ANZEIGE
20

Die Faszination der Blicke



ANZEIGE

Augen ermöglichen den Leitsinn des Menschen - die bildhafte Wahrnehmung. Sie schauen, betrachten, erblicken, erkennen - es kann einem etwas die Augen öffnen oder für immer verschließen.

junge Frau | Menschen » Frauen | Konstantin Gastmann / pixelio
© Konstantin Gastmann/PIXELIO
Die Faszination der Blicke


Der Blick besitzt zentrale Bedeutung in der nonverbalen Kommunikation. Er hat ausdifferenzierte Signalwirkung innerhalb sozialer Beziehungen nach dem Motto: “Ein Blick sagt mehr als tausend Worte”. Das Blickverhalten kann verschiedenste Befindlichkeiten ausdrücken.

Die Wahrnehmung wird durch den Blick ermöglicht. Augen in die man blickt, oft bezeichnet als “Fenster zur Seele“. Der Blick mit und aus den Augen ist ambivalent, die Grenzüberschreitung zwischen der inneren und der äußeren Welt des Menschen.


Die Faszination der Blicke, Symbolkraft, Bedeutung des Augenkontakts, der Glaube an den bösen Blick, Bedeutung des Blauen Auges als Abwehr und Schutz


Die Funktion von Blicken wird im Sprachgebrauch deutlich. Es kann beispielsweise jemand mit Blicken durchbohrt, bezaubert, verschlungen, beschwört, angefleht, verärgert, geneckt werden. Für die Herstellung und Aufrechterhaltung sozialer Beziehungen sind sie von zentraler Bedeutung.

Die Bedeutung des Augenkontakts

Das Blickverhalten und der Umgang mit dem Blickkontakt ist kulturell verschieden. So vermeiden u.a. Lateinamerikaner und Asiaten oft direkten Augenkontakt, da sie ihn als Respektlosigkeit werten. Jugendliche empfinden oft den langgezogenen direkten Blickkontakt als Aggression und unangenehmes Anstarren.

Im europäischen Raum ist der gelegentliche Augenkontakt zur Herstellung einer sozialen Basis üblich. In Amerika gilt bei Gesprächen auch der ständige Augenkontakt als angemessen, Araber haben noch mehr Blickkontakt. Japaner senken den Blick.


Seit Jahrtausenden glauben Menschen, das Blicke besondere Kräfte und Energien senden können. So berichten griechische Sagen von Gorgonen, die mit ihren Blicken versteinern. Es gibt die Redewendung, das Blicke töten. Wortwörtlich glauben Menschen bis heute an ihre zerstörerische Kraft.


Der Glaube an den bösen Blick

Dieser Aberglaube geht auf die einfache Vorstellung zurück, das jeder Mensch das Gute und das Böse in sich trägt. Ist er voller Missgunst, stärkt er in sich das Böse und seine Blicke werden teuflisch, schaden und zerstören. Durch Neid entsteht der sogenannte böse Blick.

Der böse Blick, so der Glaube, könne Tod und Verderben bringen, auf wen oder was er trifft. So angesehene Menschen können schwer erkranken, sterben, Tiere verenden, Bäume vertrocknen, Gegenstände zerbrechen, Streit und Ärger entsteht.

Schaden verursachende Blicke entfesseln unkontrollierbare negative Energien. Fast jede Kultur kennt den bösen Blick - man nennt ihn u.a. nazar, evil eye, mal ojo, jettatura, zte oko, baskania.

Böse Blicke können unbeabsichtigt, vorsätzlich oder verborgen treffen. Prinzipiell spricht der Aberglaube jedem Menschen mit neidvollen Gefühlen die Fähigkeit zu, schädliche Blicke zu senden. Und so ist man bemüht, sich wirksam zu schützen.

Der Schutz vor dem bösen Blick

Jede Kultur hat ihre Favoriten zum Schutz vor negativen Energien, beispielsweise Handgesten, rote Schleifen, Hufeisen, Kreidezeichen, Henna - Bemalungen, rote Schoten. Abwehraugen werden besonders starke Kräfte nachgesagt.

Starrende Augen als Bestandteil oder eigenständiges Elemente von Amuletten, Anhängern oder Verzierungen jeglicher Art gelten als wirksamer Schutz. Man meint sie können den bösen Blick wegstarren, blockieren, ihm Stand halten.

Als aufgemalte Augen an Häusern, Mauern oder Booten, als Schmuckperlen aus Augenachat, an Skulpturen, an Gebrauchsgegenständen oder als Blaues Auge werden sie zu Hause, im Auto oder als Kette, Ring, Armband, Anhänger ständig mitgeführt, um den Träger zu schützen.

Die Bedeutung des Blauen Auges

Blue eye BreaW/pixabay 18
© BreaW/pixabay
Man glaubte, Menschen mit sehr blauen Augen können den bösen Blick mit besonderer Kraft ausüben, da in ihnen die Farbe des Himmels, des Himmlischen und somit Göttlichen wohnt.

Wie der Volksmund beschreibt, ist viel Schatten, wo auch viel Licht ist. So vermutete man bei Menschen, denen aufgrund ihrer strahlend blauen Augen besonders viel Himmlisches, Gutes und Reines innewohnen könne, als natürlichen Gegensatz kraftvolle negative Energien.


Diesen blauen Blicken könne nur durch ebensolche Himmelsaugen ausreichend Gegenwehr geboten werden, so der Aberglaube. So begründet sich das Blaue Auge als Schmuck und Element vieler Schutzamulette, von einfach blauen Steinen in Augenform über ein einfach gehaltenes Auge aus Glas in den Grundfarben hellblau, weiß und dunkelblau bis zu sehr komplizierten künstlerischen Gebilden mit vielen Augenpaaren.

Egal in welcher Variante, der erstarrte Blick soll Schutz bieten. Man wählt das Abwehrauge in blau, damit es böse Blicke aus Augen jeder Augenfarbe, von Mensch, Tier, Naturgott oder Geist und eben auch den blauen Blick abhalten kann. Zerbricht ein Blaues Auge, sagt man es habe seinen Zweck erfüllt und erfolgreich gegen einen gezielten bösen Blick beschützt.

Quellen zum Weiterlesen:

- „Symbolsprache der Talismane Amulette“ von Felicitas H.Nelson,
20
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Sprech-Yoga – mit Worten berühren
Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben!
"Erkenne dich selbst"
Sinnlichkeit geht unter die Haut
Frida Kahlo - " Viva la vida - es lebe das Leben "
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 10: Ich und die Selbstverwirklichung
Dieses einsame Rentier wird zum neuen viralen Weihnachtsspot
Dein Glaube an ein Wunder
Die Vergangenheit loslassen
Die Reise vom Kopf ins Herz
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 9: Ich und meine große Suche
Einfach nur gehalten werden
MSM - Hilfe bei Schmerz, Entzündung und Allergie
Fühle deine Gefühle bejahend – und verwandle sie!
Kräuterfeld, Die Welt der Kräuter in Bio-Qualität
Finnland: wild food cooking und finnische Sauna erleben
Wechselwetter
Sag es mit einem Liebesgedicht
Was macht MSM Vital so besonders?
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen