ANZEIGE

Indochina Rundreise – Auf den Spuren des magischen Südostasiens


ANZEIGE

Lange Zeit war das heutige Südostasien unter dem Namen „Indochina“ bekannt. Der Grund dafür ist sehr simpel. Die Länder dieser Region liegen geographisch nämlich genau zwischen Indien und China. In der heutigen Zeit umfasst der Begriff „Indochina“ noch immer einen großen Teil Südostasiens. In der Regel sind damit Laos, Vietnam und Kambodscha gemeint. Früher gehörten diese Gebiete zum französischen Kolonialreich, heute sind sie immer noch miteinander verbunden, und zwar durch den Fluss Mekong. Daher sind Vietnam, Kambodscha und Laos hervorragend auf einer Indochina Rundreise zu erkunden.


Der Start in Laos: Das kleinste Land der Mekong-Region


1. Luang Prabang

User:Poswiecie Poswiecie/pixabay 18
© Poswiecie/pixabay
Die Königsstadt Luang Prabang ist heute UNESCO-Weltkulturerbe.

Laos ist das kleinste Land der Mekong-Region, allerdings überzeugt es seit jeher mit seiner Ursprünglichkeit und atemberaubenden Naturschauspielen. Eine Sehenswürdigkeit ist die Königsstadt Luang Prabang. Unter Reisenden gilt sie als die schönste Stadt in Südostasien. Sehenswert sind vor allem die teilweise sehr alten Tempel in Laos, die sich bei einem Spaziergang in der Stadt hervorragend entdecken lassen.

Tipp: Wer mit dem Gedanken spielt nach Indochina zu reisen, kann dies übrigens auf unterschiedlichste Art und Weise tun. Ob Gruppen-, Kleingruppen- oder Privatreise, es lohnt sich die Region mit Hilfe eines persönlich zugeschnittenen Abenteuerplanes von Rundreise-Spezialisten zu entdecken.


2. Viantiane

Die ehemalige Hauptstadt von Laos heißt Viantiane, wo Besucher sich unbedingt die große Stupa Pha That Luang anschauen sollten. Diese Sehenswürdigkeit ist mit Blattgold verziert und bereits seit dem 16. Jahrhundert einer der heiligsten Orte in Laos.


3. Die Ebene der Tonkrüge

Im nördlichen Laos befindet sich die Provinz Xieng Khouang, wo Reisende eine unvergleichliche und gleichzeitig etwas mysteriöse Sehenswürdigkeit erwartet. Dabei handelt es sich um die sogenannte „Ebene der Tonkrüge“. Das große Gebiet ist mit ca. 2.500 Tonkrügen übersät, welche nicht nur bis zu 3 Meter hoch sind, sondern auch teilweise über 14 Tonnen wiegen. Laut Experten entstanden sie um das 500 vor Christus. Warum das so war, ist allerdings nicht genau bekannt.


4. Kuang Si Wasserfälle

Wer Wasserfälle liebt, der sollte eine Reise ca. 30 Kilometer südwestlich von Luang Prabang anstreben. Hier befinden sich die sogenannten Kuang Si Wasserfälle. Diese stürzen über drei Terrassen ungefähr 50 Meter in die Tiefe des azurblauen Wassers im Dschungel.



Weiter nach Vietnam: Traumstrände, schwimmende Märkte und mehr


1. Hanoi

Die Hauptstadt von Vietnam ist Hanoi, weshalb es sinnvoll ist, hier mit der Rundreise fortzufahren. Zu sehen gibt es viel, denn architektonisch ist die Stadt von vielen Einflüssen der chinesischen und französischen Zeit geprägt. Der „Hoan Kiem See“ ist eine der Hauptattraktionen und lädt zum Spazieren sowie Verweilen ein. Ebenfalls sehenswert ist der Tran-Quoc-Pagode. Er stammt aus dem 6. Jahrhundert und ist einer der ältesten buddhistischen Schreine.

Tipp: Interessierte checken im Vorfeld einmal die Sicherheits- und Warnhinweise für Vietnam beim Auswärtigen Amt, um auf Nummer sicher zu gehen.


2. Halong Bucht

User:skeeze Halong skeeze/pixabay 2
© skeeze/pixabay
Die Halong Bucht ist eines der UNESCO Weltwunder und überzeugt mit einer malerischen Kulisse.

Karstfelsen, Traumstrände und Fischerdörfer machen die Halong Bucht mit dem smaragdgrünen Wasser zu einem Muss für alle Vietnam-Reisenden. Nicht umsonst ist die Bucht ein geschützter Ort der UNESCO. Besucher können hier Folgendes unternehmen:

  • Kajak- oder Bootstour,
  • am Strand relaxen,
  • schwimmende Dörfer besuchen und
  • die Karsthöhlen erkunden.

3. Mu Cang Chai

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit erwartet Urlauber in der nördlichen Berglandschaft Vietnams, wo sich die majestätischen Reisterrassen befinden. Die Region heißt Mu Cang Chai und ist ein Ziel fernab von Massentourismus und überlaufenen Sehenswürdigkeit. Hier lässt sich die Natürlichkeit und die Ursprünglichkeit des Landes noch in seiner reinsten Form erleben.


4. Mekong Delta

Schwimmende Märkte klingen erst mal komisch, sind aber in der Region Mekong Delta völlig normal. Die schwimmenden Händler sind dort zwischen fruchtbarer, grüner Natur und alten Ruinen zu finden. Auf den Reisfeldern dieser Region werden ungefähr die Hälfte der gesamten vietnamesischen Reisproduktion erwirtschaftet. Neben den schwimmenden Märkten gibt es auch ein ganzes Floating Village zu entdecken, wo Schulen und Häuser ganzjährig auf dem Mekong zuhause sind.



Die letzte Station ist Kambodscha: Ein Königreich voller Tempel und wilder Natur


1. Angkor Wat

User:terimakasih0 Angkor terimakasih0/pixabay 1
© terimakasih0/pixabay
Ein Muss für den Kambodscha-Besuch: Die Besichtigung des UNESCO Weltkulturerbes Angkor Wat.

Die Tempelanlage Angkor Wat gehört bei einem Kambodscha-Besuch an die erste Stelle. Die Tempel sind nicht nur für die Größe berühmt, da es sich tatsächlich um die größte Anlage der Welt handelt, sondern auch, weil die Ruinen-Stätten, die Erwartungen ihrer Besucher grundsätzlich übertreffen. Erbaut wurde Angkor Wat zwischen dem 9. und 15. Jahrhundert auf einer Fläche von insgesamt 200 Quadratkilometern. Heute ist die Anlage nicht nur ein beliebtes Reiseziel für Touristen, sondern auch ein bevorzugter Ort für Pilger.


2. Phnom Penh

Phnom Penh ist die Hauptstadt von Kambodscha und besitzt eine sehr schöne Promenade am Fluss, wo es sich in den zahlreichen Bars gut entspannen lässt. Zudem locken die traditionellen Märkte mit kleinen Mitbringseln und Erinnerungen für Zuhause. Die größten Sehenswürdigkeiten sind in jedem Fall der Königspalast und die Silberpagode.


3. Sihanoukville

Reisende, die sich ein paar Tage Entspannung am Strand gönnen wollen, sind in Sihanoukville genau richtig. Folgende Traumstrände sind rund um die und in der Nähe der königlichen Hafenstadt zu finden:

  • Otres Beach,
  • Serendipity Beach sowie
  • die Strände der Inseln Koh Rong und Koh Rong Samloem.

Tipp: Es ist kein Reisepartner in Sicht, der Indochina genauso begehrt? Wer nach Gründen sucht, um diese Rundreise allein anzutreten, der findet hier die passenden Antworten.


4. Ream Nationalpark

Und, wer gerade schon mal in Sihanoukville ist, der kann gleich rund 20 Kilometer weiterreisen, und zwar zum 130 Quadratkilometer großen Ream Nationalpark. An diesem Ort können Urlauber dem Alltag den Rücken kehren. Inmitten von unberührten Stränden, Korallenriffen, Wasserfällen und Mangrovenwäldern bietet dieser Park viele verschiedene Aktivitäten, wie beispielsweise:

  • Wanderungen,
  • Bootsfahrten,
  • Schnorcheln und
  • Entdeckungstouren, die zum Staunen und Bewundern einladen.

Für Vogelbeobachter ist der Ream Nationalpark ein echtes Paradies. Vor Ort sind knapp 200 unterschiedliche Arten der Luftbewohner zu entdecken. Wer lieber entspannen will, kann das in einer Hängematte bei sanftem Wellenrauschen tun.

ANZEIGE
Weitere Artikel:
la maiena meran resort ***** alles, was wir für unseren Traumurlaub brauchen
Kulinarische Köstlichkeiten im Hotel Cristal
Endlich wirklich entspannt auf Reisen mit dem ADAC Auslandskrankenschutz
Eine fantastische Welt für Kinder im RICCI Sport-Familienhotel
Luxuriöser Rückzugsort mitten in Meran: 5-Sterne-Hotel Mignon
Allgäu Sonne: Lebensfreude und Entschleunigung in Bayern
Parkhotel Gunten – Beach & Spa: Traumlage am Thunersee
Design-Resort Lindenhof in Naturns bei Meran
Seehof - Nature Retreat: Alpine Bodenhaftung und mediterrane Höhenflüge
Wohlig entspannte Tage im Schenna Resort
Hotel Winselerhof - historisches Landgut inmitten zauberhafter Natur
Hotel ZUGBRÜCKE: Charmantes Aktiv-und Wellnesshotel inmitten der Natur
Worauf wartest Du?
Tierkreiszeichen Jungfrau: September-Erntezeit auf allen Ebenen
Die besten 6 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
Schott Gläser-Linie SENSA: so einfach geht Weingenuss
von der Nähe.
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen