ANZEIGE
11

Potenzschwäche: Das sind die häufigsten Ursachen


Mit zunehmendem Alter leiden immer mehr Männer an Symptomen von Impotenz. Das Durchschnittsalter beträgt dabei etwa 40 bis 65 Jahre.
Die Potenzschwäche belastet die Betroffenen dabei so stark, dass in vielen Fällen ein Stück Lebensqualität verloren geht.

Eine Erektion entsteht, wenn die Blutzufuhr des Penis deutlich gesteigert wird. Mit Druck wird das Blut durch den Schwellkörper gepumpt, sodass er infolgedessen die Venen zusammenpresst. Dadurch schwillt er an und eine Erektion entsteht, weil das Glied steif wird.
Wenn die Venen, Nerven sowie die Hormone nicht gleichzeitig funktionieren, dann können Potenzprobleme entstehen.

Doch welche Ursachen stecken am häufigsten hinter einer Potenzschwäche?

ANZEIGE


Potenzschwäche: Das sind die häufigsten Ursachen
© Andrew/pexels.de



Psychische Auslöser

Einer der häufigsten Auslöser für Potenzschwäche sind psychische Gründe. Viele Männer machen sich großen und starken Druck, sodass sie infolgedessen nicht entspannen können. Dadurch kann keine Erektion entstehen, denn der Penis wird nur im entspannten Zustand steif. Dabei ist vor allem Stress eine häufige Ursache. Unabhängig davon, ob es sich um Berufsstress handelt oder Stress bezüglich der privaten Lebensführung - Stress belastet die Nerven so sehr, dass sie in diesem Zustand kaum eine Erektion hervorrufen können.
Ebenfalls kann die Einnahme von Medikamenten, die zur Behandlung von Krankheiten dienen, dazu führen, dass der Körper unter einer Potenzschwäche leidet. Diese Dysfunktion kann jedoch auch durch Verletzungen aber auch nach Unfällen auftreten.



Potenzschwäche durch den Lebensstil

Auch ein ungesunder Lebensstil kann zu einer Abnahme der männlichen Potenz führen. Hierunter fällen beispielsweise ein erhöhter Konsum von Alkohol sowie Nikotin. Wer dauerhaft hohe Mengen dieser Drogen konsumiert, kann früher oder später unter Problemen mit der Potenz leiden.
Die Impotenz Symptome können jedoch auch durch die falsche Ernährung herbeigeführt werden. Übergewicht kann dazu führen, dass sich die Blutgefäße des Körpers verengen. Dadurch kommt es zu einer Störung, die die Durchblutung zum Schwellkörper hin verhindert. Dadurch kann das Glied nicht genügend Blut sammeln, um zu einer Erektion zu kommen.



Krankheiten als Auslöser

Auch körperliche Krankheiten können die Impotenz hervorrufen. Vor allem liegen hier Krankheiten zu Grunde, die die Nervenbahnen betreffen. Dazu gehören beispielsweise Alzheimer sowie Multiple Sklerose und Diabetes.
Aber auch Bluthochdruck kann der Auslöser für Potenzprobleme.
Wer unter Potenzstörungen leidet sollte ohnehin den Weg zum Arzt wählen. Hinter einer Potenzschwäche kann nämlich auch ein drohender Schlaganfall oder Herzinfarkt stehen, der die Impotenz hervorruft.



Mangel an Testosteron

Auch können die Symptome durch einen Mangel an Testosteron ausgelöst werden. Ein niedriger Spiegel vom Geschlechtshormon Testosteron kann dabei ebenfalls zu Durchblutungsstörungen des Penis führen. Dementsprechend wird bei der Forschung nach den Gründen für die Potenzschwäche auch ein Blutspiegel der Hormone gemacht, um das Geschlechtshormon als Auslöser auszuschließen.



Durchblutungsstörungen als häufigster Auslöser

In der Regel stecken hinter Schwächen mit der Potenz jedoch Durchblutungsstörungen. Dabei ist die Durchblutung vom Penis gestört, sodass sich keine Schwellung aufbauen kann. In diesem Fall kommt zu wenig Blut im Penis an, was dadurch entsteht, dass die Arterien verkalkt sind oder das Blut gelangt zwar in den Schwellkörper, fließt allerdings direkt wieder ab und kann nicht im Penis gehalten werden.
Durchblutungsstörungen können jedoch gut behandelt werden, wenn diese frühzeitig erkannt und diagnostiziert sind.
Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
11
ANZEIGE
Weitere Artikel:
von der Einfacheit.
Haustiere tun uns einfach gut
Erkenne Deine Schöpferkraft.
Duftneuheiten voller Lebensfreude
Duftexperte Frederic Schuckert verrät neue Sommer-Dufttrends
Ausgebrannt – seelisch oder körperlich?
Pfingsten - innere Erkenntniswege bedeutender Mystiker
Wege zur Hingabe des Herzens: Das Elysium aus Leib und Seele singen
Interview mit Prof. Rita Fasel: Abbiegende Gedanken, Halluxe an den Füßen… Wie kommt das zusammen?
Mama werden und Mama sein: Yoga vor, während und nach der Schwangerschaft
Mehr Bewegung. . . auch am Arbeitsplatz
CBD wirkt – hier erfährst du, wie!
Poetischer Ideenreichtum von icke, BERLIN: LEBE-LIEBE-LACHE verlost Windjacke
Dein Glaube an ein Wunder
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen