ANZEIGE
66

Botschafter des Friedens - Kunst für die Seele



ANZEIGE

Ein Treffen von Kunst und Lebensart.

Das Kunstprojekt „Botschafter des Friedens“ ist für den Muggensturmer Künstler Ulrich-Hans Deisinger zu dessen Lebensaufgabe geworden. Seine Vision, Kunst mit der Lebensart der Besitzer zu verbinden, indem diese durch eine Beigabe die große Holzskulptur beseelen und beleben, scheint einzigartig.

Deisinger im Atelier
© Uli Deisinger
Lebenserfahrung, spirituelles Wachstum und dem Folgen seiner eigenen Bestimmung, dies alles verbindet sich in einer Skulptur aus Holz und Metall.


Und obwohl die Botschafter sich optisch ähneln, ist jede erschaffene Skulptur dennoch etwas Einzigartiges, Individuelles.



Dafür sorgt die Seele, die je nach Kundenwunsch aus Kupfer oder Edelstahl, ins massive Eichenholz eingelassen ist, von außen nicht als Kasten auszumachen ist, aber dennoch das Herzstück der Skulptur und der Vision des Künstlers ist. Denn in dieses Kästchen eingebettet ist eine Beigabe der Besitzer, mit der diese ihr eigenes Wohlfühlen, glücklich sein, zufrieden sein verbinden.

Hier fordert  der Künstler Ulrich-Hans Deisinger seine Kunden dazu, sich zu überlegen, zu erspüren, was sie denn mit ihrer eigenen Zufriedenheit, ihrem eigenen Wohlfühlen verbinden.



Uli Deisinger - Botschafter des Friedens
© Uli Deisinger
Erstaunlicherweise reduziert sich dies dann immer auf etwas ganz Einfaches, wie zum Beispiel eine Muschel aus dem Meer, etwas Sand, ein paar geschriebene Worte, ein Foto.

Hierin liegt die Besonderheit, die Kraft, die aus der Skulptur strahlt. So ist es also möglich, sich mit Hilfe eines Botschafter des Friedens einen Platz zu schaffen, an dem Schönheit und Anmut, Kraft und Erfolg, Ruhe und Zufriedenheit eine Liaison eingehen.



Einen Ort, der durch Schönheit bereichert, an dem man sich mit seiner eigenen Lebensart verzaubert. Einen Platz an dem Wohlfühlen die Sinne und die Seele berührt.




Zahlreiche Botschafter des Friedens sind inzwischen aufgestellt und wirken auf ihre Art, strahlen ihre individuelle Botschaft aus, eine Botschaft, die die jeweiligen Besitzer mit der Beigabe in die Seele der Skulptur aussenden. Und hier zeigt sich dann letztendlich die Vision, die Idee und die Philosophie, die sich hinter dem Kunstprojekt von Deisinger versteckt: der Botschafter des Friedens ist dann nämlich kein geringerer, als der oder die Besitzer selbst.


Gerlinde Kaltenbrunner und die "Kupferseele" auf dem K2

Diese Kraftquelle nutzte im April dieses Jahres auch Gerlinde Kaltenbrunner aus. Mit ihrem Gipfelerfolg am K2 machte sie sich selbst zur besten Extrembergsteigerin der Welt. Alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff, das hatte zuvor noch keine andere Frau geschafft.

Zuvor hatte Ulrich-Hans Deisinger die Bergsteigerin, die in Bühl lebt – wo auch Deisinger  derzeit sein Atelier hat – von seiner Vision, seiner Idee erzählt und begeistert.


Gerlinde Kaltenbrunner und U. Deisinger


Überzeugt von der Kraft der Gedanken und der Idee des Künstlers befüllte Kaltenbrunner eine Seele aus Kupfer.

Diese wurde dann zusammen mit einer weiteren Seele der Besitzer in einen Botschafter eingearbeitet.




Diese Skulptur wurde in einem großen Event am 16. Juli dieses Jahres auf dem Fremersberg bei Baden-Baden gestellt. Bilder davon finden sie unter anderem hier: http://www.facebook.com/artandprojects

Dieser Botschafter sollte als Sender dienen, der Gedanken, Wünsche, Kraft und Energie bis zum K2 sendet.



Uli Deisinger - kleine Seele für K2
© Uli Deisinger

Nur 30 Gramm leicht trug die Bergsteigerin die kleine Seele bis zum Gipfel und vergrub sie dort am 23. August bei ihrem Gipfelerfolg.









Als Empfänger diente eine kleine Kupferseele, befüllt mit etwas von Gerlinde Kaltenbrunner und einer Botschaft von Ulrich-Hans Deisinger.



Gerlinde ganz oben
© Gerlinde Kaltenbrunner


Das Wissen um die Unterstützung, das Erspüren der Kraft und die gedankliche Präsenz vieler Menschen, dies war laut Gerlinde ein großer Beitrag – insbesondere in den letzten Stunden des Aufstiegs.



Dass nun das Netzwerk der Botschaften sich bis zum K2 spannt, dem zweithöchsten Berg der Erde, macht Ulrich-Hans Deisinger natürlich stolz.



Und gibt ihm Kraft und Mut und Ausdauer, weiter an seinem Projekt, seinem Lebenswerk zu arbeiten.







Und immer mehr Menschen werden davon in ihrer Seele berührt.
Dies ist auch das künstlerische Motto von Ulrich-Hans Deisinger : Kunst für die Seele.



Uli Deisinger

Uli Deisinger:
Die eigene Zufriedenheit ist der Schlüssel zum Glücklichsein. Deshalb übernehme ich die Verantwortung dafür. Und kann mir auch verzeihen, wenn es mal nicht klappt.

Uli Deisinger:
Einen Überraschungsbesuch bei meinem Patenkind. Sie kam von der Ferienbetreuung nach Hause, als sie mich da sitzen sah strahlte sie, bekam feuchte Augen und war voller Freude.

Uli Deisinger:
Es war erst gestern, beim Schwimmen im See mit meiner Frau. Auslöser waren aufsteigende Luftblasen von Tauchern neben uns. Nichts "Besonderes", aber es war so herzhaft, ein berührender Moment.
Ulrich-Hans Deisinger


Selbstverständlich erschafft Deisinger auch andere Skulpturen. Alle haben bis dato eins gemeinsam: sie sind immer aus einem massiven Holzstamm geformt.

 Sei es ein Frauentorso, eine filigrane Verdrehung oder ein Akt im Holz. Nach dem Arbeiten mit Kettensäge wird aber die Holzskulptur immer soweit verfeinert und bearbeitet, dass der Wunsch besteht, das Objekt, das Holz zu berühren.

Uli Deisinger - Ein großes Gefühl
© Uli Deisinger


Gelingt dies, ist ein wichtiger Bestandteil geschaffen. Nun aber muss die Form, der Ausdruck noch zu einem ästhetischen Ganzen verschmelzen, das den Betrachter dort berührt, wo es Lachen, Weinen, Gänsehaut oder Herzklopfen macht.

In dessen Seele.


Hier taucht die Seele wieder auf, wie beim Projekt des Botschafters auch. In diesem Falle jedoch ist die Seele des Betrachters gemeint, die ungleich schwerer zu erreichen ist.
Dieses aber hat sich Ulrich-Hans Deisinger zur Aufgabe gemacht. Im alltäglichen Leben übrigens auch.

Wahre Begegnungen mit Menschen sind die, die Spuren hinterlassen. Die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern, ein Wohlgefühl bereiten.





Für Deisinger ist der Schlüssel dazu die eigene Zufriedenheit. Diese zu finden hat Arbeit, Kraft und Zeit gekostet. Mit nunmehr 47 Jahren hat er sie gefunden. Sein Lebensmotto „Weltfrieden beginnt in jedem Einzelnen“ findet sich auch  in einer Vereinbarung mit sich selbst wieder, die der Verein „Basis für Frieden e.V.“ als Grundlage für seine Mitgliedschaft anbietet.

www.basisfuerfrieden.de
www.artandprojects.com
66
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Die kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 3
"Worte der Weisheit": Selbsterkenntnis
Genügend Lesestoff für alle Lebenslagen
Werte und Bedürfnisse – was uns antreibt
Flora, Fauna, Mineralwasser
Ananas selber züchten: So geht’s!
Wie man damit aufhören kann, genervt und verletzt zu sein (in nur einer Minute)
Die Projektion: Eine Widerspiegelung seiner Selbst
Was werden wir in die Zeit nach „big C“ mitnehmen?
Gesund bleiben in Corona-Zeiten
"Worte der Weisheit": Seelenruhe
Der Mensch als Solotänzer - warum es so viele Einzelgänger gibt und was sie ausmacht
Schottland - Mythos und Magie
Gabriele Hoffmann sieht was kommt!
Städte & Metropolen - Paris ist ein Gefühl
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen