Erfahrungsbericht über Holzhotel Forsthofalm
Leogang - Österreich - Salzburger Land
ANZEIGE
18
Weitere Infos zum Hotel

Kräuterfee Claudia Widauer schenkt ganzheitliche Sinneserfahrungen


Für alles ist bekanntlich ein Kraut gewachsen. Niemand weiß das besser als Gesundheitstrainerin Claudia Widauer, die im Hotel Forsthofalm in Leogang als Kräuterfee fungiert.

Ich lerne bei einem Treffen im hauseigenen SPAnorama, dass Kräuterfee Claudia bei sämtlichen Behandlungen von Hand geerntete Kräuter anwendet. Diese Kräuter werden in den Sommermonaten auf den umliegenden Almwiesen gesammelt und von ihr mit viel Liebe zu Wellness- und Pflegeprodukten weiterverarbeitet.

Forsthofalm - Claudia Widauer
© www.forsthofalm.at


Ruhe, Weite und reine Luft schenken Platz für ganzheitliche Sinneserfahrungen. Im SPAnorama entdecke ich, wie sich Langsamkeit anfühlt! Rieche, schmecke und spüre die ganze Vielfalt der Almwelt. Erholsame Stille, die Kraft der Natur und die fühlbare Achtsamkeit befreien, lassen mich wieder durchatmen und schenken mir neue Energie.

Claudia Widauer im Gespräch mit Annette Maria Böhm


Forsthofalm - Alm-Wellness - Kraft der Almkräuter
© www.forsthofalm.at


Lebe-Liebe-Lache: Mit Freude habe ich entdeckt, dass Sie im Kosmetikbereich auch mit Akari-Produkten arbeiten.

Claudia Widauer:
Ja genau. Akari arbeitet ,ebenso wie ich selbst, mit der "Intelligenz der Natur" und die Produkte kommen ganz authentisch aus Österreich. Akari steht für Licht, Glanz, Leuchten im Sinne von Wohlfühlen, strahlendem Aussehen und Beleuchtung „natürlicher“ Wege zum inneren Gleichgewicht. Wir nutzen speziell auf den Gast  abgestimmte Produkte, Licht, Musik und Aromen für eine ganz persönliche und ganzheitliche Behandlung.

Forsthofalm - Alm-Wellness - Kraft der Almkräuter
© www.forsthofalm.at
Lebe-Liebe-Lache: Und Alm-Wellness heißt bei Ihnen die "Kraft der Almkräuter" zu aktivieren?

Claudia Widauer: Auch hier heißt unser Credo: Zurück zur Natur. Produkte, eigens von uns für die Wellnessgäste hergestellt, mit authentischen und reichhaltigen Inhaltsstoffen aus unserer Region, wie Kräuter, Wildpflanzen, Blüten oder Honig.

Diese stimmen wir bei jeder Behandlung ganz nach dem indiviudellen Befinden des Gastes ab. Das gesamte  Spa-Team geht dafür zum Kräutersammeln. Oben am Berg wächst zum Beispiel Arnika besonders gut. Die Kräuter werden von uns später angesetzt und verarbeitet. Via Geruch entscheidet sich der Gast später für ein Öl, das ihm zur Behandlung  besonders gut tut. Mein Tipp der Woche: Die Honig-Kräuter-Peeling-Massage. Diese Ganzkörpermassage mit selbst hergestelltem Kräuterpeeling reinigt die Haut und entspannt den Körper. Ein süßer Almzauber zum Spüren und Riechen.


Lebe-Liebe-Lache:
Sie bereiten dem Gast zudem auch aktive Genuss-Erlebnisse, erspüren den Wunsch nach mehr Naturerlebnissen.

Claudia Widauer: Immer mehr Menschen entwickeln die Sehnsuch danach, zurück zu den Wurzeln zu finden.Viele wollen es sogar ein bisschen zu extrem (lächelt.) Das Zauberwort heißt "loslassen". Und so nehmen wir unsere Gäste mit auf Kräuterwanderungen und geben ihnen Tipps für das gesunde Leben, eben auch für daheim. Später backen wir mit den gesammelten Kräutern dann ein Kräuteralmbrot oder bereiten eine Kräuterbutter mit Scharfgabe zu. So erschaffen wir bleibende Erinnerungen.


Claudia Widauer

Claudia Widauer:
Für jeden Menschen gibt es in seinem Land ein heimisches Kraut

Claudia Widauer:
Ich habe vor einer Stunde meinem Vater die Murmeltiersalbe für sein Kniegelenk in die Hand gedrückt.

Claudia Widauer:
Ich liebe es lachen zu können, es macht das Leben lebenswert. Über Witze oder Kommentare von anderen Menschen lache ich am liebsten.
Forsthofalm - Claudia Widauer


Lebe-Liebe-Lache:
Wie dürfen sich unsere Leser Claudia Widauer als Gesundheitstrainerin vorstellen ?

Claudia Widauer: Es ist schon erstaunlich: Die Menschen kommen intuitiv auf mich zu und suchen meinen Rat. Und wenn ich gefragt werde, gebe ich gern Impulse für natürliche Heilmethoden weiter. Durch zuviel Druck von außen sind viele Gäste häufig nicht in ihrer  vollen Energie. Der Kopf kann nicht abschalten, die Selbstkontrolle ist häufig zu groß. Manchmal reicht da schon mein Hinweis auf eine Johaniskrautsalbe oder ich erwähne die Schmerztherapie nach Dorn. Häufig kann ich vor Ort auch Rückenblockaden lösen. Ich erhalte übrigens nicht selten im Nachhinein  E-Mails dankbarer Gäste. Es ist halt alles ein liebevolles Geben und Nehmen .

Lebe-Liebe-Lache:
Haben Sie ein besonderes Lieblingskraut ?

Claudia Widauer:
Ich mag Beinwell besonders gern. Aus den Wurzeln der Pflanze bereite ich eine Tinktur, die hilfreich ist bei Beschwerden der Sehnen, Bänder und Gelenke .

Forsthofalm - Alm-Wellness - Kraft der Almkräuter
© www.forsthofalm.at


Lebe-Liebe-Lache:
In welchen Bereichen finden Ihre Wellness- und Pflegeprodukte desweiteren Anwendung?

Claudia Widauer:
Unsere Produkte finden sich überall in der Forsthofalm wieder. Seien es Lavendelaufgüsse für die Sauna oder unser Lavendelzucker, oder die Kräuter-Sirupe im Restaurant. In jedem Zimmer gibt es unsere Handwaschlotion, die zart duftenden Duschbäder und Badesalze. Es macht auch sehr viel Spaß die verschiedenen Salze zuzubereiten, wie zum Beispiel unser Estragonsalz, oder auch das beliebte Brennesselsalz.

Mehr von und über Claudia Widauer unter: www.forsthofalm.at
Information zur Location unseres Erfahrungsberichts
Holzhotel Forsthofalm
Hütten 37
5771 Leogang
Österreich
Salzburger Land - Leogang - Bezirk Zell am See
Wir hoffen, daß Ihnen unsere Erfahrungen in diesem Erlebnisbericht viel Freude beim Lesen gemacht haben, und Sie sich auch von unseren anderen Erfahrungsberichten inspirieren lassen möchten.
18
ANZEIGE
Unsere Reise-Erlebnisberichte der letzten Jahre:
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen