ANZEIGE
17

Hellmuth Karasek:"Soll das ein Witz sein?"


Seit seiner Jugend sammelt Hellmuth Karasek, Großkritiker und Entertainer, Witze in allen Varianten. Diktatorenwitze, jüdische Witze, Arztwitze, Irrenwitze, Männerwitze, Frauenwitze, Elefantenwitze - kein Lebensbereich, der nicht als Witz taugt. Viele davon gibt er in seinem Buch preis.


ANZEIGE


Hellmuth Karasek - Soll das ein Witz sein?
© www.luebbe.de
Natürlich interessiert er sich dabei auch für den geistigen Hintergrund, für Freuds psychoanalytische Deutung, für die Psychologie hinter der Pointe: Was macht Witze witzig?

Gibt es ganz neue oder nur immer wiederkehrende Varianten? Ist der Witz eine wirksame Waffe der Unterdrückten? Unterscheidet sich der Humor von Frauen und Männern? So macht er sich stark für eine fast vergessene Kultur, die angeblich keine ist.

 Er versteht den Witz als die kürzeste und präziseste Form von erzählter Literatur. Romanautoren brauchen Hunderte Seiten, um die Realität zu erfassen, ein Witz kann dies in wenigen Zeilen auf den Punkt bringen. Angeregt wurde Karaseks Buch von gemeinsamen Auftritten mit dem Arzt, Bestsellerautor und erfolgreichen Komiker Eckart von Hirschhausen, der auch das Vorwort geschrieben hat.



Annette Maria meint:
Seite für Seite lache ich mich schlapp und  meine gute Laune ist für den Rest des Tages gesichert  !  Wann immer Hellmuth Karasek etwas sagt, habe ich das Gefühl, sein Schalk im Nacken ist präsent, sein leichtes Grinsen, sich selbst nicht allzu ernst nehmend, ist es immer da. Beste Voraussetzungen für "Soll das ein Witz sein". Das Buch ist nicht nur wegen der Witze eine runde Sache , sondern vor allen Dingen auch auch wegen den oft tiefen Weisheiten und Begebenheiten drumherum. Hier trifft er meine Neigung den Dingen auf den Grund gehen zu wollen.

Humor ist ein komplexes Thema
. Er entzweit, schmeichelt und stichelt. Karasek ergründete den Witz  folgt seinen Wurzeln, schildert eigene Erlebnisse und Situationen, in denen Witze von wem und wie erzählt wurden. Fazit : Ein Must für alle die Humor GROSS schreiben


Lachen mit Karasek

Ein Kunde bestellt bei einem Schneider eine Hose. Nach einem Monat ist die Hose endlich fertig. Der Kunde sagt vorwurfsvoll zum Schneider: ,,Gott hat die Welt in sieben Tagen erschaffen, und Sie brauchen für ein Paar Hosen einen vollen Monat.“ Darauf der Schneider: ,,Nu, schauen Sie sich die Welt doch an! Und dann betrachten Sie meine Hose.“


Ein Mann, schon sehr alt, kommt zum Arzt: „Herr Doktor, ich habe nach dem Sex immer so ein Pfeifen im Ohr.“ Da sagt der Arzt: „Was erwarten Sie in Ihrem Alter – stehenden Applaus?“


Was bekommt man, wenn man einen Zeugen Jehovas mit einem Atheisten kreuzt? Jemanden, der völlig sinnlos an der Tür klingelt.



Bei seinem Jerusalembesuch nähert sich dem Papst ein Mann und sagt zu ihm, dem Stellvertreter Gottes auf Erden: „Ich bin Koch, mein Großvater war Koch.“ Sanft, doch leicht genervt unterbricht ihn der Heilige Vater: „Und was kann ich für dich tun, mein Sohn?“ „Da alle meine Vorfahren Köche waren, möchte ich wissen: Wann wird endlich die Rechnung für das letzte Abendmahl bezahlt?“


Über den Autor


Hellmuth Karasek
© www.luebbe.de
Hellmuth Karasek, Journalist und Schriftsteller, leitete über 20 Jahre lang das Kulturressort des Nachrichtenmagazins Der Spiegel, war Herausgeber des Berliner Tagesspiegel und ist jetzt Kolumnist und Autor von Welt, Welt am Sonntag, Berliner Morgenpost und Hamburger Abendblatt.

Zu seinen Büchern gehören: Billy Wilder – Eine Nahaufnahme, Go West, eine Biographie der 50er Jahre, die Romane Das Magazin und Betrug, die Autobiographie Auf der Flucht. Sein Buch über das Alter, Süßer Vogel Jugend oder Der Abend wirft längere Schatten stand monatelang auf allen Bestsellerlisten.






Soll das ein Witz sein?
Lesung, 30. Januar 2014, 20:00 Uhr


Hellmuth Karasek liest aus seinem Buch "Soll das ein Witz" sein.
Stadt Soltau

Gymnasium Soltau Aula
Ernst-August-Straße 17

29614 Soltau

Hellmuth Karasek - Soll das ein Witz sein?
© www.luebbe.de
Hellmuth Karasek
Soll das ein Witz sein?

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Mit einem Vorwort von Eckart von Hirschhausen

Preis: 16,99 EUR

Quadriga
Hardcover, 380 Seiten
Ersterscheinung: 14.10.2011
ISBN: 978-3-86995-015-0


Direkt bei www.luebbe.de bestellen: KLICK
17
ANZEIGE
Weitere Artikel:
FLORENCE + THE MACHINE erhält Gold-Auszeichnung für "Ceremonials"
Michelle Obama: Becoming - Meine Geschichte
Der Zauber der nichtgespielten Noten: Till Brönner und Dieter Ilg im Konzerthaus Dortmund
Till Brönner und Dieter Ilg mit „Nightfall“ auf Tournee
Musik - Roger Willemsen über ein Lebensgefühl
Robbie Williams - You know me
Paris für Insider - Interview mit Stefanie von Wietersheim
Lust auf Lesen: Unsere 7 Büchertipps für den Spätsommer
Martina Goernemann im Interview über Sauerteig: "Glück vermehrt sich in 4 Tagen"
Gut und klug durch den Lesesommer
Ildikó von Kürthy im Interview: Mein neues Leben als Frauchen
Warum es fließt. . . und warum nicht
Kulturell Kreative - Menschen erkennen einander als Menschen
Wohnkosmetik - Constanze Köpp gestaltet ihr Zuhause zu einer Wohlfühloase
Tantra/ Tantramassage : Das Geheimnis der Vereinigung von Shiva und Shakti
Trompete, Till Brönner stöbert bei Bach, Bowie & den Beatles
Die Blume des Lebens
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
NEWSLETTER

Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel
und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail Adresse:
Alternative Gesundheit - Beste Adressen

Nicht verpassen: