ANZEIGE
103

Die magische Beziehung zwischen Pferd und Mensch


ANZEIGE

Heiler, Freund, Gefährte – ein Pferd setzt positive Impulse im Leben.


Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
Friedrich von Bodenstedt


Für Pferdeliebhaber ist es ohnehin klar, doch Freunde und Angehörige müssen manchmal erst überzeugt werden. Pferde haben eine extrem heilsame Wirkung auf den Menschen. Mit ihnen Zeit zu verbringen, sie zu pflegen und natürlich auch zu reiten macht glücklich, baut Stress ab, beugt Krankheiten vor und ist eines der schönsten Hobbys, die es gibt. Meist sind es halbwüchsige Mädchen, die vom Glück hoch zu Ross träumen, doch die Träume sind manchmal schneller ausgeträumt, als gedacht. Woran das liegt? Die Haltung eines eigenen Pferdes ist aufwendig und kostenintensiv.

Die magische Beziehung zwischen Pferd und Mensch
© nicolagiordano/pixabay

Ein eigenes Pferd bleibt für viele ein unerreichbarer Traum

Neben einem Stellplatz, der bei nicht ausreichenden Platzverhältnissen gemietet werden muss, braucht es auch eine Trense für das Pferd, Sattel, Pflegemittel und den regelmäßigen Besuch des Hufschmieds. Da gibt es von den Eltern schnell mal ein Nein zu hören. Doch es muss kein eigenes Pferd sein, um eine wohltuende und heilsame Pferd-Mensch Beziehung pflegen zu können. Viele Pferdehalter bieten eine Reitbeteiligung an. Am besten beginnt man zunächst mit Reitunterricht, um sich auf dem Tier sicher zu fühlen. Dadurch hat man schon Kontakt zu einem Stall und bekommt schneller Informationen rund um Tiere, die der Halter allein nicht ausreichend bewegen kann. Das ist mit deutlich weniger Kosten und Aufwand verbunden


Warum sind Pferde so heilsam für den Menschen?

Pferde sind sehr sensible Wesen. Als Herdentiere sind sie darauf angewiesen, sich mit ihren Artgenossen blind zu verstehen. Sie reagieren auf Schwingungen in einer Art, wie es bei kaum einem anderen Tier der Fall ist. Das gilt nicht nur für die Schwingungen anderer Pferde, sondern auch für die von Menschen. Dadurch sind Pferde in der Lage, dem Menschen einen Spiegel vorzuhalten. Er kann sich selbst deutlicher wahrnehmen und auch die Dinge deutlich spüren, für die er eigentlich noch keine Namen hat.


Die physiologische Wirkung eines Pferdes auf den Menschen

Auf körperlicher Ebene ist es unter anderem die ausstrahlende Körperwärme des Pferdes, die sich wohltuend auf den Menschen auswirkt. Sie hilft dabei, dass sich Muskeln und Segnen entspannen können und fördert die Durchblutung. Wenn er aufsitzt, bildet der Reiter mit dem Pferd eine körperliche Einheit. Der Kreislauf des Pferdes wirkt auf den des Menschen ein und regt ihn an. Wohltuend sind außerdem die rhythmische Impulse beim Reiten, die auf das Becken und den Rücken abgegeben werden. Die Muskeln werden trainiert, denn um gerade zu sitzen und beim Reiten Haltung zu bewahren, sind viele Muskeln notwendig. Dabei werden ganz andere Muskelgruppen angesprochen als es etwa beim Krafttraining der Fall ist.


Die psychologische Wirkung der Arbeit mit Pferden

Pferde sind beeindruckend große und wunderschöne Tiere, die mühelos Respekt einflößen. Der Betrachter assoziiert sie automatisch mit Freiheit, weiter Natur und Kraft. Der Pfleger und Reiter eines Pferdes, der diese großen Lebewesen scheinbar so mühelos handhabt, stärkt dadurch sein Selbstvertrauen, seine Autonomie und seine Selbstkontrolle. Da das Pferd auf alle Schwingungen reagiert, ist die emotionale Kontrolle, der das Bewusstsein über die eigenen seelischen Zustände vorausgeht, ein wichtiger Teil der Arbeit mit den Pferden. Der Mensch kann nur dann sicher mit dem Pferd arbeiten, wenn er aufmerksam und respektvoll ist. Ansonsten wird es ihm nicht gelingen!


Pferde machen glücklich – sie helfen gegen Traurigkeit und Depressionen

Nicht nur, dass das Zusammensein mit einem Pferd der Selbstwahrnehmung und Selbstkontrolle dient, die bei depressiven Verstimmungen der erste Schritt zur Besserung sind, durch das Pferd lernen Menschen auch eine ganz neue, lösungsorientierte Sicht auf das Leben zu haben. In den Momenten mit dem Tier stehe dessen Wohlbefinden und die gemeinsame Arbeit im Fokus. Es bleibt wenig Gelegenheit, sich auf Probleme und Sorgen zu konzentrieren, denn das Pferd verlangt vom Menschen, dass er ganz im Hier und Jetzt ist – so wie es selbst. Die Momente der Achtsamkeit, die allein schwer zu erlangen sind, haben eine besonders heilsame Wirkung und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Mit Pferden zu arbeiten steigert die Lebensfreude, weckt sie manchmal sogar erst wieder, wo sie schon verschüttet oder vergessen war. Die wortlose Beziehung zu diesen beeindruckenden Wesen erdet den Menschen, lässt ihn die Natur und ihre Bewohner mit anderen, wertschätzenden Augen ansehen. Besonders Stadtmenschen, die meist von der Natur abgeschnitten sind, finden zu einem Teil in sich selbst zurück, den sie vielleicht noch gar nicht kannten. Die Empfindungen von Fürsorge gegenüber dem Pferd, das gestriegelt, geputzt und bewegt werden muss, richten den menschlichen Fokus ganz neu aus.

Wer reitet, fühlt sich frei! Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als sich in Einheit mit einem Pferd fortzubewegen. Am liebsten natürlich im Trab oder Galopp auf freiem Gelände oder am Strand entlang! Bis das möglich ist, muss einiges an Vorarbeit geleistet werden, denn es braucht die entsprechenden Fertigkeiten, um so reiten zu können. Aber wenn es dann endlich so weit ist, kann die Freude kaum größer sein! Da ist es, das viel beschworene Glück auf dem Rücken der Pferde. Und die Vorfreude auf die nächste Reitstunde und die nächsten Momente mit dem geliebten Tier helfen auch durch den schwierigsten Alltag, denn sie sind kleine Lichtblicke und Hoffnungsträger.

103
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Wiederentdecktes Hausmittel hilft bei Fibromyalgie, rheumatischen Erkankungen und mehr. . .
Mit der Gartenbewässerung im Sommer rechtzeitig beginnen
Heilung aus dem Wald
Bienenprojekt will ausschwärmen
Jiaogulan: Der Ginseng des Südens für mehr Wohlbefinden
Der Basset - oder das Wunder der Beschaulichkeit
Tolle Aktion: Live To Love Germany pflanzt weitere Ulmen in Hamburg
Aloe vera - ein uraltes wirksames Naturheilmittel
Live To Love Germany pflanzt neue Ulmen in Hamburg
Bereit für die neue Blumen- und Pflanzsaison?
Kokosöl – Das Allround-Talent für Mensch und Tier
Tipps und Regeln für das Pilzesammeln im Wald
Hochsensibilität - Katrin Sohst im Interview: "Wichtig ist es, den eigenen Weg zu gehen. "
Fette Vorurteile - Prof. Michels und das Kokosöl
Aus dem Bauch heraus
Wenn Vitamine und Mineralstoffe fehlen: Sinnvolle Nahrungsergänzung
Liebesbrief an den November
Eine poetische Reise durch den Tierkreis: Die Zwillinge ~ der Denker
Die besten Anti-Aging Hausmittel
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen