ANZEIGE
31

Wahrheit und Wertschätzung


von Tanja Seehofer

Es gibt so viele Wahrheiten wie es Menschen auf dieser Erde gibt. Wir alle durchlaufen ständige Prozesse der Entwicklung, durch die sich auch unsere Wahrheit kontinuierlich verändert und weiterentwickelt. Auch wenn es zum Menschsein gehört, gilt es, uns von Bewertungen und Anhaftungen zu befreien. Nur so können wir den weisen Weg des Buddha gehen und jenen Teil in uns entdecken, der wissend ist.


Wahrheit und Wertschätzung
© pcklopf/unsplash

„Wir sind multiple Persönlichkeiten mit z.B. 300 Ichs, die alle in einem großen Ich-Container stecken, aus dem wir uns je nach Verfassung bedienen, um uns ein jeweiliges Gebrauchs-Ich überzustülpen, von dem wir der Meinung sind, dass wir genau DAS sind.“
Gunter Schmidt


ANZEIGE

Im Grunde existiert keine einzige, richtige Wahrheit. Denn jeder Mensch befindet sich auf einem anderen Entwicklungsstand. Die meisten Menschen beharren auf ihrer Wahrheit, sie sind „nichtwissend“ und nehmen Situationen, Dinge und Objekte durch ihren eigenen Filter wahr. Dieser Filter wird im Laufe des Lebens durch Erlebnisse, Erfahrungen und Prozesse geprägt.

Wenn man „nichtwissend“ ist, ist das Erlebte und Empfundene in den eigenen Augen DIE Wahrheit, also die „richtige“ Wahrheit. So leben viele Menschen fast schon wie Autisten in ihrer eigenen Welt. Sie tun sich schwer damit, die Ansichten, Meinungen und Gefühle der anderen zu verstehen und beharren stur auf ihren eigenen Denk- und Sichtweisen.

Oft sind wir so in unserem Ego gefangen, dass wir nicht verstehen, was unser Gegenüber tatsächlich ausdrücken und uns mitteilen will. Schnell entsteht die Annahme, vom anderen abgewiesen oder nicht gemocht zu werden. Und da sich jeder Mensch nach positiver Zuwendung, nach Respekt, Wertschätzung und Anerkennung sehnt, stecken wir in einem Dilemma fest.


Yoga für den inneren Frieden In Harmonie mit den eigenen Gefühlen leben
Tanja Seehofer (Autor)
Yoga für den inneren Frieden
In Harmonie mit den eigenen Gefühlen leben


Gerade in einer von Chaos, Turbulenzen und Ungewissheit geprägten Welt ist es umso wichtiger, einen Zustand des inneren Friedens in uns herzustellen. Keine einfache Sache, da der Mensch nun mal ein Mensch ist, der die Dinge ständig zu bewerten und einzuordnen versucht, egal ob es sich dabei um das Wetter oder die aktuelle Lebenssituation handelt. Der Mensch lernt von Kindheit an zu bewerten: „Das ist gut – und das nicht. Das mag ich – und das nicht.“ Es ist uns nahezu unmöglich, eine Sache nicht zu bewerten.

Das Problem dabei: Wir sehen nur unsere Bewertung und halten diese für die Wahrheit. Wir verhalten uns wie Marionetten auf den unterschiedlichsten Spielfeldern, die weitgehend aus der Vergangenheit gesteuert werden. Wenn beispielsweise ein Problem auftaucht, antworten wir mit einer Reaktion aus unserem Unterbewusstsein darauf und fallen in einen Automatismus hinein.

Doch STOP, hier gilt es zu erkennen: Eine Situation ist grundsätzlich immer neutral! Sie wird erst durch unsere Wahrnehmung und unser Denken mit einer positiven oder negativen Geschichte aufgeladen. Wir müssen also lernen, bewusster zu werden! Und zwar noch bevor wir mit automatischen Mustern und Programmen auf bestimmte Situationen reagieren. Nur mit einer wertfreien und neutralen Geisteshaltung können wir vermeiden, das Opfer unserer Gedanken zu werden.

Oft sind es genau die Zeiten von Chaos und Verwirrung, die es uns ermöglichen, jenen Teil in uns zu finden, der wissend ist und der nicht länger versucht, an Dingen festzuhalten, die vergehen – nicht am Leid und auch nicht an der Freude. Dies ist der weise Weg des Buddha. Wir lernen die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind. Wir werden nach und nach bewusster, anstatt uns zum Opfer der Geschehnisse zu machen.

Sobald wir dies auf einer tiefen Ebene realisiert haben, fällt es uns leichter, uns selbst und auch andere zu achten. Denn wer mit sich selbst im inneren Frieden lebt und sich seiner eigenen Wertigkeit bewusst ist, kann auch im Außen seinen Mitmenschen ein gesundes Maß an Achtsamkeit, Respekt, Wertschätzung und Anerkennung entgegenbringen.


Fragestellungen, die dich auf deinem Weg der Wahrheit unterstützen können:


Übung:

Diese geführte Herzmeditation von Tanja Seehofer und der dafür komponierten Musik in 432 Hz von Yann Kuhlmann hilft dir dabei, dir selbst näher zu kommen und die Energie der Liebe und Wertschätzung erfahren:

https://yogaworld.de/zum-anhoeren-gefuehrte-herzmeditation-von-tanja-seehofer/



TANJA SEEHOFER

Tanja Seehofer - Tanja
© Foto Jens Schnabel
TANJA SEEHOFER ist Bewusstseinsforscherin, Dipl. Mentalcoach, Humanenergetikerin, und zertifizierte Fascial Fitness Trainerin. Ihre Reise auf dem Yoga-Pfad begann 1995. Sie machte Yoga zu ihrer Lebensphilosophie und absolvierte u.a. bei AIRYOGA München die Ausbildung zur 500 Stunden Yogalehrerin.

Inzwischen ist Tanja eine der renommiertesten Yin-Yoga- und Yoga-Nidra-Lehrerinnen und bildet zahlreiche Yoga Lehrer im gesamten deutschsprachigen Raum aus. In unserer schnellen und lauten Welt möchte sie ihre Schüler in die Ruhe und zu sich selbst führen, um wieder die eigene Stimme und Bedürfnisse hören und spüren zu können.

Als Yoga- und Mentalcoach, als Achtsamkeits-Trainerin mit dem Schwerpunkt Burnout Prävention leitet sie Workshops, Retreats und Ausbildungen (Live und auch Online) weltweit. Zudem ist sie Autorin von vier erfolgreichen Yogabüchern und schreibt  für das Online-Magazin „Lebe-Liebe-Lache“. Ebenso moderiert Tanja für “Mystica.TV” die Sendung “Dein sechster Sinn”. Am Filmset berät sie bei Dreharbeiten als Yogacoach.

www.tanjaseehofer.de


Lust auf Yoga?

Lust auf Yoga? Tanja Seehofer stellt einen kostenlosen Gutschein für die Onlineseite „YogaEasy“ (1 Monat kostenlos Yoga üben) bereit: https://www.yogaeasy.de/coupon/tanja-seehofer

Weitere Termine (Yin Yoga TT, Workshops, Festivals, Retreats, Reisen) und Infos: Homepage:
www.tanjaseehofer.de


Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
31
ANZEIGE
Weitere Artikel von Tanja Seehofer:
Harmonie im Alltag mit Yin und Yang
Das Lebensrad: Erforsche die fünf Lebensbereiche!
Angst und das Immunsystem
Vom Opfer zum Schöpfer – Wie Meditation das Gehirn beeinflusst
Unser Atem – Prana, Chi, die Quelle des Lebens
Wie uns indische Gottheiten helfen können, unsere Gefühle zu leben
Weitere Artikel:
"Worte der Weisheit": Gelassenheit
Everybodys Darling ist so anstrengend.
Ziele setzen – muss das sein? Eine Einladung zum erfolgreich glücklich sein…
Eine nette Begegnung ~ Was wir alle von der Waage lernen können
Forschungen zeigen: Dankbarkeit verändert unser Gehirn und macht uns gesünder und glücklicher
Aman der Bettler – eine kleine Geschichte aus dem Hinduismus
Selbstliebe lässt sich trainieren
Gemischter Satz mit Sahne
Pflanzen: Mit viel Liebe und Aufmerksamkeit ein grünes Paradies schaffen
Ein Spaziergang an der frischen Luft ist Balsam für die Seele
Chiron, der Schlüssel zur (Selbst)Heilung - Kosmische Reise durchs Sonnensystem, Teil 9
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen