenunterwäsche kaufen. Egal, für welche Alternative man sich entscheidet. Wichtig ist, dass man sich dabei wohlfühlt und im Alltag in allen Situationen rundum geschützt und sicher ist.


Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Warum deine Reise zu mehr bedingungslosem Selbstwert so wichtig ist
Die Welt der Drüsen – Hormonell beglückt in den Wechseljahren
Was ziehe ich an?
Berührendes Video mit der Queen und Paddington Bär – sie verrät, was in ihrer Handtasche steckt
ERST FÜHLEN, DANN FÜHREN
Wege zur Hingabe des Herzens: Das Elysium aus Leib und Seele singen
Falsche Freundin, geliebte Feindin - von Spiegelschwestern und Trigger-Freundinnen
Ildikó von Kürthy im Interview: "Ich überprüfe meine Träume auf ihre Realitätstauglichkeit. "
Warum es Frauen immer noch an Mut zur Sichtbarkeit fehlt
KÜMMERN IST VON GESTERN
5 Anzeichen: so erkennst du, dass dir ein Mensch guttut
Ich mag nicht mehr …
Toscana Vacanza: Unser perfektes Ferienhausglück!
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen