ANZEIGE
49

Musik - Roger Willemsen über ein Lebensgefühl


ANZEIGE

»Musik höre ich wehrlos, deshalb stört sie mich in öffentlichen Räumen auch oft. Sie absorbiert mich. Ich kann neben ihr kaum einen Gedanken fassen. Für kaum etwas bin ich so dankbar wie für die Entdeckung neuer, unbekannter, sprechender Musik.«

Roger Willemsen


Roger Willemsen
© Roger Willemsen

Keine andere Kunst nahm Roger Willemsen so persönlich wie die Musik: Sie war von früh an Komplizin, als es darum ging, das Leben zu verdichten. Willemsens Liebeserklärungen an den Jazz, seine Verbeugungen vor den klassischen Komponisten, seine scharfe Verteidigung der künstlerischen Existenz, vor allem aber sein tiefes Verständnis für die Musiker und ihre Themen sind legendär. Seine einzigartigen Texte »über Musik« sind weit mehr als das: Sie sind Ausdruck eines Lebens »entlang jener Linie, an der man Dinge macht, die aus Freude bestehen oder aus Aufregung, aber nie aus Gleichgültigkeit«. Roger Willemsens Hommage an die Musik und ihre Heldinnen und Helden gibt einem das Gefühl, am Leben zu sein.






Musik! Über ein Lebensgefühl
Roger Willemsen (Autor)
,
Insa Wilke (Herausgeber)
Musik!
Über ein Lebensgefühl
Über ein Lebensgefühl
Gebundenes Buch
Keine andere Kunst nahm Roger Willemsen so persönlich wie die Musik: Sie war von früh an Komplizin, als es darum ging, das Leben zu verdichten. Willemsens Liebeserklärungen an den Jazz, seine Verbeugungen vor den klassischen Komponisten, seine scharfe Verteidigung der künstlerischen Existenz, vor allem aber sein tiefes Verständnis für die Musiker und ihre Themen sind legendär. Seine einzigartigen Texte "über Musik" sind weit mehr als das: Sie sind Ausdruck eines Lebens "entlang jener Linie, an der man Dinge macht, die aus Freude bestehen oder aus Aufregung, aber nie aus Gleichgültigkeit". Roger Willemsens Hommage an die Musik und ihre Heldinnen und Helden gibt einem das Gefühl, am Leben zu sein.



Playlist – Roger Willemsen (Jazz)

Einen Auszug aus Roger Willemsens Jazz-Tipps finden Sie in unserer Playlist. Sie zeigen das weite Spektrum von Willemsens musikalischen Interessen – und bieten wunderbare Musik!


SILENCE - Chet Baker, Charlie Haden, and Enrico Pieranunzi

Kenny BURRELL Out of this world (1962)

Ralph Burns, Spring in Naples

Art Pepper - Summertime -1957

I'm Gonna Laugh You Right Out Of My Life

Me And The Blues (Blues #1)

John Coltrane - Dear Lord

Billie Holiday - Don't explain

Charlie Parker & Ella Fitzgerald 1949 - Flyin' Home

Jon Faddis-Into The Faddisphere (Full Album)

Wynton Kelly Trio - Don't Cha Hear Me Calling To Ya

But Who May Abide The Day of His Coming (1992) Patti Austin

Bill Evans Peace Piece

I Think, I Love by Jamie Cullum

Omar Sosa - Iyawo

Gil Evans - Las Vegas Tango

Sonny Clark - Softly as in A Morning Sunrise

The Shadow of Your Smile by George Shearing

 
Roger Willemsen
Roger Willemsen, geboren 1955 in Bonn, gestorben 2016 in Wentorf bei Hamburg, arbeitete zunächst als Dozent, Übersetzer und Korrespondent aus London, ab 1991 auch als Moderator, Regisseur und Produzent fürs Fernsehen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Bayerischen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis in Gold, den Rinke- und den Julius-Campe-Preis, den Prix Pantheon-Sonderpreis, den Deutschen Hörbuchpreis und die Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft. Willemsen war Honorarprofessor für Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin, Schirmherr des Afghanischen Frauenvereins und stand mit zahlreichen Soloprogrammen auf der Bühne. Zuletzt erschienen im S. Fischer Verlag seine Bestseller: Wer wir waren ›Der Knacks‹, ›Die Enden der Welt‹, ›Momentum‹ und ›Das Hohe Haus‹. Über sein umfangreiches Werk gibt Auskunft der Band ›Der leidenschaftliche Zeitgenosse‹, herausgegeben von Insa Wilke.
Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
49
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Udo Lindenberg Bilder – was macht sie so besonders?
Die schönsten Bücher für den Spätsommer
Ferdinand von Schirach liest in D'dorf aus seinem neuen Buch "Nachmittage"
Ildikó von Kürthy im Interview: "Ich überprüfe meine Träume auf ihre Realitätstauglichkeit. "
Zungentrommeln von Sonodrum - einfach beruhigende Klänge genießen
"Auch das geht vorbei". Benedict Wells liest in Köln aus seinem Roman "Hard Land"
LEBE-LIEBE-LACHE Checkliste für Kinderbücher bis 4 Jahre
MEERJUNGFRAUENGESANG – Schreiben über das Wirken von Familienmustern
Ruhrfestspiele: Lars Eidinger als Peer Gynt in Taten-Drang-Drama
Jens Rostecks Romandebüt: Den Kopf hinhalten
Wie und warum Kleider Leute machen - Elke Heidenreich im Interview
Bhutan: Bruttonationalglück für alle
DAS YOGASUTRA – ÜBER DIE WAHRHAFTIGKEIT
Den Frühling genießen - mit entspannenden und inspirierenden Düften
Let it snow - Schneeflocken selber machen
Lebensfülle im Mai und der Stier
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen