ANZEIGE
224

"Auch das geht vorbei". Benedict Wells liest in Köln aus seinem Roman "Hard Land"


ANZEIGE

von Annette Maria Böhm


Am letzten Samstagabend durfte ich gemeinsam mit meinem Sohn den richtig sympathischen Benedict Wells im Rahmen seiner „Hard Land Club Tour" – bei einer Lesung in Köln erleben. Im renommierten Gloria-Theater plauderte "Ben" mit seinem befreundeten Musiker Jacob Brass über sich und seinen neuen Erfolgsroman Hard Land. Abwechselnd wurde vorgelesen und vorgesungen. Jacob Brass stellte dabei großartige leise Songs aus seinem neuen Album "Circletown" vor ... und zwischendurch wurden Fragen aus dem Publikum beantwortet.


Auch das geht vorbei. Benedict Wells liest in Köln aus seinem Roman Hard Land
© www.lebe-liebe-lache.com


Der Abend war eine einzige, wundervolle Hommage an das Lesen, die achtziger Jahre, an Bücher, an die Kraft der Wörter und an den Beruf des Schriftstellers

Wie schmerzhaft es sein kann, erwachsen zu werden, davon hatte Benedict Wells zuletzt in seinem Bestseller „Vom Ende der Einsamkeit“ erzählt. In „Hard Land“ widmet er sich jetzt  erneut diesem Thema: humorvoll, mitunter bittersüß und voller Liebe für seine Figuren.

„In diesem Sommer verliebte ich mich und meine Mutter starb.“ So beginnt Benedict Wells diese klassische „Coming of Age“-Geschichte. Sie spielt Mitte der 1980er-Jahre in den USA, im kleinen Ort Grady in Missouri, einem Ort im Niedergang - seit das Stahlwerk geschlossen wurde.

Seitdem ist auch Sams Vater arbeitslos. Die Mutter, eine Buchhändlerin, ist an einem unheilbaren Hirntumor erkrankt. Sam, der aus der Ich-Perspektive erzählt, blickt ein Jahr später auf diesen so bedeutsamen Sommer zurück, in dem er neue Freunde findet, mit dem Tod seiner Mutter zurechtkommen muss und schließlich erwachsen wird.

Was also tun, wenn der beste Freund einfach nach Kanada gezogen ist und die eigenen Eltern einem eröffnen, dass man die großen Ferien bei seiner Tante und zwei uncoolen Cousins verbringen soll? Da kommt es dem 15-jährigen Sam gerade recht, dass im einzigen Kino des Ortes eine Aushilfe gesucht wird...


Humorvoll, mitunter bittersüß und voller Liebe für seine Figuren
© www.lebe-liebe-lache.com

Ihm scheinen in diesem Sommer, den die Songs von Billy Idol, Madonna, Michael Jackson, Simple Minds oder Bruce Springsteen begleiten, buchstäblich Flügel zu wachsen – nicht zuletzt auch durch die Unterstützung seiner neuen Freunde: Hightower, der schwarze Footballspieler und der schwule Cameron, wie er ein Außenseiter. Und durch die Liebe zu Kirstie, die in einer roten zerfledderten Kladde die ersten Sätze von Romanen sammelt, sich eigentlich für ältere Jungs interessiert und deren Verhalten ihn so verwirrt „wie süßsalziges Popcorn“.


Benedict Wells: Hard Land
Empfohlen von Lebe-Liebe-Lache.com
Benedict Wells (Autor)

Hard Land
Missouri, 1985: Um vor den Problemen zu Hause zu fliehen, nimmt der fünfzehnjährige Sam einen Ferienjob in einem alten Kino an. Und einen magischen Sommer lang ist alles auf den Kopf gestellt. Er findet Freunde, verliebt sich und entdeckt die Geheimnisse seiner Heimatstadt. Zum ersten Mal ist er kein unscheinbarer Außenseiter mehr. Bis etwas passiert, das ihn zwingt, erwachsen zu werden. Eine Hommage an 80’s Coming-of-Age-Filme wie ›The Breakfast Club‹ und ›Stand By Me‹ – die Geschichte eines Sommers, den man nie mehr vergisst.


Es geht um Mut und Vertrauen, – in andere und in sich selbst – sowie um die wichtigen Dinge des Lebens, die Liebe und den Tod. Erstaunlich: Der Ton, in dem Wells davon erzählt, ist so schwebend leicht und bittersüß wie der Sommer, in dem doch so viel geschieht.

Und es geht an einer wichtigen Stelle des Romans auch um eine berühmte Parabel, die schon mein Vater uns Kindern in allen nur möglichen Situationen mit auf den Weg gegeben hat. Die Erkenntnis "Auch das geht vorbei" kann uns allen dabei helfen, über den Lauf der Zeit nachzudenken, zu lernen... und so zu unserem Mantra der Gelassenheit werden.


Die Erkenntnis Auch das geht vorbei kann uns allen dabei helfen, über den Lauf der Zeit nachzudenken
© www.lebe-liebe-lache.com

Es gibt Autoren, denen gönnt man den Erfolg noch mehr als allen anderen und wünscht ihnen, dass sie unendlich viele Leserinnen und Leser finden – Benedict Wells gehört für mich unbedingt dazu! Da fängt sogar mein längst über die Pubertät hinausgewachsenes Herz wieder heftig an zu pochen. Und auch als popkulturelles Archiv taugt dieser Coming of-Age-Roman. Musik, Literatur, Filme der Zeit ("Zurück in die Zukunft"!) werden aufgerufen und versetzen mich selbst in die Zeit zurück, als ich in den 1980er-Jahren als junge Frau mein Glück in den U.S.A. gesucht habe.

Begleitet wird dieses Gefühl von Jacob Brass' einfühlsamen Titeln ... wie zum Beispiel  einer gelungene Interpretation von Who's Gonna Drive You Home Tonight? Auch meinem erwachsenen Sohn Felix erschliesst sich die Welt des jungen Protagonisten, wie er mir versichert. Neben Wells' Liebe für Figuren und Themen gefällt ihm das Feuerwerk an Referenzen, das der Autor zündet: Neben den Verweisen auf Filme und Musik der Achtziger erkennt er viele weitere raffinierte Bezüge.



BENEDICT WELLS & JACOB BRASS HARD LAND CLUB TOUR – HERBST 2021

Im Rahmen der „Hard Land Club Tour – Herbst 2021“ liest Benedict Wells in weiteren Städten  aus seinem neuen Roman und wird dabei musikalisch von dem befreundeten Musiker Jacob Brass begleitet.


BENEDICT WELLS & JACOB BRASS HARD LAND CLUB TOUR – HERBST 2021
© www.benedictwells.de

Nach dem Album „A Stubborn Child“, mit dem der Münchener SingerSongwriter als Support für nationale und internationale Künstler wie beispielsweise Katie Melua, Tina Dico oder Rea Garvey auf Tour war, und der EP „Somewhere In Between“, veröffentlichte Jacob Brass im Mai 2020 sein neues Album „Circletown“. Das Publikum darf sich schon jetzt auf eine perfekte Mischung aus Lesung und Musik, mit Songs aus dem Soundtrack zu „Hard Land“ und dem Album „Circletown“, freuen. In Köln wollte unser Applaus für beide Künstler nicht versiegen...



Benedict Wells

Benedict Wells
© Roger Eberhard
Benedict Wells wurde am 29. Februar 1984 in München geboren. Im Alter von sechs Jahren kam er auf das erste von drei bayerischen Internaten und Heimen, in denen er seine gesamte Schulzeit verbrachte. Nach dem Abitur 2003 zog er nach Berlin. Dort entschied er sich gegen ein Studium und widmete sich dem Schreiben. Seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs.

Sein Debüt Becks letzter Sommer erschien 2008 im Diogenes Verlag, es wurde mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet und mit Christian Ulmen in der Hauptrolle fürs Kino verfilmt. Es folgten sein ursprünglich erster Roman Spinner, den er mit neunzehn geschrieben hatte, und Fast genial.

Im Jahr 2016 erschien sein vierter Roman Vom Ende der Einsamkeit, der über achtzig Wochen auf der Bestsellerliste stand und zum Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhandlungen gewählt wurde. Er wurde u.a. mit dem European Union Prize for Literature prämiert und in bisher 38 Sprachen übersetzt.

Nach einem Band mit Kurzgeschichten erschien 2021 schließlich der fünfte Roman Hard Land, der auf Platz 1 in die Bestellerliste einstieg.

Benedict Wells spielt Fußball in der Autoren-Nationalmannschaft und ist Halbschweizer; neben der deutschen besitzt er als Sohn einer Luzernerin auch die schweizer Staatsbürgerschaft. Nach Jahren in Barcelona lebt er inzwischen in Zürich.

Seit 2019 ist Wells Pate für das Gymnasium Hohenschwangau im deutschlandweiten Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.


Publikationen:

  • Becks letzter Sommer
    Erschienen August 2008 im Diogenes Verlag.
  • Spinner
    Erschienen Juli 2009 im Diogenes Verlag.
  • Fast genial
    Erschienen August 2011 im Diogenes Verlag.
  • Vom Ende der Einsamkeit
    Erschienen Februar 2016 im Diogenes Verlag.
  • Die Wahrheit über das Lügen: Zehn Geschichten
    Erschienen August 2018 im Diogenes Verlag.
  • Hard Land
    Erschienen Februar 2021 im Diogenes Verlag


Verfilmungen:

  • Becks letzter Sommer
    Kinostart Juni 2015
    Regie: Frieder Wittich.
    Hauptrollen: Christian Ulmen, Nahuel Perez Biycayart, Friederike Becht, Eugene Boateng


Auszeichnungen:

  • Hard Land für ›Lieblingsbuch der Unabhängigen‹ nominiert, 2021
  • Hard Land ist ›Das Lieblingsbuch‹ des Deutschschweizer Buchhandels, 2021
  • Die Wahrheit über das Lügen auf der Shortlist für den Literaturpreis ›Text & Sprache‹ des Kulturkreises deutsche Wirtschaft, 2020
  • ›Euregio-Schüler-Literaturpreis‹ für Vom Ende der Einsamkeit, 2018
  • ›Literaturpreis der Europäischen Union‹ Deutschland an Benedict Wells für Vom Ende der Einsamkeit, 2016
  • ›Buchpreis Familienroman‹ der Stiftung Ravensburger Verlag für Vom Ende der Einsamkeit, 2016
  • ›Lieblingsbuch der Unabhängigen‹ anlässlich der Woche unabhängiger Buchhandlungen (WUB) in Deutschland für Vom Ende der Einsamkeit, 2016
  • ›DER LESERPREIS‹  Bronze-Auszeichnung bei Lovelybooks.de für Vom Ende der Einsamkeit, 2016
  • ›Bronze‹-Auszeichnung in der Kategorie ›Buch des Jahres‹ für Vom Ende der Einsamkeit, gewählt von den Buchmarkt-Lesern, 2016
  • ›Bayerischer Kunstförderpreis‹ in der Sparte Literatur u. a. an Benedict Wells für seinen Debütroman Becks letzter Sommer, 2009


Direkt zur Homepage von Dominik Wells: www.benedictwells.de

Direkt zur Homepage von Jacob Brass: www.jacobbrass.com


Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
224
ANZEIGE
Weitere Artikel von Annette Maria Böhm:
Individuelle Designermöbel für Ihr Zuhause
Amolaris Private Garden Chalets - persönlicher Freiraum meets durchdachten Service
Berührendes Video mit der Queen und Paddington Bär – sie verrät, was in ihrer Handtasche steckt
Toscana Vacanza: Unser perfektes Ferienhausglück!
Landgut Villa Toscana - der antike Charme historischer Residenzen
Romantischer Rückzugsort am Tyrrhenischen Meer - Hotel Torre di Cala Piccola
Weitere Artikel:
von der Einfacheit.
Was ziehe ich an?
ERST FÜHLEN, DANN FÜHREN
Wie zwei Seiten einer Münze: Die Zwillinge und ihr Schatten
Wie zwei Seiten einer Münze: Der Stier und sein Schatten
Der Mann und sein kritischer Blick auf Yoga
Kreative Osterideen von SONNENTOR
Glück in Krisenzeiten
Wie zwei Seiten einer Münze: Der Widder und sein Schatten
Wie und warum Kleider Leute machen - Elke Heidenreich im Interview
„In a Heartbeat“ – Das Herz geht seinen Weg
Die neue Frühjahrsmode von Jeans Fritz
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen