ANZEIGE
50

Woher kommt eigentlich der Osterhase?


Warum heißt Ostern eigentlich Ostern? Und woher stammt der Brauch, Ostereier bunt zu färben und zu verstecken? Es gibt zahlreiche Osterbräuche, doch woher stammen und was bedeuten sie?

ANZEIGE


Unsere bekannten Feste wie Weihnachten und Ostern gehen auf die uralten Jahresfeste unserer heidnischen Vorfahren zurück und wurden durch das Christentum nur oberflächlich verändert und umgedeutet.

Welche Inhalte, Mythen und Vorstellungen liegen dem Osterfest zugrunde ?

Lebe-Liebe-Lache
erklärt die Ursprünge, damit Sie die Festtage  auch selbst im traditionellen Sinne begehen können, um so  mehr Einklang zu Natur, "Göttern" und Kosmos zu finden.

Easter kris_ricepees/unsplash 5
© kris_ricepees/unsplash


Ostara


Ostara war die liebliche germanische Frühlingsgöttin und Schwester Donars. Ihr Fest fiel in die Zeit der Wiederauferstehung der Natur und bedeutete der Sieg des Frühlings über den Winter. Sprachlich stammt Ostara vom lateinischen "Aurora" ab . Auch mit  dem griechischen "eos" und dem indoeuropäischen "aus" ist es verwand und bedeutet "Schein" oder "Glanz".

Ostara wurde vom Christentum  als Ostern beibehalten, seit  sie ihr Passah-Fest auf den Frühlingsvollmond verlegten und Jesus Christus zu Ostern auferstehen ließen.

Der eigentliche Sinn des Festes, nämlich die Freude über die aufgehende Sonne und das Erwachen der Natur aus dem Winterschlaf wurde dahingehend verändert, indem es zum Fest des Todes und der Trauer (Karfreitag) und dann schließlich zur Freude über die Auferstehung Jesu aus dem Grab wurde.

Easter theunsteady5/unsplash 2
© theunsteady5/unsplash

Ostereier färben

Bereits im alten Rom und Griechenland wurden zu den Frühlingsfesten Eier verziert und Freunden geschenkt und in den Tempeln hingen die bunten Eier als Verzierung.

Das Osterei ist ein altes Symbole der Ostara  oder im ägyptischen Astarte, die das goldene Ei der Sonne legt.  Das Ei galt immer schon als Symbol der Wiedergeburt, weshalb Ostereier zumeisten rot gefärbt wurden.  Rot galt als die Farbe des Lebens. Das frische, hellrote Blut galt ebenfalls als Zeichen besonderer Fruchtbarkeit. Bei vielen Russinnen gab es eine Art Auferstehungszauber, der darin bestand, rote Ostereier auf die Gräber zu legen. Ostern war also von jeher mit dem alten Mythos von Tod, Grab und Auferstehung belegt.
Ab Beginn des 13. Jahrhunderts sind in Deutschland gefärbte Eier bekannt.  Ostereier wurden ein beliebtes Geschenk für  Verwandte, Bekannte oder den Liebsten.


Easter micheile/unsplash 5
© micheile/unsplash
Ostereier verstecken und suchen


Vor allem bei kleinen Kindern ist dieser Osterbrauch sehr beliebt, aber auch so mancher Teenager legt noch Wert darauf, ein Osternest am Osterwochenende suchen zu müssen.

Dieser Brauch wird im 17. Jahrhundert das erste Mal in Deutschland schriftlich erwähnt. Die Entstehung der Eiersuche  wird ebenfalls in die Zeit des Übergangs vom Heidentum zum Christentum gesetzt, da die Kirche sich einige heidnische Bräuche zu eigen machte.

Osterhase


Die Ostereier werden ja vom Osterhasen gelegt, kunstvoll angemalt und versteckt. Doch woher kommt dieser Osterbrauch?

Der Hase stand  schon seit jeher für Fruchtbarkeit und Neuanfang, da er im Frühling seine Jungen bekommt und auf Futtersuche in der Nähe der Menschen aufhielt. Außerdem wurde er als Lieblingstier einiger Göttinnen, wie zum Beispiel Ostara und  Aphrodite, angegeben.

Der Osterhase kam bei uns erst recht spät ins Spiel: Je nach Region wurden die Eier an Ostern vom  Kuckuck oder vom Hahn gebracht. Einen echten Nachweis zum Osterhasen gibt es aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Mit der Spielzeug- und Süßigkeitenindustrie schließlich ,setzte sich der Osterhase wirklich im Volksglauben durch.

Eine Handvoll Glück 50 einfache Rituale, die das Leben erleichtern
Werner Tiki Küstenmacher (Autor)
Eine Handvoll Glück
50 einfache Rituale, die das Leben erleichtern
Eine Hand voll Glück - Werner Tiki Küstenmacher, 128 Seiten, Hardcover. Die praktische Anleitung von Werner Tiki Küstenmacher, sein Glück in die Hand zu nehmen: In nur wenigen Minuten lassen sich die einzelnen Rituale durchführen und so kleine Veränderung


Osterlamm 

Der Osterlammbrauch ist auf einen jüdischen Pessachfest - Brauch zurückzuführen. Beim Pessachfest, das an den Auszug aus Ägypten erinnert, wird ein Lamm geschlachtet. In der christlichen Tradition wird das Lamm trditionell als Zeichen des Lebens und der Reinheit gesehen. Heute ist an Ostern ein gebackenes Osterlamm aus Rührteig ein weit verbreiteter Osterbrauch.
 

Osterfeuer

Das Feuer hat  seit jeher auch im christlichen Glauben eine wichtige Position, wie zum Beispiel als Gott im brennenden Dornbusch Mose erscheint und die zehn Gebote verkündet. Der eigentliche Osterbrauch des Osterfeuers ging allerdings ebenfalls aus einem heidnischen Brauch hervor: Nach dem kalten dunklen Winter sollte im Frühling durch das Feuer die Sonne auf die Erde gezogen werden, um die Erde wieder zu erwärmen und eine gute Ernte zu sichern. 




50
ANZEIGE
Weitere Artikel:
„In a Heartbeat“ – Das Herz geht seinen Weg
Forschung: Wie Freundlichkeit unser Gehirn verändert und uns glücklicher macht
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 8: Ich und meine Schattenseiten
Fünf Dinge, die du beim Kauf deiner Yogamatte beachten solltest
"Worte der Weisheit": Lebenskunst
Die neuen Smart Photo Frames: Design, Schönheit und Intelligenz
Neue Bücher für den Herbst: Das sind die 12 schönsten!
5 Themen, über die intelligente Paare beim Dinner reden
Self Care – Deinen Raum gestalten, Grenzen setzen
Astrologin Tina Peel: Seelenreise durch Haus 7: Du und ich?
Prof. Gerald Hüther im Interview: "Kinder brauchen uns, nicht unsere Geschenke"
"Worte der Weisheit": Kairos – der rechte Augenblick
DER STEINBOCK - Ans Ziel gelangen
Trauertagebuch - Damit das Leben wieder heller wird
Exklusive Chalets - Almdorf Sankt Johann im Pongau
allsana - bei Allergie und Neurodermitis
Moderne Do-it-yourself Einrichtungsideen
Die neue Acqua Colonia Seasonal Edition
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen