ANZEIGE
88

Wer bin ich hinter all meinen Masken?


ANZEIGE

Vor ein paar Wochen durfte ich in einem Podcast über diese Frage „Wer bin ich hinter all meinen Masken?“ sprechen. Ich schätze solche Formate, in denen Begegnungen von Mensch zu Mensch entstehen, um gemeinsam in ein Thema hinein zu spüren und sich auszutauschen.

Vera Meinold
© www.verameinold.de
Deswegen schreibe ich auch gerne hier, auf Lebe-Liebe-Lache.com. Denn genau dort passiert Wandlung, wo sich Menschen im Herzen treffen. Wo Menschlichkeit gelebt und das wahre Sein berührt wird.

Wer bin ich hinter all meinen Masken beschäftigt mich schon länger. Was bleibt noch übrig, wenn die Identifikationen mit meinen Geschichten wegfallen, sich Illusionen auflösen und alles im außen an vermeintlichen Sicherheiten wegbricht?
Und wie lebe ich in dieser Welt, ohne mich zu verkaufen oder zu präsentieren?

Ich denke, eines der wichtigsten Dinge, die wir im Leben tun können, ist ehrlich zu unseren Geschichten, Schmerzen und Enttäuschungen zu stehen. Deine Verletzlichkeit könnte das sein, was jemand anderen hilft. Mich auf mein Gegenüber wirklich einlassen, ist eine sehr schöne Erfahrung. Doch unsere Programme sind meist so subtil, die wir an uns und anderen ausüben. Allzu oft ist es wie bei einem Tauschhandel, ich gebe dir das und dafür gibst du mir das.

Auch glaube ich, dass uns viele Vorgaben gemacht oder suggeriert werden, wie wir im Miteinander sein sollen, die nicht stimmig sind. Worte wie Barmherzigkeit, Selbstliebe oder Geben/Empfangen sind Begriffe, die es wert sind, genauer zu betrachten.

Vera Meinold: Wer bin ich hinter all meinen Masken?
© KELLEPICS/pixabay


Dabei braucht es in einer wahren Begegnung nicht viel. Die Worte von Chameli Ardagh treffen es sehr schön. „Einer anderen Person meine Gegenwart schenken. Einfach DA sein, ein Spiegel sein, ohne ein Problem lösen zu wollen. Ja, ich höre dich. Ja, deinen Schmerz kann ich auch spüren. Das alleine ist genug, um das Herz des Gegenübers zu öffnen.“

Meine nächtlichen Träume sind für mich eine große Unterstützung auf meinem Weg. Durch sie erfahre ich Heilung in mir, in meinem Leben und in der Beziehung mit anderen. Ein Art Anleitung zur Glückseligkeit – so tief und befreiend. Eine Verbindung mit Gott, die ich mit meinem Verstand schon lange nicht mehr greifen kann.
Diese Botschaften verstehen zu lernen und in unser Leben integrieren, ist ein Geschenk, das wir uns selber Tag für Tag machen können. Unsere Träume helfen uns, das Leben klarer zu sehen und Entscheidungen leichter zu fällen. Jeder Traum möchte uns etwas mitteilen, dass wir im Wachbewusstsein verdrängt oder nicht wahrgenommen haben. Sei es ein Hinweis zu einer Situation in unserem Leben, ein bestimmtes zu verarbeitendes Erlebnis oder ein Persönlichkeitsanteil, der angenommen werden möchte.

Möchtest auch Du die Kraft deiner Träume nutzen? Mein nächstes Traumseminar „Träume richtig deuten“ findet vom 08.11. – 10.11.2019 im wunderschönen Stock ***** resort statt. Oder komme mit auf die „Träum dich glücklich“ Event Woche im Robinson Club Soma Bay vom 03.12. – 10.12.2020. Weitere Informationen auf www.verameinold.de/deutsch/termine

Zum Schluss noch eine Erkenntnis, die mir zu viel Freiheit verholfen hat, mich immer mehr zu leben, in meinem Sein, hinter all meinen Masken: Wir brauchen den Namen Gott nicht, aber gleichzeitig brauchen wir Gott. Gott als Liebe, als universelle Kraft, die uns alle verbindet. Denn aus dieser gelebten Liebe heraus ist alles möglich. Das Leben wird frei. Wir sind frei und die Menschen um uns herum ebenfalls.

Wer tiefer in die Frage eintauchen möchte, „Wer bin ich hinter all meinen Masken?“ - das Gespräch vom Podcast „Das Gretchen“ gibt es auf YouTube zu sehen:

Der Weg zur Selbstliebe // Vera Meinold ist Gretchens Gast

Zum Konzept: Zwei Menschen sitzen nebeneinander und sprechen miteinander, aber geradeaus in die Kamera. Sie stellen sich mit ihren Gesichtern aus, nichts bleibt verborgen. Sie sprechen wie sie sprechen, nichts wird herausgeschnitten. Sie sind die, die sie sind.


Vera Meinold - Porträt
© www.verameinold.de
Vera Meinold: Als Coach mit den Schwerpunkten Traumdeutung, Energieheilung und wahrhaftiger Kommunikation begleitet sie Menschen auf dem Weg der Bewusstwerdung.

Ihre Überzeugung ist es heute, dass sich die eigenen Lebensumstände verändern können, indem wir uns immer wieder unserem Inneren zuwenden. Die Ruhe und Kraft in uns entdecken. Denn dort finden wir auch die Antworten, die wir benötigen, um das Leben zu leben, das für uns bestimmt ist. Unsere nächtlichen Träume sind dabei ein wertvoller Wegbegleiter.

Weitere Infos: www.verameinold.de
88
ANZEIGE
Weitere Artikel von Vera Meinold:
Ein Weg der Liebe
Träum dich glücklich!
Unvollkommen - vollkommen
Vera Meinold: Glücklich zu sein ist eine Wahl – kein Schicksal
V. Meinold, Vera Meinold: Lieben und glücklich sein – ist das der Sinn des Lebens?
Wunder passieren überall – mein Weg nach Santiago de Compostela
Weitere Artikel:
Verletzte Frauen verletzen andere Frauen. . . und wie wir unsere Würde bewahren
Dein Licht.
10 tiefgehende Zitate von Carl Gustav Jung, die Dir helfen Dich selbst besser zu verstehen
12 Dinge, die Du ab heute für Dich tun solltest
Vergeben Versöhnen Verzeihen - Dr. Manfred Mohr im Interview
Mein Abend mit Eckhart Tolle in der Grugahalle Essen
Immer, wenn Mut die Angst besiegt können wundervolle Dinge geschehen. . .
5 Themen, über die intelligente Paare beim Dinner reden
Self Care – Deinen Raum gestalten, Grenzen setzen
Trauertagebuch - Damit das Leben wieder heller wird
Urlaub pur. Erholung pur. Genuss pur. Hotel Hohenwart in Schenna
Trendige Sommerhüte: Unsere 3 Lieblingsmodelle der Saison
Schott Gläser-Linie SENSA: so einfach geht Weingenuss
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen