466


Hochsensibilität und die Suche nach der Sinnhaftigkeit im Berufsleben


von Sandra Tissot


ANZEIGE

In unserer heutigen Arbeitswelt zählt oft der Leistungsgedanke. Vielerorts weht längst nicht mehr nur in den Vorstandsebenen ein rauer Wind. Gerade unter den Kollegen in den einzelnen Abteilungen mangelt es an echter Empathie. Das vielgelobte „dicke Fell“ ist gefragter denn je. Wer nicht mithalten kann, dem wird schnell ein Burnout diagnostiziert. Was bleibt, ist ein leeres Gefühl und die unbeantwortete Frage nach der Sinnhaftigkeit verbunden mit dem tiefen Wunsch nach einer Veränderung.


Job frau moleshko/pixabay 72
© moleshko/pixabay

Gerade hochsensiblen Menschen leiden unter der täglichen Tretmühle der Berufstätigkeit. Ein vordefiniertes Arbeitsumfeld mit festgelegten Regeln und Arbeitszeiten, aber auch der Leistungsdruck und die damit verbundene Reizüberflutung können schnell zur Zerreißprobe werden. Darüber hinaus stehen die hochsensiblen Antennen, gerade im Hinblick auf die fein wahrgenommenen zwischenmenschlichen Nuancen im Berufsleben, auf Dauerempfang. Das hochsensible Naturell sehnt sich nach dem notwendigen Ausgleich.

Was muss ein Job mitbringen, dass hochsensible Menschen dauerhaft Lebensfreunde empfinden?

Zugegeben die Liste für ein erfülltes Berufsleben für Hochsensible im Angestelltenverhältnis ist lang. Um nur einige Punkte zu nennen:



Sind diese Faktoren erfüllt, können Hochsensible ihr volles Potential entfalten und sind nicht nur in vielen Bereichen äußerst talentiert, sondern auch fleißige und zielorientierte Mitarbeiter. Oft werden Sie von Ihren Kollegen für ihre Weitsicht und den angenehmen persönlichen Umgang sehr geschätzt. Allerdings bleibt vielen Hochsensiblen dieses Idealbild vom Job im Angestelltenverhältnis verwehrt.

Gibt uns das Angestelltendasein wirklich die erhoffte Sicherheit, Eigenverantwortung, Unabhängigkeit und letztendlich die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung?

Manche hochsensible Menschen können diese Frage vielleicht mit einem klaren „Ja“ beantworten. Eine große Zahl an Hochsensiblen kommt jedoch im Laufe des Lebens an einen Punkt, an dem der Wunsch nach Eigenverantwortung, Unabhängigkeit, Flexibilität und vor allem sinnvollem Tun so groß wird, dass sie sich mit dem Gedanken tragen, sich selbstständig zu machen. Allzu oft hindern sie letztendlich jedoch Selbstzweifel an der Umsetzung. Der Wunsch nach Sicherheit ist groß. Dabei spielen gerade die scheinbaren Sicherheitsaspekte des Angestelltendaseins (wie ein geregeltes Einkommen) eine tragende Rolle.
Doch findet der sehnsüchtige Wunsch nach Sicherheit wirklich Erfüllung? Hinterfragen Sie sich einmal selbst. Was genau bedeutet für Sie Sicherheit?

Erstellen Sie einfach einmal eine Liste mit allen Sicherheitsaspekten. Finden sich unter den dort zusammengetragenen Punkten auch Argumente die nur dem Selbstschutz dienen? Was würde passieren, wenn einer dieser Sicherheitsaspekte wirklich wegfällt? Oft ist die Veränderung, die daraus resultiert weitaus weniger dramatisch, als die Schreckensszenarien die unser Kopf uns vorgaukelt.

Vielmehr können Sie Ihre persönliche Liste erweitern und einmal alle Umstände aufführen, die im Rahmen einer beruflichen Selbstständigkeit Ihrem hochsensiblen Naturell zuträglich wären. Natürlich werden Sie auch hier immer negative Aspekte finden, denn auch der Sprung in die Selbstständigkeit wird Höhen und Tiefen mit sich bringen. Ganz sicher werden Sie aber, wie Tolstoi es bereits treffend formuliert hat, bemerken: „Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du immer willst, was du tust.“




Sandra Tissot
© Sandra Tissot
Sandra Tissot ist Autorin des Buches „Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit“. Sie zeigt im Buch anhand ihrer eigenen Lebensgeschichte auf, dass eine selbstständige Tätigkeit viele Chancen bietet und sehr gut mit dem hochsensiblen Wesen vereinbar ist. Sandra Tissot gibt nicht nur sehr persönliche Einblicke in ihre Gedankenwelt, mit all ihren Zweifeln und genialen Wendungen, sondern liefert Schritt für Schritt Praxistipps zu Alltagssituationen. Zudem gibt sie viele Erkenntnisse weiter, die für eine Existenzgründung sinnvoll sind. Gemeinsam mit der Autorin erleben Sie hautnah, wie die berufliche Selbstständigkeit zum persönlichen Befreiungsschlag für hochsensible Personen (HSP) werden kann.



Sandra Tissot: Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit
Sandra Tissot
Hochsensibilität
und die berufliche
Selbstständigkeit

Wie sich ein Sensibelchen selbstständig machte und seine Lösung für das hochsensible Berufsleben fand

Viele Hochsensible stoßen in einem herkömmlichen Angestelltenverhältnis oft an Grenzen. Insbesondere ihre Wünsche nach Eigenverantwortung, Unabhängigkeit, Flexibilität und vor allem sinnvollem Tun können nur selten erfüllt werden. So tragen sich viele Hochsensible mit dem Gedanken, sich irgendwann einmal selbstständig zu machen.

Direkt bei amazon bestellen:
Direkt bei Amazon bestellen


466
Weitere Artikel von Sandra Tissot:
5 Geheimtipps für magische Strahlkraft
Hochsensibilität und Kreativität – perfect match?
Kraft der Gedanken: Liebst Du Deinen Job?
Ist die Diagnose Hochsensibilität überbewertet?
Hochsensibilität: 6 Geheimnisse hochsensibler Kommunikation
Weitere Artikel:
Warum gerade hochsensible Menschen die Kunst des NEIN Sagens beherrschen sollten
Hochsensibilität: Warum ohne Sicherheit NICHTS geht
"Glück ist eine Farbe und immer nur ein Moment. " Ferdinand von Schirach liest im Düsseldorfer Schauspielhaus
Sollte die Welt mehr auf Hochsensible hören?
Wege raus aus der digitalen Stressfalle - Karoline Mohren im Interview
von Vertrauen.
Veränderung - alle sieben Jahre zupfen wir das Kleid des Lebens zurecht
Hochsensibilität und Trauma
16 Fragen zum Jahresrückblick: Jona Jakob
SIDDHARTHA - Hesses beliebtester Roman erstmals im Hörspiel
Hanfsamen: Das wiederentdeckte Wundermittel
Vegane Weihnachtsplätzchen: Die besten 7 Rezeptbücher
M. Johnstone, Matthew Johnston - Resilienz
Grossarler Hof, Yoga im Tal der Almen
GMACHL - Eine Hotellegende zum Verlieben
GROSSARLER HOF - SMALL LUXURY HOTELS OF THE WORLD
DIE BHAGAVAD GITA – WIE SOLL ICH MEDITIEREN?
amaiva Herzwochen
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: