31
Wenn der mal nicht nach Kindertagen schmeckt: Weihnachtlicher Apple Pie

Dieser Obstkuchen schmeckt unvergleichlich nach Kindheit, denn schließlich backt keiner so einen guten Apfelkuchen wie die eigene Oma. Er schmeckt nach "Im-Garten-Sitzen", nach duftender Weihnachtszeit, nach Ferien. Vielleicht ist der Apfelkuchen deshalb unser  Lieblingskuchen - nach keinem anderen Rezept suchen wir im Internet häufiger.

Kein Wunder, denn Äpfel sind schließlich unser Lieblingsobst: Rund 20 Kilo Äpfel genießt  jeder Deutsche pro Jahr - und ganz sicher landen viele davon in einem Apfelkuchen. Mit Zucker, Mehl, Butter und Eiern wird dann daraus jener feine Kuchen, der uns schon in der Erinnerung  daran das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Mit einer Spur Zimt abgerundet wird er dann genau so lecker, wie wir ihn zur Weihnachtszeit mögen.

Heute kommt er zur Abwechslung mal in einer modernen Variante als weihnachtlicher Apple Pie daher.


Welche Apfelsorte ist die beste für meinen Apple Pie?

An dieser Frage scheiden sich mal wieder die Geister. Klar: Die Äpfel sollten ein mildes  Aroma haben, nicht allzu süß sein und beim Backen nicht auseinanderfallen. Aber ob man seinen Appel Pie nun mit Boskoop backt, mit Gravensteiner oder Cox Orange, ist letztlich reine Geschmackssache.


Zutaten für den weihnachtlichen Apple Pie:



Zubereitung:

1. Für den Teig  das Mehl, die Butter, 1 EL Zucker und die Prise Salz miteinander verkneten. Dann mit etwas Wasser zu einer glatten Teigkugel formen. Von der großen Teigkugel (für den Boden) wird eine kleine Teigkugel (die ist später für das Topping) abgetrennt und beide anschließend in den Kühlschrank gestellt.


2. Für die Zubereitung des Apfelkompotts werden 3 Äpfel geschält, klein geschnitten und zusammen mit 2 EL Zucker und einer Prise Zimt in eine Schüssel gegeben. Alles 6 Minuten in der Mikrowelle erhitzen (oder 20 min. bei mäßiger Hitze im Topf köcheln lassen), anschließend dann zu Apfelmus pürieren. Übrigens: Ein Volltreffer für jeden Küchenprofi ist der neue MaxoMixx Stabmixer von Bosch: bis zu 800 Watt starker Motor, QuattroBlade Pro Messer und vielseitiges Zubehör für professionelle Ergebnisse.


3. Eine Tarte-Pieform (oder Springform) mehlen und fetten. Die große Teigkugel in die Tarte-Pieform drücken und dabei die Ränder ein wenig hochziehen. Anschließend mit einer Gabel kleine Löcher hineinstechen.


4. Im Anschluss werden die anderen beiden Äpfel geschält und in dünne Scheibchen geschnitten. Danach den Apfelkompott gleichmäßig auf dem Teig verteilen und die feinen Apfelscheiben dicht an dicht darauf verteilen.
Aus der kleineren Teilkugel werden jetzt lange Schnüre geformt und als Gittermuster auf den Kuchen gelegt. Dann wird nach Gusto Zimt überden gesamten Pie gestreut.


5. Jetzt bei 200° C ca. 30 Minuten backen. Hin und wieder schauen, ob der Rand und das  Gitter leicht braun sind, dann ist der Apple Pie fertig.


Fertig! Jetzt nur noch in grosse Stücke schneiden und (noch warm) mit Schlagsahne genießen!



31
Weitere Artikel:
Gärtnern tut der Seele gut
Einfach leben
Gehen Sie mit upgrade ans Maximum – holen Sie alles aus Ihrer privaten Krankenversicherung heraus
Die malerische Ostsee-Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
Brautschuhe: Schönheit ist (nicht) alles
Wachstum – seine Grenzen und Gefahren
Bio-Honigwasser: 7 Dinge, die passieren, wenn Sie täglich ein Glas warmes Honigwasser trinken
Deine Weiblichkeit
Wege zu dauerhafter Zufriedenheit und kleinen Glücksmomenten
Lebe-Liebe-Lache.com
27975 „Followers“

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Kraftquelle CDs - gesprochen von Annette Maria Böhm
weitere CDs von Annette Maria Böhm
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: