ANZEIGE

Zigarrengenuss für Aficionados


Wer ein echter Aficionado und damit großer Enthusiast und Fan exzellenter Zigarren ist, hat ganz sicher schon seit langem seine ganz persönliche Zeremonie, um den Zigarrengenuss in seiner schönsten Form zu zelebrieren. Falls du aber bisher noch nicht zu den absoluten Kennern hochwertiger Zigarren zählst: kein Problem, denn wir zeigen dir hier, was du unbedingt wissen solltest, wenn du dich für das Rauchen einer guten Zigarre entscheidest.

ANZEIGE

Zigarrengenuss für Aficionados
© sphericity/unsplash


Longfiller oder Shortfiller

Grundsätzlich unterscheidet man bereits das Innere von Zigarren. Diese sogenannte Einlage besteht entweder aus ganzen gerollten Tabakblättern einer oder mehrerer Tabaksorten (Longfiller) oder aus gerissenen bzw. zerkleinerten Tabakblättern (Shortfiller). Beide Zigarrenvarianten enthalten zudem eine unterschiedliche Anzahl von Einlagenblättern. Als passionierter Zigarrenliebhaber hast du ebenso auch immer die Wahl zwischen Zigarren, die aus Tabaken eines einzigen Anbaulandes bestehen oder Tabaksorten bzw. Tabakmischungen verschiedener Tabakanbaugebiete enthalten. Erfahrene Zigarrenraucher schwören allerdings auf die wohl berühmtesten puristischen Longfiller der Welt: die legendären kubanischen Zigarren.


Anbauregionen der Zigarren

Tatsächlich gibt es eine sehr große Vielfalt edler Zigarren unterschiedlicher Provenienz. Ein kurzer Blick auf die Herkunftsländer klassischer Zigarren zeigt bereits die enorme weltweite Vielfalt: Ob kubanische Zigarren, dominikanische Zigarren, Zigarren aus Panama, Mexiko, Honduras, Costa Rica, Brasilien oder Zigarren aus Deutschland, Holland, Belgien, Italien, Irland oder den Philippinen. Sie beweisen eindrucksvoll: die Zigarre ist ein einfach faszinierendes Premium Produkt, das rund um den Globus begeisterte Anhänger hat. Dein umfassendes und ausgewähltes Angebot ausgezeichneter Zigarren und die dazugehörigen Accessoires findest du übrigens auf noblego.de – selbstverständlich mit allen komfortablen Möglichkeiten der Online-Bestellung deiner künftigen Lieblingszigarren inklusive.


Ganz besondere Premium Zigarren

Auch wenn es also zweifellos viele ausgezeichnete Zigarren gibt: für die ganz besonderen Momente des individuellen persönlichen Zigarrengenusses sind perfekt schmeckende Premium Zigarren noch immer das absolute Nonplusultra. Aus guten Gründen stehen deshalb wie bereits erwähnt, echte kubanische Zigarren („Habanos“) ganz oben auf der Wunschliste all derjenigen, die die vollmundige Würze und das Rauchvergnügen der geschmacklich unverkennbaren Cuba Zigarre ganz besonders schätzen.

Ganz besondere Premium Zigarren
© kriztheman/unsplash


Cuba Zigarren setzen die Maßstäbe

Dank der Jahrhunderte alten und bewährten Anbautradition und in Kombination mit den besonders optimalen Klima- und Bodenverhältnissen entstehen in den Zigarren-Manufakturen Havannas handgefertigte Zigarren, die nur aus rein kubanischen Tabaken hergestellt werden. Als charakteristische Longfiller (s.o.) überzeugen sie jederzeit mit ihrem besonders konstanten Abbrand und überzeugend harmonischer Entfaltung des vollmundigen Aromas. Von stark bis leicht – auch bei der Geschmacks-, Sorten- und Markenvielfalt setzten die kubanischen Zigarren zweifellos unverkennbare Maßstäbe, die jeden Zigarrenliebhaber in ihren Bann ziehen können. Teste du es doch ganz einfach mal selbst.


Grundregeln des Zigarrenvergnügens

Eine „gute“ Zigarre war und ist immer noch etwas absolut Besonderes. Sie wird deshalb nicht einfach wie eine Zigarette geraucht, sondern ihr Genuss braucht vielmehr Zeit, Freude, den richtigen Anlass und viel Muße. Genau diese Zigarrenkultur wissen Aficionados besonders zu würdigen. Sei es entspannt am Abend bei einem guten Rotwein, beim Besuch der besten Freunde, aber ganz sicher auch nach gewissen ritualisierten Regeln.


Ein Rauchritual mit ganz viel Stil

Die 1. Regel: Nachdem du die Zigarre in die Hand genommen hast, muss sie – am besten mit einem Zigarrenschneider – am Mundstück etwa 3 mm abgeschnitten werden. Die 2. Regel: Das Anzünden erfolgt entweder mit einem Zedernspan oder einem langen Streichholz – niemals mit einem Benzinfeuerzeug, da das den besonderen Zigarrengeschmack eventuell verfälschen könnte. Die 3. Regel: Die Zigarre sollte immer von außen nach innen und dabei mit kreisrunden Bewegungen in der Hand gedreht werden – bis die Zigarre gleichmäßig glimmt. Die 4. Regel: Eine Zigarre wird nicht geraucht, sondern vielmehr gepafft. Mit einem leichten Zug sollte dazu der Rauch in den Mund gezogen werden, um ihn nach einer Weile wieder durch den Mund entweichen zu lassen. Die 5. Regel: Die Zigarre muss nicht aufgeraucht werden, sondern kann nach den gewünschten Zügen im Aschenbecher abgelegt werden. Und: die Zigarre wird nicht ausgedrückt, sondern ruht dort, bis sie von selbst erlischt.



ANZEIGE
Weitere Artikel:
Frühjahrskur: Apfelessig und seine 9 gesunden Geheimnisse
Effektive Tipps zur Darmsanierung
Genußvolle Auszeit im Kulm Hotel St. Moritz
Mit diesen 7 einfachen Übungen können Sie Ihren Körper in nur 30 Tagen deutlich verändern
Haben Sie schon alle Sommerpläne verwirklicht?
Perlen - Ein Schmuck für die Ewigkeit
Live To Love Germany pflanzt neue Ulmen in Hamburg
HOTEL LA PERLA - DIE KUNST SEELEN ZU BEWEGEN
“Frei wie der Wind” mit den A. T. U - E-Bikes
Dr. Ruediger Dahlke im Interview über Kurzzeitfasten: "Der neue Weg zu mehr Gesundheit"
Mit StoneTrip in Gedanken immer an meinem Lieblingsort
Haartrends im Frühling
Annette Maria testet Zalon, den Personal-Shopping-Dienst von Zalando.
Die eve Sleep Kooperation im Wasserturm
DIE BHAGAVAD GITA – WIE SOLL ICH MEDITIEREN?
allsana - bei Allergie und Neurodermitis
Weihnachten Europa - Weihnachtsferien mit Treated!
Was die Wunderpflanze Aloe Vera mit Ihrem Körper macht und warum die Ägypter sie als Pflanze der Unsterblichkeit kannten
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: