ANZEIGE

Verspannungen im Rücken in 10 Minuten selbst lösen


ANZEIGE


Verspannungen im Rücken in 10 Minuten selbst lösen
© www.triggerbow.com


Verspannungen im Rücken sind unangenehm und können sowohl die Bewegungsfreiheit als auch das allgemeine Wohlbefinden stark einschränken. Eine Massage und regelmäßige Bewegungen bringen in den meisten Fällen Linderung. Der Nachteil ist jedoch, dass gerade im Arbeitsalltag nicht immer Zeit dafür ist. Doch die gute Nachricht ist, dass sich Verspannungen im Rücken auch ganz einfach und in kurzer Zeit selbst lösen lassen.



So verschwindet die Verspannung im Handumdrehen

Der Schlüssel zum Erfolg lautet, Triggerpunkte zu lösen. Dies sind kleine Verspannungen oder Verhärtungen des Muskels, die durch verklebtes Bindegewebe entstehen. Als Physiotherapeut kennt Roman Schipfer diese Problematik nur zu gut. Unser heutiger Alltag ist geprägt von Situationen, die zu Fehlbelastungen des Bewegungsapparates führen, sodass Verspannungen und daraus resultierende Schmerzen ein weit verbreitetes Problem sind, mit dem sich Physiotherapeuten regelmäßig konfrontiert sehen.

Für Roman Schipfer was dies Anlass genug, kreativ zu werden. Seine langjährige Erfahrung ermöglichte es ihm, ein effektives Massagegerät für Triggerpunkte zu entwickeln, mithilfe dessen sich Verspannungen ganz einfach selbst lösen lassen. Durch das regelmäßige Lösen nimmt nicht nur das unmittelbare Wohlbefinden zu, auch kann langfristig chronischen Verspannungen und daraus möglicherweise resultierenden Krankheiten entgegengewirkt werden.




Die Ursache der Verspannungen

Um das Wirkprinzip dieses Massagegerätes zu verstehen, ist es hilfreich zu wissen, wodurch es überhaupt dazu kommt, dass das Bindegewebe verklebt. Zunächst sollte man sich vor Augen führen, dass der Körper ein komplexes Gebilde ist und alle Abläufe zusammenhängen. Anatomisch ist der Mensch nicht dafür geschaffen, lange Zeit zu sitzen und auf Bildschirme zu starren. Die dabei eingenommene Haltung bewirkt, dass manche Muskeln zu stark, andere zu wenig belastet werden. Der Lymphfluss, der auf Muskelbewegungen angewiesen ist, kommt ins Stocken.

Dadurch können Abfallprodukte des Stoffwechsels nicht mehr so gut entsorgt werden und man fühlt sich alsbald, als sei "Sand im Getriebe". Durch zu stark und dauerhaft angespannte Muskeln wird auch die Durchblutung eingeschränkt und Nervenbahnen in Mitleidenschaft gezogen. Der Teufelskreis setzt sich immer weiter fort. Doch nicht nur ein bewegungstechnisch eintöniger Alltag kann für Verspannungen sorgen, auch Verletzungen, angeborene Fehlhaltungen, aber auch eine starke emotionale Belastung können dazu beitragen, dass die Muskulatur sich verhärtet. Insbesondere die komplexe Rücken- und Nackenmuskulatur ist dafür anfällig.



Darum tut das Lösen der Triggerpunkte so gut

Wer an schmerzhaften Verspannungen leidet, hat vielleicht schon gemerkt, wie gut es tut, sanften bis festen Druck auf die Triggerpunkte auszuüben. Die Muskulatur reagiert auf Druck. Er gibt ihr das Signal, dass sie entspannen darf, was wiederum nach und nach den Teufelskreis durchbricht. Der Körper kann wieder ausscheiden, was hinaus muss und wird besser mit nötigen Nährstoffen versorgt. Die Nervenbahnen werden nicht mehr so stark von den Muskeln "bedrängt" und Bewegungen fallen leichter.

Wer an Rücken- und Kopfschmerzen leidet, sollte unbedingt Triggerpunkte am Hinterkopf lösen. Die Muskulatur an dieser Stelle ist häufig ganz besonders stark beansprucht. Auch um die Schultern herum lassen sich häufig Triggerpunkte finden. Schon bald wird sich der wohltuende Effekt einstellen und das Lösen der Triggerpunkte wird sicherlich alsbald ein fester Teil des Alltags werden, denn ohne Verspannungen im Rücken lebt es sich einfach besser und angenehmer.



Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Kopfschmerzen? Mischen Sie diese drei natürlichen Zutaten und Ihre Kopfschmerzen sind vorbei. . .
Innovative Pflege für die Haut von Eucerin®
Die Welt der Drüsen – Hormonell beglückt in den Wechseljahren
Yoga-eine ganzheitliche Lebensphilosophie?
Kürbis – unser heimisches Superfood!
Herbstkur mit Knoblauch und Zitrone
Wie Stress der Gesundheit schadet und was man dagegen tun kann
Hochsensibilität und Schlafstörungen
Fit durch den Tag mit gesunden Tees
10 motivierende Tipps für den Sommer von Juice Plus+
Haustiere tun uns einfach gut
Duftneuheiten voller Lebensfreude
Interview mit Hirnforscher Prof. Gerald Hüther: „Lieblosigkeit macht krank"
Falkensteiner Hotel & Spa Antholz - Hideaway in den Dolomiten
Happy Valentinstag - zauberhafter Schmuck von SPIRIT OF LIEBS
Warum gehen wir Frauen 50plus nicht für unsere Träume los?
Heute schon gelacht?
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen