ANZEIGE
112

Wie der Wald uns den Stress nimmt - Entspannung und Achtsamkeit in der Natur


von Kathrin Sohst


Es ist noch gar nicht lange her, da waren wir Menschen draußen zu Hause. Wir haben Wald, Wasser, Wiesen und Wetter erlebt. Wir sind mit den Zyklen der Natur gegangen, haben Kälte und Wärme zu spüren bekommen, sind nass geworden und wieder getrocknet, haben Früchte gefunden, gejagt oder hatten Hunger, sind durch das tiefe Grün gestreift, kannten sowohl die Gefahren als auch die Geschenke aus unserem Lebensraum.

ANZEIGE

Wie der Wald uns den Stress nimmt - Entspannung und Achtsamkeit in der Natur
© mali maeder/pexels.de


Der Mensch war immer in der Natur zu Hause

Spreche ich von längst vergangenen Zeiten? Keinesfalls. Denn wenn man sich die menschliche Evolution anschaut, haben wir 99,9 Prozent „unserer“ Zeit mitten in der Natur gelebt. Diese enge Verknüpfung lebt weiter – in jeder und jedem von uns. Unsere Zellen erinnern sich. Ja, auch Deine – ob Du willst oder nicht!

„Je mehr wir uns von der Natur entfernen, desto mehr entfernen wir uns von uns selbst.“

Kathrin Sohst

Wir wissen schon lange um die Heilkräfte der Natur. Und doch erfreuen sich die natürlichen Erkenntnisse hoher Aufmerksamkeit – trotz immer mehr Hightech und fragwürdiger medizinischer und pharmazeutischer Errungenschaften. Immer mehr Menschen entdecken das alte Wissen für sich, verknüpfen es mit neuen Erkenntnissen und nutzen es, um für sich und andere zu sorgen, ihr Immunsystem zu stärken, Stress vorzubeugen oder zu regenerieren.


Zurück zu Deinen Wurzeln

Aktion Kathrin: In der Natur entspannen - achtsam und mit allen Sinnen
© www.kathrinsohst.de
Inmitten unserer „hochentwickelten“ Zivilisationen ereilen uns Krisen, die wir selbst ins Rollen gebracht haben. Was folgt ist ein natürlicher Impuls: In schwierigen Zeiten wirst Du intensiver mit Dir selbst und Deinem Umfeld konfrontiert. Um neue Lösungen zu finden, brauchst Du auch einen Blick auf Dich selbst, auf Deine Natur als Mensch. Auf Deine Einheit aus Körper, Geist und Seele in Resonanz mit Deinem Umfeld. Krisen sind Chancen und Zeiten, in denen Du Dich auf Deine ureigenen Bedürfnisse besinnen und deine eigene Natur wiederentdecken kannst. Und wo ginge das besser als dort, wo wir herkommen – im Reich der Bäume, Pflanzen und Tiere.

Genau wie Du und ich hören immer mehr Menschen den Ruf und suchen Entspannung und Auszeiten in Wald und Feld. Jedes Mal, wenn ich alte oder neue Erkenntnisse über den Wald lese oder höre, komme ich ins Staunen, was dieser grüne Kosmos für eine heilsame Wirkung auf uns hat. Wenn ich dann aufhöre zu denken und in mein Bewusstsein eintauche, wird aus dem Wissen schnell ein klares Gefühl. Ein Gefühl, das mir sagt: Ja, so ist das mit uns und dem Wald. Natürlich!


In der Natur entspannen – achtsam und mit allen Sinnen

Wissen und Fühlen helfen uns, bewusster zu werden. Doch inmitten der unendlichen Möglichkeiten des heutigen Lebens brauchen wir echte, verkörperte Erfahrungen, um wirklich etwas zu verändern und die Natur in unser Leben zurückzuholen. Wenn Du von den heilsamen Wirkweisen des Waldes profitieren möchtest, sind drei Dinge besonders wichtig: Offenheit für das Hier und Jetzt, Entschleunigung und die Bereitschaft, die Natur mit Deinen Sinnen zu erleben, sie zu fühlen, ihr nahe zu kommen und dich ihr zu widmen. Genau das ist es, was mein Leben in den letzten Jahren nachhaltig verändert hat.


Seit ich erst durch die liebevollen Impulse meiner Mutter, dann mit meiner Kamera, später mit einem kleinen, verrückten Hund und jetzt aus Überzeugung so viel Zeit wie möglich im Wald verbringe, haben sich meine Gesundheit und meine Resilienz positiv entwickelt. Nicht nur meine Sicht auf das Leben hat sich verändert, sondern auch meine Fähigkeit den Zyklen des Lebens achtsam, natürlich und mit innerer Stärke zu begegnen. Meine Erfahrungen und Erlebnisse in der Natur haben mich so nachhaltig geprägt, dass ich den Wald auch beruflich zu meinem Partner gemacht habe. Ich kann mir keinen besseren Platz für mein Wirken vorstellen. Diesen Weg würde ich immer wieder gehen. Und ich wünsche mir mit allem, was ich bin, dass so viele Menschen wie möglich ähnliche Erfahrung machen können – in Eigenregie oder begleitet von Menschen, die dem grünen Pfad bereits folgen. Denn gemeinsam fällt es leichter den Weg zurück in die (eigene) Natur zu finden. Und es lohnt sich: Immer!


Kathrin Sohst: Wer stärker fühlt, hat mehr vom Leben: Warum Sensibilität eine verborgene Kraft ist und wie sie uns die Welt eröffnet
Kathrin Sohst (Autor)

Wer stärker fühlt, hat mehr vom Leben

Warum Sensibilität eine verborgene Kraft ist und wie sie uns die Welt eröffnet
Vom großen Nutzen feiner Antennen

Was verbinden wir mit dem Wort Sensibilität: eher Feingefühl und Einfühlungsvermögen oder Rührseligkeit und Überempfindlichkeit? Tatsächlich gelten sensible Menschen schnell als Mimose, als wenig belastbar und mit einem zu dünnen Nervenkostüm ausgestattet. Viele von ihnen unterdrücken daher ihre Empfindungen und Gefühle, passen sich an oder ziehen sich in einen geschützten Raum zurück. Denn sie nehmen Sinnesreize besonders differenziert wahr, verarbeiten sie besonders tief und reagieren besonders stark darauf. Das gilt für Unangenehmes, wie z. B. laute Geräusche, eine wuselige Umgebung, einen intensiven Duft oder grelles Licht ebenso wie für Angenehmes: bereichernde Erfahrungen in der Natur, Musik oder menschliche Nähe.

Kathrin Sohst zeigt, wie wir sensibel, offensiv und selbstbewusst agieren, unsere Emotionen in konstruktive, positive Handlungsenergie verwandeln und so die Sensibilität als wertvolle Ressource nutzen können. Denn die vermeintliche Schwäche ist in Wahrheit eine Stärke. Wenn wir intensiv auf innere und äußere Reize reagieren, kommen wir besser mit uns selbst, mit anderen Menschen und mit unserem gesamten Lebensraum in Kontakt. Wir merken sehr schnell, wenn irgendwo „dicke Luft“ herrscht, wenn unser Gesprächspartner etwas anderes sagt, als er meint, oder die Stimmung am Kippen ist. Wir spüren aber auch sehr zuverlässig, wenn wir Gefahr laufen, uns zu überfordern. Dann können wir gegensteuern, bevor wir Schaden nehmen. So erweist sich Sensibilität als ein kraftvolles Element im Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, als ein kluger Wegweiser, der uns dann Orientierung gibt, wenn wir mit dem Verstand nicht weiterkommen. Anschaulich legt die Autorin dar, wie sensible Menschen es schaffen können, souverän durchs Leben zu navigieren.



Wie der Wald uns den Stress nimmt

Wenn wir mit allen Sinnen – wie beim Waldbaden – in die Atmosphäre des Waldes eintauchen, dort verweilen und entschleunigen, können wir von einer ganzen Reihe an positiven Effekten profitieren. Im Wald ist die Luft sauber und frisch. Sie ist angereichert mit den bioaktiven Substanzen der Pflanzen und Bäume, die sich positiv auf uns Menschen auswirken. Diese Stoffe, über die Bäume und Pflanzen miteinander kommunizieren, haben antibakterielle, antivirale, antidepressive und entzündungshemmende Effekte auf uns Menschen. Im Wald gleicht sich unserer Blutdruck aus, unser Puls verringert sich, das Stressniveau sinkt. Parallel erhöht sich die Anzahl und die Aktivität natürlicher, tumorfressender Zellen im Körper. Unsere Stimmung steigt, wir fühlen uns wohler und können uns besser konzentrieren. Alles in allem kommt der Wald also mit einem bunten Strauß an wertvollen Wirkweisen daher, die uns helfen zu entspannen und ganz nebenbei noch unsere Gesundheit fördern.

Also ab nach draußen und bis bald im Wald! Deine Kathrin


Kathrin Sohst
© Das Lichtbild Studio

Weiterbildung zum Coach für natürliche Stressprävention und Achtsamkeit (IHK)

https://www.ek-akademie.de/lehrgaenge/coach-fuer-natuerliche-stresspraevention-und-achtsamkeit-ihk.html

Kathrin Sohst – Natürlich. Mensch. Sein. https://kathrinsohst.de

Seminarort Waldresort Hainich: https://waldresort-hainich.de
Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
112
ANZEIGE
Weitere Artikel von Kathrin Sohst:
Hochsensibilität: Stärkungsprozess für zarte Menschen
Hochsensible auf Reisen - zwischen Reizüberflutung und Entspannung
Weitere Artikel:
Hybris, Überheblichkeit
(M)Ein Platz an der Sonne ~ Was wir vom Löwen alle lernen können
Die Menstruation und das Leben feiern
Wieviel Ehrlichkeit vertragen wir?
Chi oder die Saftigkeit des Lebens
Das Lebensrad: Erforsche die fünf Lebensbereiche!
Mutige Veränderungen braucht jeder Mensch zu jeder Lebensphase!
El Hiri: Eine kleine Geschichte aus dem Sufismus
Aus der Mitte entspringt ein Fluss ~ Was wir alle vom Krebs lernen können
"Worte der Weisheit": Glück
Das Besondere entdecken: Design-Appartement mit Hotelkomfort in Wismar
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen