45

5 Chancen, wie du als gestresste Mama wieder in deine Kraft finden kannst


ANZEIGE


Omara Evertz - 5 Chancen, wie du als gestresste Mama wieder in deine Kraft finden kannst
© Omara Evertz

Wundervolle Mama, du machst das unglaublich gut!

Jeden Tag mit deiner Hingabe als Mama im stillen, in deinen vier Wänden. Jeden Tag mit Wäschebergen, Haushaltsüberraschungen und Demutserfahrungen. Ich weiß, dass du dein absolut Bestes gibst. Und vermutlich geht es dir so, wie den meisten Mamas. Obwohl wir unser Bestes geben, haben wir oft Schuldgefühle. Dieses Gefühl in uns, dass wir nicht genug gegeben haben, nicht genug sind, begleitet uns schleichend durch den Alltag. Denn Mama Sein ist eine so umfassende Aufgabe, dass wir gar nicht immer alles schaffen können. Das Gefühl zu haben, dass etwas vielleicht nicht genau so ist, wie wir es gerne hätten ist daher so normal wie das Wachsen unserer Kinder. Es führt uns zu der ersten Chance – sich auf das Wesentliche zu besinnen. Denn wenn wir spüren, dass wir das Wesentliche genährt haben, können wir entspannen. Dann fließt die Kraft zu uns, anstatt von uns weg.



1. Auf das WESENtliche besinnen

Was wir uns alle tief in uns wünschen, sowohl wir Mütter, als auch unsere Kinder ist eine tiefe, vertrauensvolle Beziehung miteinander. Wenn wir diese gesunde Bindung zu unseren Kindern spüren, können wir uns als Eltern entspannen. Dann wissen wir, das die Basis stimmt.
Dafür braucht es spannenderweise nicht die größte Wohnung, unglaublich viele Aktivitäten für die Kinder am Nachmittag und eine regelmäßige Wunscherfüllung, sondern vor allem Liebe und Präsenz. Quality Time im Zusammensein.

Der Schlüssel um diese zwei Qualitäten wiederrum als Mama überhaupt im Alltag leben zu können, ist Einfachheit. Je einfacher und freier unser Alltag ist, desto mehr Raum für wahre Begegnung ist möglich.

Präsenz entsteht aus dem Sein.
Es ist, als nimmst du dir gar nichts vor, wenn du mit deinem Kind bist. Du beobachtest und lässt gemeinsam mit deinem Kind eine Idee aus dem Moment heraus entstehen.
Hier entsteht ein gegenseitiges Wechselspiel, was ein tiefes sich-gesehen-fühlen auslöst. Hier beginnst du dein Kind auf eine ganz neue Art kennenzulernen und zu sehen. Hier entsteht Bindung durch Vertrauen, sodass das WESENtliche genährt wurde. Es tankt euch beide auf.



2. Liebe zum Hauptfokus deines Lebens machen

Liebe verstehen wir oft als etwas, worum man sich im Alltag nicht aktiv kümmern muss.
Dabei ist Liebe die Basis unseres Lebens – Grundnahrung für unser Wohlbefinden.

Wenn wir Liebe spüren, können wir Entscheidungen treffen, die uns zu einem glücklichen Leben führen. Ein Leben was dich auftankt und erfüllt.
Denn unser Herz ist unser Kompass.

Entscheidungen aus Liebe zu treffen, ist auch für unsere Kinder essentiell. Mir hilft oft in herausfordernden Momenten mit meiner Tochter der Satz: „Was würde die Liebe jetzt tun.“ Dieser beständige, innerliche Liebesraum, bedingungslose Liebe, unabhängig davon wie sich das Kind gerade verhält, ist das größte Geschenk das wir als Mama schenken können.

Für mich ist Liebe zum zentralen Fokus meines Lebens geworden.



3. Dich bewusst für Hilfe entscheiden

Wer kennt es nicht als Mama, diese Momente, in denen einfach alles zu viel ist.
Eigentlich bist du dann schon an einem Punkt, der weit über deinen gesunden Grenzen liegt.
In Liebe Grenzen zu setzen ist daher genauso wertvoll, wie Hilfe zu erlauben.
Ich durfte in meinem Alltag als alleinerziehende Mama erfahren, dass überall Hilfe auf uns wartet. Hilfe zeigt sich in kreativen Möglichkeiten. Sie gebiert sich aus unserer inneren Offenheit und gerade hier liegt die Herausforderung. Denn oftmals können wir das in unseren Momenten der Verzweiflung nicht sehen und erlauben. Hilfe nehmen fühlt sich im ersten Augenblick verletzlich, groß und unerreichbar an. Als müssten wir uns Schwäche zugestehen.

Was wäre jedoch, wenn Hilfe erlauben eine große Stärke ist. Es zeugt für deinen Selbstwert und dein für dich einstehen. Denn wir Frauen müssen nicht alles alleine schaffen. Im Gegenteil, es erschöpft uns und führt uns immer weiter weg von unserer Weiblichkeit.
Und gelebte Weiblichkeit bedeutet auch in einem Netz an Frauen getragen zu sein. Das entsteht dann von ganz alleine als Nebeneffekt.

Hilfe zu empfangen beginnt also mit unserer inneren Erlaubnis, woraus sich dann die Form im Außen zeigen und finden kann: Putzfrau, Wunschoma oder einem gegenseitigen Kinder-Austausch mit einer Freundin. Es ist ein großes Geschenk an dich und deine Familie, denn wer kennt den Satz nicht: Eine entspannte Mama, bedeutet entspannte Kinder. Wir können unseren Kindern mit Geduld, Liebe und Präsenz begegnen, wenn wir selbst aufgetankt sind.
Ich lade dich ein, Hilfe zu erlauben.



4. Perfektion aufgeben.

Ein perfekt aufgeräumtes zu Hause, perfekt angezogene Kinder, vielleicht übernimmst du sogar noch den Sitz als Elternvorstand im Kindergarten oder in der Schule.
Neben einem hohen Anspruch an uns selbst, schaffen wir es irgendwie immer uns auch noch viel Verantwortung aufzubürden. und darüber hinaus noch einen hohen Anspruch an uns selbst haben. Eine Stimme und Bild in uns, möchte gerne unser Leben perfekt sehen. Mama sein ist dabei eine so umfassende Aufgabe, dass wir irgendwann an den Punkt kommen, die Kontrolle loslassen zu müssen. Das wir erkennen, dass es gar nicht perfekt sein kann und das es darum auch gar nicht geht.

Ich habe dieser inneren Stimme daher mittlerweile einen Namen gegeben. Wenn „Miss Perfect“ an meine Tür klopft sage ich dankend „nein“ zu ihr und entscheide mich fürs Weitergehen. Ich entscheide mich bewusst für das Chaos, weil ich weiß, dass der Preis für Perfektion hoch ist und es ihn nicht braucht. Er wird sich in Krankheit, Erschöpfung, Stress oder Burnout in meinem Leben zeigen.

Außerdem steckt auch hier wieder ein Geschenk der Weiblichkeit drin, welches wir zurückerobern dürfen. Denn wir Frauen erleben das Chaos auch innerhalb unseres Zyklus jeden Monats. Die ersten zwei Wochen, der Phase bis zum Eisprung, sammeln wir nämlich Informationen, Erkenntnisse, Wissen in uns an. Alles spitzt sich zu, um dann wieder in den letzten 2 Wochen losgelassen und sortiert werden zu werden.
Alles, was nicht unseres ist, darf gehen. Es ist ein ganz organisches Aussieben. Innerlich fühlt es sich manchmal überwältigend an, dieses natürlich Chaos, was kurz vor der Klarheit existiert und doch ist es eine weibliche Kraft in uns, die damit umzugehen weiß. Wenn wir sie erlauben. Was mich zu meiner letzten Chance führt:



5. Das Tor der Weiblichkeit öffnen

Für die fünfte und letzte Chance habe ich eine Geschichte aus meinem Alltag für dich mitgebracht.

Vor zwei Wochen habe ich mir mein erstes, eigenes Auto gekauft. Dabei ist es für mich mehr als „nur“ ein Auto. Mir war ein Auto nie wichtig, ich konnte mir immer eins Teilen oder habe viele Wege mit dem Fahrrad oder der Bahn gemacht. Nie stand ein eigenes Auto für mich im Vordergrund, doch wenn der Zeitpunkt reif ist kann ein Auto auch ein Schritt in die eigene Selbstermächtigung und Freiheit sein.

Die Geschichte beginnt diesen Sommer in Italien.
Mitten im Paradies wurde es plötzlich eng in mir. Es spitze sich in mir, aber auch in meinem Außen zu. Die Luft zwischen mir und meinen Liebsten glich Dynamite - jeden Moment zu einer Explosion bereit. Es entstand kein gemeinsamer Fluss mehr.
In mir wütete es, ich war unzufrieden mit mir selbst.

Es rief nach Befreiung. In dieser Enge wurde der Ruf nach Unabhängigkeit immer größer. Ich gab mich hin und ließ die Wellen durch mich fließen.
Wenn ich wütend war, war ich wütend.
Wenn ich weinen musste, weinte ich, ohne zu wissen und doch wissentlich, um seine Richtigkeit im Moment.

Ich ließ los, ließ zu und ließ geschehen. Es spitze sich immer mehr in mir zu, die Dunkelheit in mir wurde größer. Es wurde so dunkel in mir, dass ich mich ins Bett legte und einen Tag nicht mehr daraus aufstehen wollte.....

...und plötzlich, am tiefsten Punkt, ohne Vorahnung kam die Antwort in mich hineingeschossen und die Energie drehte schlagartig:
„Es ist an der Zeit dir ein Auto zu kaufen.“

Ich hatte mir gar kein eigenes Auto gewünscht, noch nie wirklich in meinem Leben darüber nachgedacht mir eines zu kaufen. Es war einfach bisher nicht meine Priorität gewesen, bzw. hatte es sich nicht richtig angefühlt.
Die Antwort war daher sehr überraschend und doch erlösend. Sie kam aus dem Nichts. Ich hatte nicht nach ihr gesucht.

Erleichterung. Es war geboren. Die Energien drehten sich nicht nur schlagartig in mir, sondern auch in meinem Außen, mit meinen Liebsten. Es kehrte Ruhe ein, ich fühlte mich nicht mehr abhängig, neuer Fluss entstand und die Energie blieb über die kommenden Wochen stehen. Der Autokauf stellte sich in mir nicht mehr in Frage. Ich wusste einfach mit einer unumstößlichen Ruhe.

Dann ging alles ganz schnell.
Als ich in Frankfurt wieder zurück war, fand ich genau dieses Auto. Es hatte auf mich gewartet.
Der Preis, die Farbe, das Modell entsprachen genau dem inneren Bild, das ich empfangen hatte. Eine Frau hatte es zum Verkauf ausgeschrieben, direkt bei mir ums Eck.

Es ist das Auto, das ich heute mein eigen nennen darf.
Von innen wie neu, ich konnte mein Glück kaum fassen. Zu meinem Wunschpreis und auch noch neu bereift worden vor einem halben Jahr.
Obwohl es noch weitere Interessenten gab, bekam ich die Zusage.
Ist das Leben nicht unglaublich verrückt und wunderschön?

Allzuoft wollen wir die Lösung wissen, doch der Zeitpunkt ist noch nicht der Richtige. Wir wollen umziehen, wissen aber nicht wohin.
Allzuoft versetzen wir uns selbst in Stress im Leben, wenn wir zu früh losgehen.

Das Auto hat mir symbolisch gezeigt, dass die Kraft des Weiblichen wirkt.
Es ist der lebendige Beweis, das Leben auch aus der Entspannung heraus „funktioniert“. Wenn etwas meins ist, kommt es zu mir.
Wenn etwas durch mich hindurch geboren wird, geht es leicht. Die Antwort, die Mittel, alles ist bereits da. Ich brauche nicht danach suchen, es wird mich im richtigen Moment finden.



Ich lade dich ein, für dich als Frau und Mama loszugehen

Heute trage ich dieses Wissen um den richtigen Zeitpunkt, um die Möglichkeiten, wie du als Mama entspannen und bei dir ankommen kannst, in meiner Einzelarbeit mit Frauen und Müttern weiter. In meiner Zeit in Italien hat sich ein neues „Präsent und glücklich Mama Sein“ Programm entwickelt, in dem wir über einen Zeitraum von 3 Monaten genau diese Punkte in deinem Leben bewegen.

Was du brauchst, ist dieser unbändige Wunsch für dich loszugehen.
Wenn es dich ruft, freue ich mich dich in einem Vorgespräch kennenzulernen: https://calendly.com/omaraevertz/15min

Von Herzen,
Omara


Omara Evertz bewusst Mama Sein Program
© Omara Evertz


Autorenbeschreibung

Omara Evertz Autorenbeschreibung
© Omara Evertz
Omara Evertz – Bewusst Mama & Frau SEIN


Wenn du spürst, dass du dich häufig erschöpft fühlst als Mama und eigentlich gerne präsent mit deinen Kids wärst...
Wenn du einen neuen Sinn für dich und dein Leben als Mama und Frau finden möchtest, dann habe ich ein großes Geschenk für dich.

Als alleinerziehende Mama einer wundervollen Tochter wurde ich zu meinen Kraftquellen geführt und durfte neue Wege finden. Wege und Erkenntnisse, die ich heute in meiner Arbeit mit Frauen teile.

Mein Herzensanliegen ist es dich, als Mama (vielleicht auch alleinerziehend wie ich) in dein unumstößliches Selbstbewusstsein und zurück zu deiner Energie zu bringen. Dir eine neue Vision für dein Leben zu schenken, weil Mama Sein dich als Frau verändert.
Und aus eigener Erfahrung weiß ich, das auf der anderen Seite Fülle und Leichtigkeit auf dich warten.

Was du brauchst, ist dieser unbändige Wunsch für dich loszugehen.
Wenn es dich ruft, freue ich mich dich in einem Vorgespräch kennenzulernen: https://calendly.com/omaraevertz/15min

Weil du es als Mama und Frau Wert bist.
Omara Evertz
www.omaraevertz.com
Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
45
Weitere Artikel von Omara Evertz:
Berührung
Von der Kunst des Empfangens & warum wir Frauen sie verlernt haben
Weitere Artikel:
Herausforderung Patchworkfamilie auf den sieben Weltmeeren
Weihnachten in Patchworkfamilien oder wann bitte ist der 27. 12.
Vera Apel-Jösch: "Es macht mich traurig und wütend, dass wir so viele Mitmenschen sprachlich aussperren. "
Mehr vom Leben
Ruth Bader Ginsburg - eine Ikone der Frauenrechtsbewegung
Elternberatung und Erziehungscoaching mit der KINDER-POTENTIAL-ANALYSE
Resilienz: die Kraft des Aschenputtels
Die Entdeckung der Langsamkeit
SPA-Auszeit mit deiner Freundin – Eine gewinnbringende Investition in dich selbst
Design-Resort Lindenhof in Naturns bei Meran
Interview mit Elke Heidenreich über Clara und Robert Schumann
Kleine Gebrauchsanleitung für mehr Selbstbewusstsein
Atme dich frei: Atemübungen und ihr Effekt auf unseren Körper
Self Care – Deinen Raum gestalten, Grenzen setzen
Der Beziehungsalltag lebt von Abwechslung
Eine Wurzelknolle, der herausragende Eigenschaften nachgesagt werden
Haartrends im Frühling
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen