ANZEIGE

7 Fragen-Interview mit Prof. Rita Fasel


Die Fähigkeit unserer Seele, sich über psychosomatische Krankheitsbilder Ausdruck zu verschaffen, fasziniert immer mehr Menschen auf der Ursachensuche. Prof. Rita Fasels Ausbildung führte sie vor 35 Jahren über die westliche Psychologie zur tibetischen Augendiagnose. Die psychosomatische Krankheitsbilderdeutung ergänzte Ihre Kenntnisse. Stete Weiterbildungen seither machen ihr Beratungspaket vollständig; somit kann sie ihren Klienten*innen genau aufzeigen, ob gerade körperlich, seelisch oder verstandesgemäß unrund läuft. "Solch eine Ursachensuche über psychosomatische Symptome, bringt wieder umfassende Gesundheit als Geschenk, " so Rita Fasel.

ANZEIGE


7 Fragen-Interview mit Prof. Rita Fasel
© www.rita-fasel.ch


1. Frau Fasel, Sie beschäftigen sich ja mit wirklich aussergewöhnliche Themen! Was genau lesen Sie aus Händen & Füßen und gar den Augen? Wie funktioniert dies?

Ja, dies mag sich wohl erstmals komisch anhören, ich kann Ihnen versichern, dass es sich dabei nicht um Esoterik sondern um konkrete Methoden handelt: unsere Hände zeigen unsere Alltagshandlungen und unsere Füße, wie wir in den letzten Monaten zu uns selbst stehen, wie wir unser Weitergehen mit Mut oder mit Angst überdenken und in den Augen, in der Iris und der Sklera sehen wir unsere Gesundheit und wie es um unsere Psyche und all die psychosomatischen Ursachen steht. Unsere Augen sind ein Frühwarnsystem, jede Krankheit entsteht ja nicht plötzlich, sondern bahnt sich über lange Zeit an und genau da ist unsere Sklera (Augenweiß) ein ausserordentliches und wichtiges Präventionsweiß. Es geht also bei meinen 3 Hauptthemen nicht um Augen-Hand-Fuß-Koordinationen, also um grundlegende kognitive Fähigkeiten im Alltag sondern um die physische & psychische Gesundheit und dies sehe ich an meinen Klient*innen innert kürzester Zeit. Dies auch weil ich bereits seit über 36 Jahren darin geübt bin.


2. Was hat Sie dazu bewogen nach Ihrer Managementkarriere und einem Psychologie-Studium als Therapeutin zu arbeiten?

Die Idee, anderen Mitmenschen bei ihrer persönlichen Transformation zu helfen, ist mir schon lange Sinn & Zweck meiner therapeutischen Einzeldiagnosen. Weil ich, während ich an mir selbst arbeitete, gelernt und gesehen habe wie es mein und das Leben vieler Klient*innen verändern kann. Warum bin ich Therapeutin & Autorin geworden? Weil ich kein einfaches Leben hatte und früh erkannte, dass ich wenig Kontrolle über die Schicksals-Prüfungen auf meinem Lebensweg ausüben konnte. Durch meine eigenen Lebenserfahrungen habe ich dennoch gelernt, wie ich mitentscheiden könnte, mit welchen Emotionen & Gefühlen ich persönlich auf meine herausfordernden Ereignisse re-agieren kann und nicht nur agieren darf. Dies in meinem Familiensystem, in meinen beiden gescheiterten Ehen und in meinem Arbeitsumfeld. Überall gibt es Lernprozesse, überall gibt es neue Chancen. Ich selbst bin Betroffene von einer sehr schwierigen Kindheit, von Missbrauch und Ausbeutung geprägt, jedoch bin ich nicht mehr in einer Opferrolle; denn gerade auch aus solchen Herausforderungen wieder in (s)eine Stärke zu kommen, dies durfte ich bereits vielen Klientinnen und Klienten mitteilen und so mithelfen wieder Lebensfreude zu integrieren und (s)einen Lebensweg ruhig weiter zu gehen. Wenn ich «nur» als Psychologin arbeiten würde, käme ich nicht so schnell zu den wunden Punkten oder zu den Heilungspunkten, welche die Wende nach der Ursachenerkennung einläuten können, dies kann ich in den Körpern, genauer in den Augen, Händen und Füßen meiner Klient*innen deuten.


Augendiagnose Was die Augen über uns verraten - Set m. Buch u. Karten
Rita Fasel (Autor)
,
Ruediger Dahlke (Autor)
Augendiagnose
Was die Augen über uns verraten - Set m. Buch u
Was die Augen über uns verraten - Set mit Buch und 49 Karten
Broschiertes Buch
Die Augen sind häufig das Erste, was wir von unserem Gegenüber wahrnehmen und sie können uns einen Eindruck von der körperlichen und seelischen Verfassung des anderen vermitteln. Augenbrauenform, Wimpernlänge, Farbe und Position der Iris können uns Einblicke in mögliche charakterliche Ausprägungen und Hinweise auf eventuelle gesundheitliche Dispositionen geben. Dieses Set mit Karten und Begleitbuch eignet sich zur Selbstdiagnose und zur Anwendung im Familien- oder Freundeskreis. Die beiden Autoren beschreiben die Zusammenhänge leicht verständlich und geben praktische Tipps für jede Diagnose zum Ausgleich des seelischen und körperlichen Wohlbefindens.
Prof. Rita Fasel arbeitet seit vielen Jahren mit europäischer und tibetischer Augen- und Antlitz-Diagnose. Sie lehrt außerdem an verschiedenen Institutionen, u.a. zur Heilpraktiker-Ausbildung und Ärztefortbildung.
Dr. med. Ruediger Dahlke ist als Arzt, Trainer, Referent und Autor international bekannt. Er veröffentlichte zahlreiche Bestseller.


Erst durch zusammenführen dieser beiden Arbeitsweisen können nötige Schritte schnell erkannt und gelöst werden. 

Die Psychologie und das genaue Lesen von Augen, Händen und Füßen ermöglicht mir eine schnellere Erkennung und vor allem eine unabhängige Analyse, als den Erzählungen meiner Klienten zu zuhören, den damit reden Klienten sich wieder und wieder in ihre eigenen Muster und Trigger hinein. Dies hilft nicht, sondern Hilfe kommt da wo in der Biographiearbeit eines jeden Klienten die Quellmuster entdeckt und gelöst werden. Dabei sind Biorhythmus und Lebensabschnitte detailliert aufzufinden.

Als Iridiologin (Augendiagnostikerin) kann ich Sie auf gesundheitliche und emotionsverarbeitende Sitzungen einladen. Wir erkennen zusammen auf diese Weise schneller Ihre prägenden Quellmuster und Triggers. Meine Bestsellerbücher handeln über Eigendiagnose: dies beinhaltet Körperlesen wie Augen-, Hand- und Fußdiagnose. Alle drei Methoden basieren auf uralten Traditionen, welche ich von meinen Großmüttern und anderen weisen Frauen früh in meiner Jugendzeit erlernen durfte. Diese erlernten Fähigkeiten sowie mein Studium und Erfahrungen haben meine ungewöhnlichen zusammengeführten Diagnosen zu meiner Methode geführt. Ich erachte es als meine Be-RUF-ung und Aufgabe Klient*innen sowie Leser*innen dadurch den Mut für ihre Transformation zu vermitteln, ihnen Vertrauen in ihre eigenen Ressourcen zu geben, so dass Sie ihre Realität selbstständig und sicher neu erschaffen können. Je früher Klient*innen damit beginnen, je einfacher fühlt sich ihr Erleben an. Meine Kund*innen sind meist zwischen 35-75 Jahre alt und sind bereit an sich zu arbeiten.


3. Ist es nicht vielleicht die schwierigste Sache sich selbst erkennen zu lernen?

Sich selbst kennen zu lernen ist die wichtigste Sache, welche wir alle für uns selbst tun können. Es gibt so viele (An-)Zeichen, welche uns diesen Heilungsweg anweisen würden. Natürlich kann niemand ein komplettes Wissen über sich selbst erreichen, da der Prozess sehr subjektiv ist. Weil man gleichzeitig das Subjekt ist, welches lernt, als auch das Objekt, über das man lernt, wird das Erreichen dieses Ziels eine Lebensaufgabe sein. Wenn man sich selbst akzeptiert und sich selbst stets wertschätzend behandelt, ist dies ein starkes Zeichen, dass man sich selbst gut (er)kennt. Gleichzeitig sind nur die Menschen, die sich selbst akzeptieren und wertschätzen in der Lage, ein zufriedenstellendes Leben zu führen. Aus diesem Grund ist das Wissen um sich selbst so ausserordentlich wichtig, weil zu einem großen Teil davon abhängt, wie jeder Einzelne sich seine Ziele setzt.

„Ich glaube, dass wir irgendwie lernen, wer wir wirklich sind, und dass wir dann mit dieser Entscheidung leben.“
Eleanor Roosevelt

Sind wir ehrlich; unsere gute oder eben nicht so fördernde Erziehung und die Umwelt zu welcher wir geboren wurden, können diesen Prozess erschweren. Jeder wird unvermeidlich von den Menschen um ihn herum interpretiert, und das vom Moment der Geburt an. Mit anderen Worten, sind es andere Menschen, die unser ganzes Leben hindurch uns die Bedeutung geben, wer wir sind und was wir tun (sollten). Solche Interpretationen sind fast nie ganz neutral oder meist sogar unkorrekt. Denn solche Kritik sagt mehr über die Leute aus, welche diese Interpretation vornehmen, als über einen selbst. Der Prozess der Selbsterkenntnis fängt damit an, dass man sich selbst von der Weise trennt, wie einen andere Menschen sehen.


Handdiagnose Was die Hände über uns verraten - Set mit Buch und Karten (Handlesen, Lebenslinien / Handlinien lesen)
Rita Fasel (Autor)
Handdiagnose
Was die Hände über uns verraten - Set mit Buch und Karten (Handlesen, Lebenslinien / Handlinien lesen)
Hände sind neben dem Gesicht die ausdrucksvollste Partie des menschlichen Körpers. Jede Hand lässt sich wie ein Spiegel des individuellen Lebens lesen. Die Diagnosekarten erfassen zahlreiche Aspekte, wie die Handform, die Bedeutung jedes einzelnen Fingers, Nagelformen und Nagelmonde, Handberge und Fingerkuppen sowie vieles mehr. Dabei geht es um Gesundheitsthemen wie auch um die persönliche Entwicklung, um Chancen und Herausforderungen. Die Autorin legt ihr umfassendes Wissen sprichwörtlich in die Hände der Leserinnen und Leser. Sie zeigt auf, wo Handlungsbedarf ist oder wo Potential schlummert. Auch ein Händevergleich in Partnerschaften kann aufschlussreich sein.Die Berge und Täler in den Händen sind ebenso spannend zu erkunden, wie die Zusammenhänge von Meridianen, Fingerthemen und Gesundheitsfragen. Wer sich auf das Wissen der erfahrenen Heilkundigen einlässt, bekommt einen Schlüssel zur eigenen Wandlung, der wirkt und stärkt.Das Set enthält ein Buch (Broschur) mit 112 Seiten sowie 49 Karten zur Handanalyse.Prof. Rita Fasel arbeitet seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit der Hand- und Fußlesekunde sowie der Augendiagnose. Sie lehrt darüber hinaus an verschiedenen Institutionen, u.a. zur Heilpraktiker-Ausbildung und Ärztefortbildung.


4. Wie weiß man also, dass man sich selbst (noch) nicht gut kennt?

Wenn wir unsere eigene Wahrheit außerhalb von uns selbst suchen, finden wir diese nicht!

Eines der Zeichen, das Sie sich selbst nicht gut kennen ist, wenn man Antworten, Gründe oder Motive in äußeren Faktoren sucht. Dabei verliert sich der Eigenglaube, dass wir über innere Weisheit verfügen und unsere Entscheidungen, unsere Resilienzkraft im eigenen Innern finden.

Nichts und niemand hat das Recht, Ihnen zu sagen, was Sie zu tun haben oder wie Sie sich fühlen sollten. Diese und weitere Antworten liegen immer in Ihnen selbst.

Wenn man sich selbst mit anderen vergleicht, dann ist das der falsche Weg, um auf die Fragen zu antworten, wer man ist und zu was man fähig ist. Macht es Sinn, dass man rot mit blau vergleicht? Macht es Sinn, eine Parallele zwischen Wasser, Luft und Erde zu ziehen? Der Vergleich mit anderen führt nur zu Frustration und falscher Selbstliebe, besonders wenn er zu kleineren oder gar größeren Neurosen führt.

Falls Sie einige Episoden auf Ihrem Lebensweg bereuen oder bedauern, dass Sie „Ja“ oder „Nein“ gesagt haben, sind dies typische Zeichen, dass es an Selbsterkenntnis fehlt. Seine Entscheidungen, anzuzweifeln fördert alle Verunsicherungen, welche durch Hinterfragung auftauchen. Gerade solche hastigen Entscheidungen entstehen, weil Sie diese durch die Umstände oder durch eine andere Person gezwungen gefühlt und entschieden haben. Aus Verunsicherungen sagten Sie damals „Nein“ oder «Ja» weil Sie von eigenen Unsicherheiten geprägt waren, vielleicht dann zu rücksichtslos zu sein oder Sie sagten einfach „Ja“, weil Sie sich der Mehrheit anschließen wollten um nicht aufzufallen.

Auf diese Weise hören wir weder auf unser Herz noch auf unseren Verstand oder unsere bisherigen Erfahrungen und weichen Seelenweg ab.

Anerkennung von anderen Personen zu bekommen lenkt von unserer Wirklichkeit ab und analysiert nicht die Qualität dieser Menschen, sondern Sie sehen sie vielmehr als wichtiger an und versuchen, ihre Anerkennung zu bekommen, egal für welche Werte diese stehen.

Wenn man sich von der Meinung anderer Menschen abhängig macht, dann ist das ein sicherer Weg, um sein Selbstbild zu verfälschen. Natürlich möchten wir alle, dass andere Leute uns akzeptieren und eine hohe Meinung von uns haben. Aber dies darf nie auf Kosten unserer eigenen Ethik und unserer Identität geschehen!

Wenn Sie sich selbst nicht gut kennen, dann neigt man/frau dazu, sich selbst zu hart zu beurteilen. Sich zu (er)kennen bedeutet, sich zu verstehen, alle Eigen-Urteile objektiver zu gestalten. Dabei auch alle Entwicklungs-Prozesse sowie Ursachen und die Konsequenzen miteinander in Relation zu stellen.

Wenn man sich selbst versteht, dann führt das dazu, dass man sich selbst freundlicher bewertet. Wenn man einen Fehler macht, kann man sich selbst leichter vergeben, weil man versteht, dass es eine Erfahrung ist, aus der man lernen kann. Wenn man sich selbst nicht kennt, sieht man den Fehler als eine Bedrohung an.


5. Es gibt so viele Menschen, welche sehr impulsiv auf einen Konflikt reagieren, wie können diese Menschen sich durch Selbsterkenntnis weiterentwickeln?

Menschen, die sich selbst gut kennen, werden nicht von einem Streit angezogen. Sie wissen, dass sie nur eine begrenzte Menge an emotionaler Energie haben, und dass sie es sich nicht leisten können, sie für unnötige Dinge zu verschwenden. Das Gegenteil tritt bei den Menschen ein, die sich selbst nicht kennen: sie suchen den Konflikt als eine Möglichkeit, sich selbst zu bestätigen, schlimmstenfalls stets zu rechtfertigen.

Ein Zeichen eines guten Ausmaßes an Selbsterkenntnis ist die Selbstkontrolle. Wenn Sie sich Ihrer Selbst sicher sind, dann wissen Sie, wie Sie Ihre Gefühle handhaben können und es wird selten vorkommen, dass Sie von plötzlichen Impulsen beherrscht werden. So entstehen weniger bis keine Überreaktionen und selbst in banalen Situationen, wenn Sie sich doch bedroht fühlen könnten, wird Ihnen Ihre erarbeitete Selbsterkenntnis einen Lebens-Prozess voller Möglichkeiten präsentieren.

Es ist stets jede Mühe wert, welche man in sich selbst investiert, denn wenn man diese Anstrengung unternimmt, dann ermöglicht man sich selbst ein höheres Maß an Bewusstsein, Unabhängigkeit, Freiheit und Sicherheit zu erlangen.

Fußdiagnose Set mit Buch und Karten (Was die Füße über uns verraten, Fußanalyse)
Ruediger Dahlke (Autor)
,
Rita Fasel (Autor)
Fußdiagnose
Set mit Buch und Karten (Was die Füße über uns verraten, Fußanalyse)
Set mit Buch und Karten
Gebundenes Buch
Unsere Füße sind ein Wunderwerk der Natur, nichts ist mit unserem Fußgewölbe vergleichbar und auch bei Erwachsenen verändern sich Fußformen und -größen noch. Rita Fasel und Ruediger Dahlke zeigen in der Fußdiagnose, wie unsere Stärken und Schwächen sich in Form und Auftritt bemerkbar machen und was jede einzelne Zehe über uns aussagt.
Wer sich auf das Entwicklungspotenzial einlässt, das die Fußanalyse bietet, kann anhand der Karten und des Begleitbuches konkrete Veränderungen erwirken.
Themenbeispiele aus dem Inhalt: Länge, Höhe, Breite, unterschiedliche Größen beider Füße, Fuß- und Zehformen, Zehbogen, Abstände zwischen den Zehen, Gang, Hornhaut, Druckstellen.
Set mit Buch (112 S.) und 49 Karten (9,5 x 13,8 cm)


6. Sie reden oft über Quellmuster, Seelenheil und Familiensysteme, können Sie dies bitte konkreter beschreiben?

Ich gehe davon aus, dass die gesamte Schöpfung beseelt ist. Dadurch kann die seelische Vernetzung aller Kreaturen wahrgenommen und erlebt werden. Dies bedeutet, dass jeder Mensch und jedes Tier in (s)einer gegenseitigen Beeinflussung, die Welt gestaltet und zugleich von ihr mitgestaltet wird. Bedingt durch diese Verbindungen bin ich davon überzeugt, dass persönliche Transformationen eines jeden Menschen Einfluss auf dessen gesamte soziale und kollektive Umwelt haben. Helfen wir uns selbst, helfen wir langfristig allen um uns herum. Tragen durch größere Verantwortungskreise dazu bei, dass unsere Umwelt, unsere Innenwelt zu verbesserten Bedingungen gedeihen kann.

Hilft eine Mutter, ein Vater sich selbst in einer Krise (auch mit der Hilfe einer/s Therapeuten*in) heraus hilft er dadurch seiner Familie und dies zieht wiederum neue Kreise.

Ich habe zum Beispiel oft erlebt, dass sich in einem Familiensystem viel veränderte, dadurch dass sich ein Familienmitglied auf den Weg zur Heilung begeben hat. So ist auch vielen Menschen der Gedanke vertraut, dass durch den Flügelschlag eines Schmetterlings ein Erdbeben ausgelöst werden könnte…


7. Wie sind «die Spuren der Seele» als Hinweiser zu betrachten?

Es zeigte sich mir, dass die menschliche Persönlichkeit in leiblichen, seelischen und kulturellen Aspekten, vor allem auch durch all unsere Ahnen geprägt ist. Das was uns in diesem Sinne historisch ausmacht, umschliesst Verwandtschafts-, Sippschafts- und die Gesellschafts-Ahnenreihe.

In meiner Arbeit mit Menschen und ihren Seelenspuren sowie Erlebnissen steht das Hier und Jetzt im Zentrum, das in der Vorstellung mit der ewigen Seele verbunden ist. Wie wollen wir Frieden schaffen, wenn unsere Familiensysteme ruckeln und dort so viel Spannungen herrscht? Fangen wir bei uns, unseren Nächsten an, welche oft nicht mehr die next-of-kin – die Anvertrauten sind…ich bin zuversichtlich so etwas für das größere Ganze zu tun und so mehr Verständnis für jede einzelne Spur der Seele zu finden. Da ist Sinn in der Arbeit und Erfüllung für die Anwender*innen und mich. Alles was Sinn hat macht ruhig und wir reden oft von Seelenruhe, tja so finden wir diese auch und deren Glückseligkeit.

Mehr Info: www.ritafasel.ch


Rita Fasel - Portrait
© David Köhler
Rita Fasel empfindet stets große Freude Ursachenzeichen bei ihren Klienten*innen zu finden und lehrt ihre Klienten*innen selbst die eigenen Krankheitsursachen zu erkennen. Durch ihre innovative Art, ihre Sklera- und Iridiologiekenntnisse als Seelenärztin zu verbreiten findet diese Diagnoseart zunehmend Interesse in den zeitgemässen non-invasiven Diagnosen der klassischen Medizin. Auf dem Weg zur Gesundheit, weist Rita Fasel immer wieder darauf hin, dass Menschen lernen können mit dem Herz auf ihre Probleme zu schauen um so ihre eigene Kraft zur notwendigen Veränderung auf dem Weg zu einem gesunden Leben aufzunehmen um Körper, Verstand & Seele wieder in die nötige Ausgeglichenheit zu bringen.

Ihre Beratungen bietet sie in Deutsch und Englisch an. Ihr Angebot umfasst derzeit persönliche Beratungen, Unternehmens- und Geschäftsberatungen, Seminare und Vorträge.

Rita Fasel lebt und arbeitet in der Zentral-Schweiz, sie bietet im europäischen Raum viele Seminare, Workshops und auch Ausbildungen zu ihren 3 Hauptthemen an.
 


ANZEIGE
Weitere Artikel von Prof. Rita Fasel:
Prof. Rita Fasel im Interview: "Die Hände sprechen im Alltag eine non-verbale Sprache. "
Augendiagnose - Was die Augen über uns verraten
Unsere Füße - ein Wunderwerk der Natur
Selbsterkenntnis mit Hand und Fuß
Weitere Artikel:
Bosh: einfach - aufregend - vegan
Eckhart Tolle-Meditation: Das Immunsystem stärken
Bio-Honigwasser: 7 Dinge, die passieren, wenn Sie täglich ein Glas warmes Honigwasser trinken
Wohlfühlen zu Hause mit Medisana
Tee-Liebhaber aufgepasst: Krebsgefahr im Teebeutel - folgende Marken sind betroffen
5 Elemente Ernährung: Mittel zum Leben - Lebensmittel
Fette Vorurteile - Prof. Michels und das Kokosöl
Good news aus dem Hause Taoasis
Mit diesen 7 einfachen Übungen können Sie Ihren Körper in nur 30 Tagen deutlich verändern
X-mas-Special: Geschenke-Tipps
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: