ANZEIGE
32

12 Gründe warum wir Stricken und Häkeln lieben


Auf angesagten Festivals sieht man immer häufiger Fashion-Elemente der 70er-Jahre: Lange Kleider, Haarbänder und sogar Batikteile fanden in der Vergangenheit wieder ihren Platz in der Mode. Nun ist ein weiterer toller Trend des Jahrzehnts der Liebe zurückgekehrt: Häkel- und Strickmode ist nämlich DER Sommertrend 2019.

ANZEIGE

12 Gründe warum wir Stricken und Häkeln lieben
© Daria Shevtsova/pexels.com

Das Beste daran: Der Hype hält sich mit Sicherheit. So halten nicht nur gehäkelte Kleider und Tops Einzug in unsere Kleiderschränke, sondern auch tolle Accessoires, wie zum Beispiel verspielte Taschen mit Bambushenkel.

Die neue Häkel- und Strickmode ist übrigens ein großer Pluspunkt für all diejenigen unter euch, die selber "an der Nadel hängen". So entgehst du der Gefahr, dass du in diesem Sommer deinen Freundinnen mit demselben Crochet-Teil begegnest – ein echtes Unikat zu besitzen ist sowieso viel cooler. Besonders Wolle mit Farbverlauf macht jeden Style wirklich einzigartig. Weitere gute Gründe, warum wir Stricken und Häkeln lieben, gibts hier:


12 Gründe, warum wir Stricken und Häkeln lieben:


1. Therapie:

Du bist genervt, traurig, nervös oder einfach nur mies gelaunt? Entspann dich und fang ein neues Projekt an. Wie wäre es mit einer neuen Tasche, einer Decke oder einem Schal?


2. Rauchen aufhören:

Du hast es einfach satt zu rauchen? Dann nimm dir einen Knäuel Wolle und häkel ein kleines Körbchen. Oder du nimmst jedes Mal wenn du rauchen möchtest, eine andere Farbe und strickst dir daraus eine bunte Nichtraucher-Decke.


3. Weniger Essen:

Wenn du deine Essgewohnheiten nachhaltig verbessern willst, gibt es keinen besseren Weg, als statt des Käsebrötchens, lieber Wolle und Nadeln zur Hand zu nehmen (aber bitte nicht rein beißen!).


4. Gemeinschaft:

Du triffst viele neue und gleichgesinnte Freundinnen und Freunde, wenn du dich einem sozialen Knitalong anschließt. Das geht virtuell oder auch in einer Strickgruppe, die sich regelmäßig in deiner Nähe trifft.


5. Individualität ist angesagt:

Du willst keine Strickjacken von der Stange tragen, denn du hast deinen eigenen Style und willst das auch zeigen.


6. Fun

Es macht einfach richtig viel Spaß Wolle zu kaufen und sie dann mit den eigenen Händen zu verarbeiten.

Es macht einfach richtig viel Spaß Wolle zu kaufen und sie dann mit den eigenen Händen zu verarbeiten.
© Ulrike Häßler/pexels.com

7. Wartezeit kreativ nutzen:

Du hast keine Lust im Wartezimmer oder im Zug Löcher in die Luft zu starren. Du nutzt die Zeit jetzt lieber produktiv zum Stricken und Häkeln.


8. Kreativ sein und etwas Individuelles entwerfen:

Farben selbst zusammenstellen, sich Inspiration aus Büchern oder Zeitschriften, dem Internet holen und dann etwas ganz eigenes designen. Darum geht´s hier.


9. Traumhafte Wolle:

Das unschlagbare Gefühl schöne, weiche und besondere Wolle in den Händen zu halten und zu überlegen, was du daraus wohl machen könntest? Wundervoll.


10. Stolz, wenn das gute Stück fertig ist:

Der Moment, wenn dein neuer Strickstyle fertig ist und es tatsächlich so aussieht, wie du es dir erhofft hast.


11. Freude verschenken:

Deiner Nichte ein Kuscheltier selber machen, dem Partner einen Loop stricken, oder deiner Mutter ein feines Tuch. Ein persönlicheres Geschenk, das mit mehr Liebe aufgeladen ist, gibt es einfach nicht.


12. Meditation:

Die persönliche Innenschau und das sanfte klappern der Nadeln im gleichen Takt, klick klick klick. Und schon bist du in deinem ganz persönlichen Yogakurs.


Wenn dir noch etwas anderes einfällt, dann ergänze unser  Liste gerne in deinen facebook Kommentaren!

Und zu guter Letzt noch ein LEBE-LIEBE-LACHE Tipp: Manchmal lohnt es sich, in den Kleiderschränken der Großmutter zu stöbern. Wer weiß – vielleicht findet sich noch das ein oder andere Originalteil von vor 50 Jahren!




32
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Mit diesen Songs freuen wir uns auf den Herbst
Den Verstand verlieren
Zen Witze - Bewusstseinserheiterung vom Feinsten
8 Wege zum inneren Frieden
Wie du gut durch den Herbst kommst: Vitalstoffe für dein Immunsystem
Vom Opfer zum Schöpfer – Wie Meditation das Gehirn beeinflusst
Wiederentdecktes Hausmittel hilft bei Fibromyalgie, rheumatischen Erkankungen und mehr. . .
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 6: Ich und meine Problemzonen
"Worte der Weisheit": Musik heilt Krankheiten
Self Care – Deinen Körper lieben, dich schön finden
Bücher für alle Lebenslagen
Endlich wirklich entspannt auf Reisen mit dem ADAC Auslandskrankenschutz
ES STRÖMEN DIE BILDER
Salzburg: Historisches Flair im Hotel am Mirabellplatz
Ildikó von Kürthy im Interview: Mein neues Leben als Frauchen
Schamanische Heilungin „Licht aus der Jurte“
Richtiges Zähneputzen für Kinder
Die Trends der Erwachsenen auch für die Outfits der Teens
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen