ANZEIGE
46

Göttin Gayatri - Frau des Schöpfergottes Brahma



ॐ भूर्भुवः स्वः ।
तत्सवितुर्वरेण्यं ।
भर्गो देवस्य धीमहि ।
धियो यो नः प्रचोदयात् ॥



Die bedeutendste vedische Kultur-Hymne, das Gayatri-Mantra

ANZEIGE

Dieses überaus populäre Mantra, laut Tradition die Göttin „Mutter der Veden“, ist für viele Hindus das tägliche Gebet, das sich jedoch nicht an eine personale Gottheit wendet, sondern an die Sonne als sichtbare Repräsentation des Höchsten.

Der Tag endet | Landschaft & Natur » Sonnenaufgang & -untergang | Margit Völtz / pixelio
© Margit Völtz/PIXELIO
Neben der Lobpreisung enthält es die Bitte um geistige Erleuchtung. Savitri steht für den Ursprung des gesamten Universums sowie den Beginn allen Seins und die Upanishaden identifizieren ihn an mehreren Stellen auch mit Atman, dem inneren Selbst des Menschen.

Das Gayatri-Mantra setzt sich aus einer Zeile des Yajurveda und dem Vers 3.62.10 des Rig Veda zusammen. Außer in den Büchern der Veden finden sich auch in vielen anderen hinduistischen Schriften, den Upanishaden ebenso wie in der Bhagavadgita und in der späteren Literatur unzählige Hinweise auf Heiligkeit und mystische Bedeutung.

Gayatri ist all das existierende Sein. Die Sprache ist Gayatri, denn es ist die Sprache, die singt und die alle Furcht überwindet
. (Chandogya Up. III.12.1.-6)

In der Bhagavadgita (10.35) identifiziert sich Krishna mit dem höchsten Mantra:Im Laufe der Zeit wurde das Mantra jedoch  personifiziert. Als personale Verkörperung gilt die Göttin Gayatri, Frau des Schöpfergottes Brahma.


Gayatri Mantras
Lex Van Someren (Komponist)
Gayatri Mantras


Deva Premal and Miten - Gayatri ...das Mantra lädt zum Mitsingen ein


                                                   oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ
                                                   tát savitúr váreniyaṃ
                                                   bhárgo devásya dhīmahi
                                                   dhíyo yó naḥ pracodáyāt




Om, wir meditieren über den Glanz des verehrungswürdigen Göttlichen (Göttin),
den Urgrund der drei Welten, Erde, Luftraum und himmlische Regionen.
Möge das Höchste Göttliche uns erleuchten, auf dass wir die höchste Wahrheit erkennen.

 
Eine Interpretation

Die gesamte Erfahrung des Lebens hindurch ist „DAS“ allem zugrundeliegende Natur, alles enthüllende Dasein, das erfüllende EINE. Mögen alle Wesen durch feinen und meditativen Verstand die Genialität eines erleuchteten Bewußtseins erfahren. (Anantadas)

Der Ursprung und die Wesensgrundlage des vollständigen Daseins und der gesamten Erfahrung des Lebens hindurch ist „DAS“ alles hervorbringende und nährende, verehrungs- und anbetungswürdige, aufklärend erhebende, das glanzvoll strahlend erfüllende EINE (Gott). Mögen alle Wesen zu höherer Einsicht und Weisheit geführt werden und durch feinen, klaren, wachen und meditativen Verstand die Genialität eines erleuchteten Bewußtseins erfahren. (Anantadas)

Gayatri – heiligster Vers der Bücher  des Rigveda, wendet sich an die Sonne als Beleber und Inspirierer aller Wesen (Savitri), Gayatri wendet sich an die höchste Intelligenz, die Quelle allen Lichts, mit der Bitte, die begrenzte Intelligenz des Individuums zu beleben, zu nähren und zu inspirieren. Tat savitur varenyam bhargo devasya dhimahi dhiyo yo nah pracodayat – Wir versenken uns in den erhabenen Glanz des Gottes Savita, der unsere höhere Einsicht inspirieren möge!(Göttin, Göttinnen Venus, Aphrodite )


relief ankor wat | Städte » Asien | Reiner Schedl / pixelio
© Reiner Schedl/PIXELIO
Wir meditieren über den Ruhm jenes Ishwara, der das ganze Universum erschaffen hat, der würdig ist, verehrt zu werden, der eine Verkörperung des Wissens und des Lichtes ist, der Sünden und Unwissenheit beseitigt.

Möge er unseren Intellekt erleuchten.(Meditation und Mantras)
Wir meditieren über Gott & Göttin, der das physische, astrale und kausale Universum erschaffen hat, der das höchste Selbst ist, der verehrungswürdig ist, der das Unwissen beseitigt und unsere Suche  mit seinem Licht erfüllt. Möge er unseren Geist (Intellekt) erleuchten.(Kirtan Heft, Yoga Vidya)
 


Auszüge aus der deutschen Übersetzung des Buchs „Sadhana“


Philosophie / Mythologie  des Gayatri Mantras

Von allen Mantras ist die höchste und machtvollste Kraft aller Kräfte das große glorreiche Gayatri Mantra. ... In der Tat, Gayatri ist eine undurchdringliche spirituelle Rüstung, eine wahre Festung, die ihren Verehrer bewahrt und beschützt, ihn göttlich macht und ihn mit dem strahlenden Licht  der reinen Liebe, der höchsten spirituellen Erleuchtung segnet..., die regelmäßige Wiederholung einiger Runden (Malas) des Gayatri täglich wird dir alles schenken, was für dich und dein Leben verheißungsvoll und hilfreich ist, jetzt und später.


...es ist nichts anderes als ein aufrichtiges Gebet um Licht, das sich an den allmächtigen, höchsten Geist richtet. Es ist wahrlich das einzige transzendentale Leitlicht für die Menschheit auf ihrer Suche.
Es liegt in der Natur des Namen (Lichtes) Gayatri, daß es in jeder beliebigen Form und in jedem beliebigen Namen verehrt und angebetet werden kann.


...dieses „Tat Savituh“, diese Sonne, ist die große Sonne, die nicht von dieser Sonne und diesem Mond erhellt wird, und die das unpersönliche, absolute Allumfassende(Brahman) ist.
Deswegen ist es das größte Mantra und die regierende Gottheit ist das reine universale Absolute(Para Brahman) selbst. Und doch kann es von jedem Suchenden angenommen werden, denn es ist zur Verehrung ...(aller Aspekte des Göttlichen, der Göttin aller Gottheiten oder auch zur form-, namens- und eigenschaftslosen Verehrung des Absoluten gedacht).


Auch als Angehöriger einer anderen (egal welcher) Religion oder Gesellschaftsschicht(Kaste, Kultur) kann man Gayatri Sadhana machen, wenn man wirklich aufrichtig, ernsthaft und vertrauensvoll ist. Das Leben und die Liebe wird tatsächlich gesegnet sein. Liebe Suchende, erkennt die wunderbare Stärke des glorreichen Gayatri.

Erkennt klar, welch kostbares Erbe ihr in diesem Mantra habt! Schätzt diese heilige Energie (Göttin Shakti, Mutter), die die Seher (Rishis) von einst hinterlassen haben, nicht gering! Das ist die einzige wahre Energie (Shakti, Göttin, Venus, Aphrodite)

 
Vedisches Wissen für ein neues Bewusstsein
Durga Hoff-Ortstein (Autor)
Vedisches Wissen für ein neues Bewusstsein


46
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Self Care – Deinen Raum gestalten, Grenzen setzen
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 7: Du und ich?
Prof. Gerald Hüther im Interview: "Kinder brauchen uns, nicht unsere Geschenke"
Wer bin ich hinter all meinen Masken?
"Worte der Weisheit": Kairos – der rechte Augenblick
"Worte der Weisheit": Musik heilt Krankheiten
Eckhart Tolle spricht in Hamburg über ein neues Bewusstsein
Mit diesen Songs freuen wir uns auf den Herbst
Self Care – Erholsam viel schlafen, ausgeruht durch den Tag
Den Verstand verlieren
Zen Witze - Bewusstseinserheiterung vom Feinsten
8 Wege zum inneren Frieden
Folge deinen Träumen, aufrecht und voller Hoffnung. Es lohnt sich!
Lilith aus einer etwas anderen Sicht
Gemütschwankungen mit Gebäck ausbalancieren
Reiki im Aufwind?
Vegane Beautyprodukte liegen im Trend
Von innen gesund nach außen hin schön
Gepflegte Haut, Haut im Herbst: Jetzt gibts eine Extraportion an Pflege!
Brillentypen, was passt zu mir?
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen