Einkaufsratgeber: Die passenden Trauringe finden


Der Brauch des Eherings stammt aus den Anfängen der Menschheit und hatte damals eine völlig andere Bedeutung. Heute dagegen ist er nicht ein Symbol der unterwürfigen Frau, sondern ein Zeichen von Liebe und ewiger Verbundenheit. Aus diesem Grund investieren Brautpaare viel Zeit, um den passenden Trauring zu finden. Nachfolgend möchten wir einige hilfreiche Tipps geben, die den Auswahlprozess des Brautpaares optimieren.

ANZEIGE


Die eigenen Ansprüche an den Trauring

Der Ehering ist ein Schmuckstück, welches das Ehepaar, falls es nicht zu einer Scheidung kommt, ihr ganzes Leben lang jeden Tag tragen wird. Die Schmuckstücke sind folglich ein Erinnerungsstück an den großen Tag im Leben. Eine solche Erinnerung sollte gut ausgewählt werden. Selbst diejenigen, die mit einem kleinen Budget für ihre Hochzeit arbeiten, sollten bei den Eheringen nicht sparen. Während die Hochzeitsfeier kommt und geht, bleiben die Trauringe ewig erhalten. Niemand möchte wenige Wochen nach der Hochzeit feststellen, dass die Ringe nicht die eigenen Erwartungen erfüllen. Sparen Sie also lieber etwas bei der Hochzeitsfeier, nicht aber bei den Eheringen.


Das Budget für den Ehering festlegen

Wo wir gerade von dem Budget sprechen: Geld spielt beim Kauf von Eheringen eine große Rolle, und zwar aus den zuvor genannten Gründen. Natürlich gibt es Trauringe in vielen verschiedenen Varianten, aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Preisklassen. Nicht selten zögern Brautpaare bei den teureren Varianten, da sie die Investition für nicht lohnenswert halten. Ein großer Fehler: Wie wir bereits sagten, sind Eheringe ein Schmuck- und Erinnerungsstück für das ganze Leben. Wer sie 50 Jahre tragen möchte, sollte dafür auch etwas investieren. Nur so geht man sicher, dass sie auch nach vielen Jahren, mit entsprechender Pflege, wie neu aussehen.

Bereits bei der Festlegung des Budgets kann man sich beim Besuch der Webseiten von Juwelieren wie dieser hier ein Bild von den Preisen für Trauringe machen. Der angesprochene Juwelier Trauringe aus verschiedenen Materialien inklusive kostenloser Gravur und Ringetui an. Praktisch beim Onlinekauf ist natürlich der direkte Versand nach Hause, sodass man sich den Weg zum Juwelier spart.


Eheringe zum richtigen Zeitpunkt kaufen

»Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen« - diese Weisheit nehmen viele Brautpaare nicht ganz ernst - zu ihrem Verlust. Eheringe kauft man nicht wenige Tage vor der Hochzeit und schon gar nicht innerhalb von fünf Minuten. Der Kauf der wohl wichtigsten Schmuckstücke des Lebens benötigt eine lange Recherche, viel Geduld und Anprobieren.

Tatsächlich werden Trauringe anprobiert - sogar über mehrere Tage, wenn man sie zumindest frühzeitig kauft. Einige Juweliere erlauben ihren Kunden, die Ringe zu tragen und, falls sie nicht passen, entsprechende Änderungen vorzunehmen. Deshalb empfehlen wir allen Brautpaaren, die Trauringe mindestens einen Monat vor der Hochzeit auszuwählen. Nur so können Sie sichergehen, dass sie die gewünschten Ringe finden, ihre Fertigung nicht zu lange dauert und die Trauringe auch bequem sind.


Eine Frage des Materials

In der Antike musste man sich noch mit Trauringen aus simplen Materialien zufriedengeben. Später wurden Ringe aus Gold gefertigt, sie blieben jedoch der Oberschicht vorbehalten. Gold ist ewig, so der Volksmund, und irgendwann wurde das Material in so großer Anzahl gefunden, dass es sich auch der Otto-Normalverbraucher leisten konnte.
Dieses Material hat aber auch einen Nachteil: Reines Gold ist weich und wenig beständig. Aus diesem Grund kombiniert man es mit Metallen wie Nickel, Kupfer oder Silber. Durch diese Legierung wird Gold härter und beständiger. Ringe mit Nickel sorgten jedoch jahrelang für eine Nickelallergie. Heute wird Nickel deshalb nicht mehr in Ringen verwendet.

Juweliere arbeiten heute nicht nur mit Gold, sondern vielen anderen Materialien. In Deutschland gilt generell das Material Silber als Favorit. Der silberne Glanz ist bei den Bundesbürgern beliebt. Leider eignet sich Silber aufgrund seiner schlechten Eigenschaften nicht zur Herstellung von Trauringen. Aus diesem Grund bieten Juweliere Alternativen wie Platin und Palladium an. Beide Materialien gewinnen immer mehr an Beliebtheit, nicht zuletzt dank ihrer silbernen Farbe und ihrer hohen Beständigkeit.



Weitere Artikel:
Der Kindermalwettbewerb von Trifels zur WM 2014 – Freunde weltweit
Schlossparfumerie Stuttgart: Tradition, die ihr 100Jähriges Jubiläum feiert!
Yoga – gehört es zum urbanen Lifestyle?
Der Frühjahrsmüdigkeit trotzen: Endlich wieder in Bewegung kommen
SCHÜLE’S Philosophie - die fünf Säulen
Schlafzimmer nach Feng Shui: so schaffen Sie sich ein Schlafparadies
Affirmationen machen uns stark und glücklich
Hochsensibilität - meine Stärke
FÜNFZEHN gute Gründe, warum Sie viel öfter Sex haben sollten
Lebe-Liebe-Lache.com
30361 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Kraftquelle CDs - gesprochen von Annette Maria Böhm
weitere CDs von Annette Maria Böhm
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: