Mit Bewegung zu größerem Wohlbefinden


Sport hilft beim Abnehmen und baut unsere Muskeln auf. Das fördert eine gute Haltung und senkt das Risiko für Herz-Kreislauf- oder Diabetes-Erkrankung. Unsportliche Menschen müssen aber nicht verzweifeln. Auch regelmäßiges Spazierengehen verbessert die Kondition sowie die Konzentration und trägt in unterschiedlichen Bereichen zu einer Verbesserung der persönlichen Situation bei. Nicht nur physisch sondern auch psychisch tut solch eine Freizeitaktivität gut. Es werden Glückshormone ausgeschüttet sowie Depressionen und Stressgefühle reduziert. Wer mit Freunden oder der Familie spazieren geht, pflegt außerdem seine Sozialkontakte. Auch das fördert eine positive Einstellung. Am besten wirkt sich das Gehen auf die Seele aus, wenn man in der Natur unterwegs ist. Die Stille des Waldes, das Plätschern eines Bachlaufs und die Lebendigkeit einer Blumenwiese entspannen uns ungemein – nicht zuletzt wegen der Lärmdämpfung von grünen Pflanzen. Wer nicht auf dem Land wohnt, findet auch in Großstädten schöne Parks, in denen er sich bewegen kann. Wer andererseits wenig Zeit hat und abends müde ist, sollte sich vornehmen, in den Mittagspausen einen kleinen Spaziergang zu machen.


ANZEIGE

Langsam zum Ziel

Laura Vita Sandalette Teisendorf
© www.vamos-schuhe.de
Um sich stetig zu steigern, kann man dank praktischer Schrittzähler festhalten, welche Distanzen man am Tag zurücklegt, und dann versuchen, diese zu erhöhen. Noch genauer berechnet der Vitawalker, wie viel man sich bewegt, denn er rechnet auch Fahrradfahren, Yoga etc. in Schritte um. Dadurch entsteht ein genaueres Bild. Außerdem zeigt er einem an, wo man sich einordnen kann. Gehört man noch zu den Bewegungsmuffeln, ist man schon zu einem Freund der Bewegung geworden oder gar ein Siegerty, der 10.000 Schritte am Tag schafft?

Eine Erhöhung der Schrittanzahl muss nicht von heute auf morgen stattfinden. Die nächste Stufe nach dem Spazierengehen muss nicht gleich ein Halbmarathon sein. Wie wäre es, drei Mal in der Woche zu walken oder sich für einen Aquajogging-Kurs anzumelden?

Im Alltag sollte man nicht immer den bequemsten Weg suchen, sondern sich wo möglich bewegen. Man kann zum Beispiel auf dem Weg zur Bushaltestelle noch einen kleinen Umweg zum Bäcker machen statt später noch einmal mit dem Auto loszufahren. Online-Einkaufen liegt zwar im Trend, dennoch ist eine ausgedehnte Shoppingtour mit Freundinnen für Körper und Geist gesünder. Im Büro kann man öfter einmal aufstehen, zum Beispiel beim Telefonieren, beim Gespräch mit einem Kollegen oder um sich etwas zum Trinken zu holen. Wenn man in einer Warteschlange steht, kann man zum Beispiel auf einem Bein stehen oder von den Zehenspitzen auf die Fersen und wieder zurück wippen.


Neue Aktivitäten kennenlernen

Laura Vita Keilpantolette Blaichach
© www.vamos-schuhe.de
Man kann beim Vitawalker aber nicht nur angeben, welche Tätigkeiten man selbst im Tagesverlauf ausführt, sondern sich auch Anregungen holen, wie man sich noch bewegen könnte. Auf der Anzeige rechts sieht man, wie sich die tägliche Schrittanzahl erhöhen würde, wenn man sich für die eine oder andere Aktivität entschiede. Neben neuen Sportarten wie Yoga, Tanzen oder Klettern, könnte man sich auch überlegen, sich endlich einen Hund – am besten eine große Rasse – anzuschaffen. Der sorgt ebenfalls dafür, dass man sich bewegen muss. Auch einen Garten anzulegen, ist eine gute Idee. Der nächste Urlaub muss ja nicht am Strand sein, sondern man kann auch mal eine Rucksacktour planen. Am Wochenende immer ins Kino gehen? Ein Tanzabend in der Disco hält einen fitter. Wer in Zukunft bewusst darauf achtet, sich mehr zu bewegen, wird schon bald die ersten Erfolge spüren.
Weitere Artikel:
Aussergewöhnliche Outfits von Frogbox: “Made with Love”
Pinolino: Zauberhafte Holzgeschenke für die Kleinen
Fünf Dinge, die du beim Kauf deiner Yogamatte beachten solltest
Die neuen Smart Photo Frames: Design, Schönheit und Intelligenz
Princess goes Hollywood: Country-Chic meets Leo-Print
Stilsicher in die kalte Jahreszeit
Schätze alter Kulturen vereint im Schmuck
Modische Ausblicke für den Herbst!
Wie du gut durch den Herbst kommst: Vitalstoffe für dein Immunsystem
Gudrun Sjödén: Eine Herbstvorschau
Wiederentdecktes Hausmittel hilft bei Fibromyalgie, rheumatischen Erkankungen und mehr. . .
Endlich wirklich entspannt auf Reisen mit dem ADAC Auslandskrankenschutz
Sonja Ziemann, Lebe die Göttin in dir
Die Regeln der Achtsamkeit
Winterschlaf - Tipps für einen guten Schlaf in der kalten Jahreszeit
Die Planeten Mitte Oktober
Trendschuhe Herbst/ Winter: Stiefeletten und Boots in Erdtönen
Essenzen des Bewusstseins
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen