ANZEIGE
19

Greenpeace Multivisionsshows von Markus Mauthe



ANZEIGE

Ein gutes Motiv erkennen und es zum richtigen Zeitpunkt in der passenden Lichtstimmung einfangen - das ist die Grundlage für hochwertige Naturfotos. Markus Mauthe fotografiert für Greenpeace die Wildnisgebiete unseres Planeten und präsentiert seine Bilder in Multivisionsshows, die er mit moderner Digitaltechnik auf Großleinwand projektiert.

Mit spannenden Geschichten berichtet er live von seinen Erlebnissen. Ergänzt wird die Produktion mit Musiksequenzen, die vom Musiker Kai Arend (www.mabon.de) speziell für die jeweiligen Fotografien komponiert wurden. Der Vortragsbesucher hat so mit seinen Sinnen Anteil an den außergewöhnlichen Momenten in der Natur.


Planet der Wälder: Expeditionen in die grünen Paradiese dieser Erde

Markus Mauthe kennt sie alle - die letzten unberührten Waldgebiete dieser Erde: die tropischen Regenwälder Amazoniens, Afrikas und Asiens, die gemäßigten Regenwälder Kanadas und Patagoniens ebenso wie die kalten Wälder Sibiriens und Lapplands und die letzten Urwaldreste in Europa. Seit mehr als 10 Jahren streift der Naturschutzfotograf, wie er sich selber nennt, durch die Wälder, um die Artenvielfalt und Schönheit dieser Lebensräume im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace mit der Kamera einzufangen.

Lilac-breasted-Roller | Städte » Afrika | Walter Grab / Bearbeitung: Joujou / pixelio
© Walter Grab / Bearbeitung: Joujou/PIXELIO
In seiner technisch hochqualifizierten Multimediaschau erlebt der Zuschauer seltene Tiere und Pflanzenarten, hört live und authentisch von Begegnungen mit einzigartigen Menschen und lässt sich von atemberaubenden Landschaftsaufnahmen fesseln.

Seine Fotos sind nicht nur professionell sondern von einzigartiger Emotionalität, seine natürlichen Farbklänge sind spektakulär. Markus Mauthe unterstützt die globale Waldkampagne von Greenpeace, die die letzten intakten Urwälder für kommende Generationen bewahren will.


Naturwunder Erde

Zwei Jahre, vier Lebensräume, vierzehn Ziele: Naturfotograf Markus Mauthe reist für Greenpeace um die Welt. Er will der Schönheit und Vielfalt der Erde ein Denkmal setzen - um sie zu retten.

An 14 Orten will er vom Menschen noch weitgehend unberührte und intakte Natur dokumentieren - zu Land und zu Wasser, im Gebirge, im Grasland, im Wald und in der Wüste. So eine Reise ist der Traum vieler, ein echtes Abenteuer - und harte Arbeit. Mauthe schlägt sich bei feucht-schwüler Hitze durch den Dschungel, erklimmt mit der Fotoausrüstung auf der Schulter ächzend Berge, überwindet für einen Tauchkurs seine Wasserscheu und bezwingt beim Zelten seine Angst vor handtellergroßen Vogelspinnen. Wenn Wetter und Tiere nicht mitspielen wie gehofft, braucht es für ein einziges gelungenes Foto viel Leidensfähigkeit und Geduld. Doch Markus Mauthe hat eine Mission. Über die Schönheit der Bilder will ich bei den Zuschauern Emotionen wecken, sie begeistern und gleichzeitig sensibilisieren. Ich glaube, dass sich Umweltschutz so am besten vermitteln lässt.


Naturwunder Erde - Trailer 1.mov - Reisen & Events


Für "Naturwunder Erde" will Markus Mauthe die ökologische Vielfalt des Planeten mit der Kamera festhalten, denn er ist überzeugt, dass die Zeit drängt: "Es ist nicht mehr fünf, sondern zwei vor Zwölf, die Menschheit muss ihren Lebensstil jetzt ändern", sagt er. "Ich will zeigen, dass in unserer globalisierten Welt alles mit allem zusammenhängt, und dass es uns in Deutschland eben nicht egal sein kann, wenn in Brasilien ein Baum umfällt." Das erste Ziel seiner Reise ist der Amazonas-Regenwald in Brasilien. Nach einer Fahrt über den Rio Negro besucht Mauthe den brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso de Sul. Urwald sucht man dort vergebens. Die Hauptstadt heißt Campo Grande, also großes Feld. "Ein wirklich treffender Name, denn ringsherum erstrecken sich Maisfelder bis zum Horizont. Daneben grasen unzählige Rinder auf gigantischen Weiden. Kultiviertes Land aller Orten, die Natur existiert nur noch in Form vereinzelter Inseln", erzählt Mauthe. "Schuld ist der ungezähmte Fleischhunger, insbesondere der Menschen westlicher Industrienationen wie Deutschland."

Solche Zusammenhänge will der Fotograf den Besuchern seiner Diavorträge vor Augen führen. "Ich bin überzeugt davon, dass die Bedürfnisse des Menschen mit wenig Aufwand viel besser in Einklang mit der Natur gebracht werden können, wenn wir es nur wollen." Ab November 2013 sind rund 300 "Naturwunder Erde"-Shows in ganz Deutschland geplant. In Zusammenarbeit mit dem Biologen Jürgen Paeger soll ein Buch entstehen. Doch bis dahin wird Markus Mauthe noch die Gletscher Patagoniens besteigen und vor Palau in die Tiefen des pazifischen Ozeans eintauchen. Es warten noch viele Abenteuer auf ihn. Wenn Sie Markus Mauthe schon jetzt bei seiner Reise begleiten wollen, schauen Sie in seinem Internetblog unter www.wildview.de.

Ab wann startet die neue Tour von Markus Mauthe?

Ab November 2013 ist Markus Mauthe mit seiner neuen Vortragsreihe in ganz Deutschland unterwegs. Die Multivisionsshow "Naturwunder Erde" gibt dem Besucher Gelegenheit, die Schönheit und Vielfalt unseres Planeten in Form brillanter Fotografien und spannender Geschichten für sich zu entdecken. Die Tournee mit insgesamt ca. 300 Veranstaltungen wird bis Ende 2015 fortgesetzt.





An dieser Stelle gibt Markus Mauthe Einblicke in seine Arbeit für Greenpeace. Wer als Fotograf die Welt bereist hat viel zu berichten. In regelmäßigen Abständen werden hier Videos veröffentlicht die Lust machen sollen, die fertige Multivisionsshow auf der großen Tournee zu besuchen.



Über Markus Mauthe

Markus Mauthe kommt sehr früh in Kontakt mit der Fotografie. Seine Eltern sind beide Fotografen. Durch sie entdeckt er die Freude am Bildermachen. Auch seine Begeisterung für die Natur erbt er von ihnen. Das Baumhaus im Wald fasziniert ihn mehr als der Fernseher. Mit siebzehn zieht es ihn hinaus in die Welt. Auf seinen Reisen lernt er fremde Kulturen und Landschaften kennen und schätzen. Nach seiner Ausbildung zum Fotografen arbeitet er hauptsächlich an Reisegeschichten. Mit zwanzig Jahren durchquert er mit dem Fahrrad Neuseeland. Die beeindruckende Natur prägt ihn sehr. Er entdeckt, dass für ihn Wildnis und Fotografie zusammengehören. Seitdem ist Markus überzeugter Naturfotograf. Wer wie Markus mit wachsamen Augen unsere Natur beobachtet, wird feststellen, dass es nicht nur schöne Dinge zu sehen gibt.

"Wenn man mit offenen Augen die Welt wahrnimmt, sieht man viele wunderschöne Dinge, die einem das Leben bereichern. Doch im Laufe der Jahre rückte bei mir ein Thema in den Mittelpunkt - nämlich wie wir Menschen mit dieser Erde umgehen. Das hat mir immer weniger gefallen, denn wohin sich mein Blick auch richtete, überall sah ich Veränderungen zum Negativen."

Markus Mauthe - mit der Kamera in den Wäldern unterwegs - Soziales Engagement


Markus entschließt sich, seine Fähigkeiten mit der Kamera in den Dienst des Naturschutzes zu stellen. Auslöser ist ein Bericht im Greenpeace Magazin in dem berichtet wird, dass bereits 80 Prozent aller Naturwälder weltweit verschwunden sind. Angespornt von seiner Leidenschaft für Wildnis und Wälder erarbeitet er ein Medienkonzept zur Urwaldthematik. Mit diesem Konzept wendet er sich an Greenpeace. Im Laufe der Zeit entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis zwischen ihm und der Umweltschutzorganisation. Mittlerweile ist er mehr als sieben Jahre in der Waldkampagne von Greenpeace tätig.

Durch seine Vorträge begeistert er die Menschen für die Natur. Mit seinen Geschichten ist er zu einem Botschafter für die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen und der Ziele von Greenpeace geworden.Über seine Erlebnisse berichtet er in seinem Internetblog Wildview.


Termine

Im Sommer 2013 zeigt Markus Mauthe in einer Open Air Tournee noch einmal seinen erfolgreichen Vortrag "Planet der Wälder" Den Besucher erwartet eine Reise in die grünen Paradiese unserer Erde. Ab November 2013 ist Markus Mauthe mit seiner neuen Vortragsreihe in ganz Deutschland unterwegs. Die Multivisionsshow heißt "Naturwunder Erde" gibt dem Besucher die Gelegenheit die Schönheit und Vielfalt unseres Planeten in Form brillanter Fotografien und spannender Geschichten für sich zu entdecken. Die Tournee mit insgesamt ca. 300 Veranstaltungen wird bis Ende 2015 fortgesetzt.

Weitere Infos zur Tour gibts hier :
http://www.greenpeace.de/themen/waelder/multivision/
19
ANZEIGE
Weitere Artikel:
Wiederentdecktes Hausmittel hilft bei Fibromyalgie, rheumatischen Erkankungen und mehr. . .
Die magische Beziehung zwischen Pferd und Mensch
Mit der Gartenbewässerung im Sommer rechtzeitig beginnen
Sex nach Termin ist toll für die Beziehung
Heilung aus dem Wald
Allgäu Sonne: Lebensfreude und Entschleunigung in Bayern
Rettet die Jugend unsere Zukunft?
Hirnforschung erklärt, was Kinder mehr als alles andere brauchen
Design-Resort Lindenhof in Naturns bei Meran
Das Pfingstwunder und die Kundalini-Shakti
MARS IM KReBS ~ Und was nun?
Live, Love, Laugh! Angesagte Sommerstyles von Odd Molly
Mozart - das Genie und die Heilkraft seiner Musik
Klangschalen bringen unsere Seele zum Schwingen
Sabrina Fox - BodyBlessing
CLOUD ATLAS - ALLES IST VERBUNDEN
FRÖHLICH AUFGEFRISCHT - Susannes kleine Yogawerkstatt
Joana Zimmer als Jugendbotschafterin: " Und das Leben lacht "
Anoushka Shankar ist eine Grenzgängerin mit Leib und Seele
DER HEILIGE TANZ - ENERGIE VON DER UNIVERSELLEN KRAFT
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Fenster nicht mehr zeigen