ANZEIGE
94

Die Meeres-Seele


von Hendrik Lind

Ist es nicht so, dass die meisten Probleme oder schweren Gemütsverfassungen irgendwann einfach vergessen sind, weil sie keine Relevanz mehr haben? Die paar Probleme, die einen in der eigenen Erinnerung weiter begleiten, sind dann wohl die wichtigen gewesen. Beeinflussen sie uns aber im Jetzt, wie sie es zu ihrer aktuellen Stunde getan haben? Nein. Und wer kennt das nicht: ein herzliches Lachen über die vergangenen Zustände, in denen die Lösung anscheinend so fern war?

Wenn wir über vergangene Probleme und persönliche Verfassungen lachen können oder merken, dass sie uns gar nicht mehr berühren, so können wir diese positive Emotion auch schon ins Jetzt vor-holen. Ins Jetzt, wo die Probleme noch aktuell sind und anscheinend schmerzen. Dazu braucht es den Sprung auf den Stegstandpunkt, der in meiner Geschichte "Die Meeres-Seele" beschrieben wird.

ANZEIGE

Hendrik Lind: Die Meeres-Seele
© debrupas/unsplash

Die Meeres-Seele hat einen Weg gefunden, Probleme aus dem Blickwinkel der Liebe zu sehen - um ihnen im Augenblick selber die Schwere zu nehmen.


Die Meeres-Seele

Diese Geschichte handelt von der Seele eines Meeres. Denn jeder und jedes auf dieser Welt besitzt eine Seele. So auch das Meer dieser Geschichte. Dieses Meer, ohne es selbst zu wissen, wird von einer fremden Kraft beeinflusst. Es ist die Kraft des Mondes, doch das ist der Seele ganz und gar unbewusst.
Diese fremde und unbekannte Macht beschert der Seele Flut und Ebbe, sie ist den Gezeiten bedingungslos unterworfen.

Wie in unserem eigenen Leben erfährt auch die Meeres-Seele freudigen Überfluss und schmerzenden Mangel. Die Seele ist Eins mit dem Meer, denn es ist ihr Körper, ihr Leben. Es schmerzt sie die Ebbe und erfreut sie die Flut.

Während der Flut geht es der Seele blendend, sie lebt das Leben in vollen Zügen und genießt sich selbst. Diese Zeit ist wie eine Feier über das Überstehen der Ebbe. Das Leben ist herrlich, die Freude groß. Es ist die Zeit der Erholung, die Zeit des Spaßes und des Spiels.

Während der Ebbe ist dem aber nicht so. Die Ebbe ist schwer zu ertragen und oft leidvoll. Bei Ebbe sehnt sich die Meeres-Seele nach der Flut. Manchmal, wenn die Ebbe besonders stark ausfällt, ist es ihr, als hätte sie noch nie vorher eine Flut erlebt. Zumindest scheint es ihr, als sei die letzte Flut schon seit einer Ewigkeit vergangen. Die Ebbe zehrt an der Kraft der Meeres-Seele, an ihrem Vertrauen und an ihrer Hoffnung.

Doch heute als die Ebbe einsetzte, ist etwas besonderes passiert.
Die Meeres-Seele hat eine neue Erfahrung gemacht! Am Ufer ragte nämlich ein Steg vom ihr unbekannten Land her auf das offene Meer hinaus. Zwar hatte die Seele diesen Steg schon öfters gesehen, doch noch nie so richtig wahr genommen.

Jen Lind: Die Meeres-Seele_Einzelbild (S3)
© Jen Lind

Heute war das anders.

Heute nahm die Seele in ihrem Schmerz den Steg wahr. Sie nahm ihren ganzen Mut zusammen und ist auf den Steg gesprungen.

Dort steht sie immer noch. Sie ist sprachlos. Von hier hat die Seele eine ganz andere Sicht auf das Meer – also auf sich und auf die Ebbe und auf die Flut, die ihr Leben bewegen und leiten. Sie betrachtet ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel.

Wie schön die Flut von hier oben aussieht! Das Meer ist in Bewegung, spielt mit dem Wind, ist fast grenzenlos. Doch was ist das?! Die Meeres-Seele betrachtet nun die Ebbe. Wie wunderschön auch die Ebbe von diesem neuen Blickwinkel aussieht! Sie strahlt eine Ruhe und Weisheit aus, die sie bisher noch niemals gespürt hat. Als sie nur im Meer lebte und sich noch nicht gewagt hatte, auf den Steg zu springen, war die Ebbe eigentlich immer eine Qual. Aber nun, von hier oben, dem Steg-Standpunkt aus, ist es ein Geschenk, auch die Ebbe betrachten zu können. Diese Ruhe und Sanftheit die mit ihr kommt...

Selbst von diesem Steg-Standpunkt aus ist die Seele nach wie vor Eins mit dem Meer, Eins mit ihrem Körper und ihrem Leben.

Sie ist nach wie vor das Meer, sie ist immer noch Ebbe und Flut. Und sie wird immer noch von dieser unbekannten Macht des Mondes bewegt und geleitet. Gleichzeitig kann sie sich von ihrem Steg aus frei machen. Die Meeres-Seele kann zeitgleich das Meer und der Be-trachter sein. Es ist, als sei sie ihr Ich und als könne sie es loslassen, als sei sie nur der Zuschauer.

Der Zuschauer, der mit gleicher Liebe und Aufmerksamkeit Ebbe und Flut betrachtet. Der Zuschauer, der nicht mehr zwischen Ebbe und Flut unterscheidet, sonder diese Gezeiten als zusammengehörig, als Eins sieht. Diese neue Erfahrung gibt ihr Energie, Vertrauen und Liebe in unbekanntem Ausmaß. Und sie bekommt den Zugang zu einem tiefen Wissen, das sie immer schon in sich getragen hatte, ohne es zu bemerken. Die Seele wird sich der Schönheit ihres Lebens bewusst. Sie wird sich auch der Schönheit der Ebbe bewusst.

Während so manch starker Flut wirbelt die Meeres-Seele ruhelos um sich, genießt sich und das Leben in vollen Zügen. Während der Ebbe jedoch hat sie nun die Möglichkeit zu sehen, welche Schönheit sie auf dem Meeresgrund bewahrt. Dort liegen zahlreiche Schätze, die sie nur bei Ebbe entdecken und heben kann.
Sie beginnt den magischen Tanz der unbekannten Kraft des Mondes zu verste-hen. Die Seele lernt, die am Meeresgrund verborgenen Schätze zu betrachten und anzunehmen.
Sie erkennt, dass genau dieser Abstand ihr mehr Kraft gibt, um sich vollends in die Fluten des Lebens zu stürzen.


Hendrik Lind

Hendrik Lind
© Hendrik Lind
Hendrik Lind
, 1972 in Mannheim geboren. Diplom-Kaufmann (FH). Verheiratet mit Jennifer Arndt-Lind, Vater von 4 Kindern. Seit 2013 Geschäftsführer der mapapu* GbR. Zuvor u.a. Vertriebsleiter für Erneuerbare Energien. Bei TrostHelden Initiator und Geschäftsführer.

www.trosthelden.de





94
ANZEIGE
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen