ANZEIGE

Trend Yoga Retreat – Die besten Tipps für euren Selbstfindungstrip


Trend Yoga Retreat – Die besten Tipps für euren Selbstfindungstrip
© leninscape/pixabay
Bei einem Yoga Retreat könnt ihr Ruhe und Gelassenheit finden und euch wieder auf euch selbst besinnen.

Passend zum Beginn des neuen Jahres wünschen sich viele von uns auch einen Neuanfang in ihrem Leben. Gerade der Wunsch nach Gelassenheit und Ruhe äußert sich bei vielen, als Ausgleich zur schnelllebigen Gesellschaft, in der die Anforderungen zunehmend zu steigen scheinen. Wir wollen achtsamer werden, uns selbst kennenlernen und erden, damit unsere Bedürfnisse wieder mehr in den Mittelpunkt rücken.

In diesem Zusammenhang steigt die Beliebtheit von Wellnessreisen, bei denen wir in der Sauna oder bei einer wohltuenden Massage einfach mal die Seele baumeln und den stressigen Alltag hinter uns lassen können. Doch wenn ihr euch darüber hinaus auch selbst besser kennen lernen und wieder mit der Umwelt verbinden möchtet, ist ein Selbstfindungstrip genau das Richtige. So könnt ihr beispielsweise beim Wandern auf dem Jakobsweg nicht nur das Zwitschern der Vögel und das saftige Grün der Bäume und Wiesen genießen, sondern auch belastende Gedanken loslassen und euch fragen, was wirklich wichtig in eurem Leben ist. Aber auch Yoga Retreats werden immer beliebter und stellen sozusagen die moderne Form der früheren Pilgerreise dar. Denn schließlich ist Yoga besonders dafür konzipiert, Geist, Körper und Seele miteinander in Einklang zu bringen.

ANZEIGE


Yoga Retreat – eine Rückbesinnung auf sich selbst


Selbstfindungstrips zeichnen sich meistens dadurch aus, dass man alleine reist und sich intensiv mit der eigenen Gefühls- und Gedankenwelt beschäftigt. Es geht darum, sich selbst besser kennenzulernen und sich auf sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse zu besinnen. Bei einem Yoga Retreat steht genau das im Mittelpunkt: Wir ziehen uns mit einer spirituellen Ruhepause von der gewohnten Umgebung zurück und machen uns auf die Suche nach innerem Frieden und nach uns selbst.

Yoga am Strand
© gazarow/pixabay
Ein Yoga Retreat hat meist einen fest geregelten Tagesablauf: Ihr beginnt und beendet den Tag mit Yoga und Meditation, genießt zwischendurch Ayurveda-Anwendungen und habt viel Zeit, euch mit euch und euren Gefühlen und Gedanken zu beschäftigen.

Auch Essens- und Waschzeiten sind in der Regel festgelegt. Meist handelt es sich um eine vegetarische oder sogar vegane Kost, die dem Körper beim Entschlacken helfen soll und dem Prinzip der yogischen Ernährung entspricht.

Ein Yoga Retreat kann von einer Woche bis zu mehreren Monaten reichen. Ein solcher Rückzug ist dabei bei weitem nicht nur in einem Ashram in Indien möglich, wie man es bei Julia Roberts in „Eat, Pray, Love“ sieht. Ihr könnt euch auch in einem alten toskanischen Kloster zurückziehen und auf euch selbst besinnen. Selbst an der Ostsee gibt es mittlerweile Angebote für Yogareisen. Und auch Andalusien ist wie geschaffen für einen Yoga Retreat.


Selbstfindung in Andalusien – So klappt es mit dem Yoga Retreat

Wenn ihr auf der Suche nach einem geeigneten Ort für einen Yoga Retreat seid, ist Andalusien eine hervorragende Wahl. Wie überall in Spanien geht es hier sehr entspannt zu: So wird beispielsweise ab 14 Uhr zu Mittag gegessen, wobei dem Genuss eine große Bedeutung zukommt. Anschließend findet oft eine rund zweistündige Siesta statt. Zudem ist auch die Natur der richtige Ort für einen Yoga Retreat – die Landschaften sind vielfältig, und Yoga unter freiem Himmel und der andalusischen Sonne wirkt besonders befreiend. Das ist besonders an den vielen unberührten Stränden der Fall, an denen frische Meeresluft beim Praktizieren von Yoga eingeatmet werden kann.

Mädchen mit Blumen
© katerinaknizakova/pixabay
Wenn ihr am liebsten ganz für euch seid, könnt ihr den Ablauf des Yoga Retreats selbst bestimmen, anstatt an einem organisierten Retreat teilzunehmen. Ihr könnt dann beispielsweise eine Villa in Conil mieten, in der ihr besonders viel Ruhe abseits des Touristentrubels habt. Dort könnt ihr euren Tag so gestalten, wie es für euch am besten passt. Selbst, wenn die Familie mitreist, habt ihr durch die Großzügigkeit der Villen genügend Freiraum für euren Rückzug. Bei Yoga-Einheiten am Strand oder auf der Dach-Terrasse, achtsamen Spaziergängen durch den Garten der Villa und gemütlichen Lesenachmittagen am Pool findet ihr nach und nach inneren Frieden und merkt, was euch wirklich wichtig ist. Ihr könnt euch aber auch zum AcroYoga in Parks treffen – in Andalusien wird diese Praxis immer beliebter. Auch noch ein Geheimtipp in Andalusien, aber sehr wirkungsvoll ist Mantra-Singen („Kirtan“).

Ihr habt aber auch die Möglichkeit, einen Yoga Ashram oder ein Yoga Camp auszuwählen. In dem Fall handelt es sich um eine organisierte Yogareise, bei der der Tagesablauf vom Veranstalter vorgegeben wird. Hier gibt es nicht nur tägliche Meditations- und Yoga-Klassen, sondern oft auch eine persönliche Betreuung und Beratung sowie weitere Programmpunkte, die helfen sollen, den Geist zu öffnen und sich auf sich selbst zurück zu besinnen.


Fazit

Die Leistungsgesellschaft mit den ständig steigenden Anforderungen führt dazu, dass immer mehr Menschen sich eine Zeit der inneren Ruhe und Einkehr wünschen. Kein Wunder, dass Pilgerreisen und besonders Yoga Retreats immer beliebter werden. Hier könnt ihr Körper, Seele und Geist miteinander in Einklang bringen und zu euch selbst finden. Achtsamkeit soll zudem dabei helfen, die eigenen Bedürfnisse aufzudecken, die im stressigen Berufsalltag oft untergehen. Für einen Selbstfindungstrip ist es dabei auch nicht mehr unbedingt notwendig, in einem indischen Ashram unterzukommen – auch an der Ostsee oder in Andalusien werden beispielsweise Yoga Retreats angeboten. Das entspannte Andalusien mit seiner schönen Küste, den unberührten Wäldern und atemberaubenden Klippen bietet sich beispielsweise besonders gut an, um zu sich selbst zu finden. Am Strand unter freiem Himmel können die verschiedenen Asanas dabei helfen, inneren Frieden zu finden. So startet ihr erholt und gelassen ins neue Jahr.
ANZEIGE
Weitere Artikel:
HOTEL LA PERLA - DIE KUNST SEELEN ZU BEWEGEN
Woher kommt eigentlich der Osterhase?
Fernab von Linienverbindungen: Reisen im Privatjet
Dr. Ralph Skuban: "Wir müssen das Innehalten als Praxis kultivieren. "
DAS YOGASUTRA – IŚVARA-PRANIDHANA
DAS YOGASUTRA – SANTOSHA
Eckhart Tolle-Meditation: Das Immunsystem stärken
Herbstmode: Neue Kombi-Styles für Office, Event und Freizeit
Intuition - Die Intelligenz des Bauchgefühls
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: