ANZEIGE
24

"Augenblicke in der Natur"

Veränderung, Bewusstheit, Freiheit, Annahme, Liebe - Ralf Wendling versucht mit seinen Essays "Augenblicke in der Natur", den Menschen zu vermitteln, wie einfach es sein kann, sich in  der Natur wiederzufinden und dadurch eben zur Bewusstheit, Gesundheit, Wohlgefühl, Glück und Lebensfreude zu gelangen.


Befreie Dich! Free yourself – Libere-toi!

Ich will es der ganzen Welt zurufen – zusingen mit all meinen Oktaven – so umarme ich diese Welt mit meinem Freiheitsgefühl.

Freiheit kennt keine (Sprach-)Grenzen. Die Seelen existieren immer – und überall.

Sie sind politik- und konfessionsfrei.

Augenblicke in der Natur
Demiahl/pixabay
Sie sind wie der Wind, verharren selten, doch verweilen durchaus mal an einem Ort, um zu wirken. Um etwas zu bewegen. Um zu leben und zu handeln. Zu lachen und zu feiern. Zu gestalten und zu verändern. – Wenn man sie lässt, wenn ich, als „Verstandesarbeiter“, es zulasse.

„Befreie Dich von Deinem Verstand – laß´ Dein Gefühl sprechen!“

Unser „Denken“ überlagert, in der heutigen Zeit, unser Fühlen. Das, was „von Herzen“ kommt, wird erst mehrmals durch die Denkfabrik geschleust, eh´ ich es sage oder eh´ ich handle.

Wir leben mit Vorschriften, Paragraphen, Ge- und Verboten, jenen „Werkzeugen“, die von Natur aus niemals aus uns selbst kommen.

Frag´ doch mal einen Juristen etwas hinsichtlich „Gesetzen“. – „Moment, da muss ich nachdenken, nachschauen… .“

Die freie Entscheidung liefert uns – natürlicherweise - jeder Augenblick, jeder Wimpernschlag, unser Gefühl, unsere Intuition. Wir haben lediglich verlernt, uns danach zu richten. Mein „Bauchgefühl“ ist die Basis jeder Handlungsweise, jeder Aktion, jeden Tuns. Doch es ist – mittlerweile – überlagert von eben jenen „Mechanismen“, denen sich der „moderne“ Mensch bedient, den Vorschriften, den Gesetzen, die irgendeiner aus irgendeinem Grund irgendwann mal erlassen hat.

Und die Technik, Handy, Fernsehen, die „Medien“ transportieren regelmäßig diese künstlichen Meinungsmacher in unser Hirn. Sie sind überall und deckeln das, was eigentlich der wahre „gesunde Menschenverstand“ ist, nämlich im Hier und Jetzt präsent zu sein, jederzeit offen, zulassend, freigeistig, veränderungsbereit, ganz so, wie uns die Natur ja auch erschaffen hat.

„Freiheit ist, so frei zu sein, dass ich jederzeit über mich, mein Leben bestimme.“

„Freiheit ist, jeden Augenblick so fröhlich zu sein, wie es mir gefällt.“

„Freiheit meint, selbstbestimmt, eigenverantwortlich zu leben.“

Und dieses fröhlich-unbekümmerte, selbstbestimmte Da-Sein erreiche ich eben am Besten, wenn ich mich von den Fesseln befreie, die andere mir aufzwingen. Genau deshalb gilt es, das „verstandesgemäße Denken“, zumindest partiell, loszulassen.

Sicher, es begegnet uns am Arbeitsplatz, im Verkehr, in der Schule,

beim Studium… . Unsere Welt ist heute so aufgebaut. Sie funktioniert. Logisch. Doch es gibt ja noch einiges abseits der Logik. Nämlich das eigentliche Leben, die Natur.

ANZEIGE

Freiheit ist, so frei zu sein, dass ich jederzeit über mich, mein Leben bestimme.
AmyMccT/pixabay

Wie oft spaziere ich einen Pfad entlang und lasse einfach die Natur „wirken“. Das ist bereits ein „Loslassen“. Ich erfreue mich der Stimmen, der Farben der Natur, streiche über eine Blüte, genieße die Reflektion der Kristalle in einem Stein und bin bei mir. Ich atme frei, schmecke die reine Luft, hole auch mal tiefen Atem.

Dann steigen Gefühle auf, Empfindungen – ich sinne. Ein Lied kommt mir auf die Lippen – alle Sorgen, schlechten Gedanken sind jetzt weit weg… - Jetzt bin ich frei. Und ich kann diesen Zustand der „Befreiung“ immer, überall ganz leicht erreichen, eine Gunst des Augenblicks, meine Ruhe des Augenblicks, die es mir ermöglicht, rein mit mir zu sein, neuen Mut zu fassen, in mich hineinzulächeln oder laut herauszulachen…

Und dann, ja dann, darf auch mein Verstand wieder hinzukommen, darf mit überlegen, wie viele Kräuter ich denn für das Diner heute Abend pflücke, wie harmonisch wohl X-Kraut und Y-Kraut zusammen schmecken… .

Da reicht der Verstand dem Gefühl wohlwollend die Hand und die Harmonie regiert.

Such´ Dir Deine Freiheit – sie liegt in Dir verborgen; sie ist ganz nah – hol´ sie ans Tageslicht, nimm´ Dir die Momente, die Deine sind, an jedem Ort, zu jeder Zeit, wann immer es Dir gefällt – und Du wirst sehen, Lebensfreude, Schöpfungskraft, Lebenswille, Frohsinn, Erfolg… - ja alles, was Du „willst“, hält wieder Einzug in Dein Leben.

Das ist die „Entfesselung“ – und Deine Befreiung.

Gönne Dir Deine Freiheit.

www.quelle-der-natur.com
Magst Du, was wir bei LEBE-LIEBE-LACHE schreiben? Willst Du uns helfen, Menschen zu erreichen, denen das auch gefallen könnte? Wie? Ganz einfach: "teilen". Wir freuen uns sehr über Deine Wertschätzung.
24
ANZEIGE
Weitere Artikel:
„Corona-Mütter“ – back to the basics?
Pranayama - Atemübungen die unsere Resilienz stärken, Teil 4
Neptun, der Seismograph - Kosmische Reise durchs Sonnensystem Teil 10
Dieser Kurzfilm lässt auch dich über die Liebe nachdenken
Hochsensibilität: 10 belastende Kindheitserfahrungen
Den Frühling mit gesunder Ernährung und Sport genießen
"Worte der Weisheit": Glück
Bhutan: Bruttonationalglück für alle
Selbstzweifel überwinden: 5 Tipps gegen die Unsicherheit
Deine unvermeidbare Vision von dir oder wie war das nochmal mit dem Träumen?
Warum Spiele für Senioren so wichtig sind
„Die besondere Weihnachtsgeschichte des Herrn Schmidt. “
Lachen stärkt unser Immunsystem
Als Frau alleine reisen? 6 gute Gründe, warum du es einfach mal tun solltest
Äbtissin Hildegard von Bingen und die Heilkräfte der Kräuter
Worte der Weisheit: Entsagung/Verzicht
Reisen im Winter - Checkliste für entspannte Ferien im Schnee
Lebe-Liebe-Lache.com
32605 „Followers“
ANZEIGE

Neueste Artikel:
Unsere TOP Hotel-Empfehlungen
Diese Hotels haben wir für Sie besucht

Nicht verpassen:
Kontakt Newsletter Impressum Datenschutz Werben auf Lebe-Liebe-Lache.com
Unsere weiteren Projekte:
www.flowerofchange.de Webguide
Merken
schliessen
Newsletter Anmeldung
Regelmäßig tolle Tipps, die neuesten Artikel und viele Mind- und Lifestyle-Impulse
Ihre E-Mail:
Spam-Check:
Fenster nicht mehr zeigen