ANZEIGE
76

"Worte der Weisheit": Tat tvam asi - Das bist du


von Dr. Albert Kitzler



Dieses Ich ist ein Ich, das in allem ist.

In der Erläuterung zu einem alten Text des Zen-Meisters Takuan (erläutert von Reibun Yuki) heißt es:

ANZEIGE

Worte der Weisheit: Tat tvam asi - Das bist du
© starpollen/unsplash

„Das Ich im Sinne des wahren Ichs ist ein Ich, das sich dort findet, wo Himmel und Erde noch nicht voneinander geschieden sind, und das schon war, ehe noch Vater und Mutter einen erzeugten. Dieses Ich ist ein Ich, das in mir, in den anderen, in Vögeln und Vierfüßlern, in Pflanzen und Bäumen, kurz in allem ist.“

Was hier das „wahres Ich“ ist, wird häufig mit „Selbst“ übersetzt und von dem in der Welt handelnden, wollenden, leidenden und strebenden „Ich“ oder „Ego“ unterschieden. In der indischen Tradition heißt dieses Selbst „Atman“ und ist identisch mit „Brahma“, der Weltseele, dem Seinsgrund. In ähnlicher Weise wird in dem Zitat das „Ich“ als etwas verstanden, das weit über unsere konkrete weltliche Existenz hinausgeht und als Teil des ewigen Seins begriffen wird, in dem alles, was ist, zusammenfällt und eins wird. In uns ist ewiges Sein, das uns mit allem verbindet und das wir in der meditativer Versenkung erfahren können. Wir sehen, wie sich der Gedanke des „Tat tvam asi – Das bist Du!“ bis in den Zen-Buddhismus fortgesetzt hat. Dieser entstand in China aus der Zusammenschmelzung von Gedanken der alten chinesischen Philosophie (Daoismus) und des Buddhismus.


Nutzen Sie die  "Worte der Weisheit", um fünf Minuten Atem und Geist zu beruhigen, still zu werden und sich auf das Wesentliche Ihres Lebens zu konzentrieren.


Wie lebe ich ein gutes Leben? Philosophie für Praktiker
Albert Kitzler (Autor)
Wie lebe ich ein gutes Leben?
Philosophie für Praktiker


Dr. Albert Kitzler
© Albert Kitzler
Dr. Albert Kitzler
, Jahrgang 1955, studierte Jura und Philosophie in Freiburg. Promotion in Rechtsphilosophie. Bevor er sich ganz der praktischen Philosophie widmete, arbeitete er als Rechtsanwalt und Filmproduzent. Er produzierte über ein Dutzend Spielfilme und gewann 1994 mit dem Kurzfilm „Schwarzfahrer“ einen Oscar. Seit 2000 intensivierte er seine Studien zur antiken Philosophie. 2010 gründete er „MASS UND MITTE – Schule für antike Lebensweisheit“ und veranstaltet seither Seminare, Vorträge, philosophische Matinees sowie Einzel- und Gruppen-Coachings. Er lebt in Berlin und München.

Direkt zur Homepage: www.massundmitte.de
76
ANZEIGE
Weitere Artikel von Albert Kitzler:
"Worte der Weisheit": Seelenruhe
"Worte der Weisheit": In der stillen Tiefe eines Seelenlebens findet sich das Gute.
"Worte der Weisheit": Yoga ist die Fähigkeit, eingebildeten Wünschen zu entsagen
"Worte der Weisheit": Ein naturgemäßes Leben ist das höchste Gut
"Worte der Weisheit": Lebenskunst
"Worte der Weisheit": Kairos – der rechte Augenblick
Weitere Artikel:
Toxische Beziehungen
Berührung
Jupiter ~ der Entwicklungshelfer. Eine kosmische Reise durchs Sonnensystem, Teil 6
von Liebe und Verletzungen
DANCE WITH YOUR VOICE - Die Sache mit meiner Stimme
Elternberatung und Erziehungscoaching mit der KINDER-POTENTIAL-ANALYSE
Pranayama - von der Atembeobachtung zu gezielten Erkundung und Weitung der Atemräume - Teil 2
Resilienz: die Kraft des Aschenputtels
Die Entdeckung der Langsamkeit
Aufgeräumt ins Frühjahr: Mit diesen 6 Schritten klappt es endlich mit dem Ausmisten
Pranayama – das Herz des Yoga – Teil 1
Urlaub: Angesagte Fashion-Pieces für Sie und Ihn
Welche Bettwäsche ist im Sommer ideal?
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen