420

ANDRÉ EISERMANN: "Sich zu begeistern ist etwas sehr Schönes."


Zur Sammlung bedeutender Klassiker und großer Weltliteratur gehört unbestritten Johann Wolfgang von Goethes berühmter Briefroman, in dem der junge Rechtspraktikant Werther über seine unglückliche Liebe zur bereits verlobten Lotte berichtet - bis zu seinem Selbstmord... Wenn André Eisermann demnächst im Rahmen seiner "Spoken Word Performance" Passagen aus Goethes "Die Leiden des jungen Werther" vorträgt, kann man dies nicht mehr als klassische Lesung bezeichnen: Er interpretiert die überaus leidenschaftlichen Worte eines unglücklich verliebten Mannes mit einer Intensität, die ihresgleichen sucht.

ANZEIGE

Den Text trägt André Eisermann aus- und inwendig und mit jener stimmlichen Kraft vor, als stamme er aus seiner Feder. Dabei erzählt er ihn uns, als wären wir seine "auserwählten" Vertrauten. Begleitet wird Eisermann von dem Pianisten Jakob Vinje, dessen sparsam eingestezte Musik uns auf einer weiteren emotionalen Ebene einen Zugang zum Werther eröffnet.

André Eisermann im LEBE-LIEBE-LACHE Interview mit Annette Maria Böhm



André Eisermann
© Eike Thomsen
LEBE-LIEBE-LACHE: Werther ist ein junger Mann, der bisher noch kein richtiges Lebensziel hat. Sein Wunsch ist es Künstler zu werden, weshalb er viel durch die Natur umherschweift. Welche Werther-Anteile stecken auch heute noch in André Eisermann?

ANDRÉ EISERMANN:
Zum einen bin ich längst kein "junger Mann" mehr und im Gegensatz zu Goethes "Werther" und vieler junger Menschen, hatte ich immer ein Ziel vor Augen. 
  
LEBE-LIEBE-LACHE:
Viele junge Menschen sprechen in Sätzen, ohne Satzbau und finden alles "geil". Müssen wir uns Sorgen machen um die deutsche Sprache ?

ANDRÉ EISERMANN: Nein. Solange es Menschen gibt die sich darum bemühen den jungen Menschen die deutsche Sprache auf eindrucksvolle Weise näher zu bringen, seien es die Eltern, die Lehrer, die Schriftsteller, Musiker oder wir Schauspieler, besteht keine Gefahr. Die Gefahr besteht eher darin, dass, "wenn man den Leuten weiterhin so viel Brei vorsetzt, sie irgendwann ihre Zähne verlieren weil sie das Kauen verlernt haben", um es mit den Worten des Regisseurs Dr. Dieter Wedel auf den Punkt zu bringen. 

LEBE-LIEBE-LACHE:
Welche Rolle spielt Begeisterungsfähigkeit in Ihrem Leben ?

ANDRÉ EISERMANN:
Sich zu begeistern ist  etwas sehr Schönes. Ähnlich wie wenn man sich bereichert, nur das es bei der Begeisterung um keinen materiellen Wert geht. Wenn wir auf der Bühne wahrnehmen dass wir mit unserer "Spoken Word Performance" zu Goethes "Werther" dazu beitragen die Menschen zu begeistern, sie "geistig" zu bereichern, fühlt sich dass total gut an. Das ist ja das schöne am Theater im Gegensatz zum Film; die Kamera lacht nicht, die weint nicht, die fühlt nicht mit. 

LEBE-LIEBE-LACHE:
Mit dem Namen Weimar sind seit jeher einige der wichtigsten kulturellen und politischen Ereignisse in der Geschichte Deutschlands verbunden.
Wohin zieht es Sie persönlich, wenn Sie in Weimar unterwegs sind ?


ANDRÉ EISERMANN:
Ich bin sehr gerne in Weimar. Mich zieht es immer wieder an all die Orte mit denen die wichtigsten kulturellen und politischen Ereignisse verbunden sind. Ich bedauere zutiefst, dass wir im Rahmen unserer bevorstehenden Tour nicht wieder im Nationaltheater in Weimar auftreten werden.  

LEBE-LIEBE-LACHE:
Wie bringt man auch einem Publikum das eher mal "bespaßt" werden will, den Werther nahe? Ist das überhaupt möglich ?

ANDRÉ EISERMANN:
Wir lassen nichts unversucht, damit sehr viele Menschen in Deutschland auf unsere musikalische "Werther-Performance" aufmerksam werden. Sei es durch Reklame aber auch durch Interviews wie dieses hier. Aber Sie haben eine vollkommen berechtigte Frage gestellt. Würde eine Persönlichkeit wie zum Beispiel Daniela Katzenberger mit Goethes Briefroman auf Tour gehen, könnte ich mir gut vorstellen das diese Tatsache Schlagzeilen machen würde und Goethes "Werther" wäre in aller Munde. 
So aber werden unsere Besucher auf ihren Plätzen einzig und allein ein "Werthers Original" Bonbon auf ihren Plätzen vorfinden und die Stimme der ehemaligen Tagesschau-Moderatorin Dagmar Berghoff hören.


LEBE-LIEBE-LACHE:
Welche Rolle spielt Dagmar Berghoff bei Ihrer Spoken Word-Performance ?

ANDRÉ EISERMANN:
Sie wird mit ihren berühmten Worten "Guten Abend meine Damen und Herren…" das Publikum zu unserer "Spoken Word Performance" begrüßen und Ihnen mitteilen, "dass während der Vorstellung das Rauchen leider verboten" ist! Sie wird darum bitten: "jetzt ihre Handys auszuschalten und wünscht "Gute Unterhaltung bei: Die Leiden des jungen Werther."


André Eisermann

André Eisermann:
"Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg…" (Sprüche 16, 9)

André Eisermann:
Ich tue alles aus Liebe

André Eisermann:
Über James Franco in "The Interview"
André Eisermann - Portrait


LEBE-LIEBE-LACHE: Der Werther fordert uns immer wieder auf, die großen tabuisierten Themen wie Suizid und Sterbehilfe neu zu hinterfragen. Wie kann er uns dabei behilflich sein die verkrusteten Strukturen aufzubrechen?  

ANDRÉ EISERMANN:
Das haben wir uns auch gefragt und deswegen unsere "Urversion" musikalisch und inhaltlich etwas überarbeitet. Die Debatte um Suizid und Sterbehilfe wird in vielen Ländern noch immer sehr kontrovers diskutiert. Völlig zu Unrecht wurde dem jungen Johann Wolfgang vorgeworfen, er nehme in seinem Roman keine moralische Position gegenüber der Selbsttötung ein. Die katholische Kirche ist der Auffassung, "Würde ist etwas anderes als seinem Leben ein Ende zu setzen." Die Figur des "Albert" in Goethes "Werther" sagt: "Freilich ist es leichter zu sterben, als ein qualvolles Leben standhaft zu ertragen." Er geht sogar noch einen Schritt weiter. Werther argumentiert an einer Stelle: 

"Und wenn die letzte, bangste Krankheit dann über das Geschöpf herfällt und sie nun daliegt in dem erbärmlichsten Ermatten, das Auge Gefühllos gen Himmel, der Todesschweiß auf der blassen Stirne. Du vermagst nichts auf deine Freunde, als ihnen ihre Freude zu lassen und ihr Glück zu vermehren. Vermagst Du, wenn ihre innere Seele von einer ängstigenden Leidenschaft gequält, vom Kummer zerrüttet ist, ihnen einen Tropfen Linderung zu geben?"

Der Vorwurf, Goethe nehme in seinem Roman keine moralische Position gegenüber der Selbsttötung ein, wird hier ausdrücklich widerlegt. Was er hier schreibt kann uns durchaus dabei behilflich sein, die verkrusteten Strukturen aufzubrechen. Aber das ist nichts Neues bei Goethe und schon gar nicht beim "Werther". Der Roman kann nicht altern. Das Gefühl sich derartig in einen Menschen zu verknallen, das man blind ist vor Liebe, das gibt es heute noch, einfach so. Peng.

LEBE-LIEBE-LACHE:
Bitte erklären Sie unseren Lesern was es bedeutet "inwendig" zu sprechen. 

ANDRÉ EISERMANN:
Das wusste ich auch nicht. Der Schauspieler Will Quadflieg, der damals für die CD zu unserem Programm die Texte des "Herausgebers" eingesprochen hatte, erwähnte, dass er seine Texte nicht auswendig spreche, sonder inwendig. Das hörte ich da auch zum ersten mal. Wahrscheinlich muss man beim auswendig sprechen über das auswendig gelernte nachdenken, wohingegen beim inwendigen alles längst verinnerlicht ist.

LEBE-LIEBE-LACHE:
Auf welche Musikstücke dürfen wir uns während der Werther-Performance freuen ?

ANDRÉ EISERMANN:
Die Musik von Jakob Vinje ist eine Nachzeichnung der intensiven Emotionalität Werthers. Durch Jakobs Musik gelingt es uns jeden Abend auch auf anderer Ebene Zugang zu unserem Romanhelden zu bekommen.

LEBE-LIEBE-LACHE:
Ohne Kenntnisse zentraler literarischer Werke oder auch der Bibel kann man unsere Kultur nicht begreifen. Würden Sie das so unterschreiben ?

ANDRÉ EISERMANN:
Einen ähnlichen Gedanken hatte ich, als ich mit meiner besten Freundin eine Schiffsreise nach Grönland in die Arktis unternahm. Eines Nachts saßen wir auf unserem Balkon, es war 02:30, strahlender Sonnenschein, unser Schiff lag still, umgeben von gewaltigen Eisbergen. 

Da tauchte unmittelbar vor uns auf einmal eine ganze Familie von Walfischen aus dem Meer auf  und sie bliesen ihre Fontänen in die eisige arktische Luft.hinaus. Da dachte ich auch: Ohne Kenntnisse davon könnte man diese Welt nicht begreifen. 

LEBE-LIEBE-LACHE:
Sind Sie ein spiritueller Mensch?

ANDRÉ EISERMANN:
Wir sind alle spirituell. Wir sind auch geistige Wesen. Spirit bedeutet Geist. 

LEBE-LIEBE-LACHE:
Ist das Leben ein Spiel ?

ANDRÉ EISERMANN:
Nein. "Das wichtigste im Leben", sagte Helmut Schmidt, "ist es, sich Aufgaben zu stellen, Aufgaben zu begreifen und danach zu streben, die verstandenen Aufgaben bestmöglich zu erfüllen."


GOETHE WERTHER EISERMANN - TOUR 2015


Goethe Werther Eisermann
BERLIN - 08. April - PALAIS in der Kulturbrauerei
www.literatur.berlin


MAGDEBURG - 09. April - Theater grüne Zitadelle
www.theater-zitadelle.com

www.adticket.de


MANNHEIM - 10. April - Museum Weltkulturen
www.rem-mannheim.de

Tickets sind an den Museumskassen der
Reiss-Engelhorn-Museen erhältlich, evtl.
auch an der Abendkasse.

KARLSRUHE - 11. April - Badisches Staatstheater
www.stattstheater.karlsruhe.de



EMMENDINGEN - 13. April - Steinhalle
Tickets: 07641 / 19433

DÜSSELDORF - 14. April - Capitol-Theater
www.capitol-theater.de


ESSEN - 15. April - Grashofgymnasium
www.goethegesellschaftessen.de


WINDECK - 16. April - Kulturzentrum
www.kabelmetal.eu/kulturhalle/


SIEGBURG - 17. April - Stadtmuseum
www.bvb-remmel.de


GIESSEN - 18. April - Kongresshalle
www.adticket.de


SCHWÄBISCH HALL - 20. April - Kulturscheune
www.waldorfschule-hall.de


EICHSTÄTT - 21. April - Altes Stadttheater
Tickets: Geschäftsstellen Eichstätter Kurier, Donau Kurier

LÜNEBURG - 23. April - Theater Lüneburg
www.theater-lueneburg.de


HAMBURG - 24. April - Fabrik
www.fabrik.de


HEPPENHEIM - 27. April - Saalbau
www.maybooks.de

Tel:: 06252 / 4249
Saalbau: 06252 / 2378

KOBLENZ - 28. April - Kulturfabrik
www.kufa-koblenz.de


TRIER - 29. April - Tuchfabrik
www.tufa-trier.de


KIEL - 01. Mai - KulturForum Kiel
www.kiel.de


LÜBECK - 02. Mai - Theater Lübeck
www.theaterluebeck.de



Mehr von und über André Eisermann gibts unter


www.andre-eisermann.de


www.facebook.com/pages/André-Eisermann/156970704463781
420
Weitere Artikel von Annette Maria Böhm:
Schokolade ist gesund und macht uns glücklich
BitterLiebe: LEBE-LIEBE-LACHE testet die Bitterstoffe aus Naturkräutern
Dorothee Röhrig im Interview: Woran Frauenfreundschaften zerbrechen und wie wir daran wachsen
Weltretten für Anfänger - Susanne Fröhlich im Interview
12 Dinge, die Du ab heute für Dich tun solltest
Maria Bachmann im Interview: „Du weißt ja gar nicht, wie gut Du es hast“
Weitere Artikel:
Interview: Helene Bockhorst über Witze und Depressionen
Genügend Lesestoff für alle Lebenslagen
Werte und Bedürfnisse – was uns antreibt
Ananas selber züchten: So geht’s!
Wie man damit aufhören kann, genervt und verletzt zu sein (in nur einer Minute)
Was werden wir in die Zeit nach „big C“ mitnehmen?
Gesund bleiben in Corona-Zeiten
"Worte der Weisheit": Seelenruhe
Leben, um zu lieben: das CARE-Projekt für ältere Menschen
Genußwelten, Kim Weisswange: "Bewusster Genuss lässt die Zeit langsamer vergehen"
Was Hochsensible im beruflichen Bereich suchen
Wieder da: Faszination Phantom der Oper
Komplett unelektronische Memoboards. . .
Die schönsten Momente des Lebens in 16 Millionen Farben
Der Tod ist nur eine Illusion
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen