ANZEIGE
102

Seelenzeit-Gespräch



ANZEIGE

von Prof. Rita Fasel

Dieses Jahr beginnt der Februar an einem Montag, hat genau vier Wochen und endet an einem Sonntag. Zur Zeit sind es ja die kleinen Dinge, welche unseren Verstand am Laufen halten. Wer hat nicht schon 2 oder 3 mal seinen ganzen Haushalt auf glänzende Punkte gebracht, die Fliesen im Bad gezählt und neue Wege in seiner Wohngegend oder im eigenen Keller entdeckt? Andere erforschen 12 Stunden das Internet und sind danach mehr als platt… Wir leben mit Informationsüberschüssen und es tut unseren Seelen nicht gut!

Meine Kundinnen nennen es schwierige Zeiten, zu Hause ist anders geworden. Der Mann im Homeoffice, die Kinder rennen herum und oft ist an Homeschooling nicht zu denken. Es sind Zeiten voller Unsicherheiten, viele haben auch noch den Job verloren, die monatlichen Kosten wollen trotzdem beglichen werden und die Regierungen, wissen auch nicht so genau wie es weiter gehen sollte, könnte oder wollte.

Resilienz die Widerstandfähigkeit ist gefragter denn je, wenn wir es nicht gelernt haben, dann dürfen wir jetzt alle üben. Sogar im Kollektiv. Es sind komische Zeiten, es ist mehr als genug, seit fast 11 Monaten ist das Leben anders.

Ich will Sie damit nicht langweilen, wir ALLE lesen täglich schon genug und haben mehr als genug von dieser Mikrobe namens C*.

Was wir jedoch für uns daraus erlernen dürfen ist, dass die vermeintliche frühere Unbeschwertheit und vermeintliche Sicherheit ein Trug war.
Genau dies ist ein Lernen was uns für unsere Zukunft nützlich sein wird. Wir «trainieren» seit 11 Monaten neue Arten des Zusammenlebens, des Arbeitens, des Lernens, des Miteinanders. Wieviel Positives auch geschehen ist, vergessen wir nur allzu schnell.

Rita Fasel: Seelenzeit-Gespräch
© Prof. Rita Fasel

Wir mussten uns mit dem Sterben, dem Kranksein beschäftigen. Die Pflege- und Altersheime, die stützenden Berufe in diesen Feldern anders betrachten. Vielleicht legt dies auch einen Grundstein um wieder Gesundheit, Freiheit und Offenheit anders zu wertschätzen? Um endlich Gesundheitskassen und Gesundheitshäuser zu taufen anstatt immer «Krank» vorne dran zu schreiben…?

Im alten Asien wurden Ärzte ohne ein Kranksein (vor)bezahlt, wenn jemand dann einen helfenden Arzt konsultieren musste, zahlte er nicht…es war ja schon im Gabe-Topf des Arztes. Meine Hoffnung stirbt zuletzt, ein Umdenken wäre nach einer Pandemie doch möglich?

Resilienz in allen Gassen, Mut und Zuversicht in allen Klassen. Den bei C* fällt der soziale Unterschied weg, es fordert gemeinsam Lösungen zu finden, ich denke wir suchen wohl noch in diesem Punkt und an weiteren seelischen Belangen in globalen Bewegungen.

Menschen sind nun einmal Menschen. Wir alle bringen unsere Bürden und unsere Traumata mit ins Vorwärtsdenken…

Etwas was sich auch herausstellte, ist äussert vorrangig geworden; die globale Frage: wie gesund wir leben, wie widerstandsfähig wir uns selbst schauen. Die Themen innere und äussere Gesundheit.

Dienste an unsere eigene Immunabwehr;

genügend Wasser trinken,

täglich viel Bewegung an frischer Luft,

innere Ruhe,
mit sich und seinen Liebsten im Reinen sein,

gesundes Essen und

genügend Schlaf

Schätzen wir unsere Familien und Freunde nach diesen aufgezwängten Pausen wieder mehr? Wer nimmt es zum Anlass seine Kontakte auch auf anderen Kanälen zu hegen und zu pflegen?


Genau dieselbe Mikrobe macht den Charakter mehr als deutlich sichtbar!

Diesen frechen Satz hatte ich im März 2020 gepostet und ich stehe heute noch, 11 Monate danach dazu, noch mutiger würde ich nun addieren: …und die emotionale Intelligenz auch!

Wer hat in dieser Krise plötzlich anders reagiert? Die Gesellschaft spaltet sich, das ist in jeder Krise fast ein normaler Vorgang. Was ist aber wenn der Partner*in nun eine völlig andere Meinung über die Regierungsregeln und die Biologie eines Virus hat? Gibt es dann Streit innerhalb der Familie oder gehen die Menschen ins Schweigen und Abgrenzen? Wie fühlt sich das an…was lernen wir daraus? Sind Konsequenzen, vielleicht längst überfällig – jedoch jetzt und hier zu ziehen?
In Asien ist die Scheidungsrate deutlich gestiegen, in Europa die Gewaltspirale innerhalb von Familien, die Frauenhäuser sind voll, die Beratungsstellen mussten mit Personal aufstocken weil es so viele Notanrufe gab.

Mein Therapeutenherz nimmt es mit, die Problemmeldungen haben auch in meiner Praxis zugenommen. Ich biete Online-Kurztherapien an, das habe ich auch bereits gemacht bevor diese Mikrobe durch unsere Luft flog.


Seelenzeit-Gespräch - Rita Fasel
© Rita Fasel

Mein 1:1 Coaching hat sich nun einfach noch mehr auf Online verlegt, aber da kann ich gerne und zuversichtlich helfen.
In Krisenzeiten geht uns die eigene, vielleicht oft stillgelegte Phantasie komische Windungen, die Zukunft oder ich nenne es lieber die eigene WeitSicht auf den Lebensweg vergeht und die Verunsicherungen nehmen zu.


Ein gesunder Mensch ist jedoch immer gefordert sich mit seinen Ängsten auseinander zu setzen und zu lernen sich zu regulieren. Eine gute Selbstehrlichkeit sowie eine innere Gedankenhygiene helfen dabei.

Das kann jeder Jugendliche und jeder Erwachsene jetzt gerade an sich testen und sonst (wieder)erlernen.

Seine Gefühle besser erkennen ist der erste Schritt.
Was macht Paare stärker? Welches sind die klassischen Alltagsfallen?

Für Kinder ist der Umgang mit den eigenen Gefühlen eine Herausforderung. Wut, Stress, Frust: doch genau dabei lässt sich Selbstregulation leicht üben. Davon profitieren die Kinder ihr ganzes Leben lang.

Schon die Jüngsten verfügen über Fähigkeiten zur Selbstregulation.

Was tun, wenn jedoch eine Gefühlskontrolle zunehmend schwerer fällt?

Diese Fähigkeit sei für den Lernerfolg später in Schule und Beruf wichtiger als Intelligenz.

Kurz zusammen gelistet:

1) verschiedene Hirnregionen steuern unsere Selbstregulation

2) Umgang mit Gefühlen ist ein Lernprozess

3) Bezugspersonen können die Entwicklung fördern

4) einmal Erlerntes geht nicht verloren

Bei einer erlernten Selbstregulation, geht es darum sein Verhalten, Aufmerksamkeit und Emotionen bewusst zu regulieren und falls aus dem Ruder, selbst wieder einpendeln zu können.

Oder salopper gesagt: Körper, Verstand und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Wichtige Voraussetzung für die Selbstregulation ist auch die kognitive Flexibilität. Also die Fähigkeit, sich stets wieder auf neue Situationen einzustellen.
Nichts ist so beständig wie die Veränderung.


Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen.(asiatisches Sprichwort)


Langzeitstudien zeigten, dass Kinder mit einer höheren Fähigkeit zur Selbstregulation als Erwachsene gesünder, zufriedener, beruflich erfolgreicher und weniger häufig straffällig werden. Und zwar unabhängig von sozialer Herkunft, Geschlecht oder Intelligenz.

Es lohnt sich also für sich und andere seine psychische Widerstandskraft zu erlernen. Damit einher die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen.

Die Säulen der Resilienz und deren Wirkungsweisen sind spannende Mittel, denn resiliente Menschen gelten als fröhlich, ausgeglichen, kreativ und anpassungsfähig.

Resilienz stammt aus dem Englischen und kann mit Elastizität oder Spannkraft übersetzt werden. Der Begriff erinnert uns damit immer an die Eigenschaften, mit belastenden Situationen umgehen zu können.

Im Alltag treffen wir ständig auf Resilienz, nehmen wir als Beispiel die Natur.

Beim Spaziergang entdecken wir vor uns einen wundervoll gewachsenen, riesigen Baum. Einer der fest verwurzelt in der Erde steht. Seine Resilienz gegenüber allen Winden ist grösser als die der Bäume im Umkreis. Einige sind dort vom letzten Sturm geknickt und viele Äste liegen am Boden daneben. Offenbar hat der grosse Baum auch einige Äste abgeworfen, aber der innere Stamm, der trägt ihn durch die Winde. Der Baum zeigt sich in Resilienz gegenüber Stürmen, Frost, Dürre und zu feuchten Perioden, sonst hätte er die Jahrzehnte nicht überlebt, in denen er zu diesem tollen Baum gewachsen ist.

Bei Menschen und im Zusammenhang mit Trauma wird in letzter Zeit viel von Resilienz gesprochen und der Begriff zu einem Fachbegriff erhoben, was mir unnötig und hinderlich erscheint. Resilienz in Bezug auf Trauma bedeutet schlicht, ob ein Ereignis oder eine Serie von Ereignissen hinreichend verarbeitet werden kann. Liegt das Ereignis ausserhalb der Möglichkeiten (Peter Levine spricht hier von „zu viel, zu schnell, zu plötzlich“), bricht etwas im Nervensystem, gerade so, wie ein Ast von einem Baum abbricht.

Resilienz ist vollkommen individuell. Wie in der Natur gibt es Menschen vom Typ ‚zartes Holz‘ und andere vom Typ ‚herzhafte Eiche‘. Auch haben Menschen, mehr noch als Büsche, Sträucher, Hecken oder Bäume eine individuelle Vor- und Familiengeschichte, vielleicht schon das Eine oder Andere erlebt, was zu einem Riss oder Kratzer geführt hat, wo dann eben die Resilienz geschwächt ist.
Jedoch wird aus jedem Riss, eine Narbe und wie Achilles haben wir alle eine besonders verletzliche Stelle, ob sie nun an der Ferse sitzt oder anderswo. Das verbindet uns im Thema Trauma, das uns gemeinsam ist – und doch vollkommen individuell.

So turbulent meine privaten und beruflichen Jahre auch waren, es gab während der ganzen Zeit eine Konstante, die mich immer begleitete: die Weisheiten der Komplementärmedizin und meine früh gelernte Resilienz.

Es sprach sich in den Anfangsjahren meiner Praxis schnell herum, dass ich gut deuten und analysieren konnte, und mein Kundenstamm vergrösserte sich stetig. In den 38 Jahren habe ich mehr als 24‘000 Klientinnen und Klienten begleiten dürfen.

Meine anfänglichen Kenntnisse über komplementäre Heilmethoden habe ich auf Studien-Reisen stetig erweitert. Ich verband meine Einsichten über die verschiedenen Praktiken mit jenen der Psychologie. Wie ein Blütenblatt fügte sich eines ans andere, bis eine ganze Wissensblume entstanden war. Ich glaube, dass ich auch dank meiner Empathie und meiner wertfreien Haltung das Vertrauen der Menschen gewinne. «Das habe ich noch nie jemandem erzählt», ist einer der häufigsten Sätze, den ich in meinen Beratungen höre. Das erachte ich als grosses Kompliment und in der tiefe solcher Gespräche lässt sich die Widerstandsfähigkeit gegen die Stürme des Alltags wieder festigen. Neutrale Personen sehen andere Dinge auf dem geschilderten Lebensweg, so kommen Biografie Arbeit wieder eine innere Zusammenfassung und die Kraft weiter zu gehen, egal welcher Sturm gerade auf dem eigenen Lebensweg tobt. Mustererkennung von früheren Problemen in den Zusammenhang führen, das ist die Arbeit einer Therapeutin, denn wo wir früher nicht weiter wussten und oft in Kampf oder Fluchtmodus gingen, bedeutet wiederum, wir können es erlernen durchzustehen und diesmal den Stürmen widerstandsfähiger und genauer entgegen zu treten. Bei sich zu bleiben, nicht alles zu persönlich zu nehmen sondern in Selbstfürsorge sich im gesunden Egoismus abgrenzen zu lernen und das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden.

Diese Resilienz-Methode wurde von Rita Fasel als integraler Ansatz der Augen- sowie Körper-Diagnose entwickelt. Ausgehend von der Absicht, den Menschen als Ganzes zu erfassen, wurden wirksame Elemente mehrerer Denkschulen vereinigt.


Handdiagnose Was die Hände über uns verraten - Set mit Buch und Karten (Handlesen, Lebenslinien / Handlinien lesen)
Rita Fasel (Autor)
Handdiagnose
Was die Hände über uns verraten - Set mit Buch und Karten (Handlesen, Lebenslinien / Handlinien lesen)
Hände sind neben dem Gesicht die ausdrucksvollste Partie des menschlichen Körpers. Jede Hand lässt sich wie ein Spiegel des individuellen Lebens lesen. Die Diagnosekarten erfassen zahlreiche Aspekte, wie die Handform, die Bedeutung jedes einzelnen Fingers, Nagelformen und Nagelmonde, Handberge und Fingerkuppen sowie vieles mehr. Dabei geht es um Gesundheitsthemen wie auch um die persönliche Entwicklung, um Chancen und Herausforderungen. Die Autorin legt ihr umfassendes Wissen sprichwörtlich in die Hände der Leserinnen und Leser. Sie zeigt auf, wo Handlungsbedarf ist oder wo Potential schlummert. Auch ein Händevergleich in Partnerschaften kann aufschlussreich sein.Die Berge und Täler in den Händen sind ebenso spannend zu erkunden, wie die Zusammenhänge von Meridianen, Fingerthemen und Gesundheitsfragen. Wer sich auf das Wissen der erfahrenen Heilkundigen einlässt, bekommt einen Schlüssel zur eigenen Wandlung, der wirkt und stärkt.Das Set enthält ein Buch (Broschur) mit 112 Seiten sowie 49 Karten zur Handanalyse.Prof. Rita Fasel arbeitet seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit der Hand- und Fußlesekunde sowie der Augendiagnose. Sie lehrt darüber hinaus an verschiedenen Institutionen, u.a. zur Heilpraktiker-Ausbildung und Ärztefortbildung.
Es handelt sich um eine Kombination der Erkenntnisse der klassischen Psychologie mit der tibetischen Augendiagnose und der archetypischen Medizin und Komplementärtherapien. Im Gegensatz zur herkömmlichen langen Psychotherapeutischen Methoden, wird mit Hilfe der indischen Chakralehre die spirituelle Entwicklung der Persönlichkeit miteinbezogen.

Mein wichtigstes Werkzeug sind Fotos der Klienten, das geht auch ganz gut Online sogar mit Augenfotos.

Die Besprechung, was ich in ihren Augen sehe ergibt ein psychologisch begleitetes Gespräch, dies nenne ich SeelenZeit-Gespräche.

Eine wahre Berufung zeigt sich immer auch in den Augen, denn dazu braucht es WeitSicht, EinSicht und AusSichten auf die eigene Zukunft.

www.ritafasel.ch




Prof. Rita Fasel
Rita Fasel
berät  Frauen, Männer, Paare und Familien in gesundheitlicher und psychologischer Vorsorge. Dabei empfindet sie stets große Freude Ursachenzeichen bei ihren Klienten*innen zu finden und lehrt ihre Klienten*innen selbst die eigenen Krankheitsursachen zu erkennen. Durch ihre innovative Art, ihre Sklera- und Iridiologiekenntnisse als Seelenärztin zu verbreiten findet diese Diagnoseart zunehmend Interesse in den zeitgemässen non-invasiven Diagnosen der klassischen Medizin. Auf dem Weg zur Gesundheit, weist Rita Fasel immer wieder darauf hin, dass Menschen lernen können mit dem Herz auf ihre Probleme zu schauen um so ihre eigene Kraft zur notwendigen Veränderung auf dem Weg zu einem gesunden Leben aufzunehmen um Körper, Verstand & Seele wieder in die nötige Ausgeglichenheit zu bringen.

Ihre Beratungen bietet sie in Deutsch und Englisch an. Ihr Angebot umfasst derzeit persönliche Beratungen, Unternehmens- und Geschäftsberatungen, Seminare und Vorträge.

Rita Fasel lebt und arbeitet in der Zentral-Schweiz, sie bietet im europäischen Raum viele Seminare, Workshops und auch Ausbildungen zu ihren 3 Hauptthemen an.
 
Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
102
ANZEIGE
Weitere Artikel von Prof. Rita Fasel:
DIAGNOSEN und unser innerer Widerstand dagegen von Jemanden diagnostiziert zu werden
Augen, Hand- und Fussdiagnosen: Rita Fasel findet schnell den wunden Punkt
7 Fragen-Interview mit Prof. Rita Fasel
Prof. Rita Fasel im Interview: "Die Hände sprechen im Alltag eine non-verbale Sprache. "
Augendiagnose - Was die Augen über uns verraten
Unsere Füße - ein Wunderwerk der Natur
Weitere Artikel:
Deines Glückes Schmied? - Die vier Kleeblatt-Wege zu Zufriedenheit
Gib dein Bestes und erwarte nichts - Über das Wollen und Loslassen
Engel - Sonja Ariel von Staden malt Botschaften aus der Quelle allen Seins
"Worte der Weisheit": Ohne Philosophie kann niemand sorgenfrei leben
Deshalb wird es dir gelingen
Den eigenen Wurzeln auf die Spur kommen
Was der Wille wirklich will - was wir alle vom Widder lernen können
Die Welt ist im Wandel – und wir sind mittendrin
Ein Hoch auf das Alter(n)
Tee-Liebhaber aufgepasst: Krebsgefahr im Teebeutel - folgende Marken sind betroffen
Gemütlich wohnen: Zauberhafte Mix- und Matchkollektionen von PIP
Self Care – Deinen Raum gestalten, Grenzen setzen
"Das Paradox"
Frühjahrsputz auf allen Ebenen
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen