ANZEIGE
164

Lars Amend im Interview: "Aufgeben ist keine Option!"


Ständig orientieren wir uns an anderen – an erfolgreicheren, sportlicheren, glücklicheren oder gesünderen Menschen und vergessen dabei, dass wir es selbst in der Hand haben, zu sein wie wir gerne sein würden. Lars Amend zeigt in seinem neuen Buch "Why not" auf, wie man durch die Beschäftigung mit seinen Träumen und Zielen das Leben führen kann, das man nicht mehr tauschen möchte. Als Coach hilft er, diesen Prozess in Gang zu bringen – mit Gedankenexperimenten, Fragen an sich selbst und kleine Aufgaben, um innerlich zu wachsen und die eigene innere Haltung zu verändern. Authentische Audio-Anleitungen und Videos in der kostenlosen Augmented-Reality-App unterstützen diesen Veränderungsprozess aktiv.

ANZEIGE

Im nachfolgenden LEBE-LIEBE-LACHE Interview meint der Erfolgsautor: "Die Grenzen setzen wir uns selbst, durch fehlenden Mut, Angst oder mangelndes Vertrauen in uns  und unsere Fähigkeiten. Stattdessen sollten wir uns fragen: Warum eigentlich sollte es nicht gehen? Why not? Die Antwort kann sich der Leser am Ende selbst geben – danach gibt es kein Aber, kein Hätte-Wäre-Wenn oder Geht-Nicht mehr!"

Lars Amend - Why Not?
© www.lars-amend.de

Lars Amend im LEBE-LIEBE-LACHE Interview mit Annette Maria Böhm

LEBE-LIEBE-LACHE: Glaubst Du, wir können alles schaffen, wenn wir es nur schaffen wollen?

LARS AMEND: Ja, das glaube ich tatsächlich. Wenn ich darf, möchte ich dir erklären, wie ich das meine. Stell dir vor, du liebst das Universum, interessierst dich für den Weltraum, bist fasziniert von Sternen und Sonnensystemen und schwarzen Löchern. Du studierst Astrophysik und dein großer Traum besteht darin, eines Tages Astronaut bei der NASA zu werden. Wenn du jedoch nicht die physischen Vorraussetzungen dafür mitbringst oder eine Krankheit hast, die es unmöglich macht, ins Weltall zu fliegen, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder deinen Traum an den Nagel zu hängen oder dir einen Weg zu überlegen, wie du trotzdem deinen Platz in der sagenumwobenen Raumfahrtbehörde findest, um weiter deinen Traum leben zu können, z.B. als Berater, Ingenieur oder Physiker. Ich kenne so viele Menschen, die nicht talentiert genug waren, um als Musiker ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, also haben sie Jobs bei Plattenfirmen angefangen oder selbst welche gegründet. 1975 erlitt Uli Hoeneß im Finale des Europapokals der Landesmeister (heute heißt die Veranstaltung Champions League) gegen Leeds United eine schwere Knieverletzung, die letztlich dafür sorgte, dass er seine Karriere als Profifußballer beenden musste. Im Alter von 23 Jahren war er Sportinvalide. Auch er hatte zwei Möglichkeiten: Trübsal blasen und sein Leben als gescheitert betrachten oder sich einen Weg überlegen, wie er weiterhin ein Teil der Fußballwelt sein konnte. Er wechselte ins Management des F.C. Bayern, professionalisierte das Merchandising und machte so aus einem kleinen Verein ein gigantisches Fußball-Imperium. Wenn man bereit ist, alles für seinen Traum zu machen und ihn immer wieder den aktuellen Gegebenheiten anzupassen, kann man nicht nur alles schaffen, sondern zudem noch ein glückliches und zufriedenes Leben führen.


LEBE-LIEBE-LACHE: Wie sehr bestimmen Glaubenssätze unser Leben ?

LARS AMEND: Ihr Einfluss ist enorm. Man kann sagen: Unsere Glaubenssätze erschaffen in ihrer Summe die Welt, wie wir sie subjektiv wahrnehmen. Tatsächlich sind sie für unsere Gefühle, unsere Entscheidungen, unsere Beziehungen, also unser komplettes Leben Tag für Tag verantwortlich und durchdringen es. Sie geben den Takt an und zeigen uns zugleich immer wieder, wo unsere Grenzen liegen. Sie entscheiden oftmals über Glück und Unglück, Erfolg und Misserfolg. Unsere Glaubenssätze, positiv wie negativ, sind nie sehr lang, meistens bestehen sie nur aus wenigen Worten, die wir uns gut merken können und haben eine unvorstellbare Macht über uns. Sie entscheiden zum Beispiel darüber, ob du den gut aussehenden Mann in der Buchhandlung ansprichst oder mit gesenktem Kopf an ihm vorbeigehst, ob du dich bei dem Spitzenunternehmen in New York bewirbst, von dem du weißt, dass sie nur die Besten der Besten einstellen oder nur im kleinen Betrieb um die Ecke vorsprichst. Wenn du so willst, sind unsere Glaubenssätze die Software, die uns durchs Leben navigiert. Meistens passiert das unbewusst, weshalb es auch so wichtig ist, dass wir uns bewusst mit ihnen beschäftigen und sie, wenn es sein muss, gezielt umprogrammieren. In meinem Buch „WHY NOT?“ beschreibe ich ganz genau, wie du das mit sehr einfachen Mitteln machen kannst. Muhammad Ali hat einmal gesagt: „Es ist die ständige Wiederholung von positiven Glaubenssätzen, die zum Erfolg führen. Sobald diese Glaubenssätze zu tiefsitzenden Überzeugungen werden, passieren große Dinge.“ Ich kann das definitiv bestätigen.


Why not? Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber (GU Mind & Soul Einzeltitel)
Lars Amend (Autor)
Why not?
Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber (GU Mind & Soul Einzeltitel)
Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber
Broschiertes Buch
Ständig orientieren wir uns an anderen - an erfolgreicheren, sportlicheren, glücklicheren oder gesünderen Menschen und vergessen dabei, dass wir es selbst in der Hand haben, zu sein wie wir gerne sein würden. Lars Amend zeigt, wie man durch die Beschäftigung mit seinen Träumen und Zielen das Leben führen kann, das man nicht mehr tauschen möchte. Als Coach hilft er, diesen Prozess in Gang zu bringen - mit Gedankenexperimenten, Fragen an sich selbst und kleine Aufgaben, um innerlich zu wachsen und die eigene innere Haltung zu verändern. Authentische Audio-Anleitungen und Videos in der kostenlosen Augmented-Reality-App unterstützen diesen Veränderungsprozess aktiv.
Die Grenzen setzen wir uns selbst, durch fehlenden Mut, Angst oder mangelndes Vertrauen in uns und unsere Fähigkeiten. Stattdessen sollten wir uns fragen: Warum eigentlich sollte es nicht gehen? Why not? Die Antwort kann sich der Leser am Ende selbst geben - danach gibt es kein Aber, kein Hätte-Wäre-Wenn oder Geht-Nicht mehr!


LEBE-LIEBE-LACHE: Welche drei Anregungen hast Du für unsere Leser, um die eigene Lebensqualität zu steigern?

LARS AMEND: Auch diesem Punkt habe ich in meinem Buch ein ganzes Kapitel gewidmet. Unzählige Studien belegen, dass über vierzig Prozent aller Menschen, die in unserer Gesellschaft als erfolgreich bezeichnet werden, also eine hohe Lebensqualität haben, drei Stunden vor ihrem offiziellen Arbeitsbeginn aufstehen. Allein durch die Tatsache, dass ihr Wecker früher klingelt, gewinnen sie eine Stunde Lebenszeit. Was man in dieser Stunde alles erledigen kann: Joggen gehen, Sport machen, ein Buch lesen, Zukunftspläne schmieden, ein Bild malen, eine neue Sprache lernen, die Küche streichen, am eigenen Businessplan arbeiten. Denk einfach mal darüber nach, wenn du das nächste Mal sagst: „Ich würde ja gerne, aber dafür habe ich keine Zeit.“ Und schon sind wir beim nächsten Punkt: Der Zeit. Betrachte sie als dein wertvollstes Gut. Erfolgreiche Menschen versuchen, jegliche Form von Zeitverschwendung zu vermeiden. Sie surfen nicht stundenlang im Internet oder klicken sich planlos durch die sozialen Netzwerke, weil sie wissen, dass diese Zeit verloren ist und kaum einen Mehrwert besitzt. Wenn sie dort sind, dann kurz und gezielt und nie länger als ein paar Minuten. Meine dritte Anregung lautet: Lesen! Damit meine ich Bücher und Blogs, die dich inhaltlich tatsächlich weiterbringen. Lese, um zu lernen und nicht, um deine Zeit totzuschlagen! Fast neunzig Prozent der Menschen, die in finanzieller Freiheit leben, lieben es zu lesen, um ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln und ein zufriedenerer Mensch zu werden. Nicht verbissen, sondern weil sie erkennen, was für unglaubliche Ergebnisse sie durch Wissen erzielen. Je mehr du liest, desto mehr wirst du wissen – und Wissen ist bekanntlich Macht. Ein Tipp: Gehe sonntags auf Flohmärkte. Dort bekommst du für zehn Euro vier bis fünf gute Bücher, die dein Leben verändern können.



Lars Amend

Lars Amend:
Aufgeben ist keine Option!

Lars Amend:
Ich habe einem Kind aus Syrien, das wegen des Krieges flüchten musste und mit seinem Vater in Berlin lebt, einen Traum erfüllt.

Lars Amend:
Über Jerry Seinfeld.
Lars Amend Essentials


LEBE-LIEBE-LACHE: Warum ist es so wichtig nicht zu verlernen die Welt aus den Augen eines Kindes zu betrachten?

LARS AMEND: Frag dich einmal, warum unsere Kinder, je älter sie werden, umso unglücklicher und gestresster werden. Unser System zwingt Kinder permanent dazu, gegen ihre eigene Natur anzukämpfen. Kinder gehen instinktiv spielerisch an das Leben heran, sie verkrampfen nicht, weil ihr Verstand sie noch nicht blockiert. Sie haben noch keine Angst vor ihrer Zukunft, weswegen sie auch noch echten Spaß, echte Lebensfreude, echte Magie erleben können. Wie viel Prozent der Erwachsenen können das von sich behaupten? Vor vielen Jahren habe ich eine Situation beobachtet, die das wunderbar beschreibt. Ich stand an einem Bahnhof und eine alte Dampflok fuhr ein. Sie toste und schnaubte und blies jede Menge Dampf in die Luft. Sie machte all die Geräusche, die alte Dampfloks eben so machen. Für die Erwachsenen war dieser Moment nichts Besonderes. Für ein kleines Mädchen, das mit ihrem Vater am Gleis stand, fand hingegen ein magischer Moment statt. Ihre Augen glänzten und ihr Gesicht strahlte vor Erstaunen, vor Neugierde, vor Bewunderung, vor Spannung, vor Aufregung, vor dem Unfassbaren, was sie bisher noch nie gesehen hatte. Für sie war die Dampflok ein Wunder. So viele Erwachsene haben aufgehört, nach diesen Wundern in ihrem Leben zu suchen. So viele Erwachsene haben damit aufgehört, Dinge zum ersten Mal zu tun. Wieso eigentlich? Du kannst dich an dieser Stelle selbst überprüfen: Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Wann hast du der Natur das letzte Mal die Chance gegeben, dich von innen heilen zu dürfen? Ein Tag am Meer, ein Wochenende in den Bergen, ein Ausflug an den See – wann hast du dir das letzte Mal erlaubt, einfach nur sein zu dürfen? Die bittere Wahrheit lautet: Jeder dritte Deutsche leidet einmal im Jahr an einem Zustand, der die Diagnose einer psychischen Erkrankung rechtfertigen würde und laut aktuellen Studien sind psychische Probleme bereits der zweithäufigste Grund für Fehltage am Arbeitsplatz. Vielleicht werden so viele Erwachsene ja deswegen so depressiv, weil sie keinen Zugang mehr zu dem Kind in sich finden, das einfach nur wieder spielen will und keinen Grund zum glücklich sein braucht?

Lars Amend
© melanie-koravitsch.com

LEBE-LIEBE-LACHE: Welche Vorbilder gab es bislang auf Deinem Lebensweg?

LARS AMEND: Mein Vater ist auf jeden Fall ein Vorbild für mich, auch wenn er ein völlig anderes Leben führt als ich. Vor seiner Lebensleistung habe ich großen Respekt. Ganz alleine zwei Kinder großzuziehen, parallel ein Haus zu bauen, auf einem riesigen Berg Schulden zu sitzen und es uns trotzdem an nichts fehlen zu lassen, davor ziehe ich meinen Hut.


LEBE-LIEBE-LACHE: Wie können wir lernen unsere Schwächen in Stärken zu verwandeln?

LARS AMEND: Indem man sie zugibt, sie annimmt und vor allem laut ausspricht. Das ist eine enorm effektive Methode, weil sie ab diesem Moment nicht mehr gegen dich verwendet werden können. Sobald du deine Schwächen akzeptierst, sind sie keine Schwächen mehr. Du wirst frei, der Schmerz verschwindet. Schau dir mal das finale Battle im Film „8 Mile“ an. Diese Szene findest du ganz leicht auf Youtube. Eminem und sein Konkurrent stehen auf der Bühne und treten gegeneinander an. Eminem beginnt mit einem genialen Schachzug: Er zählt all seine Schwächen auf! Damit entzieht er seinem Gegner jegliche Angriffspunkte, der nur noch sprachlos neben ihm steht und aufgibt. Eminem hat seine Schwächen in Stärken verwandelt und somit gewonnen. Im Leben funktioniert das auch. Probier‘s einfach mal aus!


LEBE-LIEBE-LACHE: Welche Rolle spielt Spiritualität in Deinem Leben?

LARS AMEND: Für jeden bedeutet dieses Wort etwas anderes. Es ist in den letzten Jahren ja sehr in Mode gekommen, „spirituell“ zu sein, Yoga zu machen, zu meditieren und sich vegan zu ernähren. Vor allem in den sozialen Netzwerken kommt es mir manchmal so vor, als stünde die öffentliche Zurschaustellung dieses Lebensstils über dem eigentlichen Sinn. Für mich bedeutet es vor allem drei Dinge: Seiner wahren Bestimmung zu folgen, auf sein Herz zu hören und seinen Weg zu gehen.


Lars Amend Portrait
© www.lars-amend.de
Lars Amend
wurde in Gießen geboren und verbrachte dort die ersten achtzehn Jahre seines Lebens. Nach dem Abitur zog es ihn nicht an die Universität, sondern nach London, in die Mutterstadt der Musik, um Sex, Drugs & Rock‘n‘Roll zu studieren. Zwei ereignisreiche Jahre später kehrte er nach Deutschland zurück, um in Frankfurt am Main beim neugegründeten Radiosender XXL mitzuarbeiten. Lars Amend war Anfang 20 und lebte seinen Traum. Während andere Menschen zur Arbeit gingen, philosophierte er mit Moby über die Simpsons, aß mit Pink Gemüsepizza, sprach mit Amy Winehouse über die große Liebe und stellte mit Pharrell Williams legendäre Mixtapes zusammen. Die Rockstars liebten ihn, weil er sie nie interviewte, sondern sich wahrhaftig für deren Leben interessierte. Diese besondere Fähigkeit zur Empathie, die Gabe, sich in die Gedankenwelt anderer Menschen hineinzuversetzen, ist bis heute sein Markenzeichen geblieben.

Lars Amend erkannte sein außergewöhnliches Talent und begann zu schreiben. Sein Debüt „Bushido“ wurde 2008 auf Anhieb eines der erfolgreichsten Bücher des Jahres und zählt bis heute zu den meistverkauften Musikerbiografien Deutschlands. Der #1 Spiegel-Bestseller, über den das ganze Land kontrovers diskutierte, wurde 2010 von Kult-Regisseur Bernd Eichinger („Der Name der Rose“, Die unendliche Geschichte“, „Das Parfum“) mit Starbesetzung (Elyas M'Barek, Moritz Bleibtreu, Uwe Ochsenknecht, Hannelore Elsner) verfilmt. Es folgten Bücher mit dem Scorpions-Gründer Rudolf Schenker („Rock Your Life“), dem Topmodel Mario Galla („Mit einem Bein im Modelbusiness“) und dem Verführungskünstler Michel Vincent („Der Verführungscode“), die in mehrere Sprachen übersetzt und ebenfalls große Erfolge wurden. Doch Lars Amend wollte mehr als nur ein erfolgreicher Schriftsteller sein.

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens reiste er nach Rio de Janeiro und strandete in einer der gefährlichsten Favelas der Stadt, wo er einen Sommer lang in eine geheimnisvolle Welt voller Samba, Armut und Gewalt abtauchte, eine durchgeladene Pistole an den Kopf gedrückt bekam und miterlebte, wie neben ihm ein Mann erschossen wurde. Zurück in Berlin wollte er seine Abenteuer in einem Roman verarbeiten, als alles anders kam. Er lernte Daniel kennen, einen 15-jährigen herzkranken Jungen, der Tag für Tag alleine in seinem Zimmer saß und wußte, dass er bald sterben würde. Lars Amend beschließt, das Leben dieses Jungen wieder mit Freude zu füllen und wird sein persönlicher Wünscheerfüller. Gemeinsam verfassen sie eine Bucketlist, teilen ihre Gedanken und erleben, was wirklich zählt im Leben. Ihr hochgelobtes Buch „Dieses bescheuerte Herz“ wurde ein Spiegel-Bestseller und macht seit Erscheinen Zehntausenden Menschen auf der ganzen Welt Mut und Hoffnung, auch in schwierigen Zeiten niemals aufzugeben und an seine Träume zu glauben. Constantin Film hat später die Filmrechte erworben.

An einem denkwürdigen Abend in Genf trifft Lars Amend auf Paulo Coelho, der ihn in seine Arme schließt und sagt: „Sende Liebe in die Welt und diese positive Energie wird den Weg zu dir zurück finden.“ Die Worte des „Alchimisten“ waren der endgültige Weckruf. Sein Blick auf die Welt, sein Umgang mit Glück, der Liebe, der Zeit, dem Leben – alles änderte sich. Lars Amend erkannte seine Mission, erfand den „Magic Monday“ und begann, seine Fans mit positiver Energie zuzuschütten, bis ihnen letztlich keine andere Wahl mehr blieb als zu lächeln. In seinen Seminaren und persönlichen Coachings öffnet er auf seine ganz spezielle Art sein Herz und beschreibt eindrucksvoll, warum man keine Angst haben darf, seinen Träumen zu folgen. Nicht umsonst lautet sein Lebensmotto: „Rock Your Life - Aufgeben ist keine Option!“ Sein Buch „MAGIC MONDAY - 52 Gründe morgens aufzustehen“ erschien im Herbst 2015 und steht seitdem auf Amazon in der Kategorie "Positives Denken" konstant auf Platz 1.

“Ich möchte die Menschen motivieren, wieder an ihre Träume zu glauben. Ich möchte, dass sie keine schlechte Laune mehr haben müssen, wenn sie an den kommenden Montag denken.“
- LARS AMEND

Im Herbst 2016 erschien das Buch "LEBEN BIS ZULETZT: Was wir für ein gutes Sterben tun können" gemeinsam mit Prof. Dr. Med. Sven Gottschling, einem der renommiertesten Palliativmediziner und Schmerztherapeuten Europas (und einem Vorwort von Margot Käßmann). Es wurde auf Anhieb ein TOP 10 SPIEGEL-Bestseller und befindet sich in der 7. Auflage.

Am 21. September 2017 erschien schon die zweite Zusammenarbeit von Lars Amend und Professor Gottschling, ebenfalls im Fischer Verlag: "SCHMERZ LOS WERDEN: Warum so viele Menschen leiden und was wirklich hilft". Ebenfalls ein TOP 20 SPIEGEL-Bestseller.

Am 11. Oktober 2017 ist der langerwartete eigene Ratgeber von Lars Amend bei Gräfe & Unzer erscheinen: "WHY NOT? Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber". Aufgrund der hohen Nachfrage ging bereits kurz nach Erscheinungstermin die zweite Auflage in den Druck. Das Buch befindet sich seit Wochen in den TOP 10 (Peak: Platz 2) der Media Control Social Media Charts, ist direkt auf Platz 11 der Themenbestsellerliste Lebensführung eingestiegen und ein Platz 1 Amazon Bestseller.  

Vier Jahre mussten wir warten, doch nun ist es endlich soweit. Regisseur Marc Rothemund, der für seine Sophie Scholl Verfilmung bereits für einen Oscar nominiert wurde, hat den Kinofilm DIESES BESCHEUERTE HERZ mit Elyas M'Barek in der Hauptrolle inszeniert. Die Tragikomödie, die im Herbst 2016 in Bayern und Berlin gedreht wurde, ist eine Produktion der Constantin Film mit Oliver Berben und Martin Moszkowicz als Produzenten. DIESES BESCHEUERTE HERZ basiert auf der wahren Geschichte von dem schwerkranken Teenager Daniel, der in Lars einen Ersatzbruder findet und ihm die Lust am Leben zurückgibt. Das Buch – eine Hommage an das Leben, war wochenlang in der SPIEGEL-Bestsellerliste vertreten und bewegte Leser und Kritiker gleichermaßen. DIESES BESCHEUERTE HERZ erschien kurz vor Weihnachten 2017 (Starttermin: 21. Dezember), schoss auf Platz 2 der Kinocharts und wurde nur vom zeitgleich angelaufenen Star Wars Film übertroffen. In den ersten sechs Wochen sahen über 1,8 Mio Zuschauer den Film im Kino.

Es gibt übrigens endlich einen Podcast: Lars Amend und Daniel Aminati sind DIE GLÜCKSRITTER. Jeden Donnerstag reden die beiden Buddies über die wirklich wichtigen Themen des Lebens. Die erste Folge, die am 20.12.2017 online ging, landete prompt auf Platz 1 der iTunes Podcast Charts. Den erfolgreichen Podcast kann man kostenlos über iTunes und Soundcloud hören, bzw, herunterladen.

One Love. One Team. One Dream.

Folge deinem Traum.

Lars

Direkt zur Homepage von Lars Amend: www.lars-amend.de
164
ANZEIGE
Weitere Artikel von Annette Maria Böhm:
Um Jahre jünger wirken: Sechs hilfreiche Tipps für Ihre Fasziengesundheit
Wie entsteht ein Problem?
7 Dinge, die passieren, wenn Sie täglich einen Löffel Kokosöl zu sich nehmen
Weitere Artikel:
HOTEL LA PERLA - DIE KUNST SEELEN ZU BEWEGEN
Woher kommt eigentlich der Osterhase?
Pflaumenkuchen - ein Klassiker hat Saison
Fangt an Silica-Beutelchen zu sammeln!
Yoga-eine ganzheitliche Lebensphilosophie?
Zustimmung - was sonst?
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Kraftquelle CDs - gesprochen von Annette Maria Böhm
weitere CDs von Annette Maria Böhm
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: