15

DAS YOGASUTRA – ASTEYA



ANZEIGE

Asteya heißt wörtlich "Nicht-Stehlen". Es ist die dritte Empfehlung Patanjalis für ein gelingendes Leben im harmonischen Miteinander unter uns Menschen und mit der Natur.

Es geht hier nicht so sehr um den Ladendiebstahl, den wir nicht begehen sollten. Dass Diebstahl nicht so sinnvoll ist, bedarf ja kaum der Betonung (obgleich der Diebstahl im digitalen Zeitalter durchaus subtile Züge annehmen kann).

Die Botschaft reicht aber viel tiefer und sie betrifft in modernen Zeiten direkt unser Verhalten als Konsumwesen: Es geht darum, nicht mehr zu verbrauchen als notwendig: Ressourcen – Wasser, Öl, Energie, Materialien und so weiter – sind knapp, heute mehr denn je. Wo wir mehr nutzen als notwendig, da "bestehlen" wir andere, die nichts oder zu wenig haben, denn was wir uns aneignen, ist für andere nicht mehr zugänglich – seien dies nun andere Menschen oder die Natur. Das unnütze Horten von Dingen ist ein Verstoß gegen Asteya.

Paradise
© mripp/flickr

Doch Patanjalis Idee reicht noch tiefer: Sie betrifft im Kern unseren Geist. Und die Botschaft ist dann: Nichts haben zu wollen, was andere haben. Niemandem neiden, was er kann, hat oder ist. Das ist immer wieder eine echte "Zumutung" für unser Ego. Auch und gerade in der Praxis des Yoga. Es ist eben dieses Ego, dessen Habenwollen und Nicht-Habenwollen uns zu unzufriedenen, unglücklichen Menschen macht. Je weniger ich will oder nicht will, desto mehr sage ich "Ja" zum gegenwärtigen Moment.


Eine Haltung, die Asteya zu leben versucht, hat also die Zu-FRIEDEN-heit zum Ziel. Und Zufriedenheit, so sagte es einmal Ramana Maharshi, der berühmte Weise vom Berge Arunachula, ist der Himmel auf Erden.

Diesen Himmel auf Erden: Ich wünsche ihn Dir und mir, uns allen!

Herzlichst,

Ralph



DR. RALPH SKUBAN

Ralph Skuban
© www.skuban.de
In der Philosophie des Ostens, in der Mystik überhaupt, fand RALPH SKUBAN die Tiefe des Suchens, um die es ihm geht; die Offenheit und Toleranz, die der institutionalisierten Religion zumeist fehlt, die Weisheit praktischer Psychologie – und dazu die Freude, eine tägliche Praxis in sein Leben zu integrieren.

In den letzten Jahren begann RALPH SKUBAN Bücher zu schreiben und Seminare zu halten. "Östliche Philosophie ist keine trockene Theorie, sondern es geht ihr um die Frage nach einem guten Leben, nach Sinn und Tiefe, und vor allem um die Suche nach unserer spirituellen Essenz, dem inneren Licht, das eins ist mit dem Höchsten. Die Essenz der Upanischaden und aller mystischen Wege der Menschheit lautet: DAS bist du. Tat Tvam Asi."

Mehr von und über RALPH SKUBAN gibts hier: www.skuban.de






15
Weitere Artikel von Dr. Ralph Skuban:
Gott wohnt in der Stille des Atems
Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Drei Zustände des Bewusstseins
Ich weiß, dass ich unsterblich bin
Dr. Ralph Skuban im Interview: ICH BIN ein Teil vom ALLES-WAS-IST
Glück & Glückseligkeit
Weitere Artikel:
Die vergessene Nachhaltigkeit der Worte
Bea Kallen: Hoffnungsvollfroh
Ruediger Dahlkes neues E-Book: Future4U
Self Care - deinen Körper spüren, dir selbst begegnen
„Ich habe einen Traum“
Die 10 besten Zitate für hochsensible Menschen
Mal ehrlich: Wer braucht schon einen Coach?
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 5: Wer will ich sein?
Worte der Weisheit: Entsagung/Verzicht
Die Erde spüren. . .
Ojas verleiht uns Aus­strahlung und Charisma.
Reinkarnationstherapie in der heutigen Zeit
HOTEL QUELLE - Wellnessurlaub in Südtirol mit Wohlfühl-Garantie
Sommermode: St. Tropez Style zum Wohlfühlen
Sportalm Kitzbühel: unverwechselbares Design & Leidenschaft für mutige Trends
Heidelzwerg - Weiblichkeit ist anziehend
„Fettnäpfchenführer Norwegen“: Literatur für die Norwegen-Reise
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: