ANZEIGE

Geistige Fitness: So lässt sie sich bestmöglich unterstützen



Zwar handelt es sich bei dem Gehirn um keinen klassischen Muskel, dennoch lässt sich auch dieses effektiv trainieren. Für eine ganzheitliche Gesundheit kommt es nämlich längst nicht nur auf die körperliche, sondern auch auf die geistige Bewegung an.

Im Rahmen von wissenschaftlichen Studien konnten Forscher bereits herausfinden, dass die geistige Leistungsfähigkeit im Alter von Mitte 20 am höchsten ausfällt - danach nimmt sie ab. Allerdings gibt es auch eine hoffnungsvolle Nachricht: Das Gedächtnis kann seine Leistungsfähigkeit unabhängig vom Alter aufrechterhalten. Zudem ist das Gehirn fähig, das gesamte Leben über Neues zu lernen. Es bildet dann weiterhin neue Synapsen und Neuronen.


Geistige Fitness: So lässt sie sich bestmöglich unterstützen
© Engin Akyurt/pexels.com


Gehirn bildet über das gesamte Leben neue Synapsen aus


Dafür muss jedoch eine gewisse Eigeninitiative ergriffen werden. Die Bildung von neuen Verbindungen im Gehirn wird nämlich nur durch entsprechende neuronale Aktivitäten möglich. Sie rosten demnach ein, wenn Menschen sich selbst nicht mehr fordern und nichts Neues lernen.

Natürlich fällt es besonders in den oft stressigen und hektischen modernen Zeiten schwer, Zeit für geistige Förderung zu finden. Dennoch lohnt es sich. Durch ein ganzheitliches Gedächtnistraining werden der Stoffwechsel und die Durchblutung im Gehirn verbessert. Dadurch steigt die allgemeine Lernfähigkeit. Davon profitiert wiederum nicht nur das geistige, sondern auch das körperliche Wohlbefinden.

Doch welche Möglichkeiten bestehen eigentlich konkret, um sich regelmäßig neuen geistigen Herausforderungen zu stellen, um die Denkflexibilität, das logische Denken, die Konzentration, die Wahrnehmung und die Merkfähigkeit zu verbessern?


Gehirn bildet über das gesamte Leben neue Synapsen aus
© Tara Winstead/pexels.com



Einem neuen Hobby nachgehen


Das Gehirn profitiert in hohem Maße davon, wenn sein Besitzer neugierig auf Neues ist. So ist es empfehlenswert, ein bereits bekanntes Hobby auszubauen oder sich vielleicht sogar ein vollkommen neues zu suchen.

Unabhängig davon, ob dieses in dem Schreiben von Kurzgeschichten, dem Lernen einer Sprache, Malen, Tanzen oder dem Spielen eines Instrumentes besteht: Das Gehirn wird das neue Hobby mit Sicherheit willkommen heißen. Experten empfehlen in diesem Zusammenhang jedoch besonders Aktivitäten, in denen es auf Koordination, Konzentration, Atmung und Bewegung gleichzeitig ankommt.



Gedächtnis gezielt trainieren


Das Gedächtnis kann ganz gezielt trainiert werden. Dies funktioniert beispielsweise mit Hilfe eines Kartenspiels, Sudokus, Kreuzworträtsel oder mit einem spannenden Quiz. All diese Dinge stellen eine tolle Möglichkeit dar, um den Geist fit zu halten. Allerdings sollten die einzelnen Tätigkeiten immer mal wieder abgewechselt und durch neue ergänzt werden - ansonsten bedient sich das Gehirn stets nur den gleichen Denkmustern.

Ein besonders effektives Gedächtnistraining zeichnet sich dadurch aus, dass das Gehirn dabei lernt, flexibel zu reagieren. In diesem Zusammenhang zeigen sich unter anderem Memory- oder Strategiespiele als sinnvoll.



Pflege von sozialen Kontakten


Es existiert jedoch noch ein Bereich, den viele Menschen vielleicht gar nicht mit ihrer Gedächtnisleistung und kognitiven Fitness in Verbindung bringen würden: Die sozialen Kontakte.

Begründen lässt sich dieser Fakt jedoch damit, dass die geistige Fitness von der psychischen Gesundheit in hohem Maße beeinflusst wird. So lässt sich das psychische Wohlbefinden durch viele soziale Kontakte gepaart mit einem gesunden Lebensstil besonders gut pflegen.

Es gilt demnach, sich sowohl um die Beziehungen zu Freunden als auch zu der Familie regelmäßig zu kümmern. Dies bietet zudem einen wertvollen Schutz vor dem Gefühl der Einsamkeit, welches insbesondere in den heutigen Zeiten der sozialen Netzwerke viele Menschen erleben. Der Geist wird durch den familiären und freundschaftlichen Austausch angeregt. Nicht zu vernachlässigen ist außerdem, dass die anderen Menschen auch ideale Sport- und Hobbypartner darstellen können. Auf diese Weise profitiert die geistige Gesundheit von den sozialen Kontakten gleich doppelt.



Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Für mehr Ausgeglichenheit sorgen: Mit regelmäßigem Sport
Gewichtszunahme – alles hormonell bedingt?
Eat your way to happiness: Warum eine nährstoffreiche Ernährung letztendlich auch der Psyche zugutekommt
Prof. Rita Fasel: Mein Spezialgebiet: DIE AUGEN
Heilpflanzen helfen bei Bluthochdruck
Die ersten Warnungen des Körpers: Diese Anzeichen kündigen ein Burnout an
Wie Sonnentor Ihr Weihnachtsfest verzaubert: Nachhaltige Geschenkideen für bewusste Genießer
Augendiagnose - Was die Augen über uns verraten
Natürliche Hilfe für Pollenallergiker
BEWEGE DEINEN KÖRPER, KLÄRE DEINEN GEIST
Chronisch krank als Folge frühkindlicher Traumata
Mehr Energie bei Hochsensibilität? Die 3 Top-Ernährungs-Tipps!
Eintauchen in die Tiroler Gemütlichkeit des Hotels Maria Theresia
Duftexperte Frederic Schuckert verrät neue Sommer-Dufttrends
Lebenstage-Rechner
Geburtstag:
Lebe-Liebe-Lache.com
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen