ANZEIGE

FVW International

Die Fachzeitschrift für die Reisebranche bietet eine kostenpflichtige Recherche in ihren Heften, einen Stellenmarkt für die Branche, über 4000 Links und das Register der Insolvenzsicherungen der Reiseveranstalter. Mit einem eigenen Bereich für Abonnenten.
Zur Website: www.fvw.de
ANZEIGE

Website-Empfehlungen aus dem Bereich: "Zeitschriften und Online-Magazine"

Traxx
Reisemagazin der Zeitschrift Focus. Artikel, nützliche Informationen und Links.
10
Süddeutschen Zeitung - Reisemagazin
Illustrierte, thematisch buntgemischte Artikel. Reisehinweise zu einzelnen Zielen, Reise-Ticker, virtueller Postkartenservice, Aboservice und Archiv.
10
Geo Saison
Einige Informationen über erschienene Hefte und zu bestimmten Ländern.
8
FVW International
Die Fachzeitschrift für die Reisebranche bietet eine kostenpflichtige Recherche in ihren Heften, einen Stellenmarkt für die Branche, über 4000 Links und das Register der Insolvenzsicherungen der Reiseveranstalter. Mit einem eigenen Bereich für Abonnenten.
8
Merian
Zeitschrift für jeweils verschiedene Orte weltweit. Online: Inhaltsübersicht zum Heft und weitere verlagsbezogene Informationen.
7
Reise-Preise.de
Zeitschrift für Online-Buchung von Flugreisen, aber auch Lastminute, Hotels, Mietwagen und Reiseplanung. Online: Inhaltsübersicht zum Heft, Probeartikel, Abo- und Reisekatalog-Bestellservice, News-Ticker, viele Links und Kleinanzeigen.
7
Abenteuer und Reisen
Reiseführer mit Guides, Top News, Reportagen mit nützlichen Hinweisen, Reisewetterberichten, Archiv, Aboservice, Gewinnspiel, Links, Adressen, TV Tipps und Shop.
6
4-Seasons.de
Reportagen und Informationen zu den Themen Reisen, Outdoorsport und Outdoorausrüstung, sowie Online-Archiv der Kundenzeitschrift von Globetrotter Ausrüstung.
6
Schwarz auf Weiss
Unabhängiges Internet-Forum für deutschsprachige Reisebuchautoren, -journalisten und -fotografen mit Reiseführern, Reportagen und zahlreichen Fotos zu mehr als 60 Reisezielen weltweit von Profis vor Ort recherchiert.
5
Outdoor Channel
Portal für themenbezogene Reisemagazine wie Klettern, Kanufahren, Paddeln.
5
Mare
Die Zeitschrift der Meere: Reportagen rund um das Thema Meer.
4
Fernweh
Reisemagazin mit Artikeln, Links, Forum, Berichten und Leser-Service.
5
Reise-aktuell
Die österreichische Zeitschrift, die drei Mal jährlich erscheint, bietet die publizierten Artikel im Archiv und einen E-Mail-Newsletter.
4
Hihawai's Travelpage
Einige Reiseberichte, Links, Literatur- und Restauranttipps.
4
Rad Touren - Onlinemagazin für Radreisende
Für Interessierte an Radreisen, Radtouren, neuen Rädern, Produkten und Büchern rund ums Rad. Mit aktuellen News, ausführlichen Tests und Radreisebeschreibungen.
4
Der Reise Weblog
Eine Reise-Journalistin gibt Tipps für günstige Angebote und Ideen.
4
Alpen Journal
Zeitschrift über die Alpenregion. Einige Probeartikel, Testabo-Bestellung und Mediainformationen. Zudem Länderinformationen und Vermittlung von Touren und Unterkünften.
4
T.M.A. Online Magazin
Monatliches Printmagazin für die Tourismusbranche. Mit Member-Area.
3
STIPvisiten
Reiseberichte und Restaurantkritiken mit dem Schwerpunkt Dresden und Umgebung, aus der Feder von Ulrich van Stipriaan, mit zahlreichen Bildern.
3
The Panorama-Journal
Das schweizer Online-Magazin mit Artikeln über Kunst, Kultur, Events und Ausstellungen bietet zahlreiche 360°-Panora-Photos.
3
Reisen.at - Interaktives Reisemagazin
Online-Reisemagazin mit Artikeln, Reiseinformationen, Gewinnspiele, Chat, Hotelsuche, Postkarten.
2
Borns bissige Bemerkungen
Professor Karl Borns wöchentlicher Kommentar zum aktuellen Geschehen in der Tourismuswirtschaft.
2
Caiman.de
Online Kultur- und Reisemagazin für Lateinamerika, Spanien und Portugal.
1
America Journal
Amerika-Magazin mit Inhaltsübersicht, Bestellservice des Verlages und einem Reiseplaner.
1
Reluxe
Das Online-Magazin zu den Themen Reisen, Wellness, Luxus und Freizeit, gibt Hotel-, Restaurant- und Literaturempfehlungen.
1

Youtube-Videos zu "Zeitschriften und Online-Magazine"

Dauer: 0:00:47 - 398 Views
Das neue Yps-Heft - Comic- und Entdeckermagazin - Lifestyle für "Neugierige"
Das neue Yps-Heft - Comic- und Entdeckermagazin - Lifestyle für "Neugierige"
Das Yps-Heft ist zurück. Für Junggebliebene und Neugierige kommt es als Lifestil-Magazin wieder. Den ausführlichsten Artikel über das Yps-Heft kann man in der Zeitschrift "ALFONZ-Der Comicreporter" 2/2012 lesen. Sehr viele haben über den Relaunch des Heftes berichtet, das von vielen Jungen in den 1970ern und 1980ern geliebt wurde. Phänomene der Biologie und Physik wurden mit dem Heft spielerisch erforscht, da niemand belehrt wurde, sondern vieles in Geschichten über Detektive oder Abenteurer eingebunden war.
Nach einem Blick ins Innere scheint es ein Retro-Magazin von vielen zu sein. Mal sehen wie es weiter geht mit dem Yps.

"Yps ist wieder da - Gespräch mit Chefredakteur Christian Kallenberg" (Dradio)
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/10/15/dlf_20121015_1508_5eba887c.mp3

Video 1: "Yps-Heft: Kultcomic ist wieder da"
http://www.newsplay.de/video/ksta/Nordrhein-Westfalen/Vermischtes/video-Yps-Heft-Kultcomic-ist-wieder-da-rheinblick-Köln-Urzeitkrebse-ipad-ksta-Tom-Frohn-419548.html
Video 2: Die Heftkritik
http://www.newsplay.de/video/ksta/Nordrhein-Westfalen/Vermischtes/video-Yps-Heft-Es-sind-keine-Urzeitkrebse-zu-sehen-Köln-Blattkritik-rheinblick-Köln-420813.html

"Neues "Yps"-Heft ist vielerorts ausverkauft"
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/yps-neues-heft-fast-ausverkauft-a-861213.html

"Neues „Yps"-Heft Rücksturz in die Erinnerung "
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.neues-yps-heft-ruecksturz-in-die-erinnerung.2a7935f5-ed7e-4545-a1b2-58283f0d6428.html

"Das „Yps"-Heft kehrt zurück - Jetzt für Kinder zwischen 30 und 45"
"FOCUS Online: http://www.focus.de/kultur/buecher/das-yps-heft-kehrt-zurueck-jetzt-fuer-kinder-zwischen-30-und-49_aid_836575.html

"Yps ist zurück mit Urzeitkrebsen und Comics für große Jungs"
http://www.derwesten.de/kultur/yps-ist-zurueck-mit-urzeitkrebsen-und-comics-fuer-grosse-jungs-id7183484.html
Dauer: 0:14:47 - 136 Views
Lichtgeschwindigkeit 676 AUS DEM MASCHINENRAUM: AM GELDHAHN
Lichtgeschwindigkeit 676 AUS DEM MASCHINENRAUM: AM GELDHAHN
Lichtgeschwindigkeit 676 AUS DEM MASCHINENRAUM: AM GELDHAHN und Kommentar aus Sicht der IT-Soziologie zur Medienlage von dem Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews - live und ungeschnitten - muss auch immer die Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, im asz Alphons Silbermann Zentrum, am Sonntag, 12. Dezember 2010, Frankfurter Allgemeine Zeitung von Freitag, 10. November 2010, BBC.co.uk, focus.de, CCC.de, bild.de, spiegel.de, Piratenpartei Deutschland.de, heise.de, DLF
Piratenthema hier: HEUTE Kommentar zu der FAZ-Maschinenraum-Kolumne der Constanze Kurz: AUS DEM MASCHINENRAUM: AM GELDHAHN hat das Thema INTERNETSPERREN und ZENSUR durch die USA. Das IT-Monopol der USA straft nun das Versagen konkurrierender IT-Kulturen bzw. das Nichtvorhandensein mangels großangelegter Investitionen in die IT als militärische Machttechnik.
Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10. Dezember 2010, Seite 36, schreibt Constanze Kurz: „Aus dem Maschinenraum: „Am Geldhahn. Paypal und Co.: Man muss nicht mehr Stellen schwärzen, um Publikationen zu zensieren. Die wichtigsten Dienstleister für Geldtransfer sind in den Vereinigten Staaten beheimatet und können, wie der Fall WikiLeaks zeigt, von der Regierung unter Druck gesetzt werden. Wer publizieren will, braucht Geld. Früher, um Papier, Druckerei und Distribution zu bezahlen. Heute, um Server, Bandbreite und rechtsanwälte zu finanzieren,. Wenn einstmals gedruckte Informationen zensiert werden sollten, wurden die zeitschriften beschlagnahmt, eingestampft oder der Vertrieb verboten. Seit kritische Informationen im Netz publiziert werden, sind die Kosten für das Erreichen von vielen Menschen dramatisch gesunken -- allerdings nicht auf null. Und hier setzt die moderne Zensur des einundzwanzigsten Jahrhunderts an. / Um die Plattform WikiLeaks am weiteren Publizieren zu hindern, übte die amerikanische Regierung wenig subtilen Druck nicht nur auf Amazon aus, auf dessen Servern die WikiLeaks-Daten anfangs bereitgestellt wurden. Auch die Anbieter von Online-Geldtransfers wurden bedrängt, praktischerweise sind die drei großen digitalen Geldbeweger in den Vereinigten Staaten beheimatet. Paypal, Mastercard und Visa wurde nahegelegt, Geschäftsbeziehungen mit der Enthüllungswebseite zu beenden. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Paypal, Osama Bedier, beschrieb das Vorgehen der amerikanischen Regierung so: „Das State Department teilte uns mit, dass dies illegale Aktivitäten seien." Recht per Durchsage, Konten geschlossen. / Die Finanzstruktur und die Hoheit über die Technik dahinter sind ein Machtinstrument. ... von WikiLeaks bekanntgemachten Diplomaten-Depesche ... dass Russland und China den strategischen Wert der Zahlungstransaktionen kennen und nicht bereit sind, diese unter ausländische Regie abgewickelt zu sehen. / Die Vereinigten Staaten haben in den letzten fünfzehn Jahren die Entstehung eines De-facto-Oligopols für Online-Zahlungen gefördert, das sie nun als Waffe im Informationskrieg um WikiLeaks ein setzen. Gekündigt wird seitens der Geldhäuser mit Hilfe der Gummiparagraphen in den Geschäftsbedingungen. Es bewahrheitete sich der einstige Werbeslogan von Mastercard: Nur für Leute, die auch sonst gute Karten haben. ... Dass Europa nicht in der Lage war, ein konkurrenzfähiges dezentrales Online-Zahlungssystem zu etablieren, rächt sich jetzt. ..Dass auch die Schweizer Postfinance einen Grund fand, ein Konto von Julian Assange einzufrieren, kann vor dem Hintergrund der „Einigung", die die Schweizer Banken mit den Vereinigten Staaten finden mussten, .. Die Erpressbarkeit der Finanzwelt hat ein Ausmaß erreicht, dass nun im Fall WikiLeaks öffentlich deutlich wird. Hinzu kommen wohl auch ganz eigene Zensurinteressen: Die nächsten Veröffentlichungen sind bereits angekündigt -- für den Bankensektor. .. wer weiß, ob nicht .. eine dezentrale, nicht mehr von Regierungen beeinflussbare Konkurrenz bekommen."
Dietmar Moews: „Die Finanzstruktur und die Hoheit über die Technik dahinter sind ein Machtinstrument." Constanze Kurz fasst hier ein bekanntes Problem anhand verständlicher Beispiele gut zusammen. Interessant wäre noch die Unterscheidung infolge monopolistischen Ausprägung, wie beispielsweise China oder Iran den IT-Verkehr blockieren oder zensieren will, zu den Cyberwar-Möglichkeiten der USA, des Pentagons, von Microsoft, IBM, Apple, Google usw. die sozio-kulturelle Schlüsselstelle: Die Kulturindustrie und die Industriegüterkonsumenten vs. Die individuellen Blogger, Handschriftbriefschreiber und deren Beantworter. Dies sind IT-politische Machttatsachen, die in Deutschland in die Massenmedien und auf die politische Agenda der Parteien gehört, damit Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat möglich würden.
Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews; Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin

Verzeichnisse aus verwandten Bereichen:

Verwandte Begriffe:

ANZEIGE



ANZEIGE