Warning: array_rand(): Second argument has to be between 1 and the number of elements in the array in /usr/www/users/flowen/_lebe-liebe-lache.com/webguide/out_main_und_meta_detail.php on line 303
Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "ADLER" - www.adler-wien.at - Europa > Österreich Österreich" /> Österreich" /> Österreich" />
ANZEIGE

Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "ADLER"

Vorstellung des wissenschaftlichen Vereins von Heraldikern und Genealogen mit Angaben zu Publikationen, zur Wappenkunde und zur Familienforschung.
Zur Website: www.adler-wien.at
37019San Benedetto Di LuganaItalien(Veneto) - Verona
ANZEIGE

Website-Empfehlungen aus dem Bereich: "Österreich"

Familienforschung in Österreich
Das Verzeichnis soll behilflich sein bei der Forschung nach Vorfahren aus Österreich.
8
Heraldisch-Genealogische Gesellschaft "ADLER"
Vorstellung des wissenschaftlichen Vereins von Heraldikern und Genealogen mit Angaben zu Publikationen, zur Wappenkunde und zur Familienforschung.
1

Youtube-Videos zu "Österreich"

Dauer: 0:46:51 - 34.314 Views
KLIMAWANDEL IN ÖSTERREICH: Die Winter seit 1895 – Messdaten aus alpinen Regionen
KLIMAWANDEL IN ÖSTERREICH: Die Winter seit 1895 – Messdaten aus alpinen Regionen
Agenda:
01:22 – Studie: Schneesicherheit in Tirol und Bayern im Jahr 2020
02:56 – Zur Entwicklung der Wintertemperaturen seit 1895
10:36 – Wintertemperaturen der vergangenen 50 Jahre
14:07 – Wintertemperaturen der vergangenen 30 Jahre
14:41 – Zwischenfazit Wintertemperaturen
15:44 – Jährlich größte Schneehöhen Kitzbühel – Pillerseetal seit 1910
19:19 – Tage mit natürlicher Schneebedeckung pro Jahr seit 1896
21:27 – Beginn der Winterdecke in Partenen (Vorarlberg)
25:40 – Beginn der Winterdecke in Obertilliach (Osttirol)
27:26 – Zur Entwicklung der Skisaisonlängen in Österreich
29:13 – Zur klimatischen Entwicklung der Bergsommer
32:53 –Sonnenscheindauer der alpinen Bergsommer
33:29 – Gletscherschmelze am Gipfelgrat des Großvenedigers
34:56 – 10.000 Jahre Gletschergeschichte am Tuxer Ferner
35:48 – Anstieg der Baumgrenze (regional um bis zu 400 Höhenmeter)
37:03 – Gegenüberstellung: Temperaturentwicklung der Bergsommer und -winter (50 Jahre)
37:41 – YouTube-Vorträge und Studien
38:09 – FAZIT
40:03 – Österreich als führende Skination der Welt
42:02 – Hommage an den unsterblichen Karl Koller (1919 – 2019)
46:00 – Verabschiedung
46:11 – Anhang: Wollen Sie uns unterstützen?
46:35 – Anhang: Quellenangaben
46:40 – Anhang: Fachlicher Austausch
46:45 – Anhang: Biografie Günther Aigner

Der Vortrag wurde am 22. November 2019 im Kitzbühel Country Club (KCC) in Reith bei Kitzbühel aufgenommen. Veröffentlicht am 19. Dezember 2019.

Drei überraschend milde und schneearme Winter am Ende der 1980er-Jahre führten zu einer Schockstarre in der „Wintersportindustrie“. Seit mittlerweile etwa 30 Jahren führen wir eine (meist sehr emotional geführte) Debatte darüber, ob der Wintersport(tourismus) in der Alpenrepublik eine Zukunft hat bzw. wie knapp wir vor seinem Ablaufdatum stehen. Je apokalyptischer diverse wissenschaftliche Prognosen in den vergangenen 30 Jahren ausfielen, desto eher landeten sie in den Schlagzeilen und auf den Titelblättern. Stimmt es, dass der Wintersport(tourismus) in Österreich durch die Klimaerwärmung aktuell existenziell bedroht ist? Wird der Schnee in Österreichs alpinen Regionen kontinuierlich weniger? Sind die Skisaisonen in den vergangenen Jahrzehnten kürzer geworden? Inwiefern ist die Klimaerwärmung im Alpenraum bereits spür- und messbar? Warum schmelzen die Alpengletscher derzeit so rasant? Liegt dies daran, dass es im Winter immer weniger schneit? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den steigenden Sommertemperaturen und der zunehmenden Sonnenscheindauer?

Diese Themen beleuchtet das vorliegende Vortragsvideo. Wichtige Fragen, welche den alpinen Lebensraum betreffen, werden dabei beantwortet.

In den letzten Jahren wurden wir zum Teil mit dem Vorwurf konfrontiert, dass das FORUM ZUKUNFT SKISPORT den Klimawandel verharmlose und Klimawandelleugnern in die Hände spiele. Das ist nicht richtig. Das FORUM ZUKUNFT SKISPORT zweifelt weder an Klimaänderungen noch am anthropogenen Anteil an der jüngsten globalen Erwärmung. Wir haben uns auf die Verarbeitung regionaler Klimadaten spezialisiert und präsentieren diese stets ohne Zensur, dafür mit offenem Visier.

Die vorliegenden Betrachtungen ostalpiner Klimadaten wollen und können keinen Beitrag zur globalen Klimadebatte liefern. Es handelt sich um Auswertungen interessanter regionaler Klimadaten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Viel Vergnügen beim Ansehen dieses Videos! Wir freuen uns auf eine anregende, konstruktive und durchaus kontroverse Diskussion. Zum Kommentieren ist es nötig, sich bei YouTube anzumelden. Bitte bleiben Sie respektvoll und beleidigen Sie nicht. Vielen Dank für die Produktion des Videos an Martin Hautz und Matthias Kreuz. Vielen Dank auch an unseren „Webmaster“ Florian Höck. Richard Hauser und dem KCC-Team danken wir für ihre Gastfreundschaft.

Zum Vortragenden:
Der Tiroler Günther Aigner (* 1977 in Kitzbühel) ist einer der führenden Zukunftsforscher auf dem Gebiet des alpinen Skitourismus im deutschsprachigen Raum. Seit August 2014 ist Aigner hauptberuflich als Skitourismusforscher tätig und führt das FORUM ZUKUNFT SKISPORT. Es folgten zahlreiche Fachvorträge im In- und Ausland sowie Beiträge und Interviews in TV-, Hörfunk- und Printmedien. Gastlektorate: Belgrad (SRB), Baku (AZE), Sanya (CHN), Hanoi (VNM), Innsbruck, Salzburg, Kufstein und Krems sowie als Referenten zum Ausbildungslehrgang der Österreichischen Staatlichen Skilehrer. Aigner ist Verfasser zahlreicher Schnee- und Temperaturstudien für namhafte Destinationen im Alpenraum. Als Consultant berät er alpine Destinationen und arbeitet Marktpositionierungen aus. Er führt das Land Salzburg monatliche Niederschlags- und Schneemessungen im Weißseegebiet (Uttendorf) durch und arbeitet im Team von Univ.-Prof. Dr. Heinz Slupetzky an den Längenmessungen am Stubacher Sonnblickkees. Aigner ist Mitglied im Studienausschuss Nr. VII („Umwelt“) des Weltseilbahnverbandes O. I. T. A. F.
Dauer: 0:03:00 - 6.385 Views
Warum Chinesen Hallstatt lieben | Euromaxx
Warum Chinesen Hallstatt lieben | Euromaxx
Die Kopie des österreichischen Ortes Hallstadt in China kommt so gut an, dass viele unbedingt das Original sehen wollen - und sich aufmachen nach Oberösterreich. Im Jahr 2018 könnten es eine Million Chinesen werden.
DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1
Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/
DW in den Sozialen Medien:
►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/
►Twitter: https://twitter.com/dwnews
►Instagram: https://www.instagram.com/dw_stories/
#Hallstatt #Tourismus #Euromaxx
Dauer: 0:05:08 - 2.668 Views
Wie viel Tourismus verträgt Österreich? | Fokus Europa
Wie viel Tourismus verträgt Österreich? | Fokus Europa
In Österreich soll das größte Gletscherskigebiet der Welt entstehen, mit großen Eingriffen in die Natur. Unter anderem muss eine Bergspitze abgetragen werden. Das führt zu heftigem Streit.
DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1
Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/
DW in den Sozialen Medien:
►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/
►Twitter: https://twitter.com/dwnews
►Instagram: https://www.instagram.com/dw_stories/

Verzeichnisse aus verwandten Bereichen:

Verwandte Begriffe:

ANZEIGE



ANZEIGE
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen