ANZEIGE

Kinderarzt erklärt: Mit diesem Fehler schaden Eltern ihren Kindern


Viele Eltern denken, sie könnten ihre Kinder über ihr Potenzial hinaus fördern - ein mitunter tragischer Irrglaube.

Viele Kinder wollen nicht mehr in die Schule gehen, können nachts nicht schlafen, fühlen sich traurig und bedrückt: Schon die Kleinsten leiden unter psychischem Stress und hohem Erwartungsdruck, warnen viele Psychologen.

Erziehungsexperten versuchen eine schlüssige Antwort darauf zu finden, warum inzwischen schon bei Grundschul-Kindern Burnout-Syndrome festgestellt werden. Und, was ist eigentlich aus der Idee einer unbeschwerten Kindheit geworden? 

ANZEIGE

Kinderarzt erklärt: Mit diesem Fehler schaden Eltern ihren Kindern
© ratiubia/unsplash

Mit dem Thema Kindererziehung hat sich wohl schon lange und auch sehr lebensnah der Schweizer Kinderarzt Remo Largo beschäftigt. Sein Buch “Babyjahre” gehört nach wie vor zur Grundausstattung junger Eltern.

Viele Eltern wollen ihre Kinder maximal fördern - auch über ihr Potenzial hinaus.

Seit mehr als 30 Jahren befasst sich der “bekannteste Kinderarzt der Schweiz” mit der kindlichen Entwicklung und dem Einfluss, den unsere Gesellschaft darauf hat.

“Ein Kind ist darauf ausgelegt, sein Begabungspotenzial auszuschöpfen”, sagte Largo der HuffPost. “Doch in unserer Gesellschaft ist das für viele unglaublich schwer geworden.”


Babyjahre Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren
Remo H. Largo (Autor)
Babyjahre
Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren
.

Schuld sei ein Irrglaube, dem leider viele Eltern unterliegen. “Viele Eltern versuchen, ihr Kind über sein Begabungspotenzial hinaus zu fördern”, erklärt der Arzt. “Das ist aber nicht möglich.”

Die schlechte Folge: “Sie überfordern das Kind und verunsichern es.”

So wie das körperliche Wachstum unserer Kinder limitiert ist, stoßen sie auch bei ihren Begabungen und Stärken an ihre klaren Grenzen. Dass Eltern ihr Kind über sein Potenzial hinaus zu fördern versuchen, lässt sich laut Largo durch den gesellschaftlichen Druck erklären.

Dr. Remo Largos eindrücklicher Rat: “Bemerken Eltern, dass sie ihr Kind überfordern, sollten sie sich selbst hinterfragen und sich ehrlich überlegen, weshalb sie solchen Druck machen.”


Was sollten wir Eltern also anders machen? Dr. Largos Antwort darauf ist einfach

Unsere Kinder müssten nicht die ganze Zeit beschäftigt und gefördert werden.

Eltern sollten ihre Kinder sinnvolle Erfahrungen machen lassen. Ohne diese Erfahrungen werden unsere Kind verunsichert - und das habe laut Dr. Largo dann negative Auswirkungen auf ihr Lernverhalten. 


Remo Largo - Faszination Entwicklung
R (Darsteller)
,
0 (Autor)
,
Aldo Gugolz (Regie)
Remo Largo - Faszination Entwicklung

Es ist für uns Eltern deshalb wichtig zu akzeptieren, dass sich jedes Kind auf seine Weise und in seinem Tempo entwickeln will. Dazu gehört für uns also anzuerkennen, dass jedes Kind anders ist.

Eine Botschaft, die wir Eltern uns noch mehr zu Herzen nehmen sollten - auch wenn sie so selbstverständlich klingt.
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Achtes Lebens-Jahrsiebt: von 49 bis 56 - Das Ich und seine Schattenthemen
Die Stärken der Weiblichkeit entdecken
Manfred Mohr: "Wenn wir einen Schmerz wirklich zulassen und fühlen, löst er sich auf. "
Die ewige Sehnsucht nach Verschmelzung
Gedanken sind der Anfang unserer Taten
Namen - sage mir wie du heißt, und ich sage dir wer du bist
Unsere Füße - ein Wunderwerk der Natur
Genußvolle Auszeit im Kulm Hotel St. Moritz
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: