La Fiermontina Urban Resort
Lecce - Italien - Apulien
ANZEIGE
46
Erlebnisbericht vom 02.07.2017

La Fiermontina – mondänes Hideaway in Apulien


Siena, Rom, Neapel liegen hinter uns... es ist eine lange Anfahrt in die südlichste Region Italiens. Doch jeder Kilometer Autobahn lohnt sich, denn ganz unten auf der apulischen Halbinsel Salento, die zwischen Adria und Ionischem Meer den Stiefelabsatz Italiens bildet, erwartet uns eine Stadt, auf die wohl nur ein Begriff passt: Kleinod. Lecce ist intaktes Zeugnis von prächtiger Vielfalt und barocker Lebensfreude – perfekt zum Flanieren bei Tag oder in den so langen Sommernächten des Südens...

La Fiermontina: Lecces wunderbare Kalkstein-Altstadt
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Lecces wunderbare Kalkstein-Altstadt

La Fiermontina: Der Café- und Frühstücksbereich liegt blick geschützt etwas weiter unten
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Der Café- und Frühstücksbereich liegt blick geschützt etwas weiter unten

La Fiermontina: der Eingang mit eleganter Glasschiebetür
© www.lebe-liebe-lache.com
Kalksteine wohin mein Auge schaut: Weich wie Mürbeteig schauen sie aus und leuchten in sahnigem Gelb – sicherlich ein "Leckerbissen" für jene Steinmetze, die Lecce in Barock und Rokoko fein herausputzten. Aus diesem einzigartigen Material holten sie eine üppige Vielfalt an Formen, Figuren und Dekorationen hervor, die für uns heute noch an den Fassaden vieler Kirchen und Palazzi zu bestaunen sind.

Unser Ziel, das Boutiquehotel La Fiermontina, befindet sich direkt im Herzen von Lecce. Eingebettet in den antiken Stadtmauern des historischen Zentrums von Lecce, liegt das einzigartige Luxusrefugium. Wir werden bereits erwartet und wie von magischer Hand öffnen sich für uns die Tore zum Privatparkplatz des Hauses... Umgeben von einem großzügig angelegten Garten mit Zitronen- Orangen- und Olivenbäumen und Steinmauern bildet es für uns einen idealen Rückzugsort inmitten der Stadt.

La Fiermontina
© www.lebe-liebe-lache.com

La Fiermontina: Oliven-, Zitronen- und Orangenbäume im Hotelpark
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Oliven-, Zitronen- und Orangenbäume im Hotelpark

La Fiermontina: Eine historische Mauer umgibt einen Teil des Hotelareals
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Eine historische Mauer umgibt einen Teil des Hotelareals

La Fiermontina: Selfie im Badezimmer unserer Suite - Annette Maria
© www.lebe-liebe-lache.com
Ursprünglich im 17. Jahrhundert erbaut, verwandelte Stararchitekt Antonio Annicchiarico das ehemalige Herrenhaus in ein modernes Hotel, das dennoch so typisch für Lecce ist.

Die 16 großzügigen Zimmer und Suiten sind individuell gestaltet und mit den traditionellen „pietra di Trani“ Böden, typisch für noble Häuser der Salento Region, Balkonen, Terrassen und italienischen Designmöbeln ausgestattet.

In unserer Suite Nr 5 freuen wir uns allerdings nicht nur über edle Steinböden, ein traumhaft großes Bad mit ovaler Wanne, feine Stoffe, hochwertiges Mobiliar und helle, warme Naturtöne die das kulturelle Erbe der Region widerspiegeln... sondern vor allen Dingen auch über ein hohes Deckengewölbe, das mich in seiner Ausarbeitung an eine Kathedrale erinnert.

Und dann gibt es noch ein kleines Gärtchen... nur für uns. Wir notieren am Abend: Aktueller Zustand - paradiesisch!
La Fiermontina: Blick in das exklusive Wohnzimmer unserer Suite
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Blick in das exklusive Wohnzimmer unserer Suite

La Fiermontina: Das wunderbar gestaltete hohe Deckengewölbe unserer Suite
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Das wunderbar gestaltete hohe Deckengewölbe unserer Suite

La Fiermontina: Blick vom Bad ins Schlafzimmer - dahinter: der Wohnraum
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Blick vom Bad ins Schlafzimmer - dahinter: der Wohnraum

La Fiermontina: Die ovale Badewanne unseres Badezimmers
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Die ovale Badewanne unseres Badezimmers

La Fiermontina: Zu unserer Suite gehörte eine eigene abgetrennte Terrasse
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Zu unserer Suite gehörte eine eigene abgetrennte Terrasse

Noch gesteigert wird unser Wohlbefinden durch einen orientalisch-warmen Duft, von Amber & Vanille, der durchs gesamt Haus strömt. Dieses subtil wirkende Raum-Parfum schenkt auf wundersame Weise ein Gefühl von Sicherheit, Eleganz und Sinnlichkeit.

La Fiermontina: Sitzgelegenheiten in der Hotel-Lounge
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Sitzgelegenheiten in der Hotel-Lounge

La Fiermontina: tolle Arrangements und kunstvolle Leuchter
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: tolle Arrangements und kunstvolle Leuchter

Zwischen dem dezenten, geradlinigen Mobiliar setzen sorgfältig ausgewählte Antiquitäten Akzente.

La Fiermontina: die Lounge mit Kamin
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Im ganzen Hotel: ausgesuchte Kunstwerke
© www.lebe-liebe-lache.com

Wir erfahren von den überaus herzlichen und kompetenten Mitarbeitern des Hauses, dass die Geschwister Antonia und Giacomo Filali das La Fiermontina im Jahr 2015 als
Hommage an ihre Großmutter Antonia Fiermonte eröffneten. Heute führen sie es gemeinsam.

Bereits zur Jahrtausendwende kam Giacomo Filali, der übrigens in Rabat in Marokko wohnt, nach Italien und besuchte Lecce. In dem Geburtsort seiner Großmutter verfiel er sogleich dem zauberhaften Charme der Barockstadt. Schon drei Jahre später kaufte der Unternehmer das verlassene Haus aus dem 17. Jahrhundert am Rand der Altstadt. Das Ziel der Filali-Geschwister wurde formuliert: Ein kleines, aber feines Urlaubsdomizil mit familiärer Herzlichkeit sollte hier entstehen. Sie steckten nun viel Herzblut in ihr Gemeinschaftsprojekt und gaben ihm unter anderem durch Kunstwerke aus dem Familienbesitz eine persönliche Note. Ihre Großmutter Antonia Fiermonte verließ Lecce damals übrigens, um in Paris Musik zu studieren.

La Fiermontina: Im ganzen Hotel: ausgesuchte Kunstwerke
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Im ganzen Hotel: ausgesuchte Kunstwerke

La Fiermontina: Der Eingangsbereich mit Skulpturen
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Der Eingangsbereich mit Skulpturen


La Fiermontina: Eine der Skulpturen im Eingangsbereich
© www.lebe-liebe-lache.com
Antonia war in den 30er Jahren Teil der Pariser Kunstszene und nacheinander mit zwei Bildhauern und Malern verheiratet. Beide Künstler hat Fiermonte zu unzähligen Bildern und Skulpturen inspiriert, die sich heute zum Teil in dem so einzigartigen Boutiquehotel wiederfinden. Ihr Bruder Enzo führte ein nicht weniger aufregendes Leben.

In den 30er Jahren ein erfolgreicher Boxer, wurde er sogar italienischer Meister und widmete sich schließlich seiner Schauspielkarriere. Im Jahr 1933 heiratete er die hoch angesehene Madeleine Astor, eine Überlebende des Titanic-Untergangs. In der gleichnamigen Hotelbar Enzo bestaunen wir alte Fotografien aus seiner Box- und Filmzeit.

An den lauen Sommerabenden lockt uns die Terrasse zum Speisen unter den Olivenbäumen des Hotelgartens...

Kulinarische Hochgenüsse erwarten uns im La Fiermontina. Die Küche ist von traditionellen apulischen Rezepten inspiriert. Allein die fünf unterschiedlichen hausgebackenen und noch warmen Brotsorten zum Auftakt des Menüs, lassen uns ehrfürchtig erstaunen.

La Fiermontina: roher Thunfisch und hausgebackenen, noch warmen Brotsorten
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: roher Thunfisch im Sesammantel - sagenhaft
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: roher Thunfisch im Sesammantel und hausgebackenen, noch warmen Brotsorten - sagenhaft

La Fiermontina: erlesene Speisen zum Dinner
© www.lebe-liebe-lache.com


Jeder einzelne Gang wird uns mit Freude und Stolz serviert... und das zu Recht! Die Küche im La Fiermontina zählt zu den BESTEN die wir während unserer mittlerweile zahlreichen Reisen genießen durften. Hier sind echte Könner mit sehr viel Liebe zu Ihrem Beruf am Werk. Bei der Zubereitung aller Speisen spielen Produkte aus der unmittelbaren Umgebung eine große Rolle und die Speisekarte passt sich wunderbar der jeweiligen Jahreszeit an. Küchenchef Simone Solido schöpft aus einem großen Schatz regionaler Erzeugnisse. So werden rund um Lecce beispielsweise Tomaten, Artischocken, Oliven, verschiedene Bohnensorten, Zwiebeln und Fenchel angebaut. Fangfrischer Fisch wird ebenfalls täglich frisch bezogen.Besonderes Augenmerk wird auf die Weinkarte mit seinen einheimischen Weinen und einer feinen Auswahl an italienischen, portugiesischen und französischen Weinen gelegt.


Das erlesene Frühstücksbuffet des Hotels überzeugt uns mit regionalen Käsespezialitäten, einem tollen Birchermüsli (ich habe es mir übrigens mittlerweile zu meiner ganz persönlichen Aufgabe gemacht, die Bichermüslis der unterschiedlichen Hotels zu probieren...). Es gibt sogar eingekochte Marmeladen, frischgepresste Säfte und regionale Brotsorten.

La Fiermontina: beeindruckendes Frühstücksbuffet mit erlesenen Speisen
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: beeindruckendes Frühstücksbuffet mit erlesenen Speisen

Auch tagsüber kommen wir in den Genuss von hausgemachter Pasta und
leichten Gerichten, die traditionell zubereitet, aber dennoch modern interpretiert werden.

La Fiermontina: Das Restaurant im Innenbereich
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Das Restaurant im Innenbereich

La Fiermontina: köstliche Spaghetti zum Lunch
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: köstliche Spaghetti zum Lunch

La Fiermontina: Köstlicher Zucchini- und Auberginensalat
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Köstlicher Zucchini- und Auberginensalat

Und an den lauen Sommerabenden lockt die Terrasse zum Speisen unter den Olivenbäumen des Hotelgartens.

La Fiermontina: lauschige samtwarme Abendstimmung im Garten
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: lauschige samtwarme Abendstimmung im Garten

Der Swimmingpool ist auch bei Nacht für uns eine echte Rarität: Es liegt eingebettet innerhalb der Hotelmauern und wird von schattenspendenden Olivenbäumen gesäumt.

La Fiermontina: der einladend beleuchtete Pool abends im Garten
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: der einladende Swimmingpool im Hotelpark
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: der einladende Swimmingpool im Hotelpark

La Fiermontina: Im ganzen Hotelareal: ausgesuchte Kunstwerke
© www.lebe-liebe-lache.com
Die freundliche Mitarbeiterin am Empfang zeichnet uns am nächsten Tag freundlicherweise die wichtigsten Highlights für einen Rundgang durch die Stadt auf einer Karte ein: Zahlreiche Barockbauten zieren die Altstadt, die nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt Kulturliebhaber und geschichtlich Interessierte anlockt.

Bars, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten zeigen die moderne Seite Lecces - und geben authentische Einblicke in den Alltag des lebhaften Studentenstädtchens, das übrigens eine der ältesten Universitäten Italiens beherbergt.
Bei unseren Ausflügen in die Region stellen wir fest: Lecce wird zu Recht häufig als das „Florenz“ des Südens bezeichnet und ist das Tor der Salento Region mit seinen berühmten Olivenhainen zwischen der Adria und dem Mittelmeer. Das La Fiermontina wird für uns somit zum perfekten Ausgangspunkt, um die Schönheit der Region zu erkunden und die barocke Stadt zu entdecken.
La Fiermontina: Blick auf das Meer in der Nähe von Lecce - gegenüber ist Albanien erkennbar
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Blick auf das Meer in der Nähe von Lecce - gegenüber ist Albanien erkennbar

La Fiermontina: Blick auf geschmückte Fenster in Lecces romantischer Altstadt
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Lecces lebhafte Kalkstein-Altstadt
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Blick auf einen Balkon in Lecces Altstadt
© www.lebe-liebe-lache.com
La Fiermontina: Das Hotel liegt in Lecces romantischer Kalkstein-Altstadt

Individuelle Erlebnisse

Um seinen Gästen einen "maßgeschneiderten" Aufenthalt mit authentischen Urlaubserlebnissen ermöglichen zu können, stellt das La Fiermontina auf Wunsch individuelle
Aktivitäten und Ausflüge ganz nach den Vorlieben des Urlaubers zusammen. So organisiert
Gastgeberin Antonia Filali auch Besuche zu nahen Olivenöl- und Weinproduzenten oder ans Meer. Hier erfahren selbst verwöhnte Feinschmecker alles über die -  für die Region so typischen - Produkte, und kommen in den Genuss eines original apulischen Mittagessens.

Beim Abschied erfahren wir, dass es künftig Erweiterungen im LA FIERMONTINA geben wird. Weitere Zimmer und Suiten sollen hinzu kommen und auch der Pool soll größer gestaltet werden. Eigentlich ist doch alles perfekt... denke ich für mich. Doch wir werden gern einmal wiederkommen um zu schauen, wie die Erweiterungen gelungen sind... *smile*


La Fiermontina: Selfie in unserer Suite - Annette Maria
© www.lebe-liebe-lache.com
Annette Maria meint:
In Lecce hat mich das Hotel La Fiermontina sofort mit seinem Charme umgarnt. Ich fühlte mich wie eine Diva... denn inmitten der Altstadt fand ich hier größtmöglichen Luxus: einen großen Garten mit Pool und einen entzückenden und zuvorkommenden persönlichen Service!

In einem Park mit alten Oliven- und Zitronenbäumen offenbart sich Lecces elegante Adresse, LA FIERMONTINA.

Klare Linien, puristischer Luxus und viel moderne Kunst, darunter eine Original-Skulptur von Fernand Léger, schaffen einen wohltuenden Kontrast zum barocken Überfluss der Stadt.

Und: die kulinarischen Erlebnisse sind nicht von dieser Welt...


Überhaupt hat mich Apulien bei meinem ersten Besuch schlichtweg verzaubert. Städte wie im Bilderbuch, Kathedralen, Märkte, entzückende Gassen und dabei immer das Meer vor Augen...

Direkt zur Hotelhomepage: www.lafiermontina.com

La Fiermontina Urban Resort
Piazzetta De Summa Scipione, 4
73100 Lecce
Italien
Apulien - Lecce - Provincia di Lecce
46
ANZEIGE
Unsere Reise-Erlebnisberichte der letzten Jahre: