ANZEIGE
89

Kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 12 - Isis, Ausgleich und Vereinigung


von Tina Peel

Zu guter Letzt peilen wir auf unserer Reise ein Ziel an, das noch keiner gefunden hat, zumindest nicht materiell. Dass da ein KRAFTFELD sein muss, zeigt wiederum das Verhalten Plutos. Auch seine Umlaufbahn hat Abweichungen, die auf einen weiteren Planeten schließen lassen. Man kann ihn genau berechnen, und es gibt sogar Ephemeriden über seinen Lauf. Dieses Kraftfeld nannte man zunächst Transpluto, jedoch kamen später Astrologen unabhängig voneinander auf den Namen Isis, als wären sie geistig miteinander verbunden. Unsichtbarkeit hindert uns längst nicht mehr, die Dame zu besuchen, da wir ja bereits auf der richtigen Ebene reisen, jenseits des Stofflichen.

Außerdem führt an diesem Thema kein Weg vorbei. So wie an der Liebe. Sie erwischt uns, egal wie sehr wir uns wehren und zieren. Es heißt nicht umsonst „Wo die Liebe hinfällt, wächst kein Gras mehr“. Um Gras geht es aber nicht, vielmehr um die Kraft, die Welten zusammenhält, Universen wie unser Sonnensystem. Es ist eine „heiße“ Liebe, die deshalb oftmals nicht als Liebe identifiziert wird, wir hegen diesbezüglich ja eher zuckersüße, rosafarbene Vorstellungen. Doch die Motivation dahinter IST die Liebe in einer unglaublich starken Form. Wir können uns auf was gefasst machen.


Wer Isis sagt …

nennt oft im selben Atemzug Osiris. Laut Mythologie ist Osiris Isis‘ Bruder und Gemahl, wie es in Ägypten unter Pharaonen üblich war. Ja, Osiris war ein Pharao, gleichzeitig Sonnengott, Herrscher des Tages und des Bewusstseins. Isis ist die Nacht, das Unterbewusstsein, sein Gegenpol. GEMEINSAM sorgen sie für Fruchtbarkeit. Der eine Pol ist ohne den anderen undenkbar, doch wenn Pole verschmelzen, werden Welten geboren. Allein das spricht schon für die Zuordnung Isis’ zur Waage.

ANZEIGE

Kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 12 - Isis, Ausgleich und Vereinigung
© NadineDoerle/pixabay


Betrachtet man die Zeitqualität, in welcher Isis als unsichtbarer Planet zum Thema wurde, kommt man unweigerlich auf das Thema Partnerschaft und Beziehung. Die sexuelle Aufklärung und die Emanzipation der Frau veränderten die 2000 Jahre alten Rollen von Mann und Frau, wo ein „Gemeinsam“ nicht wirklich ein Thema war. Früher war eine Ehe in erster Linie eine wirtschaftliche und soziale Angelegenheit, Liebe kam, wenn überhaupt, an zweiter oder dritter Stelle. Heute steht sie an erster Stelle, was Beziehungen nicht gerade vereinfacht, denn Liebe, respektive das, was wir (noch) dafür halten, ist weniger dauerhaft als wirtschaftliche Abhängigkeit. Wir sagen nicht mehr ja zu einem Menschen für ein ganzes Leben, sondern für den Augenblick, obwohl wir uns in unserer Verliebtheit wünschen, die Liebe möge ewig dauern. Diese Entwicklung ist jedoch logisch, die Waagschale kippt zunächst in die andere Richtung, bevor sie ausbalanciert wird. Ins neue Verständnis von Beziehung müssen wir erst hineinwachsen. Gerade die hohe Scheidungsrate zeigt jedoch, dass die Zeit reif ist für Isis und die wahre Liebe, für eine neue Form von Beziehung auf einer höheren Ebene. Und die beginnt im Denken, denn Isis ist zurzeit (noch) auf der geistigen Ebene. Dort beginnt die Harmonisierung, die Angleichung und Verschmelzung. Hier gibt es nichts Materielles, nicht einmal den physischen Planeten. Und dennoch hält dieses Thema das ganze Sonnensystem im Lot. Wie gesagt, je weniger Materie, umso stärker die Wirkung.


Jetzt wird „geheiratet“

Laut Mythologie wurde Sonnengott Osiris vom eifersüchtigen Bruder-Gott Seth getötet und zerstückelt. Isis steigt in die Unterwelt, in den Hades, holt die Teile und setzt sie zusammen, und Osiris wird wiedererweckt. Die Symbolik dahinter ist die, dass heftige unangenehme Gefühle und Wesensanteile abgespalten werden, negiert, ins Unterbewusstsein verdrängt. Manchmal tun wir das auch mit dem Auslöser solcher Gefühle, was genauso wenig bringt. Und da kommt Isis ins Spiel. Pluto hat zuvor verborgene Anteile berührt und aufgescheucht, Isis stellt nun den Kontakt her, damit wir uns damit wieder verbinden, sie heiraten können. Sie reibt sie uns notfalls unter die Nase oder haut sie uns um die Ohren, was unbedingt nötig ist, denn ohne sie sind wir nie komplett. Und weg sind sie ja auch nicht. Osiris ist ohne Isis aufgeschmissen, umgekehrt jedoch gilt das ebenfalls. Auch gesellschaftlich müssen die beiden Pole zusammenwirken, weder Patriarchat, noch Matriarchat sind fruchtbar wie sich gezeigt hat.

Jetzt wird geheiratet
© Snapwire/pexels.de

Doch wie finden wir unsere zerstückelten, verlorenen Wesensanteile im Unterbewusstsein? So unsichtbar, wie wir denken, sind sie ja nicht. Auch Isis ist ja auf ihre Weise sichtbar am Himmel, durch Plutos Bewegungen. Wir begegnen ihnen andauernd, das will Isis uns eben verklickern. Und zwar in unseren unterschiedlichen Beziehungen. Es ist weder leicht, sich im anderen selbst zu begegnen – die wenigsten schauen gern in den Spiegel, vor allem morgens – noch selbst als Spiegel zu dienen, zumal wenn die Projektion meines Gegenübers unangenehm ist. Trotzdem ist es überaus nützlich und hilfreich. Wir sind im Grunde wie Planeten, die einander auf ihrer Laufbahn ständig beeinflussen und gleichzeitig auf Kurs halten – siehe Erde und Mond – und im Lot. Wir stellen uns einander unbewusst als Projektionsflächen zur Verfügung, was definitiv ein Liebesdienst ist, auch wenn wir es oft so gar nicht als solchen empfinden.


Tina Peel: Auf zu den Sternen!: Eine astrologische Planetenreise
Tina Peel (Autor)
Auf zu den Sternen!

Eine astrologische Planetenreise
Das Buch basiert auf einer Artikelreihe für Allgeiers Sternbild Magazin, die mit großem Interesse verfolgt wurde. Es ist, als würden wir tatsächlich zu den Sternen reisen, sie erforschen, erleben und dabei auf witzig weise Art Hintergründe und Zusammenhänge zwischen den Planeten am Himmel und der Symbolik in unserem Horoskop entdecken.
Diese ziemlich humorvolle und eindrückliche Reise beginnt bei der Sonne, führt zum Mond und danach zu den Planeten in der Reihenfolge, wie sie am Himmel stehen, bis zum äußersten Rande des Sonnensystems. Auf dem Reiseprogramm stehen auch Chiron und Isis. Das Sahnehäubchen zum Schluss ist ein gewagter Abstecher zu Lilith, die zwar ein sensitiver Punkt der Mondumlaufbahn ist und kein Planet. Doch da unsere Reise sowieso auch in feinstofflichere Gefilde vordringt, können wir sogar dort Fuß fassen und das Thema von einer Seite kennenlernen, die Sinn macht und einfach und stimmig ist in der Deutung.
Das Buch ist für astrologisch Bewanderte wie für Laien gleichermaßen spannend, erhellend, interessant und leicht verständlich.


Isis im Horoskop

Da sie so weit draußen steht, kommt sie nur langsam vorwärts, sie braucht ca. 655 Jahre durch den Tierkreis. Bis 2011 stand sie im Löwen, seit Ausbruch des zweiten Weltkriegs, danach wechselte sie drei Jahre lang zwischen Löwe und Jungfrau hin und her.

Isis verbindet uns miteinander, es ist eine Art geistiger Ehe, die wir hier mit allen eingehen, die sie im selben Zeichen haben. Das sind immerhin jeweils drei Generationen, ungefähr so viele, wie wir im Laufe eines Lebens erleben. Wir sind in unserer Denkweise miteinander verbunden, bilden eine Art geistiges Team, im positiven wie im negativen Sinn. Das äußerte sich bei der Nachkriegsgeneration, die sie im Löwen hatte, in Form einer gemeinsamen Lebensgestaltung, im Sinne von Wiederaufbau, Grenzen einreißen, die einschränken, Selbstachtung zurückgewinnen ... Die Klimadebatte, die Themen Rettung und Heilung des Planeten gehen sicher auch aufs Konto der Jungfrau-Isis. Auch das geht nur gemeinsam.

Auf der persönlichen Ebene verbindet sie uns ebenfalls, im 9. Haus mit dem Kosmos, im 1. mit dem Umfeld usw.

Im Transit hält sie uns den Spiegel vorhält und sagt erbarmungslos: „Das Spiegelbild und du seid eins! Das bist immer nur du in verschiedenen Facetten, der oder die sich spiegelt. Schau genau hin!“. Und ja, das tut oft weh, doch falsche Vorstellungen, von uns, von anderen, sind ebenfalls verletzend und bringen uns aus dem Gleichgewicht. Trotzdem brauchen wir die Polarität als Mittel zur Selbsterkenntnis, wären wir immer nur eins, gelänge uns das Kunststück nicht.

Ohne Isis gibt es also keine vollkommene Harmonie, weder in unserem Sonnen- noch im astrologischen System. Durch Isis erhält jedes Sternzeichen seinen eigenen Herrscher. Sie hält am Rande unseres Sonnensystems den Kosmos im Einklang. Wir sind zwar auf der Reise durchs Sonnensystem am bisherigen Ende angelangt, wer weiß, welche Dimensionen sich da noch öffnen werden, wenn die Zeit reif dazu ist. Es gibt jedoch im Horoskop weitere sehr aufschlussreiche Punkte, die keine Planeten sind. Da wir schon auf der unsichtbaren Ebene sind, können wir uns auch gleich auf die abstrakte Lilith einlassen. Geistig sind wir jedenfalls optimal darauf vorbereitet.

©tina peel



Tina Peel über Tina Peel


Tina Peel Horoskope
© www.astro-lebensberatung.ch
Offiziell seit 1989 (inoffiziell um einiges länger) inspiriere ich Leute beruflich auf ihrem Entwicklungsweg in Form von Kursen, Beratungen, Büchern und Artikeln, sei es astrologisch, spirituell, philosophisch oder was auch immer nötig ist, um sie zu mehr Lebensfreude und Freiheit, zur persönlichen Entfaltung, oder auch nur einen Schritt näher zu sich selbst zu bringen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man das Licht manchmal aus den Augen verliert, nicht selten auch das eigene unter den Scheffel stellt und es ein wenig Hilfe zur Selbsthilfe braucht, um es im Dunkeln wiederzufinden. Würden wir es nicht ab und zu aus den Augen verlieren, gäbe es auch keine Entwicklung. Wir hätten keinen Grund, uns auf die Suche nach Lösungen, Auflösung von Leid und Schmerz zu machen.

Da uns Krisen und Probleme glücklicherweise nie ausgehen, finden wir es immer wieder und jedes Mal strahlt es noch ein wenig heller. Je mehr Einblick wir ins Leben erhalten, je bewusster wir werden, umso weniger be- und verurteilen wir, was wir erleben und umso beglückender empfinden wir unser Dasein!

Ich bin Mutter zweier erwachsener Kinder, zum zweiten Mal und mit Vergnügen verheiratet und trotz, oder gerade wegen, der alltäglichen Turbulenzen ständig unterwegs zu neuen Einsichten und Erkenntnissen, Ansichten und Aussichten, was nicht nur mein persönliches Leben bereichert, sondern auch in meine Arbeit als Autorin, Ratgeber-Kolumnistin, Lebensberaterin und Astrologin einfließt.

Mehr von und über Tina Peel finden Sie unter: www.astro-lebensberatung.ch
Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
89
ANZEIGE
Weitere Artikel von Tina Peel:
Was der Wille wirklich will - was wir alle vom Widder lernen können
Pluto die unerschöpfliche Quelle der Erneuerung - Kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 11
Neptun, der Seismograph - Kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 10
Chiron, der Schlüssel zur (Selbst)Heilung - Kosmische Reise durchs Sonnensystem, Teil 9
Uranus, Reformator und Defibrillator. Eine kosmische Reise durchs Sonnensystem, Teil 8
Saturn ~ der Schwellenhüter. Eine kosmische Reise durchs Sonnensystem, Teil 7
Weitere Artikel:
Engel - Sonja Ariel von Staden malt Botschaften aus der Quelle allen Seins
Baumpflanzaktion und CARE-Aktion in der Arche in Hamburg
"Worte der Weisheit": Ohne Philosophie kann niemand sorgenfrei leben
Deshalb wird es dir gelingen
Den eigenen Wurzeln auf die Spur kommen
Ein Hoch auf das Alter(n)
Gemeinschaft. In Krisenzeiten eine wichtige Ressource. Mach’ mit.
Der Künstler und seine Muse
Neue (Online-) Welten entdecken und der Mut unbekannte Wege zu gehen
Forschung: Wie Freundlichkeit unser Gehirn verändert und uns glücklicher macht
Hab ich schon mal gelebt? Und wenn ja, was kümmert es mich heute?
Helfen macht einfach glücklich: Warum Pflegeberufe besonders zufrieden machen
Stöbern & plaudern: Bienenwachstücher und andere Schätze auf den Essener Hofmärkten
Trendige Yoga Kleidung von kamah
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen