ANZEIGE

Glaubst du an eine Werbebotschaft oder an deine Körpersignale?


Katrin Sorgenfrey


ANZEIGE

Darf ich mich outen? Einfach weil ich davon ausgehe, dass ich nicht allein damit dastehe und Ihr das kennt. Vor drei Monaten kam eine geschätzte Kollegin zu mir und schwärmte von einer brandneuen Wirkstoffcreme gegen Cellulite. Was sie alles könne. Wie schnell es ginge, bis Erfolg sichtbar wäre. Mit Vorher-Nachher-Fotos. Und einem wissenschaftlich fundierten Gutachten, der die Wirksamkeit bestätigte.

Mein allererster Gedanke, ich gebe es zu… war: Wenn das wahr ist, bin ich in einem Jahr eine gemachte Frau. Es ist leichter, eine Creme zu verkaufen, die sofort ein Ergebnis liefert als Menschen zu bewegen, ihr Schönheitsbewusstsein zu wandeln, was eine manchmal unbequeme Selbstreflexion voraussetzt.

Woman body Snufkin/pixabay 186
© Snufkin/pixabay

Viel Scheu, Scham und Verstecken sind verbunden mit diesem Bereich meines Körpers. Zeit meines Lebens hörte ich meine Großmutter und Mutter über ihr schwaches Bindegewebe klagen und blickte lange frustriert auf meine Oberschenkel. „Vererbt!“ steht dort drauf. Deshalb kaufte ich „fast“ blind, hörte nicht auf die Argumente einer Freundin, die Hautärztin ist. Und wie hypnotisiert cremte und kaufte ich wieder, um nach 3 Monaten vorm Spiegel festzustellen: Hat sich irgendwas verändert …? NEIN. Ich bin ein hartnäckiger Sonderfall. Ein Superextrem. Und ich musste lachen. Wirklich laut lachen. Denn diesen Punkt hatte ich bereits vor zwei Jahren erreicht und meine Beauty Revolution geboren. Meine Mission, mir selbst und meinem Körper näher zu sein, als jedem Werbeversprechen.

WAS kaufen wir da draußen immer noch ab und kämpfen gegen etwas an anstatt Frieden zu machen ? Unser Körper ist ein hochentwickeltes Informationszentrum, das alles abspeichert. Und wenn wir ihm mehr Zustimmung, Anerkennung und Wertschätzung schenken, dann werden wir eine andere Haltung einnehmen und einen anderen Gesichtsausdruck zeigen.

Die eigene Wahrnehmung schulen, sich besinnen und innehalten, wird immer wichtiger, um sich nicht verführen zu lassen. Von den schön verpackten, hübsch eingehüllten, appetitlich anmutenden, einladenden und hochgelobten Werbeversprechen, an denen Psychologen und Strategen mitwirken.

Wie wäre es, wenn du deinen Körper wie einen Geliebten behandeln würdest ? Er weiß besser als jeder andere, was ihm gut tut und sein Herz zum Hüpfen bringt.

Katrin Sorgenfrey

PS (genau vor einer Woche bekam ich einen Buchtipp, der mich so bestärkt hat: HAUT NAH von Yael Adler. Vielen Dank dafür !!!)

Haut nah Alles über unser größtes Organ | Yael Adler | Bücher-Bestseller
Yael Adler (Autor)
,
Katja Spitzer (Illustrator)

Haut nah

Alles über unser größtes Organ | Yael Adler | Bücher-Bestseller




Katrin Sorgenfrey, 51 Jahre

Kosmetikerin 1980,

Werbekauffrau 1990

Heilpraktikerin seit 2003

Mutter von 2 Teenagern

Katrin Sorgenfrey
© Katrin Sorgenfrey
Meine Kompetenzen: Facial Harmony, EFT Klopfakkupressur, Access Bars® Facilitator, Coaching vorm Spiegel, Vertriebspartnerin Young Living Essential Oils®

Freischaffend mit Blog, Gesichtsbehandlungen, Aromasophie und Coachings vorm Spiegel.

Meine Mission: Beauty Revolution ist die innere Befreiung von einem utopischen Ideal, die Besinnung auf sich selbst und die Bestärkung der Schokoladenseiten.

Zeige Gesicht! Frei vom Modediktat. Frei von einer Jury. Frei von Konkurrenz.

www.beautyrevolution.hamburg
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Bio-Honigwasser: 7 Dinge, die passieren, wenn Sie täglich ein Glas warmes Honigwasser trinken
Interview mit Dunja Hayali: "Is was, Dog? "
Lässigkeit - Warum sie dich satt und glücklich macht
OMGYes - was uns Frauen wirklich Lust macht
Über uns
16 Fragen für den Jahresrückblick: Ina von Bierbrauer zu Brennstein
Das Universum liebt dich - dein Weg zur Selbstliebe in 9 Schritten
TRAUMDEUTUNGMeditations- & Yogapraxis
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: