25

Meine Reise ins Unterbewusstsein / Me, myself and the big Queen


von Anja Jacobsen

ANZEIGE

Für mich hat die Reise in die Tiefen meines Seins schon früh eine Faszination ausgeübt. Es hat mich im Gegensatz zu vielen Menschen in meiner Umgebung nie in ferne Länder, sondern mit geschlossenen Augen auf meinen Lieblingssessel oder in die Natur gezogen. Was ich in meinem Inneren vorfand, gleicht einer endlosen Reise durch die Menschheitsgeschichte. Ein Fundus schier unendlicher Erlebnisse. Es haben sich Welten, Abgründe, Seelenleben, Potenziale eröffnet, die ich so nie für möglich gehalten hätte.

Was mir auf der Reise begegnet, bin ich selber in Reinheit. In Wahrheit. In meiner Urkraft. Ich in dem Meer aller Möglichkeiten. Ich in meinem tiefsten Sein. Ich in meinem tiefsten Wirken. Ich berge mich immer wieder auf`s Neue wie einen Schatz. Ballast, Limitierungen, Blockaden, Ängste habe ich Stück für Stück abgeworfen und hinter mir gelassen. Ich bin in mein Unterbewusstsein abgetaucht und habe mal gründlich aufgeräumt.

Das Unterbewusstsein – the big Queen. Es heißt, spricht man eine Affirmation 21 Tagen hintereinander, so hat sie sich im Unterbewusstsein verankert. Es kursieren Tipps wie, mach einfach alles anders als gewöhnlich und programmiere so dein Unterbewusstsein neu. Oder, hänge dir Post-it`s in deine Wohnung, die du jeden Tag anschaust. Oder oder oder. Für mich nicht wirklich brauchbar. Dauert lange, ist zäh und funktioniert auch nur an guten Tagen. An den Tagen, an denen wir eben nicht motiviert, ausgeglichen und gut gelaunt sind, holen uns unsere alten Gewohnheiten wieder ein. Genau die Tage und Zustände, an denen wir eine heilende Veränderung umso nötiger haben.


Meine Reise ins Unterbewusstsein / Me, myself and the big Queen
© mimipic_photography/unsplash


Unser Unterbewusstsein ist der eigentliche Kapitän am Steuer unseres Bootes. Es gibt Studien, die sprechen von 10% Bewusstsein und 90% Unterbewusstsein, andere Studien sind sogar mit 2% Bewusstsein und 98% Unterbewusstsein dabei. Es gibt also eine massive Diskrepanz zwischen dem, was wir denken, was wir denken und dem, was wir wirklich denken, bzw. was unser Unterbewusstsein denkt und lenkt. Das Unterbewusstsein ist ein riesiger Speicher von Eindrücken, Impulsen, Erlebnissen, Worten, Bilder, Erinnerungen. Bei Kindern ist es bis zum 7. Lebensjahr komplett offen. Auch die beiläufigste Bemerkung einem 4 Jährigen gegenüber rutscht ins Unterbewusstsein und kreiert dort einen mehr oder weniger brauchbaren Glaubenssatz. Wir übernehmen gesellschaftliche und kulturelle Glaubenssysteme ebenso, wie Familientraditionen und die Muster und Handlungsweisen unserer Eltern und frühen Bezugspersonen. Alles unbewusst fein säuberlich abgespeichert.

The big Queen kreiert, erschafft, manifestiert den lieben langen Tag. Was dabei rauskommt, hängt maßgeblich davon ab, mit was wir gefüttert wurden. Wenn in unserem Leben alles glatt läuft, wir Erfüllung leben, mehr als genug Energie und Geld zur Verfügung haben, gesund sind, in liebenden nährenden Beziehungen leben und rundum in dem Gefühl leben, es läuft genauso, wie wir uns das vorstellen – Bingo! Dann arbeiten wir mit unserem Unterbewusstsein Hand in Hand. Wenn das nicht der Fall ist, dann dürfen wir aufräumen. Und zwar schnell. Und mit schnell meine ich wirklich schnell. Heil- und Bewusstsseinsfloating durch das Unterbewusstsein geht ungleich schneller, als jede Gesprächstherapie. Weil es der direkteste Weg ist. Direkt ins Eingemachte.


Unser Unterbewusstsein ist der eigentliche Kapitän am Steuer unseres Bootes.
© Bessi/pixabay
Wie denn? Unser Unterbewusstsein öffnet sich in Momenten tiefer Entspannung. In diesen Momenten verändern sich unsere Gehirnwellen. Eben das ist der Grund weshalb bei Kindern bis zum 7. Lebensjahr das Unterbewusstsein offen ist. Ihre Gehirnwellen schwingen in der Thetawelle. Theta (7 - 4 Hz) sind die Wellen des Unterbewussten. Wir surfen vor allem in der Traumphase (REM-Schlaf), bei Gipfelerfahrungen, während kreativer Zustände oder eben bei Tiefenmeditation auf der Theta Welle. Im Theta-Bereich zeigen sich unsere unbewussten oder unterdrückten seelischen Anteile, aber auch unsere Kreativität und Spiritualität. In diesem Zustand ist es sehr leicht, Heilung und positive Veränderungen zu bewirken und um einiges effektiver und schneller als das Sprechen von Affirmationen, Gesprächstherapie und Co.

Das Ergebnis? Ich fühle neu. Ich denke neu. Ich erlebe neu. Selbstgewählt. So wie ich es will. Mir sind ganz wundersame, magische Dinge geschehen, die sich jetzt auf mein Leben auswirken. Ich bin nicht mehr krank. Ich bin jeden Tag glücklich und schwimme in Dankbarkeit. Stress, schlechte Laune und Ärger sind verflogen. Ich spüre die Liebe, die mich umgibt so tief. Verbundenheit und Mitgefühl. Sobald mich irgendetwas angreift oder nicht so läuft, wie ich mir das vorstelle, verschwinde ich in meinen eigenen Tiefen und berge einen neuen, noch unbekannten Schatz. Das ist Freiheit pur.

Das war nicht immer so. In mir gab es viel Selbstsabotage. Ich habe anstrengende, aufreibende Beziehungen geführt. Abstrampeln und dem Erfolg hinterher hecheln im Beruf. Zermürbende Gedanken über mich und meine Wirkung. Über all das, was ich darf und vermeintlich nicht darf. Ich hatte stets das Gefühl, zu viel zu sein. Zu viel Wollen, zu viel Lebenslust, zu viel Begehren, zu viel Leidenschaft, zu viel Gefühl, zu viel Intuition. Ich habe einiges an Drama in meinem Leben inszeniert. Irgendwo musste ich mit dieser Megaenergie hin. Aber Schuld waren immer die Anderen. Verstanden habe ich das Muster nicht wirklich.

Wir Menschen leben in einer inneren und äußeren Welt. Manchmal haben wir Angst vor der Inneren. Doch die Qualität der Luft, des Wassers, der Nahrung, des Schlafes, das tägliche Spiel, der Kontakt mit unseren Liebsten – all das ist ebenso wichtig, wie die innere Nahrung - Stille, Meditation, Zeit für unsere Seele, Zeit für`s Fühlen, Zeit für die Verbindung mit unserer Schöpferkraft, mit unserer Quelle. Kurz - die Begegnung mit uns selber und unseren Tiefen. All das brauchen wir, um innerlich nicht zu verhungern. Süchte jedweder Form, Kompensation, Depression, Dramen, alles Folgen davon, wenn Menschen innerlich verhungern. Die vollwertigste Nahrung nährt uns nicht vollständig, wenn wir uns nicht innerlich nähren, innerlich aufräumen, Untaugliches über Bord werfen, um einzig und allein das zu leben, weshalb wir auf diese Welt gekommen sind – unsere wahre Größe.

Ich kann dich nur ermutigen – Spring! Ich weiß - Heilung kommt nicht immer auf der rosaroten Wolke daher geschwebt. Was mir in meinem Unterbewusstsein begegnet ist, hat mich mitunter tief bewegt und erschüttert. Dennoch – ich möchte nichts von dem Allen missen. Denn unter allem liegt das tiefe erlebte Wissen, dass alles seinen Sinn hat. Alles hat seine Zeit. Alles ist willkommen. Alle Erfahrungen gehören dazu. Das sagt sich so leicht. Und ist doch so wahr.

Mittlerweile weiß ich, dass meine Abgründe meine größten Goldnuggets sind. Ich begleite Menschen in ihre stärkste Kraft. In ihre tiefste Quelle. Ich berge ihren Diamanten. Dazu gehört auch, dass ich die dunklen Seiten meiner Klienten*innen so zielsicher aufdecke, wie ein Trüffelschwein die Trüffel. Weil sie mir vertraut sind und ich sie kenne. Weil ich keine Angst mehr davor habe. Weil immer die Liebe nach dem Dunkel wartet. Immer. Immer. Immer. Und wenn die Liebe noch nicht gefühlt werden kann, oder der Abgrund zu tief ist, bin ich die Liebe. Ich bin die Liebe. Ich bin das Licht. Danach ist alles möglich.

Mittlerweile habe ich eine unbändige Reiselust entwickelt. Nach der inneren Vielfalt auch die äußere zu erforschen und die Erde in ihren zahlreichen Farben kennen zu lernen und zu erleben, ist mein nächstes Abenteuer.


Anja Jacobsen


Coachess für Bewusstseinsfloating, Stimme und Schauspiel, Filmemacherin, Schauspielerin, ThetaHealing® Practitionerin, Mutter von zwei Kindern und Hundebesitzerin. 


Anja Jacobsen (2)
© Anja Jacobsen
In meiner Arbeit verbinde ich all diese Gaben, Erfahrungen und Berufe. Was als Reise mit mir selbst anfing, trage ich nun in unterschiedlichen Programmen und Formaten in die Welt hinaus. Ich habe eine intuitive Begabung, Potenzial und innere Kraft bei Menschen zu erkennen und zu fördern. Mein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Arbeit mit Frauen und Künstler*innen. Ich bin der tiefen Überzeugung, dass allen Menschen ein Leben in Liebe, Freiheit und Erfüllung uneingeschränkt zusteht und möglich ist. Es ist ein riesiges Glück und eine große Erfüllung für mich, bereits so vielen Menschen den Weg in ihr ureigenes Paradies initiiert und bereitet zu haben. Und ich lade dich von Herzen ein, diese Reise mit mir zu beginnen!

Direkt zur Homepage von Anja Jacobsen: www.anja-jacobsen.de


25
Weitere Artikel:
Wie wir gut durch diese Zeit der Transformation kommen
Genussvolles Scheitern
Berührung
Pranayama – das Herz des Yoga – Teil 1
Die zwei Seiten der Trauer-Medaille
Kleine Gebrauchsanleitung für mehr Selbstbewusstsein
Wandel & Wachstum
Vom Leid und wieso wir unsere Mythen zum Thema Glück begraben sollten
Die Selbstliebe der inneren Frau: Toxische Beziehungen lösen
Venus verführt zur Liebe - Die kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 4
Wie du mehr Schwung in dein Sexleben bringen kannst.
Die Kraft der negativen Emotionen
»Man kann sich nicht vorstellen, wie sich das anfühlt«
Erfolgreich und glücklich durch NLP
Tierkreiszeichen Wassermann: Im Februar Gegensätze in Einklang bringen
"Worte der Weisheit": Seelenruhe
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen